3 Belcarras

img_20150809_175601Als ich im Juli den neuen Job angefangen habe war es so enorm warm! So warm, dass reihenweise Züge ausgefallen sind. Okay, dafür muss es nicht so warm sein… aber es war so warm, das alle außer mir nur noch kurze Hosen und Kleidchen getragen haben. Und ich eine lange Hose und eine Bluse. Puh! Ihr kennt das ja schon: ich hatte wieder nichts Gescheites im Schrank was ich in dieser Situation hätte anziehen können. Es ist ja immer das gleiche und jedes mal ärgere ich mich, dass ich einfach viiiel zu wenig Klamotten habe ;). Naja, diesmal habe ich ein bisschen berserkt sozusagen. Mir war so warm, dass ich mir direkt drei neue Oberteile parallel genäht habe. Ich wollte etwas was schicker ist als ein Shirt, aber luftiger als eine Bluse. Normalerweise nicht mein Fall sowas, weil sowas nie körperbetont ist! Aber gut, da habe ich jetzt mal ein Opfer gebracht ;) Für und alle sozusagen. Schnitt war schnell gefunden, ein Shirt, das Karin sogar zum wandern trägt, ha, perfekt! :) Die Belcarra Blouse von Sewaholic.

img_20150809_175230

Die wird aus Webstoff genäht und ist dennoch noch halbwegs körpernah geschnitten. Es gibt ein paar kleinere Variationen, ich hab den Schnitt ganz einfach genäht ohne irgendwas sozusagen. Normalerweise habe ich bei Sewaholic Größe 6, aber aus Angst, dass es zu weit werden könnte habe ich mich hier mal für Größe 4 entschieden.

img_20150809_175226 img_20150809_175300

Der Schnitt hat Raglanärmel und die werfen bei mir immer Falten. Als hätte ich eine andere Anatomie als andere ist das. Bei anderen sitzt Raglan toll und bei mir ist immer noch Platz unterm Arm für ..ein Brötchen sagen wir mal.. Das habe ich aber nicht bedacht bevor ich wie eine Wahnsinnige bei 40 ° direkt mal 3 Exemplare zugeschnitten habe und so haben alle 3 Varianten jetzt diesen Zusatzstoff unterm Arm. tja..

img_20150809_175439

Die Stoffe sind alles Überreste! Der Blumenstoff ist der Rest vom ersten Flora Dress für das viel zu viel Stoff im Stoffverbrauch angeben war. Der Federstoff ist aus Masstricht, ach was liebe ich den Stoff und jetzt habe ich jeden Fitzel davon verarbeitet. Eine Bluse habe ich schon draus gemacht und ein Kleid. Der Sternenstoff war noch nicht auf dem Blog. Er füttert auch eine Jacke, die ich mal zeige, wenn man Jacken wieder tragen kann.

img_20150809_175435 img_20150809_175446

Die ersten beiden Stoffe sind reines Plastik glaube ich und der Sternenstoff ist flutschige Viskose. Aber eine von der fiesen Art die mir das Leben sehr schwer gemacht hat!

img_20150809_175601

Der Ausschnitt wird mit einem Stück Stoff verstürzt. Aber nicht so als wäre der Stoff Schrägband. Man näht den wie ein Bündchen an und schlägt den dann noch innen. Habe ich einmal probiert, weil halt so in der Anleitung stand. Dann musste dieser „Beleg“ aber von Hand angenäht werden, weil er sich sonst nicht bändigen ließ.

img_20150809_175655 img_20150809_175722

Bei den zwei anderen Shirts habe ich aus dem Stoffstreifen, der im Schnittmuster ist Schrägband gemacht und das auch wie Schrägband angebracht und das ging dann auch halbwegs gut, aber diese Viskose, die hat sich wie wild in Falten geworfen. Mit viel Dampf ließ sie sich am Ende aber überzeugen. Ansonsten gibt es zu dem Schnitt nicht allzu viel zu sagen. Das nächste mal würde ich die Ärmel nicht mit so einem komischen Bündchen versäubern, sondern umschlagen, oder auch Schrägband benutzen oder so, gefällt mir so einfach nicht so enorm. Und das nächste mal würde ich den Stoff unterm Arm versuchen zu verbannen, mal sehen!

img_20150809_175605 img_20150809_175615

Aber ansonsten bin ich zufrieden mit den Shirts und ich habe sie auch schon viel getragen, sie sind schön luftig, aber sehen nicht aus wie Säcke finde ich! Und außerdem finde ich Webware für den Sommer echt angenehm zu tragen, weil es sich so bewegt und es war toll mal ein paar Webwarereste loszuwerden, viel braucht man für so ein Shirt nämlich nicht!

Macht’s gut!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

29 Gedanken zu „3 Belcarras

  1. SaSa

    Das sind drei schöne, luftige Oberteile! Mir gefallen sie sehr gut und auf den Fotos kann ich eigentlich keine Passgormmängel sehen! :)
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
  2. Bent-Sy

    Und man kommt da ohne Reißverschluss rein und raus???
    Das ist ja klasse… Dann wäre das auch mal was für mich… ;)
    Alle 3 sehen super aus, ich glaube aber die Federn finde ich am Besten! :)
    Liebe Grüße, Bente

    Antworten
      1. Sandra

        Ach, ich wollte grade den Verschluss, die Knopfleiste suchen :)
        Deine Passform“mängel“ meine ich auch bei den Designbeispielen erkannt zu haben – nenn es einfach Design :))
        40°C??? Dafür und fürs Büro sind Deine Belcarras doch perfekt! Ich freu mich schon, wenn wir hier über 20° schaffen…
        Liebe Grüße
        Sandra

        Antworten
  3. Kathrin

    Mir gefallen deine drei Shirts gut! Dass da irgendwo zuviel Stoff wäre hab ich jezt nicht bemerkt. DAs mit den „Bündchen“ kann ich aber verstehen, bei so dünnem Stoff können die dann schon mal abstehen oder so v.a. wenn sie auch noch verstärkt sind.
    Grüßle, Kathrin :-)

    Antworten
  4. madebymiri

    Die sehen ja toll aus!! Du bist echt so eine fleißige Biene, wahnsinn! Du schläfst auch selten, oder? :-p
    Die Ausschnittverarbeitung ist echt reizvoll, donnerwetter…

    Liebste Grüße
    Miri

    Antworten
  5. Punktemarie

    Hallo Katharina,

    Deine drei Shirts sehen super aus, ich kann die „Mängel“ auch leider nicht sehen… Aber man selbst ist ja immer der größte Kritiker :-)

    Aber das man in diese schon noch recht körpernahen Shirts aus Webstoff ohne Reißverschluss oder ähnliches reinkommt, mag ich kaum glauben… Denn der Schnitt ist toll, eine echte Alternative zu normalen Shirts…

    Ich wünsch Dir eine gute Woche, wir scheinen ja Glück zu haben :-) Es wird nicht mehr so unerträglich heiß:-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
  6. Amelie

    Wie schön! Deine drei neuen Belcarras gefallen mir richtig gut! Den Schnitt hab ich hier auch rum liegen, aber diesen Sommer bin ich leider nicht dazu gekommen. Bei deinen drei tollen Beispielen, sollte ich es aber wirklich mal probieren. Die drei sehen auch schon total angenehm und luftig aus und von den Passfehlern sehe ich trotz Zoom auch nichts ;)

    Antworten
  7. Kathrin

    Manchmal muss man eben auch mal ungewöhnliche Sachen nähen! :D
    Mir gefällt das an der Beccara eigentlich sogar besonders, dass sie weder Fisch noch Fleisch ist! Und wie toll, dass du Reste aufgebraucht hast! Bei mir gucken immer alle komisch, wenn ich zwei verschiedene Sachen aus dem selben Stoff habe.
    Am liebsten kombiniere ich die an aufeinanderfolgenden Tagen, dann sind alle irritiert!
    Und dieser Streifen ist komisch. Von Hand annähen…klaaaaar! ;)
    Liebe Grüße!

    Antworten
  8. Susanne

    Drei sehr hübsche Blusenshirts, eines hübscher, als das andere und bei Hitze sicher sehr angenehm.
    Ich bin bei diesen neuen, sehr locker geschnittenen Oberteilen auch sehr vorsichtig, da ich jahrelang nur figurnahe Schnitte getragen habe; da muß ich mich langsam herantasten und schaunen, ob mir das an mir gefällt. Aber deine Oberteile fallen wirklich sehr schön aus, locker, aber nicht formlos.
    LG von Susanne

    Antworten
  9. Doreen

    Hey Katharina, tolle Shirts sind das geworden … passen bestimmt toll zu nem Holyburn ;0)) … oder so.
    Die Bündchen am Armausschnitt find ich auch befremdlich … würd ich glatt auch mit Schrägband oder ähnlich versäubern.
    Der Ausschnitt gefällt mir besonders … nicht zu halsnah und nicht zu weit.

    Liebgruß Doreen

    Antworten
  10. Christiane

    Immer dieser fiese Klamotten-Notstand – das kenne ich nur zu gut! Sehr gut, dass du die Lücke so schnell geschlossen hast! Die Oberteile gefallen mir alle sehr gut! Die sitzen echt super und kein bisschen sackig, und ich habe auch erst die Knopfleiste gesucht :)
    Ich probiere die etwas weiteren Oberteile aus Webware in diesem Jahr ja auch aus und teste, was mir gefällt. Ich bin ganz überrascht, dass ich sie gerne tragen mag :)
    Den Schnitt kannte ich noch nicht, und ich könnte ihn mir auch gut vorstellen. Das Bündchen am Ärmel finde ich, auch bei den Design-Beispielen, etwas merkwürdig :)
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  11. akhimo

    Drei sehr schöne Shirt-Blusen. Danke für die Schnitt-Empfehlung. Sieht wirklich sehr gut aus und nicht zu sackig, wie du sagst.
    Liebe Grüße
    Antje

    Antworten
  12. Dreikah

    Hallo Katharina,
    Ich muss mal aus meinem Sommerschlaf erwachen und wieder anfangen zu kommentieren und nicht nur zu lesen. Du bist die Erste:-)
    Sehr schöne Belcarra Kollektion. Ja das mit dem Stoff unterm Arm kenn ich. Bei mir ist es aber nicht so viel, dass es stört. Und da mir das mit dem Bündchen zu kompliziert war, vielleicht hab ich es auch nicht verstanden, mache ich es auch immer mit Schrägband, geht super. Danke für den Tipp mit den Resten, für den Schnitt braucht man ja wirklich nicht viel. Als es letztens so kalt war, hab ich meine auch nochmal auf Jeans angezogen und beschlossen, ich brauche noch eine davon. Echt ein Blusenshirt für alle Gelegenheiten.
    LG karin

    Antworten
  13. Daniela

    Sehen doch ganz hübsch aus die Shirts. Und dass da angeblich zu viel Stoff unterm Arm ist, merkt man auf den Fotos überhaupt nicht ;-)

    Liebe Grüße, Daniela

    Antworten
  14. Vivien

    Deine Shirts sind ja toll, ich trage Webware auch extrem gern im Sommer. Sie hinterlässt immer ein angenehm kühles Gefühl auf der Haut. Allerdings mag ich es auch nicht, wenn der Schnitt zu weit und Salbung ist. Hier überhaupt nicht. Den Schbitt muss ich mir für den nächsten Sommer merken.
    LG vivien

    Antworten
  15. Pingback: Rigel Bomber | Fröbelina

  16. Pingback: Rigel Bomber | Fröbelina

  17. Pingback: Agatha Cardigan | Fröbelina

  18. Pingback: Agatha Cardigan | Fröbelina

  19. Pingback: 4 leicht zu nähende Blusenshirts im Vergleich |

  20. Pingback: 2 x Belcarra = :-) – jungsche

  21. Pingback: 4 leicht zu nähende Blusenshirts im Vergleich | Elle Puls