Emery Dress zum Zweiten

img_20160703_124522Wie angekündigt im Post zum ersten Versuch des Emery Dress, habe ich Das Oberteil des Schnitts ordentlich angepasst und eine zweite Version genäht. Bei der ersten saßen die Brustabnäher nicht und der Ausschnitt vorne hat geschlabbert, weil die Träger immer wieder nach innen gerutscht sind. Ich hatte das Kleid seit dem so 3 mal an und der Stoff beginnt nun sich aufzulösen. An den Brustabnähern sind an den Einstichlöchern große Löcher entstanden. Und mich nervt das auch mit dem Ausschnitt, sieht fast schon aus wie ein Wasserfallausschnitt. Das Kleid wird wohl den Sommer nicht überleben. ABER ich habe Tipps bekommen, wie der Fehler zu beheben ist. Mir war gar nicht klar, dass ich gerade Schultern habe.. Besonders Sybilles Kommentare haben mir echt weiter geholfen! Vielen Dank! Der Winkel der Schulternaht musste arg geändert werden. Außerdem habe ich das Armloch deutlich verkürzt, weil ich ja keine Ärmel einsetzen will und dadurch weniger Spielraum brauche. Dazu habe ich mir das Oberteil vom Bonnell Dress genommen, das ist ähnlich und passt mir sehr gut, und dann die Schulternähte verglichen und beim Emery Dress angepasst. Am Ende war dann die Armlochhöhe und die Schulterneigung bei beiden Schnitten gleich, nur befinden sich die Träger an anderen Stellen (Abstand zum Hals ist unterschiedlich und Träger sind ungleich breit) und die Ausschnitte sind halt anders geformt. Die ursprüngliche Länge der Schulternaht habe ich dabei beibehalten. Dasselbe habe ich dann für das Rückenteil dann auch gemacht.

Emery Dress

Außerdem habe ich das Oberteil vom Emery Dress nochmal um 2,5 cm verlängert, also um insgesamt 6,5 cm und ein halber mehr hätte auch nicht geschadet. Die Abnäher habe ich direkt vom Bonnell Dress übernommen. Im Grunde ist das Oberteil jetzt mehr Bonnell als Emery Dress. Nur der Halsausschnitt, die Trägerbreite und die Weite in der Taille sind noch das ursprüngliche Schnittmuster. Ein Probeteil später, bei dem der Halsausschnitt nochmal etwas nach unten verlegt wurde war ich zufrieden und bereit loszulegen.

Den Stoff den ich verwendet habe, habe ich Ende letzten Sommers bei Stoff Und Stil gekauft.  Das Muster erinnert mich so an den berühmten Eistee und ich finde es superschön. Es könnte für meinen Geschmack noch etwas kräftiger sein insgesamt, aber das ist hier meckern auf hohem Niveau.

img_20160703_124533 img_20160703_124620

Der Stoff ist 100 % Baumwolle und lies sich unheimlich nett nähen,weil er recht steif und fest gewoben ist. Leider liegt er nur 1,10 breit, sonst hätte ich mich für einen weiteren Rock entschieden, aber so ist auch gut finde ich :)

Und leider gibt es den Stoff nicht mehr. Das tut mir Leid für euch! Aber ihr dürft euch gerne mein Kleid ganz besonders intensiv anschauen, vielleicht hilft das gegen den Schmerz, den ihr jetzt empfindet müsst, ihr Armen!

img_20160703_124612Ich hab überlegt komplett zu füttern, habe mich dann dagegen entschieden. Ich denke das ist eh vom Stoff eher ein Sommerkleid und die meisten meiner leider sind gefüttert und für den Sommer ist es schöner, wenn der Wind in das Kleid reinkommt und die ganze Schwitze raus! Das Oberteil wird laut Anleitung komplett gefüttert, habe ich auch gemacht, mit einem weißen ganz locker gewebten und luftig leichten Baumwollbatist, ebenfalls von Stoff&Stil.

img_20160703_125431 img_20160703_125448

Weil ich wieder ohne Ärmel nähen wollte habe ich die beiden Teile durch die Träger durch verstürzt. Also näht man bei beiden Oberteilen die Schulternähte zusammen, legt beides rechts auf rechts, näht entlang Ausschnitt und Ärmellöcher zusammen, stülpt dann alles durch die Träger und näht erst dann die Seittennähte. Dann sind alle Kanten verstürzt.

Dadurch habe ich mich einfach überhaupt nicht an die Anleitung gehalten. Ich hab nichtmal reingesehen. Meine Verarbeitungsweise ist halt so von der in der Anleitung abgewichen, dass ich mir das jetzt mal geschenkt habe. Ist auch ungefähr mein 30. Kleid,.. oder so… Alles unterhalb des verstürzten Oberteils habe ich besonders schön verarbeitet. Kannse auch keinem erzählen!

img_20160703_125419Da hätte ich mich selbst ausgelacht vor nem Jahr. Aber jetzt finde ich es schön, wenn meine Kleider von innen auch schön aussehen. Und es macht Spaß und ist nochmal ne Herausforderung. Also sind die Seittenähte inklusive Nahttaschen französisch gemacht. Der Saum ist von Hand genäht und das Futteroberteil habe ich ebenfalls von Hand angeheftet. Die hintere Mitte in der der nahtverdeckte Reißverschluss sitzt ist allerdings geoverlockt und auseinandergebügelt. Keine Ahnung, ob das auch französisch geht, also unterhalb des Reißverschlusses.. Müsste ja eigentlich..also irgendwie!

img_20160703_124643 img_20160703_124657

So und jetzt hakten wir alle mal inne und gucken wie schön dieses Oberteil sitzt! Muhahahahah, ich alter Fuchs ich!

Würde ich jetzt nochmal die Entscheidung treffen, würde ich den Schnitt nicht nochmal kaufen, vielleicht aber auch schon. Es ist echt viel Arbeit, alles auszudrucken zusammenzukleben, auszuschneiden, anzupassen, vor allem, wenn man ganz ähnliche gut sitzende Schnitt im Schrank hat. Und im Endeffekt habe ich ja jetzt einfach einen Schnitt der mir passt genommen und den angepasst, weil so richtig Emery Dress ist das Oberteil jetzt halt auch nicht mehr. Ich fühle mich aber trotzdem nicht schlecht. Immerhin habe ich jemanden unterstützt der den Mut hatte sich als Schnittmusterdesignerin selbstständig zu machen. Und jetzt einfach das Design zu nehmen und es zu kopieren ist ja auch nicht ganz in Ordnung. Obwohl dieses Kleid hier wirklich so einfach ist, dass man auf den Schnitt wohl nur in Deutschland ein Patent anmelden könnte ;)

Also darf jeder selbst entscheiden wie er das handhabt. Ich bin auf jeden Fall zufrieden, mit dem Kleid, mit der Summe der Schnittmuster die ich besitze und auch ansonsten! Ich hab ein tolles Hobby! :)

img_20160703_124950 img_20160703_124850

So toll, dass ich mir noch schnell passende Schuhe genäht habe ;) Sind diese Prym Espadrilles. Ich habe den bei den Sohlen beiligenden Schnitt etwas verändert und aus einem Stück falsches Wildleder Schuhe genäht :)

img_20160703_124522

Habt nen schönen MeMadeMittwoch! :)

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


36 Gedanken zu „Emery Dress zum Zweiten

  1. strickprinzessin

    Das sit ja ein schöner Stoff, sieht sehr schön aus. Wieviel Kleider hast du eigenltich schon :)? Ich komm nicht mehr hinterher. Und wenn es innen hübsch ist, ja gerade dann ist es doch was besonderes.
    lG Melanie

    Antworten
  2. Irene

    Und wieder so ein tolles Kleid! Mir gefällt der Stoff, der Halsausschnitt, die Armausschnitte, der Rock, wie das Oberteil sitzt – einfach alles! Und die passenden Schuhe sind das i-Tüpfelchen!

    Die von Dir geschilderte Art des Ausschnitt-Verstürzens habe ich vor Kurzem erst kennengelernt – und bin begeistert!. Nicht nur, dass die Schulternähte jetzt viel einfacher sind und automatisch ordentlich aussehen, als ich mein Kleid nachträglich noch enger nähen wollte, ging das total einfach!

    Liebe Grüße Irene

    Antworten
  3. sewing galaxy

    ich finde dein Kleid super!
    allerdings wäre mir der halsausschnitt zu hoch. er gehört ganz sicher mindstens 1,5cm an der VM tiefer.
    ich ahbe versucht die seite genauer zu gucken,aber ich sehe leider nicht die schulternaht. ob mit ärmel oder ohne, die rückwärtige armlochlänge sollte tick länger sein,sonst zeiht das oberteil nach hinten.
    wenn man die schulkterneigung verändert, sollte die balance und verhältnis rücken- vorderteil trotzdem bleiben. deswegen kommt mir auch die höher vom armloch vorne etwas zu hoch. dagegen in der vorversio n sah das harmonicher und etwas freier aus.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo! Danke für dein Review. Mein Problem ist, dass ich gar nicht sehe, dass überhaupt etwas falsch ist. Also für mich sieht das alles super aus und trägt sich auch gut, keine schrägen Nähte, keine Falten. Ich sehe auch nicht, dass das Oberteil nach hinten zieht, woran erkennst du das? Und kannst du vielleicht ausführen was die “Balance” ist und woran ich sehe, dass sie nicht stimmt? Ich will deine Kompetenz nicht anzweifeln, nicht dass du das falsch versteht. ich glaube dir wenn du sagst dass da was nicht stimmt, aber ich sehe es einfach nicht und würde es gerne verstehen.

      Antworten
      1. sewing galaxy

        :-) sehen tue ich das nicht- das schrieb ich auch,dass ich leider die lage der schulternaht nicht sehen kann.aber nach allen mir bekannten konstruktionssystemen, ist armloch hinten um 1,5-2,5cm länger als armloch vorne- nur dann ist die balance(das alles da sitzt wo es soll) gegeben.was mir aber defintiv auffällt, dass verlauf des armloches vorne zu knapp berechnet ist. damit du dich in allen richtungen bewegen kannst(arme nach vorne, überkreuzt, nach oben usw) und ohne dass es irgendwie in die haut einschneidet, macht man auch abstand zur achsel ca 1.5 cm mindestens. daher sah das für mich auf der ursprünglicher version harmonischer. man schwitzt auch mehr,wenn das armloch zu nah an der achsel sitzt. es ist nciht unbedingt ein fehler,aber definitiv mangel am komfort.
        auch halsausschnitt ist zu knapp, es sollte bestimmt 1,5cm tiefer gehen.
        passform ist nciht alles- die kelidung muss auch praktisch und bequem sein und jeder dynamik folgen.

        Antworten
        1. Katharina Artikelautor

          Super, vielen Dank für die Ausführung! :) Da hast du vollkommen recht mit dem Komfort und deine Anmerkungen sind sehr hilfreich. Vor allem ist es echt gut Anhaltswerte zu haben und zu wissen, woher die kommen und was die Änderungen bewirken. Ich werd das alles mal probieren, danke :)
          Das mit dem hinten höheren Armloch müsste aber noch stimmen, ich habe die Armlochhöhen für Rücken- und Vorderteil komplett von dem anderen Schnitt übernommen. Das überprüfe ich aber auch noch mal :)

          Antworten
  4. Susanne

    Toll !; jetzt sitzt das Oberteil aber wie angegossen; ein wunderschönes Sommerkleid und die zarten Farben des Stoffmusters gefallen mir sehr.
    Ich habe ja auch meine Freude an einer vorzeigbaren Innenverarbeitung, aber das darf natürlich jeder so halten, wie er möchte.
    LG von Susanne

    Antworten
  5. Frau Du

    Ein schönes Kleid, perfekte Anpassungen und sehr schöner Stoff :-) Ich hatte ihn schon bei Stoff und Stil bewundert (mehrfach), aber dann entschieden, dass er nicht zu mir passt. Dir steht er sehr gut und ich bewundere dich für deine Anpassungskünste! Mir gelingt es nicht oft, alles so passend anzupassen. Da kriegste auch von mir nochmal ein ‘Du Fuchs, du’!
    Liebe Grüße
    Caroline

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Caroline! Das ist ja alles eine Frage der zeit die man da schon investiert hat. Ich bin aj jetzt auch nicht gut im Anpassen, ich habe nur schon viele Kleider genäht und bastel mir da halt was zusammen :) Das wird schon noch :)

      Antworten
  6. SaSa

    Wie schön, dass Du mir dem Emery Dress jetzt doch noch versöhnt bist. Dein Kleid gefällt mir sehr gut, der Stoff ist wunderbar. Mir geht es mit Futter im Sommer genauso, da will ich es luftig. Außerdem geht das Bügeln leichter;)
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
  7. Schlawuuzi

    Schön ist das Kleid, wie so viele von dir.
    Allerdings wäre mir der vordere ausschnitt auch zu hoch, da hab ich schon beim Anschaun Beklemmungsgefühle.
    Hübsche Schuhe (v.a. das Futter….), da muss ich immer an meine Jugend denken, wenn ich sie sehe.
    Und JA, es ist ein tolles Hobby.
    Lg Iris

    Antworten
  8. Brina

    Ein tolles Kleid. Da haben sich die ganzen Änderung doch gelohnt. Es sitzt wirklich perfekt ganz toll. Ach so und ja ich bin schon ein bisschen traurig das es den Stoff nicht mehr gibt, er ist wirklich toll und er steht dir auch echt gut. Wie viele Kleider hast du eigentlich mittlerweile? Jedes ist auf seine Art echt toll. Da lohnen sich doch auch die ganzen Schnitte :-)
    Toll das du dir auch noch passende Schuhe dazu gemacht hast, eine tolle Idee den Stoff auch innen nochmal zu verwenden.
    LG
    Brina

    Antworten
  9. Epilele

    Liebe Katharina, vielen Dank für Deine amüsante Beschreibung wie Du Dein Kleid genäht hast. Ich glaube, ich kenne niemanden, der sich so viele Kleider genäht hat, wie Du. Da wundere ich mich doch, dass Du nicht generell Deinen Schnitt nimmst. Ich meine, Du hast doch toll sitzende Kleider, da kannst Du doch den Schnitt nehmen und ein bisschen abwandeln – oder? Klar, Du hast einen Schnittdesigner unterstützt aber in der Zeit, wo Du da rumfummelst, bis der Schnitt gut passt. Hm. Egal. Dieses Kleid finde ich mal wieder sehr gelungen. Den Stoff finde ich superschön, hatte ihn im letzten Jahr auch gekauft und mich hinterher geärgert, dass ich nicht mehr davon gekauft habe. Ich war mal wieder zu sehr der Sparfuchs – aber am falschen Platz. Ich glaube, das lerne ich nie!! Ich bin neugierig auf Dein nächstes Kleid.
    Liebe Grüße Epilele

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Liebe Epilele. Du kennst also Dolly Clacket nicht? ;) Hehe!
      Da gibt es gar nichts zu wundern, das ist nur eine Frage der Prioritäten. Mir geht es beim Nähen nicht darum möglichst schöne und gut sitzende Kleider zu bekommen. Mir geht es ums Nähen. Und Kleider zu nähen macht mir sehr viel Spaß, deshalb nähe ich so viele. Ich finde es spannend immer wieder neue Schnitte zu probieren und mir ist es nicht so wichtig, dass die Kleider später mal atemberaubend an mir aussehen ;) Und dann ist es sogar besser, wenn ich lange brauche und an einem Schnitt hermfummel. Weil ich das ja gerne mache. Ich kann also quasi gar nicht lange genug an einem Schnitt rumfummeln und wenn ich einfach mal eben schnell ein tolles Kleid aus einem Schnitt den ich schon 3 mal genäht habe nähe, dann gibt mir das einfach nicht so viel.
      Ach, das mit dem zu wenig kaufen kenne ich auch. Ich bin auch so ein schlechter Sparfuchs. Ich muss immer gegen mich selber kämpfen beim Geld ausgeben :D

      Antworten
  10. sandra

    Wirklich schöner Stoff – um mich zu trösten, dass er nicht mehr verfügbar ist, streichel ich meinen Alex :)
    Sogar zum Kleidernähen hast Du mich schon bekommen – zum Glück!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
  11. Claudia

    Hallo Katharina,

    du bist wirklich klasse! Deine Schnittbesprechungen lese ich immer am liebsten… so unterhaltsam und witzig! Das Kleid ist ein einziger Traum, sowohl vom Schnitt als vom Stoff her. Wenn ich nicht gerade die so ziemlich gegenteilige Figur von Deiner hätte, würde ich es dir sofort abluchsen ;-)
    Und die Schuhe sind ja echt das Sahnehäubchen… wie bei deinem Hochzeitsoutfit schon zu bewundern war, steht dir altrosa ausgezeichnet!
    LG Claudia, die sich schon auf den nächsten Beitrag freut.

    Antworten
  12. Christiane

    Was für ein toller Stoff! Am coolsten finde ich ja, dass du ihn auch innen bei den Schuhen vernäht hast! :)
    Ich fand es sehr spannend, die Fotos von deinen beidern Kleidern im Vergleich anzugucken und zu sehen, was deine Änderungen bewirkt haben. Und ich muss sagen: wirklich klasse! Beim zweiten Kleid sitzt das Oberteil super! Und das Kleid ist einfach schön. Hach, der Stoff… :)
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  13. Ina

    Zauberhaftes Kleid und ein wunderbarer Post, den ich mit großem Vergnügen gelesen haben. Die feine Innenverarbeitung und Dein Ehrgeiz dabei gefallen mir besonders. Und das Stöffchen ist herrlich, so zart und sommerlich…Liebe Grüße von Ina

    Antworten
  14. Claudia

    Das sieht einfach wieder so große Klasse aus. Ich mag deine Kleider sehr. Der Stoff sieht wunderschön aus und passt perfekt zu dir wie ich finde.
    alles Liebe
    Claudia

    Antworten
  15. steffi

    Das ist wieder ein sehr schönes Kleid geworden. Ich bin ja jedes Mal auf´s Neue begeistert!
    Der Stoff sieht echt aus wie das Muster auf der Eisteeflasche .. das ist echt genial.
    Schade, dass sich der Wassermelonenstoff schon auflöst. Den Fand ich auch richtig toll.
    Sowas ist auch immer mega ärgerlich. Da macht man sich so viel Arbeit und am Ende versagt das Material.
    Aer so hast du wieder einen Grund, um noch ein neues Kleid zu nähen ;)
    LG Steffi

    Antworten
  16. Punktemarie

    Du bist der Knaller :-) Jeder andere würde sich einfach einen anderen Schnitt nehmen :-) Aber Deine Änderungen haben sich gelohnt, es sieht toll aus. Besonders gut finde ich Deine Ausführungen zum Füttern, werde ich mir gleich abspeichern, denn da habe ich mich ja bisher immer noch nicht dran gewagt….

    Und Deine Schuhe sind perfekt, jetzt hast Du wirklich fast alles in Selfmade Kleidung, Taschen, Strümpfe, Wäsche und nun auch Schuhe :-) Genial :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
  17. Susanne Maurer

    Kompliment, sitzt gut und ist auch noch innen top. Ich hab richtig Lust bekommen auch mal so ein Kleid zu nähen, vielleicht nicht ganz so figurnah oben rum (wegen den Speckröllchen), den Stoff hab ich schon.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Susanne! :) Der Trick ist, dass man das so figurnah näht, dass sich die Speckröllchen nach unten in den weiten Rock pressen ;) hehehe, ich bin gespannt auf dein Kleid! :)

      Antworten
  18. lenelein

    Der Stoff ist wunderschön, schade, dass er ausverkauft ist. Ich finde man sieht deine Passformverbesserungen schon deutlich! Beim nächsten wird es dann ganz perfekt!

    Antworten
  19. Angela

    Ich hab jetzt nicht alle Kommentare gelesen, ist also vielleicht nichts neues: Das mit dem Reißverschluss und der französischen Naht geht. hier ist ein Tutorial dazu: http://handmadebycarolyn.com.au/2015/01/setting-invisible-zip-in-french-sea.html Danach habe ich das auch schon zweimal gemacht ( da macht man sich schon die Mühe mit französischen Nähten und dann ist nur die Naht mit Reißverschluss anders, ist ja doof). Wenn Du googelst findest du noch mehr Tutorias, die kenne ich aber nicht.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Angela! Nichtmal Carolyn selber hat mich in ihrem Kommentar auf ihr Tutorial aufmerksam gemacht! Das ist super, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast und mir den Link geschickt hast :)

      Antworten