Janice

img_20151206_113804‚Chaaaaandler‘ denke ich, wenn ich ‚Janice‘ höre. Und wenn ich so drüber nachdenke war Janice doch eine der besten Charaktere in Friends! :) Pattydoo ist da sehr konsequent mit der Wahl ihrer Schnittmusternamen. Sie sind alle englisch und der weibliche Counterpart zu Kapuzenjacke ‚Jordan‘ heißt Janice. Jordan habe ich für Marvin schon genäht und da wir beide große Fans des Partnerlooks sind habe ich die Frauenversion natürlich auch noch genäht ;) Hehehe, ne, ich dachte, dass das ja Verschwendung ist die Jacke nicht auch in weiblich zu nähen, denn das Tutorial ist für beide Jacken gleich und ich habe das ja eh schon einmal gesehen! Zeiteffizienz! Das ist etwas was ich beschäftigt ;) Zeiteffizienz und billiger Sweatstoff! Beides schwierig zu bekommen, aber nicht unmöglich! Der Stoff ist vom netten Holländer für 8 €/ m. 1,5 m habe ich gekauft, er war aber auch nur 1,40 m breit. An einem anderen Stand habe ich anderen Sweat für 12 €/m gekauft, der liegt dafür deutlich breiter, bestimmt so 1,60m. Keiner der Sweats die ich gekauft habe sind wirklich dehnbar. Also Dehnbarkeit ist ja immer relativ, ab einer gewissen Kraftaufbringung dehnt sich alles, aber es ist kein Elasthan im Stoff. Das Schnittmuster ist aber, wie schon das Männerschnittmuster, für elastischen Sweat gedacht. Wie schon beim Herrenschnittmuster habe ich mich da nicht dran gehalten und bin damit durchgekommen ;)

img_20151206_113555

Wie auch die Herrenversion haben wir hier eine Kapuzenjacke mit Raglanärmeln und Belegen, damit alles von innen schön aussieht! Es ist wieder nur eine mickrige Nahtzugabe von 0,7 cm im Schnitt enthalten was genau der Breite einer handelsüblichen Overlocknaht entspricht. Dadurch darf nicht geschludert werden und das ist mir beim zweiten Versuch besser gelungen! :)

img_20151206_110204Was mir wieder nicht gelungen ist ist das Bündchen nicht zu verdrehen. Das habe ich schon Marvins Jacke gemacht. Ina sagt so im Video: pass auf dass du das Bündchen nicht verdrehst! Und ich habe sowas von aufgepasst! Das macht man ganz am Anfang und am Ende merkt man dann was man für eine ist! Bin ich damit zu Marvin gegangen und der hat nichtmal so getan als wäre er überrascht, dass mir das schon wieder passiert ist..

img_20151206_110229 img_20151206_110226

Naja, deshalb also die Nähte an den Seiten des Bündchens.

Was ich super finde ist, dass Pattydoo eigene Größen hat! Ich habe Größe C! Ich finde das gut, weil es mir so vorkommt als würde bei deutschen Designer zu wenig auf Maße geachtet. Manchmal gibt es nichtmal ne Tabelle, dann soll man einfach die Größe nehmen, die einem sonst passt. Aber ich für meinen Teil habe immer gedacht ich hätte Größe 40. AAAber ich brauchte Größe 40 nur, weil ich so groß bin und das alle Proportionen versaut. Deshalb macht es immer Sinn mal zu messen ist meine Erfahrung, in echt liege ich nämlich so bei 36. Doof, aber verständlich ist dann, dass unter den verrückten Größen eine normale Größe steht, also steht da C -> entspricht ungefähr einer 36. Aber okay, der Wille ist da!

img_20151206_113812 img_20151206_113821

Bündchen sind nur als Maße gegeben, was ich mittlerweile fast okay finde. Dehnt sich ja echt alles anders, aber ich bin halt faul im Herzen und das nervt ein bisschen!

img_20151206_113844 img_20151206_113906

Ich musste das gute Stück verlängern natürlich, direkt um 10 cm, weil ein Reißverschluss drin ist und es die ja nur in 5 cm Schritten gibt. Das Verlängern an sich war einfach, da der Schnitt nicht figurbetont ist und die Taille sogar eingezeichnet, Linien zum Verlängern gibt es aber nicht.

img_20151206_113919 img_20151206_113925

Für Bündchen, Reißverschluss und Kordel habe ich insgesamt fast schon wieder mehr bezahlt als für den Stoff, echt verrückt ist das. Die Kapuze habe ich mit einem Rest von diesem Shirt gefüttert, ich find so Streifen in ner Kapuze einfach super! Außerdem habe ich die Ösenlöcher mit Leder verstärkt. Das Leder stammt aus Alfreds Schrank glaube ich. Alfred, der Marvins Vater ist, hat echt eine Schatztruhe an Schränken zu Hause. Einmal habe ich einen ganzen Ledermantel von ihm bekommen und diesmal eine weiße Wildlederjacke, verrückt, was Leute so anziehen! ;D Diese Verstärkung mache ich indem ich an die Stelle wo die Öse soll einfach so ein Quadrat hinnähe. Wenns geht mit dickerem Faden oder sonst mit Dreifachstich. Ich nähe dann immer ein Quadrat mit Querstrichen. Ich habe jetzt schon mehrfach versucht das in einem zu zeichnen, also ohne eine neue Naht anzufangen. Ich habe versucht das so auf Papier zu zeichnen UND ich habe mir den Wikipedia Artikel zum Haus des Nikolaus durchgelesen und es scheint mir unmöglich!

img_20151206_110240 img_20151206_110238

Supercool wie ich bin habe ich an die Enden der Kordel auch noch Leder genäht, megacool! Habe ich beim Pulli Lynn von Pattydoo gesehen und geklaut, hahahaha, hat aber nicht so toll funktioniert wie ich gedacht hatte und sieht doch nicht so megacool aus!

img_20151206_110249 img_20151206_110143

Die Naht zwischen Kapuze und Oberteil habe ich verblendet mit Schrägband, die ist nämlich überhaupt nicht sauber geworden. Das habe ich das Schrägband um die Naht gelegt und festgesteppt. Dann habe ich am unteren Ende noch eine Ziernaht gemacht und das ganze dann von Hand am Pulli fixiert.

img_20151206_113743Wieder habe ich das Videotutorial durchgemacht übrigens, es gibt keine geschriebene Anleitung leider. Das ist irgendwie nicht so mein Ding, aber man gewöhnt sich ja an alles. Ich bin immer an der falschen Stelle und entweder zu schnell oder zu langsam, aber ich bin am Ende angekommen und das ist ja was zählt ;)

img_20151206_113538Wie ihr seht passt der Pulli auch ohne Elasthan recht großzügig. Mir gefällt der Schnitt und die Jacke ist sehr bequem! Ich finde Kapuzenjacken toll und das ist mir erst aufgefallen nachdem die Röcke und Kleider langsam die Kapuzenjacken verdrängen in meinem Schrank, es war also höchste Zeit einen Kapuzenpulli zu nähen, danke Pattydoo! :)

img_20151206_113804

Habt nen schönen MeMadeMittwoch!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

45 Gedanken zu „Janice

  1. la couseuse

    Deine Kapuzenjacke gefällt mir richtig gut: die Kordel, die Lederstücke, die Bündchen in hellgrau – die Jacke sieht wie ein unkomplizierter Begleiter für jeden Tag aus. Und du hast sie wirklich schön verarbeitet. Viel Spaß damit!
    lg Almut

    Antworten
  2. Irene

    Coole Jacke mit wirklich coolen Details – auch die Lederenden an der Kordel finde ich klasse! Die Ösenlösung muss ich mir echt merken.

    Liebe Grüße, Irene

    Antworten
  3. EllePuls

    Liebe Katharina,
    Ich mag deine Schnittrezensionen einfach. Das liest sich immer amüsant. Ich habe den Schnitt auch hier und hatte noch keine Lust drauf, weil ich schon gesehen habe wie weit er ausfällt. Nun überlege ich ob der auch aus einem dicken festen Stoff tragbar wäre… was würdest du sagen? An dir in der Longversion gefällt mir der Schnitt sehr gut.
    Liebe Grüße Elke

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Elke, das freut mich :) Ich finde ihn auf jeden Fall tragbar in dem festen dicken Stoff, er ist auch echt nicht zu weit, sonder sitzt locker. In Jersey schlabbert der bestimmt. Also würd ich sagen: probiers! Wird bestimmt gut :)

      Antworten
  4. Epilele

    Also, ich finde die Jacke ist sehr gelungen. Die Art und Weise Ösen mit Leder zu verstärken mache ich auch fast nur noch. Das sieht nicht nur gut aus, sondern erfüllt auch gut seinen Zweck. Toll, wie Du das mit den Größen beschrieben hast. Es stimmt, oftmals muss man eine bestimmte Größe nehmen, weil man groß ist aber ansonsten sehr schmal. Ich wundere mich immer wieder, dass die Industrie da keine Rücksicht drauf nimmt. Hm, ich bin aber fest davon überzeugt, die lesen mit und irgendwann werden sie es machen. Du hast den gleichen Stoff verarbeitet wie ich ihn für mich und meine Blondinen genommen hatte. Wenig Elasthan ist drin. Aber ich liebe ihn. Er ist so muckelig und Du siehst toll in der Jacke aus.
    Liebe Grüße Epilele

    Antworten
  5. Sindy

    Also ich finde ja, man kann nie genug gemütliche Hoodies haben. Dein heutiger ist ganz nach meinem Geschmack. Schlicht aber nicht langweilig.

    Und bei den Video-Tutorials musste ich kurz lächeln .. was ich da immer damit beschäftigt bin, Pause zu drücken und vor- und zurückzuspulen .. ;)) Aber es geht. Und manchmal, wenn die Sprache nicht reicht, ist so ein Tutorial schon schön :)

    Ganz liebe Grüße
    Sindy

    Antworten
  6. Susanne

    Richtig schön lässige Sweatjacke in guter Länge und die feinen Details machen sie zu einem besonderen Stück.
    Ja, ich habe auch schon festgestellt, dass die kleinen Zutaten für ein Nähprojekt ganz schön teuer sein können.
    LG von Susanne

    Antworten
  7. Sandra

    Die Jacke gefällt mir richtig gut. Mit all diesen Details… ein echtes Schmuckstück.
    Na ja, und das mit den Bündchen….. wem passieren Fehler nicht mehrmals?? Und gerade dann, wenn man _besonders_ darauf achtet, dass es nicht passiert? ;-)
    LG, Sandra

    Antworten
  8. Naehkatze

    Sehr schön und sooo sauber gearbeitet. Bei solchen Details, fehlt mir oft einfach die Lust. Aber wie man bei dir sieht, lohnt es sich. Leider trägt mein Freund keine Kapuzen-Jacken, sonst wüsste ich schon ein Geschenk. :-) Viele Spaß beim Tragen. LG Carola

    Antworten
  9. Metti

    Liebe Katharina,
    bin vor kurzem auf deinen Blog gestoßen und bewundere deine vielen tollen Werke und vor allem das Tempo in dem du sie ‚produzierst‘ ;)
    Wenn du das Quadrat mit Diagonalen irgendwann ohne abzusetzen hinbekommst, dann gib Bescheid. Dann schreiben wir die Mathebücher neu ;)
    Ist leider wirklich unmöglich. 4 Knoten ungerader Ordnung. Da ist eben nichts zu machen. Schön wenn man seine Mathekenntnisse mal für seine kleinen praktischen Nähproblemchen brauchen kann :)
    Liebe Grüße Metti

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Das freut mich Metti! Danke :) Ahhhaaaaa, jemand der sich auskennt! :) Das hat mir niemand beigebracht! Und ich habe nie danach gesucht, aber ein interessantes Problem. Wann sind Knoten denn ungerader Ordnung? Also was ist die Ordnung, wahrscheinlich die Anzahl ne?

      Antworten
      1. Metti

        Die Ordnung eines Knoten (Eckpunktes) ist die Anzahl der Kanten (Linien) die sich dort treffen. Hier in diesem Fall also immer drei und somit ungerade. Ohne Absetzen klappt es nur wenn entweder die Ordnung für alle Knoten gerade ist oder für genau zwei Knoten ungerade. Beim Haus vom Nikolaus ist das so. Da sind die beiden Knoten unten ungerade und alle anderen gerade. Deshalb muss man auch immer unten starten und kann z.B. nicht mit dem Dach beginnen.
        Keine Ahnung ob das jetzt einigermaßen verständlich war; oder interessant. Aber die kleine Mathematikerin in mir konnte nicht still halten ;)

        Antworten
        1. Katharina Artikelautor

          Danke Metti! Aber bei diesem Beispiel wäre doch die Ordnung des mittleren Knotens gerade oder? Nicht dass das was an deiner Folgerung ändern würde :) Mein Freund hat sich an was erinnert, er hat wohl dazu was im Informatikstudium gemacht. Und dann haben wir uns drüber unterhalten wie so abstrakte Dinge die man mal lernen musste und gedacht hat man braucht sie nie den Horizont irgendwie erweitern. Schön! Nach so einer Erklärung habe ich übrigens beim Haus der Nokilaus gesucht, aber nichts gefunden! Also zumindest bei Wikipedia. Jetzt würde ich noch echt gerne den Beweis/Grund für das Verhalten wissen!

          Antworten
          1. Metti

            Wenn man den Mittelpunkt mitzählen möchte, hast du recht. Muss man aber nicht. Wir Mathematiker definieren einfach dass wir nur die vier Eckpunkte als Knoten betrachten und für weitere ‚optische Überschneidungen‘ interessieren wir uns nicht weiter ;)
            Wikipedia ist tatsächlich nicht so hilfreich bei dem Thema. Manchmal hilft es ja den entsprechenden englischen Artikel zu lesen. Hab ich jetzt aber nicht überprüft. Du müsstest aber was finden wenn du ‚Eulerweg‘ googelst.
            Die Beweisidee ist folgende: wenn ich auf einer Kante zu einem Knoten hin komme, muss auch wieder eine Kante von dort weg führen. Sonst ist es eine Sackgasse. Es muss also eine gerade Anzahl von Kanten in diesem Punkt geben (= gerade Ordnung). Einzige Ausnahme sind Start- und Eckpunkt (falls die von einander verschieden sind).

  10. Sandra

    Ach, ich freue mich immer auf Mittwoch – erst mal schauen, was Katharina so schreibt:))
    Haus des Nikolaus??? Selten so gelacht:)!
    Echt, Du hättest lieber ein Bündchen-Schnittmusterteil? Pöh, ich bin viel fauler und schneide einfach laaang, um später auf die richtige Länge zu kürzen…
    Ansonsten: schöne, sportliche Jacke, bei diesem Wetter reicht die sicher noch für draussen?!
    Liebe Grüße
    Sandra

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Das freut mich Sandra! :) Ich freue mich auch immer über deinen Mittwochs Post :)
      Dann muss man ja trotzdem noch zwei parallele Linien schneiden und dazu bin ich schon zu faul :D Aber klüger ist es erstmal lang zuzuschneiden, vorgegebene Bündchen laden mich dazu ein nicht zu checken ob die Länge für meinen Stretchgrad stimmt! :)

      Antworten
  11. Änni

    Ich brech‘ zusammen: „Ab einer gewissen Kraftaufbringung dehnt sich alles“! Herrlich! Und ich mag übrigens Sweat ohne Elastan und Co sehr gerne.
    Herrlich finde ich aber auch Deinen Pulli, auch wenn ich das Vorschaubild im MMM jetzt nicht sofort Dir zugeordnet habe – bei Dir erwarte ich irgendwie immer schöne Kleider. Ok, ab jetzt dann eben auch schöne Pullis ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    Antworten
  12. Jessica

    Sehr cool, steht auch noch auf meiner Wunschliste und danke, dass du mir Friends wieder in Erinnerung gerufen hast, da muss ich doch gleich mal die DVDs aus dem Schrank holen ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    Antworten
  13. Punktemarie

    Da hast Du Dir das perfekte Teil für die Adventszeit genäht: da schön reinkuscheln, Kakao trinken, Stricken und … Herrlich, genau so was kuschliges strahlt Deine Jacke aus :-) Irgendwann muss ich die auch noch nähen, auf meinem Rechner liegt sie schon mal…

    Liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
  14. yva

    Richtig coole Jacke (autokorrektur wollte gerade kacke draus machen, benutze ich wohl Ui oft :D) und der Stoff hat ne super Farbe! Ja, Kordel, ösen und RV sind nicht günstig, stelle ich auch immer wieder fest…
    Liebe Grüße

    Antworten
  15. Christiane

    Jetzt sitz ich hier doch ernsthaft am Schreibtisch und male zigmal das Haus-vom-Nikolaus :) Hehe, aber geht tatsächlich nicht.
    Wieder so ein toller Näh-Erlebnis-Bericht! Und ein cooler Hoodie mit noch cooleren Details: die weißen Leder-Quadrate sind super und die gestreifte Kapuze sowieso! Und die Farben mag ich auch sehr.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  16. Freja

    Oh man, das mit dem Bündchen ist ja ärgerlich :D Aber wieso einen Fehler nur einmal machen, wenn man es auch zweimal kann? ;)
    Die Jacke ist schön geworden, aber vor allem hast du mich auf das hoodyschnittmuster Lynn aufmerksam gemacht- das muss ich mir glaub ich mal besorgen. Bekommt man bei Pattydoo auch einen zusammengesetzten Schnitt zum Plotter lassen?
    Und: Gestreiftes Kapuzenfutter ist ja wohl mega :D
    Alles Liebe.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Da hast du auch wieder recht! Macht das ganze auch direkt viel spannender! ;) Ne, da gibt es immer nur eine pdf und die besteht dann aus Anleitung udn weiter hinten viele Din A4 Seiten..

      Antworten
  17. Elke

    Hach, wieder mal so schöne kleine Details. Traumhaft.
    Die Stoffkombi ist echt sehr hübsch.
    Eine Größe 40 an dir hätte mich echt gewundert….. C klingt doch gleich anders.
    LG Elke

    Antworten
  18. Doreen

    Schicke Jacke hast du da gezaubert mit wirklich netten Details!
    Der Stoff schaut interessant aus.
    Früher ging es mir mit Klamotten auch immer so … ich brauchte wegen Schultern un Affenarmen ne 40 … aber um die Brust und Taille hing ich immer drin wie ein Schluck Wasser. Mittlerweile mit den Jahren hat sich das relativiert und angenähert an weibliche Rundungen … hähähä.

    Liebgruß Doreen

    Antworten
  19. Lena

    Liebe Katharina, ein schönes, gemütliches Adventsteetrink-Teil hast du da genäht finde ich. Schaut gemütlich aus!
    So Videoanleitungen sind ja auch echt nicht mein Ding. Allerhöchstens mal, wenn es um eine ganz bestimmten Stricktechnik geht. Aber zum Nähen bin ich altmodisch, da mag ich Text. Ok, wenn ich ganz ehrlich bin, lass ich die Anleitung meist liegen und mach es wie es mir einfällt… ;-)
    Auf jeden Fall viel Spaß mit deiner neuen Kuscheljacke!
    Liebe Grüße, Lena

    Antworten
  20. michaela

    Hallo Katharina,
    schöne Jacke geworden. Das mit dem verdrehten Bündchen passiert mir auch immer, in einer Anleitung stand, man muss gleichmässig dehnen, ich habe es nicht geschafft, vielleicht du beim nächsten Mal?
    Kennst du die Reissverschlussreparatursets? Damit kann man Kunststoffreissverschlüsse selber kürzen. Die Zähnchen die man nicht braucht ausreissen u. dann ans Ende diese Metallclips drücken. Bei Toko gibts glaub ich auch Zwischenmasse für Reissverschlüsse.
    Viele Grüße

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Im gleichmäßig Dehnen bin ich auch ein ziemliches Ass :D Naja, Bündchen…. braucht doch keiner! :) Ich habe schonmal davon gehört, mich aber immer gewundert wie man den Abschluss oben schön hinbekommt. Ich werde mal danach suchen, danke für den Hinweis! und Toko kenn ich noch nicht.

      Antworten
  21. Cathrin

    Hallo Katharina,

    Das ist mal wieder eine sehr schöne Jacke! So etwas bräuchte ich auch noch, aber ich suche noch nach dem perfekten Stoff & Und nach der Zeit, in der ich die dann nähen könnte…
    Reißverschlüsse in allen Varianten und in jeder erdenklichen Länge gibt es bei http://naehmit.shopgate.com/
    Kann ich empfehlen, das sieht eben auch professioneller aus, wenn man nicht selbst dran rumbasteln muss.
    Viele Grüße & noch eine schöne Adventszeit,
    Cathrin

    Antworten
  22. Pingback: Lynn | Fröbelina

  23. Alessa

    Yay, Kapuzenjacke! Ich mag die Details, gestreiftes Kapuzenfutter und kleine Lederösen. Ich glaub das Haus vom Nikolaus funktioniert nur wegen des Dachs, wenn’s nur ein Viereck ist, muss mann mindestens eine Seite zweimal nähen. Jaja, die Sache mit den Größen. Gut, wenn man nähen kann und es dann sowohl in der Länge als auch in der Breite passt! Ich muss ja immer eher kürzen, aber trotzdem, ne? ;-)

    Antworten
  24. Pingback: Janice | Fröbelina