Selfish Shorts

img_20160920_113216Da bin ich wieder! Zurück aus dem Urlaub und nach einer echt langen Zeit mal wieder mit dabei beim MeMadeMittwoch. Wir hatten echt gutes Wetter. Das hatten wir aber bei den letzten 5 Urlauben auch schon. Jedes mal haben uns Leute gesagt, dass das Wetter sonst zu der Jahreszeit nicht so gut war. Sogar in Island. Mittlerweile glaube ich da nicht mehr an Glück und ich kann mich auch nicht darüber freuen, ich habe dann jedes mal ein mulmiges Gefühl. Zum Abschluss des Sommers und für den Urlaub habe ich mir Shorts genäht. Wollte ich schon länger machen und Marvin hat ja schließlich auch welche bekommen ;) Neee, ich hatte noch Jeansreste, die sich dafür perfekt eigneten und obwohl ich ein paar Shorts besitze, zugegebenermaßen, hatte ich keine die sagen wir bis zur Mitte des Oberschenkel mindestens gehen. Und außerdem muss ich ja was tun gegen die Erwärmung der Erde, zumindest für mich. Also absolut gerechtfertigt die Hosen! Und vor allem ja sozusagen umsonst! Die Stoffe waren ja Reste!

img_20160923_172230

Zuerst habe ich eine kurze Ginger Jeans genäht. In Größe 8 mit meinen üblichen Anpassungen. De Hose habe ich jetzt wirklich schon oft genäht und wer mag kann sich hier alle Varianten ansehen.

img_20160911_151923 img_20160911_151858

Ich habe die Beine so lang zugeschnitten wie es der Stoff hergegeben hat und dann auf die gewünschte Länge gekürzt.

img_20160923_172230 img_20160923_172313

Der Stoff ist ein Rest von meinem Jeans Kelly Rock, er hat etwas Elasthan und ne echt schöne Farbe. Den inneren Bund und die Taschen habe ich aus Resten meines Wax Print Bonnell Kleides geschnitten.

img_20160911_151759 img_20160911_151821

Die Absteppungen an den Po-Taschen sind von dem Jedediah Pants Schnitt. Das Kontrastgarn ist von Goldafil, alles wie immer also ;)

img_20160923_172240 img_20160923_172302

Guckt euch bitte ganz genau das Detailbild von der hinteren Passe an, ist das nicht genial wie genau die Nähte da aufeinanderpassen? :D Wie man an derselben Stelle an der zweite Hose sehen kann war das aber eher Zufall ;)

img_20160911_151824 img_20160911_151830

Die Hose habe ich auf den Bildern mit einem Kirsten Kimono Tee an, das ich aus Resten eines Sommersweats aus meinem Lieblingsstoffladen genäht habe. Vorher hatte ich daraus schon ein Renfrew Shirt genäht. Damit der Stoff reichte musste ich die Streifen hinten vertikal und vorne horizontal laufen lassen.

Ein Touristenbild habe ich noch:

img_20160923_120830Die Hose hatte ich bei einer Rad- und Wandertour am Gardasee an. Ich habe das Bild nur eingefügt um mich zu erinnern euch zu sagen: das war in Desenzano del Garda. Ich fand die Stadt echt schön! Und das beste war dass es dort in der Via Porto Vercchio 3 einen Stoffladen gibt La Seta del Lago und die verkaufen die erlesensten Stoffe. Bunt bedruckte Designerseide soweit das Auge reicht. Die Preise sind eeeenooorm! Aber es gibt mehrere Grabbelkisten mit Resten die bis zu 1,8m lang sind und dann nur noch so 30 €/m kosten. Ich hab 3 Reste mitgenommen, sind aber mehr Sommerseiden. Und falls jemand von euch bis ich geschafft habe die zu vernähen an den Gardasee fährt habe ich ihm diese geniale Information schonmal gegeben ;)

Weiter im Programm!

img_20160920_113021

Die zweite Hose ist eine gekürzte Birkin Flares nach dem Schnitt von Baste&Gather. Einmal habe ich diese Hose schon genäht, die saß toll und ich liebe sie! Was ne Hose! Toll! ;)  Und weil mir der hohe Bund gefällt dachte ich ne hohe kurze Hose könnte nicht schaden. Ich habe die Beine beim zuschneiden verbreitert. Aber nur so nach Augenmaß beim zuschneiden. Enooorm quick and dirty war das! Den Stoff hatte ich schon ewiiig lange. Daraus habe ich mal vor Jahren der Susanne nen Rock genäht, den sie aber immernoch trägt :) Er hat Stretch und kommt ebenfalls aus dem Lieblingsstoffladen in Moers. Beim Zuschneiden habe ich gemerkt dass der Stoff nicht vorgewaschen ist. Er ist also wirklich schon ganz lange mit dabei.  Es war also klar, dass ich die Hose waschen muss. Und ich habe das gemacht nachdem sie fertig war. Aber dementsprechend flätig bin ich beim Nähen vorgegangen. Ist ja auch mal nett, einfach mal so zu nähen und wenn was schief ist, dann ist das halt schief. Und wenn sich das Bein dreht dann dreht sich das halt!

img_20160920_113342 img_20160920_113001

Achja, die Beine habe ich also einfach so mal verbreitert, damit ich sie später ohne Probleme hochkrempeln kann. Das klappt super und mir gefällt wie das aussieht! :)

img_20160911_152030 img_20160911_152022

Ich habe mich komplett an die Anleitung gehalten und ich finde die da vorgestellte Methode den Reißverschluss einzusetzen schwieriger umzusetzen. Ich bekomme das nicht so sauber hin wie bei der Ginger Methode. Kann aber sein, dass ich einfach etwas Übung brauche. Den Reißverschluss habe ich diesmal länger gemacht. dadurch dass die Hose oben Größe 27 und an den Hüfte Größe 29 ist ist es bei der ersten Version etwas schwierig die Hose bei ganz geöffneten Reißverschluss über den Hintern zu bekommen. Bei der Version klappt das wunderbar ;)

img_20160920_113216 img_20160920_113103

Einen Tag vor der Hinreise fand ich es wäre schön ein kurzes Top zu haben bei dem man die Hose dann komplett sieht und die Taille halt nicht verdeckt ist. So habe ich mir ’noch eben schnell‘ ein kurzes Renfrew Shirt genäht. Auch nach Augenmaß einfach etwas unterhalb der Taille abgeschnitten ;) Der Stoff kommt von Dana, die ihn zum Nähbloggertreff in Stuttgart zum Tausch  mitgebracht hat. Ich fand die linke Seite von dem Stoff superschön und das ist auch die Seite die ihr jetzt seht. Von rechts ist der Stoff deutlich heller und meliert.

img_20160920_112955

So, jetzt ist aber echt Herbst! Ich habe hier einen groooßen Strickpullihaufen, den ich unbedingt zeigen will ;)

Bis dahin macht’s gut!

Katharina

Schreibe einen Kommentar zu kuestensocke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

28 Gedanken zu „Selfish Shorts

  1. Anja

    Oh, wie warm es bei euch heute im Badischen noch ist, wie schön. Ich habe schon Pullover rausgekramt. Genieße den Tag noch in der schönen kurzen Hose, bevor die Kälte vom Norden runterzieht. LG Anja

    Antworten
  2. Molas

    Das gestreifte Shirt in Kombi mit der kurzen Ginger – klasse. PAsst auch so gut zum Hintergrund.
    DA bin ich mal gespannt, was du alles für Pullis zeigen wirst.
    Lg Iris

    Antworten
  3. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    schön, dass Du zurück bist :-) Hoffe, Euer Urlaub war richtig schön :-) Deine neuen Urlaubsklamotten sehen klasse aus. Aus den Jeansschnitte Shorts zu machen finde ich super… Merk ich mir für nächstes Jahr :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
  4. Susanne

    Ja, wer solche Beine hat, sollte kurze Hosen tragen.
    Unglaublich, wie schön und detailliert du die Verzierungen hinbekommst; da merkt man dir die Übung an.
    LG von Susanne

    Antworten
  5. kuestensocke

    Wunderbare Urlaubsfotos! Die dunklen Shorts mit Ringelshirt gefallen mir besonders gut. Schaut klasse aus! Bei den hellen Shorts kommt es mir auf den Fotos so vor, als ob die Schrittnaht etwas tiefer könnte.
    Nach Jahren der hüftigen Hosen finde ich es im Straßenbild ungewohnt, dass nun wieder vermehrt taillienhoch getragen wird. bin gespannt wann sich die Mode wieder dreht. Wir können natürlich alles so nähen, wie wir es am liebesten tragen. LG Kuestensocke

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Dankschön :) Als ich mir die Bilder angesehen habe habe ich das auch gedacht, beim Tragen wäre es mir aber nicht aufgefallen… ich muss das nochmal eingehend überprüfen :)

      Antworten
  6. SaSa

    Du siehst in beiden Hosen super aus und hast uns in Italien würdig vertreten! Danke für den Stoffladen-Tip, vielleicht kann ich den mal brauchen! Mir gefällt vor allem die weitere Hose, das gefällt mir sehr gut zu der Beinlänge, die Du auch noch individuell krempeln kannst.
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
  7. Epilele

    Also die Ginger kannst Du jetzt schon im Schlaf nähen oder? Das hast Du echt drauf! Beide Shorts sind sehr gelungen. Und den Stoffladentipp vom Garda See habe ich mir notiert. Schon häufig habe ich in meine Notizen geschaut wenn wir irgendwo sind und dank der Tipps von all den nähenden Damen im Netz habe ich schon so manchen tollen Stoff gekauft.
    LG Epilele

    Antworten
  8. Christiane

    Willkommen zurück! :) Deine Shorts gefallen mir beide sehr gut. Die Nähte bei der dunkelblauen sind wirklich perfekt! Und die Hose sitzt toll. Ich mag das Outfit zusammen mit dem gestreiften Shirt sehr.
    Auch die zweite Shorts mit dem umgeschlagenen Bein ist toll!
    Die beiden Shorts und dann noch ein paar Kleider, und das Urlaubsoutfit steht!
    Und ich freue mich natürlich auch schon sehr auf deine Strickpullis!!!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  9. Brina

    Die sind toll geworden und wie sommerlich es auf den Bildern aussieht. Schön das ihr einen tollen Urlaub hattet. Ich freu mich schon wenn du uns deinen Strickpullihaufen zeigst.

    Liebe Grüße
    Brina

    Antworten
  10. antje

    Die Shorts sind super, aber jetzt ist Herbst und ich bin super-gespannt auf Deinen „Haufen“ Strickpullis!!! Wann machst du das nur alles??!
    Ich hab über den Sommer (also August bis heute) an einem Strick-Dreieckstuch gewerkelt. von einem „Haufen“ keine Rede! Also, meinen grössten Respekt!
    Antje

    Antworten
  11. sandra

    Ginger forever! (Birkin natürlich auch )) – aber die Bilder sind hier zu schön!
    Renfrew – ich bin noch auf der Suche nach DEM otimalem schmalen Shirt-Schnitt, nachdem Nettie bei mir gar nicht funktioniert…ob ich den mal teste??
    Liebe Grüße, Sandra

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Sandra :) Für mich ist das DER Shirt Schnitt, ich find ihn gut und kann ihn dir nur empfehlen. Und Nettie funktioniert bei mir auch nicht so recht… Ich glaub aber eher weil mir so hauteng bei Shirts nicht gefällt..

      Antworten
  12. MolliMops

    also wenn das mal keine gelungene resteverwertung ist, dann weiß ich auch nicht. ideale sommer- und urlaubsgarderobe. ich musste ein bisschen schmunzeln bei dem satz “ reste für NUR 30.- der meter“…. wahrscheinlich verschiebt sich die wahrnehmung, wenn man die originalpreise kennt? :D
    lg
    molli

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Ne, die ändert sich nicht! Die Ironie in der Stimme ließ sich nur nicht im Blogpost rüberbringen. Der Tag wird bestimmt nie kommen an dem ich 30€/m als günstig empfinde :D

      Antworten
  13. Pingback: Alecia Beth Cardigan | Fröbelina

  14. Pingback: MeMadeMay Woche 3 | Fröbelina

  15. Pingback: MeMadeMay Woche 4 | Fröbelina

  16. Pingback: Me Made May 18 – Woche 4 | Fröbelina

  17. Pingback: Me Made May 18 – Week 4 | Fröbelina