Schnittmuster Bikini Beate

img_20140402_160152_1Beate ist mein neuer twisted bandeau Bikini (ja, danach klingt der Name nicht was? ;) ) Ich habe mir ja bei der Creativa Badeanzugstoff und Badegummi sichern können. Ich wollte keinen Badeanzug sonder einen Bikini, das stand fest. Schnittmuster habe ich tatsächlich ein paar gefunden, aber so richtig zugesagt haben sie mir nicht und ich hatte sowieso Lust mir mal wieder selber was auszudenken und da habt ihr jetzt alle was von. Ich habe meinen Schnitt digitalisiert und werde euch hier alles erklären was ich tun müsst um euch eure eigene Beate zu kreieren :)

Also hier kommt Beate

img_20140402_160152_1An meiner neuen Schneiderpuppe, die habe ich mir extra gekauft, weil ich mich nicht nackig machen wollte ;)

img_20140402_160358 img_20140402_160152

Beate kommt völlig ohne Polster aus und trotzdem kann man keine Nippel durchsehen, denn das Oberteil ist vorne vierlagig. Ich würde sogar behaupten der Bikini macht größere Brüste a(also zumindest optisch :D). Der Bikini ist einfach zu nähen und an individuelle Größen anpassbar, die Anleitung für die Bikinihose gibt es natürlich auch hier :)

img_20140402_160531Um Beate zu nähen braucht ihr:

  • für alle Größen 1m Badeanzugstoff, daraus bekommt ihr locker ein Oberteil und 2 Hosen, Badeanzugstoff ist (soweit ich das sehe) immer aus Nylon mit einem Anteil Lycra, man findet ihn tatsächlich unter dem Namen Badeanzugstoff
  • schätzungsweise 6m Badegummi, damit der Bikini nicht ausleiert (ich weiß nicht ob ich wirklich so viel verbraucht habe, da ich einiges wegschmeißen musste, weil ich mich vernäht habe, aber das Gummi ist sehr günstig, also lieber zu viel kaufen)
  • Nähmaschine, Faden, Jerseynadeln und gute Laune :D

Als allererstes ladet ihr euch hier kostenlos das Schnittmuster aus. Dann druckt ihr es ohne Skalierung aus, Das Oberteil muss 4 mal ausgedruckt werden (oder 2 mal wenn ihr im Bruch zuschneiden wollt), das Bindeband 1 mal. Jetzt geht es ans Anpassen. Das Oberteil ist so wie es ist perfekt für mich, also Größe S. Die fertige Höhe des Oberteils beträgt so wie es ist 18 cm. Ihr messt jetzt also einmal die Länge von da wo der Bikini über der Brust anfangen soll bis dahin wo er unter der Brust aufhören soll und dann passt ihr die Oberteilhöhe dementsprechend an (für alle vier Teile). Um das gleiche Maß sollte ungefähr auch das Bindeband angepasst werden. Jetzt muss noch die Oberteilbreite auf die gleiche Art und Weise angepasst werden. So wie das Oberteil ist ist es 40 cm breit. Jetzt kann alles zusammengeklebt werden, so wie ihr es im Bild weiter unten seht.

Jetzt müsst ihr noch die Bindebandlänge anpassen, da kommt es ganz darauf an was ihr mögt und welche Verschlussart ihr wählt. Ich habe mich für’s hinten Zusammenbinden entschieden, meine Bindebänder sind insgesamt ungefähr 55 cm lang.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAJetzt bereitet ihr das Schnittmuster für die Hose vor. Dafür sucht ihr euch einen gut sitzenden Schlüppi oder eine Bikinihose und dann zeichnet ihr die Umrisse bis zu den jeweiligen Nähten einfach ab (also einmal Vorderteil und einmal Hinterteil von Seitennaht zu Seitennaht und bis zur Poponaht), dazu kann man die Hose gut einfach auf das Papier heften mit Stecknadeln.

OLYMPUS DIGITAL CAMERASo ungefähr sollte das dann für das Hinterteil aussehen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERAJetzt ausschneiden und dann in der Mitte falten um zu überprüfen ob beide Seiten symmetrisch geworden sind. Dabei kann man auch direkt überprüfen ob die Seitenkanten und die Unterkante von Vorder- und Hinterteil gleich lang sind.

links: Hinterteil, rechts: Vorderteil

links: Hinterteil, rechts: Vorderteil

Jetzt werden alle Teile ausgeschnitten, dabei muss die Naht- bzw. Saumzugabe überall dazugegeben werden, ich nehme immer so ungefähr 1,5 cm.

Ihr braucht insgesamt:

  • 2 x das Oberteil-Vorderteil
  • 4 x das Bindeband
  • 2 x das Hosenvorderteil (einmal Außenstoff einmal Futter, man kann aber ruhig für beides den Bikinistoff nehmen)
  • 2x das Hosenhinterteil (einmal Außenstoff einmal Futter)
  • Wenn ihr Träger am Bikini haben wollt dann müssen die auch noch zugeschnitten werden. Für meine haben ich 1 x einen Streifen von ungefähr 60 cm x 2,5 cm zugeschnitten (aber Achtung, das gibt Gefummel beim Wenden) und den dann nachher geteilt, so dass ich zwei Träger hatte

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich habe zwei unterschiedliche Bikinistoffe für die Hose verwendet,e s geht aber natürlich auch mit zweimal demselben Stoff :)

Ich habe zwei unterschiedliche Bikinistoffe für die Hose verwendet,e s geht aber natürlich auch mit zweimal demselben Stoff :)

Jetzt geht es an die Nähmaschine! Macht also alles startklar und verwendet Jerseynadeln! :) Die Oberteile werden jetzt längs der längeren Seite rechts auf recht gefaltet und entlang dieser Seite zusammengenäht. Verwendet dafür einen elastischen Stich, wie einen Zickzack-Stich oder einen Overlockstich.

OLYMPUS DIGITAL CAMERABeide Oberteile wenden und wie auf dem Bild ineinader falten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Kerben berühren sich dabei.

Dann wird das Vorderteil was auf dem Foto noch gerade ist auch gefaltet und beide Vorderteile werden auseinandergezogen. Achtet dabei darauf, dass ihr jeweils dieselben Seiten aufeinander liegen habt, also die gerade Kante auf der geraden Kante und die abgerundete Kante auf der abgerundeten Kante. Achtet auch darauf, dass die abgerundeten Kante immer beide oben sind und der Knoten mittig ist.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie beiden losen Enden werden jetzt miteinander verbunden und gekräuselt. Dazu einen Geradstich verwenden mit maximaler Stichlänge und nebeneinander zwei Nähte nähen. Dann am Nahtanfang die beiden Unterfäden die nebeneinander liegen miteinander verknoten. Am Nahtende jeweils die Unterfäden und die Oberfäden miteinander verknoten. Wenn man jetzt an den Oberfäden am Nahtanfang zieht kräuselt sich der Bikini. Soweit zusammenkräuseln bis das Vorderteil dieselbe Höhe hat wie das Bindeband, dann auch die beiden Oberfäden am Nahtanfang verknoten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt werden die Träger wenn ihr welche haben wollt genäht und befestigt.

Dazu das Trägerstoffstück längs der langen Kante rechts auf rechts falten und mit einem elastischen Stich die Kanten zusammennähen, dabei das Badegummi mitfassen, ihr näht also durch 2 Lagen Stoff und das Badegummi (ist ein bisschen frickelig!)

OLYMPUS DIGITAL CAMERADann das Band wenden, am besten mit einer Sicherheitsnadel, das kann auch ein bisschen nervaufreibend sein, aber es funktioniert :) Und so sieht es dann aus:

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Träger werden dann einfach auf eine der beiden Seiten des Oberteils (also rechte oder linke Seite, sehen ja beide noch gut aus) ungefähr über die Kräuselnahte (an beiden Vorderteilhälften) genäht. Achtet jetzt dringend darauf, dass bei beiden Vorderteilhälftendie gleichen Seiten oben sind (gerade und abgerundet) und sich nichts verdreht hat.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAJetzt werden die Bindebänder genäht. Dazu jeweils zwei Bindebänderteile rechts auf rechts aufeinanderlegen und an den langen Kanten mit einem elastischen Stich nähen, dabei das Badegummi mitfassen. Die kurze Kante auch zusammennähen, allerdings ohne Badegummi.

OLYMPUS DIGITAL CAMERABindebänder wenden und dann jeweils rechts auf rechts auf die Vorderteile heften. Dann entlang des Trägers nähen. Die Naht darf (zumindest oben) nicht über den Träger hinaus gehen. Die Zugaben dann zurückschneiden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Nahtzugabe wird dann jeweils in das hintere Vorderteil des Bikinis genäht, so dass man keine Wurst am Bindeband hat, sondern die Wurst eben im Vorderteil verschwindet. Da man das hintere Vorderteil an der Stelle sowieso nicht sieht ist das kein Problem und sieht so aus :

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERASo, fertig ist das Oberteil auf zur Schlüppe!

Für Innen- und Außenhose jeweils das Vorder- rechts auf rechts auf das Hinterteil legen und die Seitennähte und die Poponaht mit einem elastischen Stich zusammennähen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADann beide Teile (Innen- und Außenhose) links auf links ineinaderstecken. Ja, die rechts Seite ist jetzt außen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAJetzt die Bundnaht und die Beinnähte zusammennähen (mit elastischen Stich versteht sich!), dabei wieder Badegummi mitfassen. Das Badegummi sollte dabei auf der Innenseite der Hose festgenäht werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERAJetzt die rechte Seite nach außen stülpen, alle gerade genähten Kanten nach innen klappen und das ganze mit einem elastischen Stich festheften.

img_20140402_160152Et voilà es kann geschwommen werden!

Wenn euch was klar ist muss das nicht an euch liegen, gut möglich dass ich was falsch erklärt oder sogar gemacht habe, dann sagt mir Bescheid :) Ich freue mich schon auf eure Beates (oder Beaten?) :)

Und weil ich den Bikini für mich genäht habe werde ich jetzt damit rumsen :)

Macht’s gut

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


51 Gedanken zu „Schnittmuster Bikini Beate

  1. Andrea

    Wow. Hammer.
    Dein Bikini sieht richtig klasse aus.
    Hast du wirklich sehr, sehr gut hinbekommen.
    Und er leuchtet auch so schön.
    Ich bin begeistert.
    Liebe Grüße, Andrea

    Antworten
  2. Karina

    Boah, wie toll ist das denn????? Das wird gleich abgespeichert, vielen Dank dafür!
    Sieht richtig schön aus, den Schnitt und deine Stoffwahl finde ich super!
    Liebe Grüße Karina

    Antworten
  3. Mmikesch

    Wow! Vielen Dank für die tolle Anleitung zu deinem Schnitt! Momentn traue ich mir as noch nicht zu, aber wird auf jeden Fall gespeichert! VG, Mmikesch

    Antworten
  4. Jessica

    Sehr cool! Ich würde das ja zu gerne mal ausprobieren, aber ich werde wohl nie einen Bikini anziehen^^ Na ja, vielleicht kann ich das ja irgendwann mal für ne Freundin testen ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    Antworten
  5. Marina

    Wow, tolle Idee! Da bekommt Selbermachen eine neue Dimension :) Und danke fürs Teilen deiner Anleitung! Wer weiß, vielleicht versuch ich mich mal dran :)
    Viele Grüße,
    Marina

    Antworten
  6. Vera

    Kreisch…du ja Hammer….jetzt nähst du auch noch Bademode…..sieht echt total klasse aus.
    Klar wollen wir Tragebilder,hihihihihi.

    Liebste Grüsse
    Vera

    Antworten
  7. Schlottchen Müller

    Liebe Katharina,

    Dein Bikini ist traumhaft schön! Ich habe hier noch etliche Badestöffchen und Zutaten liegen… vielleicht werde ich Dein Tutorial ja mal testen… Jedenfalls danke ich Dir herzilch für diesen tollen Beitrag!!!

    Liebste Grüße Schlottchen

    Antworten
  8. Elke

    Der Bikini sieht toll aus. Und alles selbst gemacht und ausgedacht. Respekt! Ob ich das nacharbeiten werde? Ich bräuchte ja einen, aber ich brauche eigentlich schon Schalen, damit es ein bisschen nach “was” aussieht, wenn Du verstehst, was ich meine ;-)

    Herzliche Grüße,
    Elke

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Ja, meine anderen Bikinis sind auch alle ausgestopft, ich weiß also wovon du redest. Bei dem geht es für mich auch ohne, weil der so stark Falten wirft, das trägt auf :D

      Antworten
  9. juliespunkt

    wow…toll!!! Wenn ich Badeanzugstoff finde, der mir gefällt, werde ich dein Schnittmuster mal testen! Danke für die ausführliche Anleitung! Sieht super aus und deine Beate macht sich hervorragend an der schicken Schneiderpuppe ;-)

    Antworten
  10. Christiane

    Wie, was, wo? Da nähst Du Dir einfach mal einen Bikini! Wow, da bin ich echt platt!!!
    Und dann noch ne Anleitung dazu! Du begeistert mich immer wieder! Und Dein Bikini ist klasse ♥♥♥

    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  11. Sulevia

    Ich hab mir auch gerade Badeanzugstoff gekauft und ein ähnliches Schnittmuster überlegt…Stoff hab ich genug – da werd ich zu meinem wohl auch noch eine Beate machen ;-) LG

    Antworten
  12. ilanoé

    Une jetzt bist du für Sommer und Urlaub gerüstet ;) Dein Bikini sieht toll aus, und genau das Richtige für jemanden wie mich, die wenig Oberweite hat :) Deswegen passen die meisten Bikini bei mir nicht
    :( Ich muss unbedingt Bikinistoffe finden und probieren, wo findet man schöne Bikinistoffe?
    Vielen Dank für das Teilen und die tolle Arbeit ! Wenn ich mal soweit bin schicke ich dir auf jeden Fall Bilder ;)
    Dein Stoff sieht echt Klasse aus ;) bin sehr beeindruckt von deinem Schnitt !!!
    Liebe Grüße
    Nathalie

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Das freut mich aber dass du den nähen willst! Im Moment ist das Angebot an Badeanzugstoffen noch gering.. ich hoffe das wird noch mehr, in manchen Läden gibt es welchen. Einfarbigen gibt es auf stoffe.de und welche mit Muster bei sewy.de und funfabric.com. Aber ich weiß nicht ob die in die Schweiz senden… Bei ebay gibt es auch schonmal welche… Meinen Stoff findest du bei sewy.de :)

      Antworten
  13. launenland

    Wow wie toll!!!! Aber was soll denn das mit der Puppe? ;-) Nee, ich versteh dich total – und außerdem kann man so eine Puppe immer gut gebrauchen. Ich habe auch eine und sie ist ein prima Kettenhalter. Und als Deko unschlagbar. Sieht gleich so professionell aus ;-)

    Aber jetzt mal zu deinem Schnitt: Du bist ja echt super! Der Schnitt gefällt mir prima! Aber ob ich mich da ran wage? Ist das nicht super flutschig zu nähen? Falls ich mich traue, halte ich dich natürlich auf dem laufenden!

    GLG
    Alex

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Jaaa das stimmt Alex ich komm jetzt immer so in meine Wohnung und denke mir “Boah was bin ich ne Näherin” :D Nur weil ich die Puppe sehe, total professionell jetzt :D Das dauert auch nicht lange da hänge ich da mein Zeug dran, was solls! :)
      Das freut mich! Ist echt ganz easy und gar nicht so flutschig wie es aussieht, der Stoff ist ein bisschen rau sagen wir mal, also echt okay, vor allem ist der halt nicht so arg dünn, deshalb ist das nicht so ein Problem :) Da freue ich mich, bin ich mal gespannt :) Dann will ich den Bikini aber an dir sehen! :D Oder du bekommst nen Spruch ;)

      Antworten
  14. Claudia

    WAAAAAHnsinn, was für ein tolles Teil und für eine super Anleitung! Ich will auch unbedingt mal einen Bikini nähen. Danke für die tolle Beschreibung. GLG Claudia

    Antworten
  15. Dreikah

    Katharina der Bikini ist klasse. Wo kann man deine tolle Figur dazu kaufen ;)
    Und dass du direkt das Schnittmuster zum Bikini lieferst finde ich ne Wucht. Du kommst wohl langsam auf den Schnittentwurfgeschmack, oder? Finde ich sehr gut.
    LG karin

    Antworten
  16. Marie

    Hey liebe Katharina,

    ich verfolge deinen Blog schon seit einer kleinen Weile und mag die tollen Dinge, die du dir alle so ausdenkst und hier präsentierst – und dieser Bikini ist ja einfach mal die Wucht!!! Ich nähe seit ca 2 Jahren und taste mich jetzt langsam ans Jersey verarbeiten ran – nun will ich auch am liebsten SOFORT so einen Bikini nähen, denn meist passen mir die Teile aus dem Laden nicht so wirklich, was zu einer eher spärlichen Bademodeauswahl im Schrank führt. ;-)
    Liebe Grüße und vielen Dank für diese schönen Dinge hier!!
    Marie

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Marie :) Das ist total lieb von dir dass du mir so nett schreibst :) ich freue mich gerade wirklich total dass dir meine Sachen gefallen :) Danke :)
      Ja und danke für das Bikini-Kompliment! :) ich fänd’s toll wenn du ihn probieren würdest und vor allem wenn du mir nachher Fotos schickst und Bescheid sagst ob die Anleitung okay war :) Der ist auch nicht besonders schwer zu nähen würde ich sagen!, der Stoff ist recht fest!
      Viel Erfolg dann :) und liebe Grüße!

      Antworten
  17. Evchen

    Hallo, SUUUPER!!!Genau das habe ich gesucht. Nachdem ich ja gerade dabei bin mir neue Unterwäsche zu nähen, habe ich einen Bikini als nächstes auf meiner Liste. Bin gespannt wie es wird. …wo hast du denn den Stoff gekauft?
    Hoffentlich schaffe ich das noch vorm Urlaub.
    LG Evchen

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Evchen, das freut mich dass du meine Anleitung gebrauchen kannst :) Dann kannst du das bestimmt richtig gut, wenn du jetzt schon Unterwäsche nähst :) Der Stoff ist von sewy, die hatten auf der Creativa nen Stand, da kann man aber auch im Internet bestellen :)

      Antworten
      1. Evchen

        Hallo, der Stoff liegt schon bereit. Jetzt habe ich gerade das Schnittmuster ausgedruckt und mich vermessen ; )
        Komischerweise messe ich eine Höhe von 21cm und eine Breite von 50cm bei mir…wenn ich aber das Papierschnittmuster anhalte, passt das so wie es ist?!? Also ein Blatt für eine Körperhälfte quasi…Hast du ne Idee wo der Fehler liegt?
        LG

        Antworten
        1. Katharina Artikelautor

          Hallo Evchen! :)
          Ich habe jetzt gerade nochmal bi mir gemessen. Die 40 cm sind ja praktisch zwischen den Stellen an denen die Bindebänder später sind. Das sind bei mir 40 cm wenn ich das mit einem Maßband messen, das sind im Schnittmuster auch 40 cm (Gott sein Dank, ich dachte schon ich hätte da was falsches geschrieben) und wenn ich mir das ganze Teil anhalte passt das auch, also das ist nicht zu groß oder so). Bei mir sind die 40 cm von Achsel zu Achsel oder halt so kurz davor und genau über die Brüste gemessen ;) Ich habe jetzt gerade mal ein Foto geguckt und ich würde mal sagen, dass du bei den 50 cm vielleicht zu viel gemessen hast) Also hast du vielleicht eine Körperhälfte genommen? Also praktisch Umfang/2? Das würde das ja schon erklären.. die 40 cm sind also gemeint von Bindeband zu Bindeband, im Zweifelsfall würde ich mir das Schnittmuster anhalten und mich darauf verlassen, auf den ersten Blick würde ich jetzt sagen dass su größere brüste als ich hast, aber dafür würde ich das Schnittmuster nicht breiter machen, dafür sind bei mir halt sehr viele Falten und bei dir wären es dann weniger denke ich :)
          Also wenn du verlängerst dann auf keinen Fall um 10 cm :)
          Hoffe ich konnte dir helfen, ansonsten melde dich einfach nochmal! :)
          Liebe Grüße
          Katharina

          Antworten
          1. Evchen

            Hallo, eben hat mein Mann nochmal nachgemessen. Zum Glück kein Dolly Buster Syndrom…es sind knappe 44cm. Hört sich schon realistischer an, oder ; ) Gemeint ist ja das Rücken Bindeband, oder? Sorry, dass ich so viel nachfrage..habe Angst den schönen Stoff zu verhunzen : D
            LG

          2. Katharina Artikelautor

            Hi! 50 wären aber auch nicht schlecht gewesen :-D Also ich Rede jetzt gerade die ganze Zeit von dem Vorderteil eigentlich.. :-D das klappt ja gut! Also willst du jetzt nur das Bindeband anpassen? Ich bin jetzt doch etwas verwirrt, ich dachte das Vorderteil! Bindeband hinten kann ja so lang es will werden praktisch…. Vielleicht wäre ja sowieso sinnvoll mal ein Oberteil aus einem Jersey-Rest zu nähen, das geht ja recht flott! :-)

          3. Evchen

            Sorry habe mich falsch ausgedrückt..meine natürlich das Vorderteil von “Rücken” Bindeband zu “Rücken” Bindeband (Also nicht die Halsbindebänder, aber egal, weil gleiche Stelle). Hab das Schnittmuster gerade geklebt und ausgeschnitten, vielleicht nehme ich tatsächlich erstmal Jersey zum Testen. Werde dann Bericht erstatten wies geklappt hat. Gute Nacht ; )

          4. Katharina Artikelautor

            Ich wollte gerade meinen Kommentar andern, hatte meine eigene Antwort nicht mehr im Kopf und gerade ist mir eingefallen was du meinst :-) Ja genau :-) Gut, ich hoffe jetzt klappt alles, wenn du noch was Unklar es findest dann würde ich mich freuen wenn du schreibst!:-) bin schon echt gespannt! Gute Nacht dir auch! :-)

          5. Evchen

            Hallo, hast Du einen Tipp wie ich den “Knoten” in der Mitte shön hinbekomme? Wurstel da schon ne ganze Zeit dran rum…sieht irgendwie seltsam aus.
            Gruß Evachen

          6. Katharina Artikelautor

            Hi! :-) Hm, das sieht einfach unangezogen nicht so toll aus, einen Tipp habe leider nicht! Sorry!
            Liebe Grüße
            Katharina

          7. Evchen

            Ähem…hüstel,hüstel…ich schon wieder..heute kann ich endlich mal weitermachen mit dem Projekt…bei mir klappt das mit dem Kräuseln nicht, hab die Fadenspannung schon runtergedreht, aber der Faden ist zu fest zum Ziehen??? Soll ich per Hand nähen?
            Gerne auch Antworten per PN… ist ja schon peinlich, wie ich das Thema hier überflute….
            Danke schonmal

  18. Conny Klimaschewski-Gertig

    Hallo, den Bikini finde ich total toll.
    Hast du auch einen Schnitt für einen Badeanzug. Ich habe nämlich nicht mehr unbedingt eine Bikinifigur….
    Liebe Grüße Conny

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Conny, freut mich dass dir der Bikini gefällt :) Leider habe ich kein Badeanzug-Schnittmuster für dich. Ich persönlich finde aber den Bombshell ganz klasse! :) Und bei Burda gab es auch einen echt schönen Badeanzug zum Nachnähen :)
      Liebe Grüße, Katharina

      Antworten
  19. Pingback: Sonne, Strand und Meer… | MAMIgurumi Club

  20. Irene

    Hallo Katharina,

    ich bin total happy!!! Soeben ist Beate fertig geworden und sieht genau so aus, wie ich mir das vorgestellt habe. Vielen, vielen Dank für den tollen Schnitt und die super Beschreibung!!! Der Schnitt gefiel mir bei Dir sofort total gut und dann traute ich mich einfach! Ab morgen soll es ja endlich Sommer werden. Ich kann es kaum abwarten Beate zum ersten Mal zu tragen.

    Viele liebe dankbare Grüße, Irene

    Antworten
  21. Eva Karler

    Liebe Katharina,

    gerne würde ich die Bikinihose nach Deiner Anleitung nähen.Allerdings wird mir aus der Beschreibung nicht ganz klar,wie die Wendeöffnung ist.Nachdem ich die Stoffe links auf links an Bund und Bein zusammennähe…Wo muss ich die Öffnung berücksichtigen? Vielleicht habe ich es auch überlesen oder bin einfach noch zu sehr “Anfängerin”…;o))))

    Ganz lieben Dank im Voraus für Deine Antwort!

    Herzliche Ostergrüße,Eva

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Eva! :)
      Du wendest gar nicht, ist ja alles schon links auf links (also rechts ist bei beiden Teilen außen). Im Grunde fütterst du halt nicht, sondern du unterfütterst und behandelst beide Lagen Stoff als wäre es eine. Vielleicht ist das verwirrend dass ich von ‘stülpen’ rede? Ich meine damit nur, dass die rechte Seite außen sein muss, dann klappst du die Nahtzugaben inklusive Gummi nach innen (also auf die Futterseite) und steppst die Nahtzugabe inklusive Gummi fest. Genau wie man das bei Unterhosen auch macht.
      Sag Bescheid, wenn du noch Hilfe brauchst oder was nicht verstehst :)
      Liebe Grüße
      Katharina

      Antworten
  22. Pingback: Die schönste Bademode für Damen - Freulein Linka - der Nähblog