Hildegard Socken – Strickanleitung

Ich habe wieder eine Sockenanleitung geschrieben. Hatte ich schon seit einem Jahr vor, wenn nicht sogar länger und jetzt hatte ich wieder Zeit das Ganze fertig zu machen. Ihr kennt das sicher mit den letzten 10 % ;) Die Socken heißen Hildegard. Musste mit H anfangen der Name, ich benenne meine Schnittmuster so wie Züchter ihre Welpen benennen sozusagen. Aber zu den Socken!

 

Die werden, wie ich es am liebsten mag, vom Bündchen zur Spitze, also von oben nach unten gestrickt. Der Schaft sowie die Fußoberseite werden in einem Zick-Zack Lochmuster gestrickt, das sich durch rechts- und linksgerichtet zusammen gestrickte Maschen und Umschläge ergibt. Fußunterseite sowie Ferse werden glatt rechts gestrickt. Die Ferse wird als Herzchenferse gearbeitet, die Spitze als Bändchenspitze, genau wie bei den Erika Socken. Herzchenferse und Bändchenspitze sind einfach meine Favoriten beim Sockenstricken, beides sitzt sehr gut an meinen Füßen. Außerdem hält sich so eine Käppchenferse bei mir länger als die Bumerang Ferse und es entstehen bei Stricken keine Löcher. Die Herzchenferse ist eine Abwandlung der Käppchenferse und sitzt bei mir besser.

Man braucht ein Knäuel Sockenwolle (ungefähr 100 g / 420 m Wolle in Fingering Weight Stärke) und ein Nadelspiel (oder Rundstricknadeln oder was auch immer man gerne für Socken benutzt) in einer Stärke mit der man auf eine Maschenprobe von 28 M x 40 R = 10 x 10 cm kommt. Ich brauche dafür eine Stärke von 2,5 mm.

Die Grundanleitung unterscheidet sich nicht arg von den Erika Socken. Das Muster ist halt anders, die Wiederholungen sind kürzer, wodurch ich die Anleitung diesmal für die drei exemplarischen Größen

  • 56 Maschen
  • 60 Maschen
  • 64 Maschen

geschrieben habe. Außerdem habe ich die Anleitung generell etwas angepasst und Marvin hat sich am Layout versucht. Sieht ein bisschen hübscher aus jetzt, mehr habe ich nicht erlaubt, ich mag das nicht, wenn das zu verspielt wird, wobei meine Schmerzgrenze da zugegebenermaßen sehr gering ist ;)

Ihr könnt euch die Anleitung hier kostenlos herunterladen.

Die Anleitung ist auch via Ravelry verfügbar.

Das Lochmuster könnt ihr entweder aus einer Tabelle ablesen, es ist aber auch ausgeschrieben in der Anleitung. Ich habe versucht die Anleitung so verständlich und ausführlich wie möglich zu machen. Wie meine anderen Anleitungen sind die Arbeitsschritte Runde für Runde beschrieben. Damit das ganze nicht zu lang wird benutze ich Abkürzungen die in einem Abkürzungsverzeichnis erklärt werden.

Ich hab die Anleitung diesmal nicht von anderen testen lassen wenn ihr Fehler findet wäre es sehr nett wenn ihr mir davon erzählt ;) Dafür habe ich zwei Paar Socken nach der Anleitung gestrickt. Einmal aus einer Wolle die ich letztes Jahr bei Wolllandia gekauft habe. Die Färbung ist auf Lanartus Fine Merino Socks von der bunten Wollmaus. Das war und ist ja immernoch der allerletzte Schrei die speckled Färbung und bei der fand ich schön, dass sie auf so einem beige/grau gefärbt ist.

Das zweite Paar ist gestrickt aus einem Knäuel Schachenmayr Regia Pairfect, das ich geschenkt bekommen habe. Es ist schon ziemlich pink :D

Grundsätzlich kann man die Socken aber mit jedem Sockengarn stricken natürlich.

Ich hoffe die Anleitung gefällt euch!

Macht’s gut!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

10 Gedanken zu „Hildegard Socken – Strickanleitung

  1. Anne

    Hallo Katharina,

    wie schön, eine neue Anleitung! Und wie lieb, dass du sie kostenlos hier anbietest! :)
    Die Socken in der speckled Färbung finde ich richtig gut, da bin ich neidisch drum!

    Liebe Grüße
    Anne

    Antworten
  2. Silke

    Hallo Katharina, vielen lieben Dank !!! Mir gefällt das Muster deiner Socken sehr, schaut so schön luftig aus und ich muß sagen, Anleitung, Bilder und Layout sehr übersichtlich und professionell. Ihr seit beide ein super Erklärteam. Eine schöne Zeit noch und für demnächst alles Gute.
    lG Silke

    Antworten
  3. Rock Gerda

    Danke für die Anleitung! Da könnte ich direkt mal noch ein Paar sommerliche Socken für mich stricken, ich stricke die auch lieber von oben nach unten und Herzchenferse habe ich bisher noch nicht gestrickt, klingt aber interessant.

    LG Rock Gerda

    Antworten
  4. Twill & Heftstich

    Mir war gar nicht bewusst, dass es für Socken eine eigene Wolle gibt. Du siehst, ich bin bei dem Thema wirklich blank. Die Anleitung habe ich mir trotzdem heruntergeladen. Stricken lernen steht für dieses Jahr noch auf meiner Liste. Und bei Socken, die den Namen meiner Großmutter tragen, konnte ich einfach nicht nein sagen, abgesehen davon dass mir das Lochmuster sehr gefällt! Herzlichen Dank für Entwurf und Anleitung. Liebe Grüße Manuela

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Na siehste mal, wieder was gelernt! Bei Sockenwolle sind die Fasern superwash ausgerüstet. Das ist ein chemisches Verfahren, dass glaube ich die Fasern verschließt so dass die glatt werden. Aber da habe ich mich noch nicht so richtig informiert wie das genau funktioniert. Und in Sockenwolle ist außer Schurwolle auch immer Nylon. Ohne Nylon trägt man die Socken ansonsten sehr schnell durch und das Superwash hilft gegen das Filzen, so dass man die Socken ohne Probleme in der Maschine waschen kann. Und die Socken nicht an den Füßen direkt filzen natürlich.
      Schön, dass du dir die Anleitung heruntergeladen hast, das ist ja schonmal ein erster Schritt ;)

      Antworten
  5. Susanne

    Sehr hübsches Muster.
    Momentan stricke ich auch Socken; ein Paar ist fertig und die erste von Paar 2, aber gerade habe ich einen Durchhänger und keine Lust, das Päärchen fertig zu stricken, : ).
    LG von Susanne

    Antworten