Archiv für den Autor: Katharina

Softshelljacke

Schon länger habe ich darüber nachgedacht mir eine Softshelljacke zu nähen. Ich habe zwar eine selbstgenähte Regenjacke, die kann ich aber nicht mehr anziehen, sobald es etwas kälter wird, die lässt den Wind ohne jeglichen Widerstand durch.

Und weil mein Urlaub näher rückte fand ich wäre jetzt der Zeitpunkt gekommen das Projekt in den Angriff zu nehmen, dann könnte ich die Jacke im Urlaub direkt anziehen. Weiterlesen

Anna Dress

Hallo! Da bin ich wieder! Ich war nämlich weg, ich habe Marvin besucht. Der macht einen Forschungsaufenthalt in Raleigh, North Carolina, USA. Wir haben dort ein paar Tage Urlaub gemacht und uns die Gegend angesehen (und ich habe Stoffe gekauft ;) Und Wolle ;)). North Carolina ist ein Südstaat und dementsprechend war es da immernoch ziemlich warm. Perfekt also, um ein paar Sommerkleider mitzunehmen. Und halt noch eins zu nähen ;) Weiterlesen

Meditationskissen Dirk

Wie versprochen liefere ich das ‚D‘ nach, hier kommen Anleitung und Schnittmuster für ein Meditationskissen mit dem Namen Dirk.

Marvin und ich haben vor ein paar Monaten angefangen zu meditieren und am besten motiviert bleibt man nunmal, wenn man ein schönes Kissen hat auf dem man sitzen kann. Also habe ich Marvin eins genäht. Die erste Version war aus Jeansresten. Weiterlesen

Coburger Fuchs Cardigan

Die Geschichte dieses Cardigans beginnt beim Naturparkmarkt in Achern im März. Naturparkmärkte gibt es im Schwarzwald in verschiedenen Städten zu verschiedenen Terminen, auf den Märkten verkaufen Landwirte und Erzeuger aus der Region ihre Produkte. Jeder Naturparkmarkt ist unterschiedlich und der in Achern hat Marvin und mir echt gut gefallen. Also wenn ihr mal in der Nähe seid lohnt sich ein Abstecher. In Achern befindet sich auch die Schwarzwälder Spinnstube, die hatte auf dem Markt auch einen Stand. Die Schwarzwälder Spinnstube kenne ich von meinem ersten Besuch der Nadelwelt in Karlsruhe. Weiterlesen

Mira Kleid

Lange, lange hat es gedauert, bis ich den Schnitt Mira von Pattydoo nun endlich mal zum Kleid verarbeitet habe. Ich fand ihn schon klasse, als er erschien, dieser Kimono-Ausschnitt ist doch wirklich ein nettes Detail! Passenden Stoff habe ich auch schon lange, er liegt aber bis heute im Schrank. Das Rennen hat dann nämlich ein neuerer Stoff gemacht, der mir beim letzten Stoffmarkt in Karlsruhe in die Hände gefallen ist. Der Stoff ist ein alter bekannter, ich habe mein allererstes Kleid aus diesem Stoff genäht. Weiterlesen

Neckholder Kleid

Wie versprochen und pünktlich zum ersten MeMadeMittwoch nach der Sommerpause habe ich noch ein Sommerkleid im Ärmel ;) Das Kleid habe ich sehr spontan genäht. Der Stoff lag schon lange in meinem Schrank. Den habe ich mal recht günstig beim Karlsruher Stoffmarkt gekauft und wollte eine Bluse draus machen. Die Farben haben mir dann aber nicht so richtig gefallen, als er hier im Schrank lag. Und letztens hatte ich dann eine Eingebung: der Stoff musste zum Kleid werden, nicht zur Bluse. Da kann man auch die Karos viel effektiver platzieren. Und weil ich sowieso das Neckholder Kleid aus Stoff, Schnitt und Stich von Tessa Evelegh nochmal nähen wollte habe ich es damit mal probiert. Weiterlesen

Tops

Heute zeige ich euch über den Sommer gesammelte Werke! Ich habe ein paar Tops für den Sommer genäht, manche habe ich schon so zwischendurch mit anderen Klamotten zusammen mal gezeigt und manche haben es bisher einfach nicht auf den Blog geschafft! Und weil der Sommer jetzt beginnt nachzulassen ist vielleicht eine gute Zeit die Tops heute zu zeigen! Weiterlesen

Erika Socken – Schnittmuster und Anleitung

Ich habe eine Strickanleitung geschrieben! Nicht für den Cardigan für den ich das immer noch plane, sondern erstmal für was kleines. Man muss ja auch irgendwo anfragen! Also habe ich mich gewagt und für die Socken, die ich vor 2 Jahren mal aus dem Kopf heraus gestrickt habe eine Anleitung geschrieben. Etwas anders als ich sie damals gestrickt habe, im Grunde ist nur das Muster gleich. Weiterlesen

Solarfärben mit Säurefarben

Vielleicht habt ihr schonmal von Solarfärben gehört, vielleicht nicht. Wie so oft, das das einfach ein fancy Name für ein ziemliches unfanciges Verfahren. Statt Wolle mittels Elektrizität (Kochplatte, Mikrowelle) zu erhitzen, um einen Färbung permanent zu machen, stellt man sie samt Färbeflüssigkeit für eine gewisse Zeit in der Sonne. Dort erhitzt sie sich langsamer und nicht so stark, braucht im Endeffekt aber nur länger um das gleiche Ergebnis zu erzielen. Man hat weniger Sauerei, die Gefahr des Verfilzens ist deutlich geringer und vor allem: man hat weniger Sauerei. Und habe ich schon erwähnt? Man hat weniger Sauerei ;) Die Nachteile sind, in meinen Augen vor allem, dass man nur kleinere Menge färben kann. Glaube ich zumindest ;) Je größer das Gefäß, desto weniger/ungleichmäßiger erhitzt sich die ganze Brühe. Weiterlesen

Ein Sommerwanderkleid

Was mich ja wirklich wundert ist, dass es keinen Markt für Wanderkleider gibt. Na, das stimmt nicht ganz! Kaufen kann man sie schon, sie sind rar, aber vorhanden. Seltsam ist eher, dass mir nie jemand in einem Wanderkleid entgegen kommt. Nein, es ist sogar so, dass ich angestarrt werde, weil ich in einem Kleid wandere. So als wäre ich die Dumme! Ha! Nein! Wanderkleider sind genial! Marvin beneidet mich auch immer ;) Naja, ne weite Hose geht natürlich auch, aber ist bestimmt nicht so luftig wie ein nettes Kleid! Und die Bewegungsfreiheit ist sicher auch besser in einem Kleid beim Wandern. Weiterlesen