Umstands Moneta Kleid

Da isser wieder, der ‚Ich packe meinen Koffer‘ Motto Me Made Mittwoch, bei dem ich noch nie mitgemacht habe. Wir fahren nicht in der Hauptsaison in Urlaub, wir müssen ja nicht! Und dieses Jahr entfällt der Sommerurlaub auch wahrscheinlich eher. Aber dafür habe ich ne Kliniktasche gepackt ;) Mein Sommer wird sicher auch spannend, wenn auch wahrscheinlich nicht so entspannend!In der Kliniktasche sind auch ein paar selbstgenähte Klamotten versteht sich. Mehr so Schlafanzüge und Kittel aber und überhaupt denke ich in letzter Zeit schon genug an Krankenhaus und möchte hier lieber ein schönes neues Kleid zeigen!

Das hatte ich schon im Mai an und die Fotos sind auch schon etwas älter. Der Text ist aber ganz ganz neu!

Der Schnitt ist auch eher älter, Moneta von Colette. Das war damals der heiße Scheiß! Ich dachte lange ich brauche den Schnitt nicht, ich habe sogar versucht mir den selber zusammen zu hacken aus einem Lady Skater Dress (auch heißer Scheiß damals!), am Ende habe ich aber nachgegeben und das hat sich auch schon gelohnt, ich habe im Laufe der Zeit ein paar Kleider nach dem Schnitt genäht. Der Schnitt ist einer der guten von Colette, ich brauchte außer der Länge nichts daran zu verändern. Zu dem Schnitt gibt es auch einige Kragenvariationen die man sich kostenlos herunterladen kann. Ich habe erst eine ausprobiert, wollte aber schon lange mal ein paar andere auch testen.

Diesmal ging das nicht, weil ich nur 1,30 m Stoff hatte. Den hatte ich nämlich mal bei Karstadt günstig gekauft und wollte Marvin ein T-Shirt draus nähen. Der fand den Stoff aber für sich selbst nicht so schön und so lag er lange im Schrank. So richtig angetan war ich lange Zeit auch nicht und ich hatte halt auch nur 1,30 m. Dafür fand ich der Stoff würde sich sehr gut für ein Umstandskleid eignen, das wirklich nur ein Umstandskleid ist. Das kann ich nicht so lange anziehen und es fällt mir da schwer wirklich wirklich schöne Stoffe für zu verwenden. Und den hatte ich ja eh im Schrank ohne konkreten Plan. Win win sozusagen.

Eine Freundin hatte mich auf einen Blogpost von Along Avec Anna aufmerksam gemacht in dem Anna verschiedene schwangerschaftstaugliche Schnitte und Tutorials zeigt. Und da ist auch ein Moneta Kleid mit nach oben versetzter Taillennaht dabei. Was find ich das schön! Wollte ich auch. Und 1,30m könnten dafür reichen dachte ich, ich muss ja nicht das Oberteil doppeln und vielleicht kann ich den Rock doch etwas kürzen?

Am Ende habe ich es sogar noch geschafft Ärmel auszuschneiden und den Ausschnitt mit einem Jerseystreifen zu versäubern anstelle den Rand einfach nur umzuschlagen! Ha! Dafür hat der Rock jetzt Originallänge und sieht deshalb bei mir kürzer aus als im Original.

Das Oberteil hat auch Originallänge übrigens. So circa, ich habe das extra nochmal ausgemessen. Ich habe die Taillennaht also um 4 cm nach oben versetzt. Also habe ich im Grunde das Originalkleid jetzt genäht. Wenn ich es nicht mehr brauche kann ich es immerhin verschenken, jemand normalgroßen sollte das ja unschwanger passen.

Genäht habe ich wieder Größe S, wobei Größe M nicht verkehrt gewesen wäre. Mein letztes Moneta Kleid in Größe S, aus einem einem deutlich festeren Jersey, passt mir nämlich so brustmäßig im Moment nicht. Das neue Kleid passt jetzt aber gut, der Stoff ist deutlich dehnbarer.

Der Stoff ließ sich super vernähen, das Kräuseln mit transparentem Gummiband hat fast schon Spaß gemacht ;) Haaach fester Baumwolljersey! Alle Innennähte sind mit der Overlock versäubert, die Säume habe ich mit der Zwillingsnadel abgesteppt.

Und irgendwie ist das Kleid jetzt in meiner Top 3 der liebsten Schwangerschaftskleider gelandet. Ich glaube hier passen einfach Stoff und Schnitt echt gut zusammen oder sowas. Oder die Farbe sieht an mir gut aus. Normalerweise setze ich ja auch eher auf große und bunte Prints, vielleicht sollte ich den unauffälligeren auch mal mehr Beachtung schenken. Aber wie oft habe ich mir das schon vorgenommen?! Vielleicht sollte ich mir besser vornehmen mehr Stoffe „für Marvin“ zu kaufen! ;)

So, damit wünsche ich euch allen einen schönen Urlaub, wenn ihr denn zu denen gehört die jetzt Koffer packen und allen anderen einen anderweitig schönen Sommer und allen eine tolle Woche! :)

Macht’s gut!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

30 Gedanken zu „Umstands Moneta Kleid

  1. Silke

    Liebe Katharina, sehr schönes Kleid und das Muster steht dir :-) Schön, dass du dieses Beispiel zeigst, ich wäre von den Bilden bei Colette nicht darauf gekommen, dass das Kleid so gut aussehen kann… Liebe Grüße, Silke

    Antworten
  2. Susanne

    So ein hübsches Umstandskleid erhält man nur, wenn man es selber schneidert-sieht perfekt aus.
    Und ein gepacktes Köfferchen fürs Krankenhaus ist doch beruhigend.
    LG von Susanne

    Antworten
  3. Nadine

    Ein sehr schönes Kleid! So unauffällige Stoffe haben was. Da muss ich aber auch noch üben. Meist greife ich doch zu knallbunt oder auffälligen Prints. Vielleicht eignet sich das Kleid nach der Schwangerschaft auch als Tunika oder Kleid fürs Freibad. Und irgendwie bekommst du da doch sicher auch noch ein schönes Shirt daraus, wenn du es so nicht mehr tagen magst. Wäre sonst sehr schade um den Stoff, der wirklich gut zu dir passt.
    Dir auch einen schönen und spannenden Sommer.
    LG Nadine

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Nadine :)
      Och joa, schauen wir mal!Damit sich die ganzen Kleider gelohnt haben muss ich ja auch eh noch ein paar Kinder kriegen ;)

      Antworten
      1. Nadine

        Hi Katharina, noch mehr Kinder sind natürlich die beste Option! Ich kann es zumindest empfehlen, nicht nur wegen den Kleidern. ;)
        LG Nadine

        Antworten
  4. Martina

    Versteh ich – mir gefällt das Kleid auch sehr an Dir. Könnte sein dass die auffälligen Prints in Verbindung mit dem großen Beintatoo einfach to much sind?
    Ich wünsch Dir alles Gute und eine leichte, komplikationslose Geburt und ein schönes, ruhiges Kennenlernen.
    LG
    Martina

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Martina :)
      Hm, kann sein. Ich finde aber große Prints jetzt gar nicht schlechter als kleine, nur ist das Verhältnis da in meinem Kleiderschrank nicht ausgewogen! Da muss also was getan werden! :)

      Antworten
  5. Anna

    hehe, ich hab mir beim letzten Kind dann einfach die Kliniktasche genäht – aus Kork. Große Liebe hier! :)

    Und während ich fürs erste Kind noch gepackt hab wie Bolle – ich hätt eine Woche in der Wildnis überleben können, eigentlich hat nur der Campingkocher gefehlt – wusst ich diesmal (beim dritten) kaum, was reintun.

    Worauf auch immer ich damit jetzt hinaus wollte… Dein Kleid ist jedenfalls toll geworden und ich wünsch dir alles Gute für die Geburt, dass es so wird, wie du es dir erhoffst und vor allem alle gesund sind. Das ist die Hauptsache! (Der Rest heilt wieder und das gute an der Schwangerschaft ist ja, dass die so lange geht, dass man am Ende tatsächlich die Geburt herbeiwünscht.. irgendwie.. ;) )

    Gogogo!

    Anna, die hofft, dass ihr Lieblingsblog weite bestehen bleibt – wenn die Zeit dazu passt.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hehe, das beruhigt mich ja schon jetzt ein bisschen. Ich denke die Woche in der Wildnis würde ich auch aushalten :D
      Vielen lieben Dank fürs Kompliment und die netten Wünsche!

      Antworten
  6. Elke

    Ein wunderschöner PatternHack (bzw. doch Originalschnitt ;-) )
    Alles Gute für die letzte Zeit zu Zweit.
    … und so eine Kliniktasche wird total überbewertet :-) da braucht es nicht viel. Ich hatte viel zu viel dabei.
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
  7. Epilele

    Hach, ich wünschte, wir wären nicht auf die Ferien angewiesen um Urlaub zu machen. Aber das wird bei uns bis zum Schluß sein. Dein Kleid finde ich sehr gelungen und dein Babybauch passt gut rein. Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit bis das Baby kommt.
    Liebe Grüße Elisabeth

    Antworten
  8. Twill & Heftstich

    Ist es tatsächlich schon so weit? Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute!
    Lustig, dass Du heute auch Colette trägst. Den Schnitt habe ich hier auch noch zu liegen und mich auch lange gegen den Kauf gewehrt, weil es eigentlich ein recht simpler Schnitt ist. Aber Du hast Recht, irgendwas hat dieses Kleid, was es besonders macht. Daher hätte mich auch brennend interessiert, warum es Dir nicht gelungen ist, es zu hacken. Das Lady Skater ist ja ein guter Ausgangspunkt… Lange Redet, kurzer Sinn. Auch als Umstandskleid total schön! Hat es zu Recht unter die Top 3 geschafft. Liebe Grüße Manuela

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank :) Die Zeit vergeht im Moment echt schnell :)
      Das ist schon lange lange her dass ich versucht habe das Kleid zu hacken. Ich trage den Hack auch heute noch, aber das Kleid sieht halt schon anders aus. Ich meine mich zu erinnern, dass ich versucht habe den Rock zu raffen und das einfach nicht hinbekommen habe, weil ich versucht habe den Jersey so wie Webware auf die konventionelle Art zu kräuseln. Moneta war also das erste Kleid bei dem ich transparentes Gummiband zum Kräuseln verwendet habe und seit dem nehme ich nichts anderes mehr für dehnbare Stoffe. Außerdem wollte ich die Kragen haben und überhaupt war dann ein Black Friday Sale und mein Studium war fertig und ich habe Geld verdient ;)

      Antworten
  9. Barbara

    Wunderschön sieht Dein Moneta aus, und ich kann gut verstehen, daß Du es so gerne trägst. Interessant, daß es so gut für andere Umstände geeignet ist, das hat sich die Colette-Designerin damals vermutlich nicht gedacht! Ich finde den Schnitt ja auch sehr schick, hatte mal zwei Versionen davon, von denen aber eine schon entsorgt ist, da zu eng geworden. Ich glaube, der Witz des Schnittes liegt auch sehr im Halsausschnitt, der ist so perfekt mit dem tiefen Rückenausschnitt.
    Ist es schon so weit, daß man Dir alles Gute für die Entbindung wünschen darf? Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf Bilder von Dir mit dem Neuankömmling!
    LG Barbara

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank Barbara! :)
      Ja, der Ausschnitt ist wirklich toll und den habe ich auch selber beim hacken so nicht hinbekommen.
      Du kannst mir gerne schon alles Gute für die Entbindung wünschen, einen knappen Monat ahbe ich noch bis zum errechneten Termin und ich hoffe ich schaffe es noch ne Weile zu nähen und zu posten. Aber ich hoffe auch, dass ich den nächsten MeMadeMittwoch nicht mitmache ;)

      Antworten
  10. Elke

    Das ist dann wohl „Umstandskleider-Mittwoch“. Hab bei dir auch schon immer fleißig gespitzelt was du dir so nähst. Und wenn es dich beruhigt, auch meine Bilder sind bereits vom Mai *lach*
    Deine Moneta ist toll geworden. Kann ich verstehen, dass du dich darin sehr wohl fühlst.
    Viele lieben Grüße von einem Bauch zum anderen ;-)
    Elke

    Antworten
  11. Katrin

    Hallo Katharina,

    das Kleid steht dir wirklich sehr gut!

    Ich lese bei dir schon lange leise mit (blogge nicht selber und komme momentan auch nicht zum nähen) und deine sommerlichen Outfits mit Bauch erinnern mich an meine Schwangerschaft im letzten Sommer. :)

    Du siehst so wunderbar entspannt auf den Fotos aus. Das wünsche ich dir von Herzen für die Geburt und die Zeit danach!

    Alles Liebe,

    Katrin

    Antworten
  12. Sarah

    Bor, die Zeit rast wirklich!!! Auch ich drücke die Daumen für den Endspurt… Icch wünsche euch eine gute Portion Gelassenheit, die Natur regelt das alles! Und hoffe, dass ihr nicht lange in der Klinik bleiben müsst, auf dem Sofaplanetenn seid ihr viel besser aufgehoben! Bis dahin noch frohes Schaffen, ich war vor den Geburten immer äußerst produktiv… Du musst vorarbeiten, danch wird es sicher erstmal ruhiger und das ist gut so! Ich drücke dich!!! LG Sarah

    Antworten
  13. Kuestensocke

    Ganz zauberhaft schaust du aus in Deinem neuen Kleid! Die Farbe steht Dir, der Schnitt ist hervorragend und es wirkt sommerlich und frisch, weit weg von jeglicher klassischer Umstandskleidung. Richtig toll! Alles gute für die nächsten Wochen! LG Kuestensock

    Antworten
  14. Katharina

    Liebe Katharina,
    ein sehr schönes Kleid und es passt sehr gut zu dir :)
    Kurzes Update zu meinem Kleidvorhaben: das geplottete Schnittmuster ist angekommen, ich hatte keine Lust 30 Seiten zusammen zu kleben, es kann jetzt also mit dem Zuschnitt bald los gehen :)
    Liebe Grüße von der herbstlichen Ostseeküste,
    Katharina

    Antworten
  15. Pingback: Outfit Along 19: Krausrippen Rock und Umstands-/Stillshirt | Fröbelina