Boylston Bra

img_20160214_132750Da bin ich wieder! Fertig umgezogen und mit Internet! Naja, fertig umgezogen ist relativ. Die alte Wohnung muss noch übergeben werden, wenn wir Pech haben müssen wir noch eine Küche und den Schlafzimmerschrank abbauen und zu Ikea bringen. In der neuen Wohnung steht alles soweit, aber noch nicht alles hat seinen endgültigen Platz gefunden, es fehlen noch Möbel und vor allem Bilder! Mit meinem Nähzimmer bin ich noch nicht ganz zufrieden, das zeige ich euch, wenn es ganz fertig ist. Es ist für meine Verhältnisse riesig und das erste Kleid habe ich hier auch schon genäht :) Auch ansonsten ist es hier in Weingarten (Baden) echt schön. Das beste ist denke ich, dass hier im November ein Wollladen eröffnet hat der Drops Wolle verkauft und bei den Aktionen mitmacht (was freu ich mich auf den SuperSale im Mai!). Wenn ich Homeoffice habe ist er sehr gut in der Mittagspause zu erreichen und gegenüber bietet ein Metzger nen super Mittagstisch an! Paradiesische Zustände hier!

img_20160214_133024

Einen Platz um Fotos zu machen habe ich noch nicht gefunden. Ich hatte dazu keine Zeit, aber ich habe noch ein paar Sachen im alten zu Hause fotografiert, wie zum Beispiel meinen dritten Boylston Bra.

Nach dem letzten halbwegs erfolgreichen Versuch habe ich bei wien2002 geordert. Und oh man, war das ein Kampf. Was ein Webshop! Wenn jemand so einen veralteten verbuggten Webshop hat und ich da trotzdem kaufe, dann soll das echt was heißen. Die Sachen da sind wirklich unschlagbar günstig. Und die Qualität ist, soweit ich das bisher beurteilen kann auch gut. Ich werde mich da jetzt weiter gar nicht drüber auslassen, da zu bestellen ist wirklich nicht schön und das Bezahlen.. Wie damals in den 90ern… :D Hehe. Das einzige was ein bisschen hilft ist sich eine Farbnummer die einem gefällt raussuchen und die Farbnummer dann in der Suche einzugeben. Wenn man Glück hat bekommt man dann alle weiteren Zutaten in dieser Farbnummer. So richtig funktioniert hat das bei mir aber nur für die Zutaten in schwarz :D Bei lila musste ich 2 Farbnummern nehmen. Das die Farben auf dem Bildschirm erheblich vom Original abweichen versteht sich von selbst. Der Webshop ist schon fast wieder cool, so retro ist der! ;)

Genug! Ich habe da also bestellt. Unter anderem das Laminat und das fand ich besser als das von sewy. Das ist nicht ganz so steif und hat eine baumwollbeschichtete Seite und fühlt sich deshalb ganz nett an :) Der ganze übrige Kram ist jetzt nichts besonderes und unterscheidet sich nicht von dem von sewy fand ich.

img_20160214_132929 img_20160214_132925

Den Schnitt habe ich seit dem letzten Mal nur minimal verändert. Größe 32D, das Band etwas verkürzt und unter den Cups etwas Stoff weggenommen, da mein Unterbrustband nicht so breit war wie in der Anleitung vorgesehen.

img_20160214_132741

Der größte Unterschied zur Anleitung ist wohl, dass ich einen nicht dehnbaren Stoff als Oberstoff verwendet habe. Man da habe ich lange drüber nachgedacht. Ich hatte noch die letzten Reste von meinem absoluten Lieblingsstoff und fand sie ideal für einen BH. In der Anleitung steht auch man soll Stoffe nehmen die nur wenig bis gar nicht dehnbar sind. Wobei da zwischen unterschiedlichen Dehnbarkeiten unterschieden wird. Das eine ist movement, das andere ist stretch. Movement ist das was auch Seide zum Beispiel hat, die ist ja recht querelastisch meist ohne Elasthananteil zu haben und stretch bedeutet Elasthan-Anteil. So habe ich es verstanden. Und obwohl auch jeder meiner Kauf-BH mit unbeweglichem Tüll gedoppelt ist wird nie und niemals Stoff ohne Elasthan als Oberstoff verwendet. Dabei wird der Elasthan-Anteil halt nicht aktiviert. Ich habe gesucht und gesucht und keine Begründung gefunden. Und da dachte ich, ich probier das jetzt einfach mal. Das einzige was an dem BH jetzt elastisch ist ist das Band hinten, der Rest ist bombenfest.

img_20160214_132808 img_20160214_132803

Das hat das Nähen auch schön erleichtert, feste Stoffe nähen ist doch wirklich angenehmer als dehnbare und auch ansonsten hat alles gut funktioniert. Ich mich aber diesmal dagegen entschlossen die breiten Stoffträger zu nähen und habe ganz stümperhaft einfach das Trägergummi an den Cup genäht.

img_20160214_132921

Insgesamt gibt es ein paar Sachen die schöner hätten werden könne. Den Verschluss habe ich falschrum angenäht und das führt wirklich zu Verwirrungen beim An- und Ausziehen, ist aber kein Beinbruch.

img_20160214_132415Sitzen tut der BH auch. Ich habe diesmal auch Bügel von wien2002 verwendet, ich habe verschieden bestellt, gibt welche für Push-Ups und welche die einfach etwas anders heißen, keine Ahnung was der Unterschied ist. Alles mal bestellt und dann kamen die unbeschriftet bei mir an. Ich weiß also immernoch nicht was was ist. Insgesamt hatten die Bügel aber alle unterschiedliche Effekte und am besten fand ich einen ganz kurzen Bügel mit Federn an den Enden. Der füllt jetzt nur etwas mehr als die Hälfte des Bügel-Tunnels aus ist aber auch ganz bequem. Grundsätzlich habe ich aber mit den Selbst-Genähten BHs mehr Probleme mit Druckstellen bei den Bügeln als bei gekauften.

img_20160214_132937So einfach es auch ist einen BH zu nähen ist es doch irgendwie enorm schwierig einen passenden zu nähen. Hätte ich wirklich nicht gedacht, dass ich solche Probleme damit habe, denn Kauf BHs passen mir. Auch bei diesem hier ist die Passform nicht optimal, die Bügel drücken ohne dass das Band sonderlich eng ist und irgendwas stimmt mit der Bridge auch nicht, oft verhaken sich da die Bügel miteinander, vielleicht muss die breiter?

img_20160214_133144 img_20160214_133230

Was an dehnbare Stoffen besser ist habe ich dann beim Nähen passender Unterhosen bemerkt. Tjaaa, das ist doch schöner mit dehnbaren Stoffen. Ich habe angefangen mit dem Genva Slip aus dem Seamwork Mag und in dem Schnitt gibt es schon eine Unterteilung im Vorderteil so dass ich an den vorderen Seiten den undehnbaren Stoff und ansonsten Powermesh verwendet habe.

img_20160214_133039 img_20160214_133114

Aus dem Schnitt habe ich mir dann noch zwei weitere Varianten gebastelt, die beide auch gut tragbar sind. Je höher allerdings der Anteil vom undehnbaren Stoff ist, desto unbequemer die Unterhose.

img_20160214_133127 Gerade die die zu größten Teilen aus dem Stoff besteht bewegt sich bei jeder Bewegung mit und rutscht mir ziemlich am Popo rum.. Ausbaufähig.

img_20160214_133318 img_20160214_133337

Sehen aber schön aus und wer schön sein will, der muss leiden! Haha! Ne, so schlimm isses nicht! :)

img_20160214_133248Ich denke ich muss einfach weiter machen mit dem BH nähen und irgendwann wird es dann wohl klappen, aber ein schneller Sieg ist hier aus meiner Sicht nicht zu holen. Aber was solls. Wenn ich schnelle Siege haben wollte, dann würde ich wohl kaum nähen ;)

img_20160214_132750

Und genau das werde ich jetzt wieder tun! Ein Hoch auf Trial And Error!

Habt nen schönen Sonntag!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 Gedanken zu „Boylston Bra

  1. Tüt

    Na da freu ich mich, dass du zurück bist.
    Ich muss mal eben was klarstellen: Das kleine Örtchen Weingarten? In der Bodenseeecke? Mit einer Pädagogischen Hochschule und der Basilika wo Blut von Jesus drin ist? :D Da hat meine beste Freundin studiert und ich war mehrfach dort, im süßen Örtchen. Wäre ja ein witziger Zufall!
    Ich wünsche dir gutes Ankommen dort und fleißiges Nähen, aber klingt ja sehr danach ;)

    Antworten
  2. Schlawuuzi

    Ich wünsch euch erfolgreiches und schnelles Heimischwerden im neuen Wohnort.
    Ausschaun tutder BH auf jeden Fall klasse. Doof ist aber schon, wenn die selbstgenähten mehr drücken als gekaufte, das würd mich vom Tragen abschrecken denn drückende Bügel find ich sehr unangenehm. Aber da kommt dann vermutlich der „ich hab mir die Arbeit gemacht, jetzt will ich ihn auch anziehen Effekt“.
    Lg Iris

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Iris! Tja, wer schön sein will der muss nunmal leiden :D Naja, es ist nicht so richtig schlimm, aber schon auffällig etwas schlimmer als bei Kauf BHs!

      Antworten
  3. sandra

    Hurra!
    a) Du bist wieder da!
    b) Du besitzt nun auch einen Linkshänder-BH? Ich wollte mir meinen patentieren lassen:))
    Ich bin schon wieder komplett raus und müsste mich neu einlesen. Die Seiten der Hobbyschneiderin24.net hast Du durchgearbeitet?
    Liebe Grüße,
    Sandra
    p.s.: schönes Set!!

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Sandra!
      Hehe, das könnte man bestimmt super vermarkten :D
      Ne habe ich noch nicht. Ich bin ja kein Fan von so was. Ich mach ja gern learning by doing, aber ich denke es ist jetzt wirklich an der Zeit! Also danke für den Hinweis.

      Antworten
  4. Doreen

    Jaa, ich glaube BH-Nähen ist eine Kunst für sich … da scheide ich aus. Vielleicht mach ich das wenn die Kinder aus dem Hause sind und ich gaaaanz viiiel Ruhe zum Nähen und Drübernachdenken hab ;O)
    Und wenn Marvin Linkshänder ist, dann ist doch alles in Butter ;O)
    Ein Glück, oder auch nicht, dass es hier keinen Drops-Wolle-Laden ums Eck gibt!

    Liebgruß Doreen

    Antworten
  5. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    schön, dass Du wieder da bist :-) Bin schon sehr auf Dein Nähzimmer gespannt :-) Aber lass Dir echt Zeit, umziehen ist finde ich ziemlich nervig, bis man alles wieder schön hat, dauert halt. Aber Du hast es ja scheinbar perfekt getroffen mit dem Wolladen und dann noch der Metzger :-) Was braucht es mehr :-)

    Dein BH und die Schlüpper sind klasse, dass sie teilweise etwas unbequem sind, sieht kein Mensch und wirklich bequem ist schöne Kaufwäsche ja auch oft nicht :-) Also…

    Ganz liebe Grüße und einen guten Start in der neuen Heimat :-)
    Brigitte

    Antworten
  6. Bianca

    Liebe Katharina, schön geworden!
    Ich dachte, du bist jetzt Stuttgarterin? Nur weil die da keine Wollläden haben? ;-)
    Liebe Grüße

    Antworten
  7. Susanne

    Umzüge sind doch immer wieder ein Kraftakt; gut, dass du es weitestgehend geschafft hast.
    Und deine Ausdauer beim Unterwäschenähen bewundere ich ja, ebenso, wie deine hübschen Ergebnisse.
    LG von Susanne

    Antworten
  8. Pingback: Ein BH der passt (oder drei) | Fröbelina