Ein BH der passt (oder drei)

MakeBraDl03_25Ich kann es noch gar nicht glauben und deshalb versuche ich mich zurück zu halten, aber ich glaube ich habe tatsächlich einen passenden UND bequemen BH genäht! Ich hatte ein paar Passformprobleme und im Grunde konnte ich die immer alle lösen. Ein Problem blieb bei Bügel BHs aber immer: die Bügel! Trotz dass das Band eng genug war, die Körbchen passten und die Bridge anlag stand der Bügel unterhalb der Brust ab. Das führte zu einen hohen Druck in den Bereichen in denen die Bügel auflagen, in der Mitte und an den Seiten. Ich hatte immer Druckstellen und das ist auch wirklich nicht angenehm. Ich habe das Problem mehrfach auf dem Blog beschrieben, aber hatte den Eindruck, das niemand auch nur das Problem versteht, Lösungsvorschläge gab es, die waren aber immer etwas unspezifisch. Es hat 1,5 Jahre gedauert, aber ich habe eingesehen, dass da wohl etwas mit meinem Körper anders ist als bei anderen.

MakeBraDl03_1

Ich habe also nach Ursachen von Passformproblemen bei Bhs gesucht und bin auf eine super Seite gekommen. Da werden nicht nur die Ursachen beschrieben, die dazu führen, dass ein BH nicht richtig sitzt, es gibt auch Zeichnungen. Nach ein bisschen lesen und suchen und Brustvergleich war mir klar: ich habe hervortretendes Brustbein (prominent breastbone). Das heißt zwischen den Brüsten tritt es weiter nach vorne als normal. Und das erklärt ja auch die Druckstellen. Und auf einmal fiel mir wieder ein, dass ich als Jugendliche diese Probleme schonmal bemerkt hatte. Damals habe ich die Bügel verbogen bis es ging und seit dem habe ich geschaut dass ich Bhs kaufe, bei denen die Bügel in der Mitte nicht so weit unten wie möglich liegen.

MakeBraDl03_18 MakeBraDl03_3

Im Grunde ist das auch die Lösung die von herroom vorgeschlagen wird. Bügel verbiegen oder Bhs tragen, deren Bügel weit unten enden. Ich weiß nicht genau, warum ich das nicht vorher einfach probiert habe. Wahrscheinlich schien mir Bügel verbiegen nicht als zulässige Lösung. Als Cheat sozusagen. Was ein großer Unsinn! Der Spaß am Nähen ist ja, dass man machen darf was man will! Es ist alles erlaubt! Also habe ich mich kurz ein bisschen selbst gescholten, dafür, dass ich das Offensichtliche nicht gesehen habe und dann habe ich meine Bügel verbogen.MakeBraDl03_16Und seit dem habe ich keine Probleme mehr :D Ich komme mir selbst schon ein bisschen affig vor, was ne einfache Lösung und wie einleuchtend die auch ist, das ist wie mit den Bäumen und dem Wald! Und ich erzähle hier es wäre schwierig einen passenden BH zu nähen!

MakeBraDl03_7

DAS STIMMT NICHT! Ich habe nur eine kleine körperliche Besonderheit! Es war also nur für mich schwierig. Und nichtmal das war so richtig schwierig. Wenn ihr also wie ich ein Problem habt BH zum Passen zu bekommen, dann guckt euch doch mal die Seite an, vielleicht kommt euch was bekannt vor. Das Problem ist ja irgendwie dass die Brüste Stellen sind bei denen man seinen Aufbau nicht so richtig mit anderen vergleichen kann. Die Stelle um die es bei mir ging ist sobald eine Person angezogen ist nicht mehr zu sehen, kein TShirt liegt da eng an. Ich war also tatsächlich etwas erstaunt, dass ich anders sein soll als die anderen. Zum Glück habe ich ja eine Schneiderpuppe an der ich mir das genau angucken konnte :D

MakeBraDl03_10 MakeBraDl03_12

Mit diesem Wissen haben sich mir natürlich gänzlich neue Welten eröffnet! Hochmotiviert habe ich mir 3 Bhs genäht! :) Der Schnitt ist Makebra DL03 und 2 mal habe ich ihn schon genäht. Die Cups habe ich ein bisschen angepasst, weil mein Brustvolumen nicht gleichmäßig verteilt und mehr weiter unten ist. Die Größe habe ich zu 70 C gewählt und das Band zu 65 D verkürzt. Und Ansonsten habe ich nur noch die Bügel am Ende etwas biegen müssen.

MakeBraDl03_14 MakeBraDl03_13

Ich habe versucht das zu fotografieren. Die Bügel sind jetzt nicht mehr flach sondern schlängeln sich so 3D um meine Brüste herum sozusagen.

MakeBraDl03_15 MakeBraDl03_17

Für die beiden lila Bhs habe ich Zutaten von Sewy verwendet, hier gibt es das Powernet, hier die Spitze und hier den Spitzendruckstoff. Zum Schnitt passende Bügel sind die Staby Bügel, hier für meine Größe. Das Laminat, Gummiband, Verschluss und Träger sind von Wien2002.

MakeBraDl03_9 MakeBraDl03_8

Das funktioniert für mich ganz gut. Ich mache Großbestellungen bei wien2002 und kaufe Kleinigkeiten, die dann farblich passend bei Sewy, das ist zwar teurer, die Qualität der Stoffe und Spitze ist nach meiner Erfahrung (die nicht sehr groß ist) aber auch besser und die Farbauswahl ist größer und man kann im Onlineshop etwas finden. Das ist bei Wien2002 jedes mal eine neue Herausforderung.

MakeBraDl03_23

Beim Spitzen-BH habe ich versucht die Bogenkante vom Spitzenstoff für den gesamten oberen Cupteil zu benutzen ohne großartig etwas zerschneiden zu müssen. Der BH hat eine Naht entlang der oberen Cupkante und deshalb habe ich die Spitzenteile einfach anders zugeschnitten.

MakeBraDl03_25Ich habe den Spitzenstoff entlang des fertigen Cupteils gespannt und mit Stecknadeln festgeheftet, dann erst die Spitze angeschnitten und entlang des Cups den Spitzencup ausgeschnitten. Jetzt hatte ich einiges an Stoff über. Zum einen weil die obere Kante gebogen ist und zum zweiten weil der Cup eine Tiefe hat.

MakeBraDl03_19

Diese Mehrweite habe ich dann erst versucht zu raffen. Sah bei der Spitze aber dann aus wie geraffte Gardine. Dann habe ich in Falten gelegt, aber auch das: Gardine.

MakeBraDl03_22 MakeBraDl03_29

Im Endeffekt habe ich einen großen Abnäher gemacht, der nicht ganz bis zur Bogenkante reicht, das hat ganz gut geklappt. Die Spitze habe ich für das Band verwendet, habe sie aber da mit Powernet gedoppelt, da mir die Spitze allein nicht stabil genug erschien.

MakeBraDl03_24 MakeBraDl03_27

Bei der Innenverarbeitung der Cups des SpitzenBHs habe ich mir besonders Mühe gegeben und die Nähte noch mit selbstgemachtem (;)) Jersey Schrägband verblendet.

MakeBraDl03_28 MakeBraDl03_31

Der dritte BH sieht aus wie dieser hier. Den alten Boylston Bra habe ich zerlegt und die Teile für einen neuen DL03 aus dem Federstoff von dem ich noch was hatte eine neue Version genäht.

MakeBraDl03_33

Ich habe dazu passende Unterhosen und die nähe ich eh nicht gern. Ich musste also nur den Bh nähen ;) Auf den Bilder sieht man schön, dass das schwarze Laminat von sich aus viel stabiler ist als das lilane.

MakeBraDl03_35 MakeBraDl03_34

Das ist das Problem beim Onlinekauf, sowas sieht man ja nicht auf Bildern und bei wien2002 kann man immer nur ziemlich große Mengen bestellen, da hat man dann Pech, wenn einem das Laminat zu steif oder zu labbrig ist. Aber ihr kennt mich ja, mir ist das absolut egal… ;)

MakeBraDl03_32 MakeBraDl03_36

Zurück zum Thema Unterhosen. Die sind irgendwie so klein und sehen nach nicht viel Arbeit aus, es dauert aber gefühlt immer unheimlich lang, bis die ganzen Gummibänder angenäht sind und nach der 3. macht das auch nicht mehr den größten Spaß. Ich habe mich schon öfter darüber geärgert dass passende Unterhosen fast so viel kosten wie der BH selber, aber mittlerweile denke ich dass das gerechtfertigt ist. Man verbraucht auch wirklich viel von der blöden Gummilitze. Und es ist echte Sweatshop-Arbeit!

MakeBraDl03_4 MakeBraDl03_5

Aber ich beiße da in den sauren Apfel, passende Unterwäsche lässt mich mich so erwachsen fühlen, ha :D Zu mehr als 2 pro BH konnte ich mich aber nicht durchringen. Man muss es ja nicht übertreiben! Die Schnitt von den beiden Hosen zu dem Spitzenmusterstoff sind selbstgebastelt und über Generationen (von Unterhosen) optimiert :)

MakeBraDl03_20 MakeBraDl03_21

Die mit Hintern und Spitze ist Geneva aus dem Seamwork Magazin. Meine Spitze war nicht breit genug. Ich habe den Schlüpper also aus Powernet zugeschnitten und so viel Spitze wie ging draufgenäht. Die Unterhose ohne Hintern ist der Lacey Thong von Fehrtrade. Der Schnitt ist umsonst und die Anleitung ist gut, die Schlüppe ist nur einfach nicht so mein Fall und sitzt auch nicht so bequem. Die Stellen wo der Stoff die Spitze trifft sind auch recht schwierig nochmal von rechts abzusteppen, oder es ist halt schwierig das ordentlich hinzubekommen.

MakeBraDl03_6Ich bin auf jeden Fall jetzt sehr zufrieden! BH nähen macht mir viel Spaß UND jetzt macht es sogar Sinn welche zu nähen, weil sie mir passen und ich sie auch tragen kann, außerdem machen sie den Schrank nicht so voll wie ein weiteres Kleid zum Beispiel ;) 3 reichen aber jetzt dann doch erstmal und der Kleiderstoff ruft auch ziiiiemlich laut, im Grunde verschiebe ich den ja nur vom einen in den anderen Schrank, wenn ich den vernähe. In der Bilanz ändert sich ja nichts!

Ich wünsche euch einen schönen Tag und hoffe ihr seid jetzt alle hochmotiviert das BH nähen mal zu probieren! Es lag an mir! Und es ist nicht schwer und macht Spaß! Und was man da wieder alles für tolle Zutaten kaufen kann. Ich finde Hobbies machen am meisten Spaß, wenn man dafür Geld ausgeben kann! ;)

Macht’s gut!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

26 Gedanken zu „Ein BH der passt (oder drei)

  1. Annette

    Hall Katharina!
    Als erstes vielen Dank für die ausführlich guten Berichte über BH ,Probleme mit Bügeln.Mir geht es genau wie dir.Das Brustbein sitzt bei mir irgendwie mehr nach vorn und da ist das Drückproblem.Dies sagte mir schon mal eine Verkäuferin bei Karstadt ich he mmmm..Nun verstehe ich dies Drückproblem.Kauf Bhs ohne Bügel obwohl sie nicht zu eng sind geht bei mir gar nicht,drück vorn auf dem Brustbein und es ist kein Wohlfühlen.Spitzen von Sewy habe ich auch schon bestellt sowohl auch vom Spitzenparadies dort auch Bügel,die ich ganz passend finde .Bügel von Wien 2002 kann man vergessen da passt nix.So ich werde mich nun auch an den Bra machen wie du und deine sind Wunderschön oh je ich werde gleich Nähverrückt darauf.
    Liebe Grüße aus Leipzig Annette
    Ich berichte auf meinem Blog.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Annette und danke für den netten Kommentar! :) Na, dann hatte die Frau bei Karstadt ja Ahnung! Ich fand die Bügel von wien2002 auch mies und nehme imemr die von sewy. Spitzenparadies muss ich mal probieren, danke für den Tipp! Ich bin gespannt auf deine Bhs :)

      Antworten
  2. Brina

    Da hast du dir wirklich drei tolle BH’s genäht. Der ganz aus Spitze sieht wirklich sehr edel aus und der schwarze ist auch richtig schick geworden. Tolle Kombinationen. Vielen Dank für den Link zu den Passform Tips, ich verzweifel momentan an meiner Bella von sewy und hoffe das ich auf der Seite Rat finden kann. Deine Schlüpper sind super dazu und gleich jeweils zwei, ich hab mich bislang immer davor gedrückt ;).
    Liebe Grüße
    Brina

    Antworten
  3. sandra

    Chrchr – ich glaubs ja nicht – bin auch grad wieder im Dessousfieber:) – lässt einen halt nicht los.
    Tolle Sets, grad auch der Spitzenstoff, ein Traum!
    Hach, ich hoffe wien beeilt sich…
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
  4. Pingback: Online, offline, untendrunter. – er, sie & es.

  5. fadenwechsel

    Wooow also EIN passender BH ist ja schon super, aber gleich drei?! *tosender Applaus* :D
    Ich hab die Dessous-Näherei erstmal auf unbekannte Zeit verschoben, vor allem, da man die gesamten Zutaten online bestellen muss und man erst sieht ob es passt, wenn das Ding schon komplett fertig ist (dann ist aber auch nicht mehr viel zu retten, wenn es nicht passt ;))
    Aber iiiiiirgendwann… :D
    LG Maria

    Antworten
  6. Punktemarie

    Guten Morgen liebe Katharina,

    toller Bericht :-) Die Lösung ist wirklich banal, aber wer kommt darauf… Ich nicht… Denn ich trage fast nie Bügel-BHs , eben weil die immer irgendwo drücken. Dachte immer, das ist halt so. Die sind schön, aber eben unbequem. Aber jetzt werde ich mal schauen, ob ich bei meinen gekauften, da nicht per Biegen eine Verbesserung schaffen kann und wenn ja, weiß ich ja auf was ich beim Nähen achten muss.

    Deine Berichte sind wirklich klasse und hilfreich. Toll, dass Du Dir immer so viel Zeit nimmst und auch die Mühe machst, alles, was Du so rausgefunden hast, an andere weiterzugehen :-)

    Und schön sind sie und die Schlüpper auch, sehr schick und edel :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Brigitte, das stimmt! Ich glaube das habe ich auch gedacht. Das wird ja auch immer mal wieder gesagt und so, dass Bügel-BHs unbequem sind. Aber diese passenden BügelBHs fühlen sich jetzt für mich so an wie BHs ohne Bügel, ich merke davon nichts. Ich denke also das ist einfach eine Unwahrheit, dass Bügel BHs drücken. Probier das mal mit dem Biegen, ich bin gespannt und danke für den netten Kommentar :)

      Antworten
  7. cutiecakeswelt

    Guten Morgen,
    wieder mal ein sehr toller und ausführlicher Bericht. Vielen Dank für die vielen Links. Ich schaue dann mal nach was ich so für Brüste habe. Schaden kann es nicht. Wobei ich seitdem ich bra Fitting mache, eigentlich keine Probleme mehr mit den Bügeln habe.
    Wenn ich nicht zig Projekte hätte, würde ich direkt auch anfangen BH zu nähen. Ich schleiche ja schon immer bei sewy um so ein Paket herum. Abe ich glaube ich widme mich erstmal meiner Herbstgarderobe.
    Ich bin immer wieder vollkommen fasziniert mit wieviel Hingabe du deine Sachen nähst. Das motiviert mich wirklich sehr.
    Liebe Grüße Dana

    Antworten
  8. Mema

    Danke für deinen ausführlichen Werkstattbericht. Ich habe ihn sehr sehr gerne gelesen und immer wieder zustimmend genickt. Und mir ist klar geworden, wieviel Glück ich hatte, gleich am Anfang meine passende Firma und ein passendes Modell zu finden. Seit dem ersten eigenen BH trage ich nur noch eigene Modelle.
    Was dein Bericht besonders gut zeigt, jede von uns hat einen eigenen Körper. Es gibt nicht eine Firma oder ein Modell, dass für alle passt oder für niemanden geht. Anpassung an den eigenen Körper ist immer notwendig. Manchmal mehr und manchmal weniger, sogar die Biegung der Metallteile kann angepasst werden!! Und Schnittmuster sind „Angebote“ die modifiziert werden können, müssen.
    Schöner Gruß
    Mema

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Gerne Mema :) Ich denke man hat mal Glück und mal Pech mit allem so im Leben :) Und bei BHs hatte ich eben Pech, dafür habe ich bei gaaanz vielen anderen Klamotten Glück und muss sie nur in der Länge anpassen, kein Hohlkreuz, FBA oder so was. Ich fände es gut wenn die einzelnen Schnitte untereinander einheitlicher wären, dann wüsste man jedes mal genau oder zumindest genauer welche Änderungen man machen muss und man müsste imemr dieselben machen. Doof ist, wenn bei einem Schnitt die Schultern passen und beim nächsten nicht. Oder alle Schnitt unterschiedlich in der Länge ausfallen.

      Antworten
  9. Susanne

    Problem gelöst, prima, dass jetzt alles passt und nichts mehr zwickt. Ab jetzt kannst du dich voll dem Design widmen und dich an passender Wäsche erfreuen.
    LG von Susanne

    Antworten
  10. Sophie

    Liebe Katharina,

    jetzt nochmals hier offiziell: Liebsten, liebsten Dank dir für all die Tipps und den ausführlichen Post. Er ist schon gebookmarkt und wird beim nächsten Unterwäsche-Versuch hoffentlich helfen können. Und wenn nicht, dann vermutlich beim nächsten Unterwäsche-Kauf. (Dank dir, weiß ich jetzt nämlich, was für Brüste ich hab – juhu ;)!)

    Und davon abgesehen, sind deine Sets echt bombig wunderschön geworden! So detailliert und grandios verarbeitet – ich schick dir hiermit eine ganze Runde Applaus.
    Und außerdem viele liebe Grüße,
    Sophie

    Antworten
  11. Steffi

    Es freut mich sehr, dass du nach so langer Zeit, deinen passenden BH gefunden hast und sich all die Arbeit gelohnt hat.
    Deine Modelle gefallen mir wirklich sehr gut. Eine tolle Stoffwahl .. Und sie sehen sehr professionell aus!
    Vielen Dank für deine Ehrlichkeit und Motivation.
    LG Steffi

    Antworten
  12. Franziska

    Auch wenn ich von deinen Ausführungen nicht viel verstanden habe (was meiner mangelnden Erfahrung und Beschäftigung mit dem Thema geschuldet ist), so habe ich doch herausgelesen, daß es dir auf deine Nähqualität und hier auch sitzende Teile ankommt. Deine Ausführungen können sicherlich jemandem helfen, der sich mit dem Thema beschäftigt. Danke dafür.

    Antworten
  13. Julischka

    Liebe Katharina,
    wow, deine neue Wäsche ist richtig schön!
    Wie gut, dass du die Lösung für dein Problem gefunden hast.
    Ich kann z.B. keinen hohen Steg tragen (zumindest nicht, wenn ich Schmerzen und Druckstellen vermeiden will), da kein Platz für die Bügelenden vorhanden ist – jeder Frauenkörper ist eben anders.
    Nun bin ich gespannt auf deinen BH-Tsunami, der hier bald über uns herrollen wird ;-)
    Liebe Grüße,
    Julia

    Antworten
  14. lenelein

    Geile Farbwahl! Und danke für die megavielen hilfreichen Tipps, irgendwie fühle ich mich jetzt fast animiert doch einen BH zu nähen. Dabei hasse ich frickelarbeiten… ^^

    Antworten
  15. Alessa

    Super, dass du für dich das Geheimnis der Passform rausgefunden hast! Die BHs sind auch alle drei sehr schön!
    Ich nähe Unterhosen immer aus meinen Jerseyresten, die passen dann zu nix (oder höchstens zu dem Kleid, zu dem sie gehören), aber meine BHs sind eh fast alle schwarz… ;-)

    Antworten
  16. Pingback: Watson BHs | Fröbelina