Fair-Isle Cardigan

img_20160206_153629Letztes Jahr um diese Zeit habe ich eventuell schon die Wolle für mein Fair-Isle Strickkleid ausgesucht, dass dann im Sommer fertig wurde und das ich im Herbst gezeigt habe. Dadurch, dass ich ein ganz anderes Garn, nämlich Drops Karisma als angegeben benutzt habe, mit geringeren Lauflänge hatte ich am Ende des Kleides noch unheimlich viel Wolle über. Ich habe erst darüber nachgedacht ob ich Kissen, Decken oder sowas draus mache, aber wer braucht Deko, wenn er nen Cardigan haben kann? ;)Das schöne an diesem Projekt war, dass es ja im Grunde ein Abfallprodukt ist und bei Abfallprodukten kann man ja machen was man will! Hat ja keinen Sinn eine Anleitung zu befolgen, wenn man sowieso nicht genug von den richtigen Farben hat zum Beispiel!

img_20160206_153715

Ich habe mich einfach an diesem Grundschnitt von Drops orientiert, was die Maschenzahlen und die Konstruktion anging, ich habe für mich Größe S gewählt. Dabei habe ich aber von oben nach unten gestrickt und alles in einem.

img_20160206_153605 img_20160206_153842

Ich habe dafür mit dem Halsbündchen angefangen und das war vielleicht nicht so klug. Das hätte ich nachträglich anstricken sollen, das steht ein bisschen ab und dasselbe Problem hatte ich beim Skyline-Pulli auch. Auch da habe ich von oben angefangen mit dem Halsbündchen. Ich muss mir das jetzt nur bis zum nächsten Mal merken!

img_20160206_153733Nun ja! Schultern und so werden Akt verkürzten Reihen geformt, das ist auch in der Originalanleitung so, so dass ich mir da keine großartigen Gedanken machen musste. Man sieht die verkürzten Reihen sogar, die habe ich nämlich immer einfarbig gestrickt und so hab ich da jetzt am Rücken dickere bunte Streifen als vorne.

Die farbigen Muster habe ich teilweise aus der Drops Anleitung und teilweise aus der Anleitung vom Fair-Isle Kleid, aber nur die ganz einfachen habe ich genommen! ;) Die sind auch alle imemr nur zweifarbig übrigens. Ich nehme fürs zweifarbig Stricken so einen Fingerhut, an dem Ösen sind um beide Fäden zu führen. Damit komme ich sehr gut zurecht. Außerdem verschränke ich die Fäden immer spätestens nach jeder 3. Masche, das sieht dann so aus:

img_20160206_162049Und wenn einen die Sonne blendet beim Fotos machen, dann sieht das so aus:

img_20160206_153650Die Farben habe ich versucht so gut es ging zu variieren, ich hatte aber von manchen Farben deutlich mehr als von anderen und habe mich damit arrangiert.

Die Blenden habe ich aus den Resten von der dunkelblauen Agatha gestrickt. Das Garn ist Drops Lima, hat aber dieselbe Garnstärke und sieht man ja auch nicht! Also ich mein.. als würde man bei dem Pulli wirklich irgendwas sehen außer BUNT! ;)

img_20160206_162113

Ich habe mich also bei den Mustern ziemlich gehen lassen und ganz einfachen Kram gestrickt was aber der eigentlich Clou an diesem Pulli ist, ist dass ich gesteekt habe! Steeken ist nur ein schönes Wort für ‚Pulli aufschneiden‘. Ich habe den Pulli rund gestrickt und dann am Ende vorne in der Mitte aufgeschnitten. Gerade bei so Norwegerpullis und sowas macht man das, weil bei mehrfarbigem Stricken stricken in der Runde deutlich angenehmer ist, als Reihen zu stricken.

img_20160206_153715Ich dachte, wenn ich eh Reste verarbeite, dann kann ich wenigstens was neues ausprobieren! Ich wollte die Ränder erst mit Umhäkeln sichern, aber das war mir zu doof und ich habe einfach rechts und links der Mitte, bevor ich geschnitten habe, mit geringer Stichweite mit der Nähmaschine gnadenlos von oben nach unten genäht. Und dann geschnitten! Und nichts ist passiert! Alles supi!

Die Blenden habe ich dann in die Knopfleistenverstärkung mit reingepackt, so dass man sie nicht mehr sieht! Tadaaa! img_20160206_162027

Leider habe ich es dann mit dieser Methode nicht so richtig geschafft, dass sich die Streifen vorne gescheit treffen. Wenn ich jetzt die Bilder sehe dann fällt mir das schon echt auf. Vielleicht versetze ich die Knöpfe nochmal etwas, damit das besser passt!

Es kann jetzt gerne wieder kalt werden! Das Kleid hatte ich diesem Winter kaum an und dieser Cardigan ist auch elendig warm! Im Mai fliegen Marvin und ich nach Island. Da ist der Pulli schon fest eingeplant, das ist sozusagen die Verkleidung, damit wir nicht als Touristen auffallen. Ich habe gelesen, dass Isländische Pullis genau so gestrickt werden wie meiner. Von oben nach unten in einem und mit Steeks natürlich! Was ein sympathisches Land. ich kann es kaum erwarten da ordentlich Geld für bunte Wolle zu lassen, hehehehe.

img_20160206_153611 img_20160206_153832

Ich bin also froh, keine Deko aus der schönen Wolle gemacht zu haben, sondern den Cardigan. Obwohl ich Deko echt gut gebrauchen könnte. Deko kommt bei mir wirklich zu kurz und für die neue Wohnung, die wir im März beziehen zwinge ich mich gerade ein bisschen direkt von Anfang an Deko zu basteln. Naja, ‚Deko‘. Damit meine ich Gardinen :D Und vielleicht ein paar Bilder. Aber hauptsächlich Gardinen, für die ich Unmengen an Stoff bestellt habe. Und weil ich schonmal dabei war habe ich noch etwas Blusenstoff, Kleiderstoff und so bestellt. ;)

Der Umzug rückt näher und langsam stehen mir Kartons beim Nähen im Weg. Und vor allem beim Fotografieren. Wenn ihr also weniger von mir hört, wisst ihr warum! Dafür gibt es dann, wenn ich einmal angekommen bin wieder Bilder vom neuen Nähzimmer! Das ist größer und ich hab lila Wandfarbe, wuhuuu! ;)

img_20160206_153629

Jetzt wünsche ich euch erstmal einen schönen MeMadeMittwoch und wer mehr Details zur Jacke haben will kann hier bei Ravelry das Projekt begutachten!

Katharina

Schreibe einen Kommentar zu Lottie Kamel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

68 Gedanken zu „Fair-Isle Cardigan

  1. Irene

    Wow der Cardigan ist ein richtiger Hingucker geworden! Auch von Innen ist er wunderschön.
    Die Muster gefallen mir sehr gut, die du ausgewählt hast.
    Und Steeken hast du auch ausprobiert. Damit wäre ich sicher total überfordert.
    Hattest du nicht Angst, dass dann alles kaputt geht?
    Auf dein Nähzimmer bin ich auch schon gespannt. Ich habe auch Lila-Wandfarbe naja eher blasslila.
    Soll ja die Farbe des Geistes und Spiritualität sein.
    LG Irene

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Irene! :) Dadurch, dass der Pulli ja eh aus Resten ist, hatte ich keine großen Hemmungen da rein zuschneiden. Aber man konnte auch sehen, dass die Nähmaschine das wirklich alles bombenfest miteinander verbunden hatte.
      Meine ist auch eher blass, heißt Mauve!

      Antworten
  2. Angela

    Ich bin beeindruckt, die Jacke sieht so schön aus!!! Nach Abfallprodukt sieht es auf gar keinen Fall aus ;)
    Die Knopfleistenverstärkung finde ich ebenfalls toll. Daß sich die Streifen vorne nicht ganz treffen sieht man wirklich erst auf den zweiten Blick, weil man so abgelenkt ist von dem super schönen Muster. Die Steek-Technik will ich auch unbedingt mal ausprobieren. LG Angela

    Antworten
  3. i

    und im notfall, also im äußersten notfall könntest du mit dem cardi ein kissen einwickeln, besser ist, wenn du dich dekorativ auf dem sofa räkelst – mit cardi……………..toll

    Antworten
  4. Lena

    Liebe Katharina, schön ist dein Cardigan geworden. Schön bunt :-) Als Kinder hatten wir immer solche Pullover. Eine Freundin meiner Mutter hat alle ihre Reste darin verstrickt für uns und ich habe sie geliebt! Müsste ich eigentlich mal suchen gehen für den Mops…
    Das mit der Knopfleiste vorn würde mich ehrlich gesagt auch stören denke ich. Knöpfe versetzen würde ich probieren und ansonsten – einfach offen tragen! Dann fällt’s garantiert nicht auf ;-)
    Ich wünsche euch alles Gute für den Umzug. Und dir Durchhaltevermögen für’s Gardienen nähen. Das hasse ich ja wie sonst was. Weshalb es bei uns auch ausschließlich in der Küche welche gibt, jetzt ist es raus :-o Gut, dass wir sowieso viele Dachflächenfenster haben, da erübrigt sich das Gardienenthema…
    Liebe Grüße, Lena

    Antworten
  5. Luzie

    Traumhaft schön!
    Fair Isle ist für mich die Königsklasse beim Stricken. Ich würde das wahnsinnig gerne können, kriege aber noch nicht mal bei Lacemustern eine fehlerfreie Reihe hin…
    Ich bleib wohl bei kraus-rechts-Westknits und bewundere Deine tolle Jacke.

    LG Luzie

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Luzie! Ich muss sagen, ich finde es einfacher fair isle zu stricken als Lace. Man strickt immerhin nur glatt rechts und Fehler fallen bei so kleinen Mustern kaum auf. Bei Lace fällt ja immer alles sofort auf!

      Antworten
  6. me3ko

    Steht Dir wieder prima und sieht echt gut aus. So eine Jacke hat den Vorteil, dass sie auch mal ausgezogen werden kann, wenn es einem zu warm wird. Bei einem Kleid geht das eben nicht. Ich würde noch eine extra Reisetasche mit in den Urlaub nehmen, sodass Du alles bequem transportieren kannst.
    Viele Grüsse me3ko

    Antworten
  7. Irene

    Liebe Katharina,
    wow, Super-Leistung wieder mal. Gefällt mir außerordentlich gut, deine neue Strickjacke. Gaaaanz großes Lob!!!!!!!!!!!! Die Farben, die Zusammenstellung und die viele Arbeit, diese Jacke musst du ganz oft ausführen, sie ist so besonders schön und aufwendig.
    Liebe Grüße
    Irene

    Antworten
  8. akhimo

    Ist die Jacke schön. Schön bunt und sie sieht super kuschelig aus. Ich mag die kleinen Muster. :-)
    Wie macht man das mit dem Steeken genau? Schneidet man einfach drauflos oder sollte man auf irgendwas achten? Mir ist nämlich beim Lesen deines Posts aufgefallen, dass ich auf diese Weise meinen uralten Norweger-Pulli upcyclen könnte. Als Jacke trage ich den nämlich bestimmt häufiger als als Pulli.
    Liebe Grüße
    Antje

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke! :) Man muss rechts und links von der Stelle die man aufschneiden möchte die Maschen sichern, dazu kann man da einfach drübernähen. Dann kannst du praktisch zwischen den Sicherungen einfach schneiden. Es macht aber Sinn gerade nach oben zu scheiden und zu schauen, dass sich nicht allzu viel aufribbelt! :) Gibt ne Menge Anleitungen im Netz aber auch! :)

      Antworten
  9. Julischka

    Liebe Katharina,
    da ih erst kürzlich wieder zum Thema Steek gelesne hatte, freue ich mich, deute deinen Bericht dazu zu sehen. Toll, dass es so gut geklappt hat.
    Ich würde auch einfach die Knöpfe etwas versetzen, damit sich die Musterreihen treffen können.
    Fair Isle liebe ich für Socken, weil die dann so schön warm und dicht sind.
    Bist du mit Drops Karisma zufrieden? Das wird bei Drops als Sockengarn gehandelt, was mir bisher bei jeder Bestellung leider entgangen ist.

    Sür den Umzug drücke ich die Daumen, dass es nichtzu stressig wird.
    Und auf deinen Islandbericht bin ich sehr gespannt. Da wolt eich auch imemr mal hin: Einmal wegen der Ladschaft, dann aber auch wegen der Pferde. Reiturlaub dort ist sicherlich toll.

    Liebe Grüße,
    Julia

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Julia! :)
      Ich bin damit sehr zufrieden, gerade für so Fair-Isle Sachen finde ich das Garn sehr gut. Man muss halt beachten, dass es nicht filzt, da es superwash ist und das ist ja ein Effekt, den man bei Fair-Isle schonmal erreichen will.
      Ich fahr wegen der Wale! :) Pferde sind nicht so mein Ding! Und wegen der Landschaft natürlich! Und wegen der Leute! Ich bin echt gespannt!

      Antworten
  10. Zuzsa

    Wie schön! Gerade im Winter ist so ein bunter Mustermix der perfekte Stimmungsaufheller. Außerdem erinnert mich deine tolle Jacke daran, dass ich ganz schnell meinen Pulli zuende stricken muss, damit ich endlich auch mal wieder ein fair isle projekt anfangen kann. :D LG, Zuzsa

    Antworten
  11. stella

    Wenn ich mal so stricken kann, dann bin ich ein Meister…Das ist eine ganz,ganz tolle Jacke und der Oberhammer.Ich ergrüne vor Neid ! Und dann platze ich !
    Im Ernst, die ist echt wunderwunderschön ! Die würde ich gern mal in echt bewundern !

    Hochachtungsvolle Grüße
    Stella

    Antworten
  12. Alessa

    Was du aber auch immer für Sachen machst, man könnte direkt neidisch werden. ;-) Die Strickjacke steht dir ganz ausgezeichnet, und noch dazu kostenlos durch Garnrestverwertung! Ich hab letztes Jahr ja zum ersten mal Fair Isle gestrickt (Handschuhe für meine Oma), aber mit je einem Garn pro Hand, das war ziemlich mühsam. Muss vielleicht mal so nen Fingerhut besorgen.
    Auf jeden Fall schonmal viel Spaß in Island, und mit dem Umziehen und so!

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Alessa :) Ach, da gibt es ja viele verschiedene Methoden das zu machen und jeder findet was anderes gut. Ich komme sehr gut mit dem Fingerhut klar, man muss sich nicht umgewöhnen beim Fadenhalten!

      Antworten
  13. Silke

    Ich bin begeistert von deiner Jacke…. diese Farben und diese genialen unterschiedlichen Muster ….toll, Klasse … da muß man einfach hinschauen. Die Art der Endverarbeitung ist auch sehr interessant und mutig. Einfach aufschneiden, da hätte ich Panik, daß alles sich in einen Wollsalat verwandelt. Aber du hast das Ganze professionell gelöst.
    Viel Spaß im Urlaub und beim Umzug …. wir wissen Bescheid ;-)
    lG silke

    Antworten
  14. Epilele

    Liebe Katharina,
    hach, hast Du Dir schöne Deko gestrickt!! Das ist ja ein Traum von einer Strickjacke und noch dazu in diesen Farben! Oh, die kann ich so richtig „anschmachten“. Ich bin ja Neid erfüllt, weil, ich kann Socken stricken und die werden auch von meinen Blondinen heiß geliebt. Denn da stricke ich ja immer die Urlaubssonne rein und deshalb sind sie so warm. Aber das ist es auch schon mit Stricken. Ich beneide jeden, der sich so wunderschöne Sachen stricken kann. Sag mal, hat Dein Tag vielleicht doch mehr Stunden als meiner? Ich meine, wann machst Du das alles?
    In diesem Sinne, liebe Grüße Epilele

    Antworten
  15. Andrejana

    Liebe Katharina,
    Welch tolle Idee, Reste zu verwerten! Wenn ich nicht so nen höllen Respekt vor dem Fair Isle Stricken hätte :-( Hab mir im Dez. Bei makerist den Strickkurs „fair Isle stricken“ zum Sonderpreis ergattern können, ohmann! Da weiß ich echt nicht ob ich die Nerven zum beidhändig stricken dazu habe! Machst Du das eigtl. Auch mit rechter und linker Hand?
    Und noch ne Frage zum Cardigan: hat das Strickmuster viel Platz unterm Arm, also an der Achsel? Dann kommt das evtl. auch mal auf meine Strick-To-Do-Liste.
    Liebe Grüße,
    Andrejana

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Andrejana! Danke :) Ne, ich mach da gar nichts beidhändig, dafür habe ich diesen Fingerhut. Mit dem kann man dann wie immer stricken, ich finde das richtig angenehm, nur am Anfang ist es halt ungewohnt und man muss den zwischendurch wieder richtig aufsetzen und sowas. Ich hab so einen aus Metall von Prym. Wenn du Interesse hast such ich ihn mal raus.
      Weiß ich gar nicht genau. Nicht mehr und nicht weniger als andere Pullis hat der Platz mein ich. Aber du kannst ja einfach mehr Maschen anschlagen unterm Arm, wenn du von oben strickst, das ist dann ganz einfach.

      Antworten
      1. Andrejana

        Danke dir für deine – wie immer – schnelle antwort? Dieses ding von prym hatte ich glaub ich schon mal im laden gesehen. Vielleicht vesuche ich das doch dann lieber auch erst mal mit dem!

        Antworten
  16. kuestensocke

    Cardigan statt Deko, da bin ich ganz Deiner Meinung! Ein tolles Teil hast Du gestrickt, meine Bewunderung. Mehrfarbig STricken, das kann ich überhaupt nicht und mir fehlt echt die Geduld das zu lernen. Da schaue ich lieber bei Dir die schönen Kreationen an und bewundere Dein Geschick! LG Kuestensocke

    Antworten
  17. Nähhörnchen

    Meine Gedanken in dieser Reihenfolge:
    1. Cool, eine Kette von Benzolringen
    2. Das ist dann aber nicht korrekt gezeichnet so.
    3. Klappe Klugscheißer, das ist doch total egal.
    4. Oh, EEs Vau Daarmstadt (singt mir der Liebste regelmäßig vor)
    5. Ach nee, die Lilien sind gelb.
    6. Sie hat da reingeschnitten *KREISCH*
    7. Alles gutgegangen, puuh.
    Ja wunderbar bunt geworden, das beste was Wollresten widerfahren kann.

    Antworten
  18. Malou

    Toll geworden! Diese kleinen Muster sind so super geeignet für die Resteverwertung. Die Knöpfe würde ich unbedingt noch ändern. Ich stricke das Halsbündchen immer mit dünneren Nadeln und ein paar Maschen weniger, oft auch als Saum (also doppelt) und habe keine Probleme mit der Weite. Steeks sichere ich mit der Häkelnadel, hauptsächlich weil meine Nähmaschine bei dicken Stricksachen sehr unkooperativ ist.
    Als wir 2011in Island waren, habe selbst ich so ca. zwei Kilo Wolle gekauft (und heute sogar einen der Pullis an). Die gibt es dort nämlich im Supermarkt und deutlich günstiger als hier. Damals habe ich auch diverse Beiträge zu Land, Lektüre und Wolle verfasst.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    Antworten
  19. Steffi

    Dein Cardigan ist echt der WAAAHHHHNNNSSSINNN !!!
    Das ist wirklich ein so tolles Stück geworden. Da würde ich an deiner Stelle auch keiner Deko hinterher weinen :D
    Die Farben und Muster sind toll. Das alles aus Resten ist, sieht doch kein Mensch.
    Du hast mich ja bald schon so weit, dass ich ne Jeans nähen werde.. aber dahin werde ich wohl nie kommen.
    LG Steffi

    Antworten
      1. Steffi

        So den ersten Schritt habe ich gemacht… der Schnitt ist gekauft.. jetzt brauche ich noch schwarzen Jeansstoff.. ich hab ja gelernt, dass es so einfacher ist :D
        Danke für die Motivation :)

        Antworten
  20. SaSa

    Das ist ein wunderbarer Cardigan geworden! Wie gut, dass Du die Wolle dafür verwendet hast! Ich kann mir vorstellen, dass das großen Spaß gemacht hat. Das Steeken ist eine tolle Technik, ich habe es selbst allerdings noch nie gemacht. Also, die Knöpfe würde ich unbedingt versetzen, man sieht die Verschiebung schon. Dann hast Du den perfekten Cardigan! Auf Deine neue Islandwolle freue ich mich schon ;)
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
  21. dreikah

    Wunderschöne Jacke, passend zum Urlaubsort gestrickt, das ist ja genial. Die werden dich aus Island nichtmehr rauslassen bei deinen schönen Jäckchen. Die Jacke vor dem Zerschneiden (wovor ich einen Höllenrespekt habe) mit großen Stichen zu „sichern“ ist eine geniale Idee. Haha das mit der Deko kenn ich auch, vor allem Gardinen also Vorhänge werden nur genäht, wenn unbedingt notwendig und beiben dann ewig hängen auch wenn sie schon ech alt sind. Vielleicht sollte ich mal Stoff bestellen, auf den Märkten bin ich immer zu geizig sovel Geld für Vorhangstoff auszugeben, aber kaufe dann Unmengen Kleiderstoff, ne is klar. Ich bin immer wieder froh ähnliche tickende Menschen Mittwochs hier zu treffen bzw in der Nähnerdwelt kennengelernt zu heben. Alles Gute für den Umzug!
    LG Karin

    Antworten
  22. dreikah

    So, danke für den Tipp. Vorhangstoff endlich bestellt und irgendwie ist auch noch ein Kleiderstöffchen mit in den Warenkorb gehüpft, so was aber auch. Das werden jetzt Katharina Gedächtnis Vorhänge, in orange mit Punkten :-)
    LG Karin

    Antworten
  23. Doro

    Hammerschön!!! Damit bist du für Island und für’s graue Deutschland bestens gerüstet – einschließlich der guten Laune! Denn bei so viel Farbenfreude hat Trübsinn einfach keine Chance …
    Liebe Grüße von Doro

    Antworten
  24. Nicole

    Toller Cardigan, der macht Lust selber was in dem Muster zu stricken… aber ich glaube dafür bin ich zu ungeduldig.. bzw. da ich immer mindestens 2 Sachen parallel Stricke brauche ich 3 Jahre :D

    Du hättest nicht erwähnen sollen das das Muster vorn nicht ganz überlappt, dann fällt es nämlich nicht auf, so schaut man erst recht hin^^

    Antworten
  25. Nastjusha

    Boah, du bist so krass.
    Mir fehlen mal wieder die Worte. Schnell mal so eine tolle Jacke aus Resten zu stricken… du musst ja ein Gemüt haben wie ein Pferd.
    Absolut anbetungswürdig!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    Antworten
  26. sandra

    OMG.
    Du hast einen Traum gestrickt. IIIHHKK – und dann hineingeschnitten. Das ist ja schlimmer als jeder Krimi:)
    Fair Isle müsst ich dann wohl auch mal probieren – hänge grade sowieso an der Nadel…
    Island? Bitte gaaaanz viele Bilder – auch von den Ponies *schwärm*
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
  27. Christiane

    Wow, was für eine wunderschöne, fröhliche Island-Jacke! Du Verrückte – deine Projekte sind immer so genial! Bei all den Farben und Mustern ist wirklich viel zu entdecken – nur falls du in nächster Zeit länger angeguckt wirst, wenn du mit dem Cardigan unterwegs bist :)
    Reste verarbeitet, mutig gesteekt und so ein tolles Ergebnis – Erfolg auf ganzer Linie :)
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  28. Elke

    Liebe Katharina,
    ich bin einfach immer wieder unheimlich begeistert von deiner Strickkunst (natürlich auch der Nähkunst – aber steht heute ja nicht im Fokus)
    Die Jacke ist der Hammer. Wunderschön.
    Viele lieben Grüße
    Elke

    Antworten
  29. Stefanie

    Wow, ist der toll! Ich hab mal vor vielen Jahren sehr bunte Socken mit solchen Musterrapporten gestrickt, aber ein ganzer Cardigan ist doch schon viel schöner. Und dann aufschneiden, is ja gruslig.
    Super schaust du aus.
    LG Stefanie

    Antworten
  30. Ina

    Chapeau! Dieses Muster und die Farben harmonieren so schön, obwohl es so viele sind. Ich bin geplättet und bewundere Deine Strickkünste und natürlich wieder die fein mit Stoff unterlegte Knopfleiste. LG, Ina

    Antworten
  31. unikatUli

    Liebe Katharina,
    Ich bin immer so derart baff, wenn ich sehe, was du wieder unglaubliches gezaubert hast!
    Das ist echt irre- ich wüsst auch nicht, wie lange ich für nen Cardigan bräuchte, das sieht immer so easy bei dir aus ;-)
    Ich find deinen Cardigan mit den Farben und den Mustern echt wunderwunderschön! Wünscht mir, ich hätt so einen…
    Liebe Grüße,
    Uli

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Dankeschön Uli! :) Das ist auch alles gar nicht so schwer, wie man meint! Gerade bei so einem Muster, da hangelt man sich von einem zum nächsten und dann ist man auch schon fertig! :)

      Antworten
  32. schildkroete

    Ist die schön geworden! Wann strickst (und nähst) du das bloss alles????? Ich wünsche dir/euch einen entspannten Umzug und bin auch gespannt auf die Nähzimmerfotos.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    Antworten
  33. Vivien

    Du bist echt ein Multitalent! Ich bewundere deine Strickkünste echt immer wieder aufs neue. Hut ab! Island soll wirklich wunderschön sein, eine Kollegin war letzten Sommer dort und kam aus dem Schwärmen nicht mehr hinaus. Definitiv einLand, was ich auch unbedingt mal bereisen möchte. icIch drücke ganz fest die Daumen für euren Umzug, das ganze Drama hatte ich ja 5 Tage vor Weihnachten. Auch echt klasse gelegt. ;-)

    Mach dir ein schönes Wochenende und halt die Ohren beim Umzug steif. ;-)

    Liebe Grüße, Vivien

    Antworten
  34. Punktemarie

    Was für eine geniale Art der Resteverwertung, absolut perfekt :-) Ich bin total begeistert. Mit Fair-Isle will ich mich demnächst auch beschäftigen, hab mir extra ein Video dazu gekauft von Makerist… Ich finde diese Technik soooo schön, aber bisher war mir das zu tricky… Aber wenn ich Deine Jacke so sehe, toll… Und das komplett frei Schnautze und mit Steeken, einfach mal so ausprobiert, klasse. Du bist echt der Knaller :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
    1. Doreen

      Was für ein wunderbarer bunter Cardigan!
      Ich glaub da kommt man trotzdem gut voran bei den vielen Farbwechseln … mich spornt das meist eher an statt aufzuhalten … und noch ne Reihe … und noch ne Farbe … ach komm, nur noch diese Musterreihe …. und hopplahopp ist er ehe man sichs versieht … fertsch ;0))
      Prima gemacht!

      Liebgruß Doreen

      Antworten
  35. Lottie Kamel

    Ich bin einfach nur beeindruckt von deinem wahnsinnigen Output! Die Jacke ist supersuperschön, so bunt und fröhlich. Ich kann gar kein fair isle stricken – muss das unbedingt mal ausprobieren. Dein Resteprojekt ist nämlich so viel eleganter als meine ständigen Restesocken ;)

    Antworten