Knopfleisten von Strickjacken verstärken

OLYMPUS DIGITAL CAMERABei meiner neusten Strickjacke habe ich mal dran gedacht Fotos zu machen davon wie ich meine Knopfleisten verstärke. So Knopfleisten leiern bei mir unheimlich schnell aus und die Jacken gehen dann immer von alleine aus. Angefangen habe ich damit meine Knopfleisten mit Ripsband zu verstärken, nach einem Tutorial von Lauren. Das sieht aber doch recht unsauber aus finde ich, so richtig zufrieden war ich nicht, die Jacke soll ja auch von innen schön aussehen, ich will sie ja auch offen tragen können. Irgendwann kam ich auf die Idee das ganze mit Stoff zu verstärken. Mittlerweile mache ich das immer und habe meine Technik perfektioniert. Weil ich nicht direkt am Anfang dran gedacht habe Fotos zu machen musste ich leider eine zweite Jacke stricken um die Schritte am Beginn fotografieren zu können ;) Kann man nichts machen! Ich freue mich über jede Ausrede neue Jacken zu stricken!

Die Knopfleisten werden nachdem die Jacke gespannt und getrocknet ist ausgemessen. Die Knopfleisten dürfen dabei nicht gedehnt werden. Die Verstärkung sollte die Ansatznaht der Knopfleiste bedecken und bis zum äußeren Rand der Knopfleiste gehen. Zur gemessenen Breite gebe ich für jede Seite 1 cm Nahtzugabe hinzu, zur Länge addiere ich noch einige cm. Dann schneide ich 4 Stoffstreifen zu die jeweils eine Breite haben von Breite der Knopfleiste + 2 cm NZG und eine Länge von Länge der Knopfleiste + 5 cm. Einmal habe ich die Stoffstreifen noch mit Vlieseline verstärkt, das wurde mir aber deutlich zu steif.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann nähe ich jeweils 2 Streifen rechts auf rechts entlang der beiden langen Kanten und einer kurzen Kante zusammen (also bleibt eine kurze Kante offen). Dabei verwende ich die NZG von 1 cm. Die NZG schneide ich dann mit einer Zickzackschere zurück.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die beiden entstandenen Schläuche wende ich dann (mühsam!) durch die kurze Kante auf die rechte Seite gewendet und glatt gebügelt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die kurze Kante die als Wendeöffnung dient schlage ich nach innen ein, so dass der Streifen genau so lang ist dass er die Knopfleiste über die ganze Länge bedeckt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIch mache weiter mit derjenigen Knopfleiste in der die Knopflöcher sind. Ich stecke den Streifen mit Stecknadeln an die Knopfleiste und markiere mir durch die Knopflöcher in der Jacke hindurch die Stellen an denen die Knopflöcher in den Streifen gearbeitet werden müssen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERASo sieht das dann aus:

OLYMPUS DIGITAL CAMERADann arbeite ich die Knopflöcher mit meiner Nähmaschine an die markierten Stellen und trenne sie auf.

OLYMPUS DIGITAL CAMERABeide Streifen können jetzt an die Knopfleisten der Jacke genäht werden. Dafür stecke ich sie mit Stecknadeln fest und achte bei der Seite mit den Knopflöchern darauf, dass alle Knopflöcher übereinander liegen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADann nähe ich die Streifen von Hand mit einem Blindstich fest, der ist nachher von beiden Seiten unsichtbar.

OLYMPUS DIGITAL CAMERASo sieht das dann fertig aus:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt müssen noch die Knöpfe angenäht werden. Dazu stecke ich beide Leisten mit Stecknadeln bündig aufeinander.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADann stecke ich Stecknadeln durch die gearbeiteten Knopflöcher in die Knopfleiste in die die Knöpfe kommen und markiere so die Positionen der Knöpfe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Knöpfe nähe ich dann auch mit der Nähmaschine an die Positionen die ich mir markiert habe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUnd fertig :) Die fertige Jacke zeige ich euch dann Mittwoch, welches Kleid ich dazu trage kann der gewitzte Leser ja bereits erahnen, ha! ;)

Wenn ihr Fragen habt dann fragt, ich helfe gerne weiter und hoffe ihr könnt meine Anleitung gebrauchen :)

Habt ein schönes Wochenende

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

24 Gedanken zu „Knopfleisten von Strickjacken verstärken

  1. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina ,

    ich bin sehr begeistert über Deine Anleitung :-) Danke Dir :-) Jetzt hab ich auch begriffen wie das so geht… War mir vorher immer nur so ungefähr klar… Bei meinen beiden Jacken sind die Knopflöcher nämlich auch schon so groß geworden, dass die Jacken, besonders die Miette, eigentlich immer aufgehen, grrrr…
    Für welches Kleid Deine Jacke ist? Ich hab da so eine Ahnung :-)

    Liebe Grüße und Dir noch einen schönen Sonntag, Brigitte

    Antworten
  2. Kathrin

    Ha! Die ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, ich kenne Kleid UND Jacke! :)
    Super Tutorial, werd ich sicher bald mal brauchen, wenn ich endlich mal wieder Stricken darf…
    Ich freu mich dann auf Mittwoch!
    Liebe Grüße und schönen Sonntag!

    Antworten
  3. Sandra

    Hey Katharina, wenn man´s weiß, eigentlich ganz einfach :), Danke dafür!
    Ich freue mich ebenfalls auf Mittwoch und Tragebilder!
    Liebe Grüße
    Sandra
    p.s.: Wie lange sitzt Du an einer Strickjacke? So ungefähr?

    Antworten
  4. akhimo

    Danke für die detaillierte Anleitung. Wurde gleich abgespeichert. Ich habe da noch so ein paar Strickjacken, die eine kleine Verstärkung an der Knopfleiste gebrauchen könnten. :-)
    Bin jetzt schon gespannt auf die Jacke und das dazu passende Kleid. Hab da ja so meine Vorstellung. :-)
    Liebe Grüße
    Antje

    Antworten
  5. Irene

    Man kann doch immer noch was dazu lernen! Schon häufig habe ich mich über ausleiernde Knopflöcher ge#rgert, bin aber noch gar nicht auf die Idee gekommen, die Knopfleiste zu verstärken! Umstichst Du die Knopflöcher dann noch um den Stoff und das Gestrickte an den Knopflöchern zu verbinden?

    Liebe Grüße Irene

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Irene! :) Freut mich dass ich dir was Neues zeigen konnte :) Neeee, so ein Streber bin ich dann doch nicht, das funktioniert aber auch so gut :)

      Antworten
  6. Janja

    Hallo Katharina,
    ich kam auf deine super Website durch den Pfaff Nähmaschine Post. Habe mich für die gleiche interessiert. Noch nicht gekauft, da ich erst seit ein paar Wochen nähen lerne. Davor bin ich nie an einer Nähmaschine gesessen. Wo hast du so gut nähen gelernt? Ich bewundere dein können. Kannst du mir irgendein Buch oder ähnliches empfehlen das mir als Anfängerin weiter hilft? Stricken kann ich sehr gut und die Idee Knopflöcher zu verstärken find ich spitze :), weiter so. Bin begeistert
    Lg Janja

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Janja!
      Das ist ja lieb dass du mir so einen netten Kommentar hinterlässt, danke :) Ich hab mir Nähen komplett selbst beigebracht und ich nähe auch erst seit 2 Jahren. Das ist alles also gar nicht mal so schwer :) Ich habe am Anfang ganz viel probiert und hatte keinen festen Pfad. Ich hatte zwar auch ein Buch, aber da habe ich nie reingeschaut, das ist einfach nichts für mich, ich bin mehr so der Learning by Doing Typ und fange ganz unten an und arbeite mich dann hoch. Da ist ja jeder anders. Was mir sehr geholfen hat waren die Sachen von pattydoo, die sind ja alle mit Video und mit ner super Geschwindigkeit und es wir alles erklärt, die sind ihr Geld total wert. Wenn man dann was anspruchsvolleres sucht dann bringen einen die Schnitte von mialuna weiter, da gibt es auch so Videoanleitungen zu, die kenne ich allerdings nicht. Die Sachen sind aber echt gut in den Anleitungen beschrieben. Und danach kommt dann Colette. Die haben an sich selber den Anspruch Schnittmuster zu verkaufen bei denen man was lernt beim Nähen und das merkt man auch und tut man auch wirklich.Da habe ich echt viel gelernt. Die haben auch ein Buch für Nähanfänger. Ne Freundin von mir lernt damit gerade ist aber noch nicht so weit dass ich dir jetzt dazu schon was sagen kann, aber falsch machen kannst du damit wirklich nichts! Wenn du also ein Buch suchst dann würde ich dir jetzt mal das empfehlen :)
      Ansonsten würde ich einen großen Bogen um vermeintlich günstige Schnitte aus so Heften machen wie Burda etc. da sind die Anleitungen einfach nicht für Leute geschrieben die nicht gelernt haben zu nähen. Vogue und Butterick finde ich aber okay und deutlich besser.
      Lass dich auch von anderen Leuten nicht ärgern! Ich mags gar nicht wenn Leute sowas schreiben wie „man MUSS bügeln“, „jede richtige Naht MUSS so und so sein“ oder „günstige Stoffe sollte man nicht nehmen“ blablabla. Teste einfach alles selbst. Ich habe die erste Zeit gar nicht gebügelt, weil es mich überfordert hat und die Sachen waren trotzdem gut, gerade bei Jersey kann man da gut drauf verzichten. Probier es einfach aus und glaub solchen Statements nicht! Verlier auch den Spaß nicht! Was den Spaß aber versaut und wo die Leute tatsächlich recht haben ist: kauf die teuren Nadeln und das teure Garn. Das kostet sonst nur Nerven, du denkst du machst was falsch, aber es lag an Garn und Nadeln. Aber auch das kannst du natürlich gerne selbst herausfinden :) Ach, außerdem würde ich mit kleinen Taschen und sowas anfangen, Klamotten frustrieren schnell, weil sie nicht passen. Wenn du aber mit deiner Maschine klar kommst (ich fand das war das Schwierigste am ganzen Nähen) und die Taschen meisterst, dann überstehst du auch das ;)
      Das Wichtigste ist dass du Spaß hast und dich nicht von irgendwas frustrieren lässt und dann wirst du von alleine besser und merkst es gar nicht! :)
      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und hoffe ich konnte dir weiterhelfen :) Du kannst mich auch gerne jederzeit zu allem was fragen, ich freue mich immer wenn ich helfen kann :)
      Liebe Grüße
      Katharina

      Antworten
  7. Christiane

    Yeah, endlich lüftest du dein Knopfleisten-Verstärk-Geheimnis :) Danke! Das werd ich bestimmt auch mal ausprobieren: à la fröbelina verstärken und mich nie mehr über ausgeleierte Knopflöcher ärgern :)
    Liebe Grüße von einer gewitzten Leserin :)

    Antworten
  8. Janja

    Danke das du dir soviel zeit für deine Antwort genommen hast. Bisher habe ich in einem Kurs vor Ort erste nähversuche unternommen. Erfolgreich nur weil die Dame in Kurs wirklich super ist. Hose kürzen und aufgegangene Nähte zunähen gingen wirklich gut und leicht. Projekt 2 waren 2 Hämden fürs Büro umzunähen. Bin ein Sitzriese und ein Hämd sitzt bei mir nie!!! Habe aus Jersey Höschen dran genäht und so das ewige rausrutschen endlich in den Griff bekommen! Freu
    Als nächstes wird ein kurz Mantel genäht, mit Futter und aus Caschmier Stoff. Großes Projekt aber dafür gehe ich noch in den Kurs rein. Danach möchte ich selber wenigstens Kissen alleine zuhause hinbekommen.
    Werde mir deine Tipps sehr gut merken!

    Freue mich auf deine weitere Bilder und Projekte.

    Antworten
  9. huppidesign

    Liebe Katharina,
    herzlichen Dank für Deine Anleitung. Ich habe es gestern zum ersten Mal ausprobiert. Es sieht toll aus, aber ist eine ganz schöne Fummelarbeit. Mal schauen, ob ich jedes Mal dazu Lust habe… Ach, aber es sieht so professionell aus…
    Liebe Grüße!

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Super dass du mit der Anleitung was anfangen konntest! :) ja, es ist echt ne ziemliche Friemelei, aber ich finde das lohnt sich! Wenn man mal überlegt wie lange man an der Jacke gestrickt hat! Und man wird mit der Zeit auch schneller :)

      Antworten
  10. Lena

    Liebe Katharina,

    vielen Dank für die tolle und ausführliche Anleitung! Das werde ich auf jeden Fall mal testen. Allerdings fehlen meinem aktuellen Strickprojekt noch die Ärmel (und die Knopfleisten und die Kapuze und …), also muss der Versuch noch eine Weile auf sich warten lassen. Ich bin begeistert davon, wie viele tolle Dinge du hier Woche für Woche aus dem Hut zauberst und frage mich ernsthaft, wie du das alles schaffst!? Die fertige Strickjacke finde ich auch wirklich schön und sie ist eine tolle Ergänzung zum Kleid. Hach, Selbermachen ist so schön! Ich weiß nicht, wie viele Kaufkleider ich nie oder nur ganz selten getragen habe, weil es einfach keine passende Jacke dazu gab und es ohne viel zu kalt ist!

    Beste Grüße

    Lena

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Lena :) Das freut mich dass du was damit anfangen kannst :) Ich denke ich bin sehr gut eingerichtet, mit Nähzimmer und allem, so dass ich immer mal wieder auch Zwischendurch was machen kann und nichts aufzubauen brauche.

      Antworten
  11. Pingback: OAL 2015 | yetanothercraftingblog

  12. Pingback: Alpenglühen | Fröbelina

  13. Pingback: marion . an der stürmischen see | dennmanto

  14. Pingback: Fundstücke – Die Knopfleiste verstärken/Strickjacken | strickspleen

  15. Pingback: Vanillepudding | fadentext