Rigel Bomber

img_20150920_152140Heute wieder eine Geschichte von einem Schnittmuster, das ich fälschlicherweise für viel zu teuer gehalten habe: Rigel Bomber von Papercut Patterns. PaperCut Patterns hat, wie ja viele Indie Designer hohe Preise für die Schnittmuster. Und genau wie zum Beispiel bei Deer&Doe habe ich mir irgendwann zu Beginn meiner Näherei deren Schnitte angeguckt, für schön befunden aber viiiel zu teuer und so ist das bis heute in meinem Kopf geblieben. Ich hatte 20 € pro Schnitt im Kopf. Es brauchte schon einen so schönen Schnitt wie den Rigel Bomber um mich überhaupt nochmal auf die Shopseite zu locken. Und siehe da, der Schnitt kostet als PDF 11 €, das ist ja fast geschenkt :D Haha, mit der Zeit hat sich da mein Schnittkostenlimit doch arg erhöht, ich würde aber schon noch sagen, dass meine Grenze so bei 18 € pro Schnitt liegt, für digitale Schnitte liegt sie noch darunter. Aber 11 €, da bin ich dabei! ;) Vor allem weil es so unheimlich schöne Versionen von dem Schnitt im Netz gibt! Hach! Und dann habe ich bei meinem Tagesausflug nach Paris im Juni einen superschönen dunkelblauen Faux-Wildlederstoff gefunden, für 9 € oder so. Es hat bestimmt ne halbe Stunde gedauert, bis ich jemanden gefunden hatte der mir davon etwas abschneidet. Den Stoff habe ich ganz am Anfang der Tour gekauft und war noch etwas schüchtern ;), danach habe ich irgendwann einfach angefangen zu rufen, wenn ich was wollte, wie die anderen auch ;) Auf jeden Fall finde ich dass sich das Warten gelohnt hat. Vorher habe ich so einen Stoff nämlich noch nie irgendwo gesehen. Wie das so ist, habe ich einen solchen Stoff nachdem ich ihn in Paris gekauft habe bestimmt in 5 anderen Läden auch gesehen :D Wieder was gelernt, Plastik Wildleder gibt es auch hier in Stoffläden. Außerdem hatte ich einen ziemlich ähnlichen Stoff schon in meinem Stoffschrank. Keine Ahnung wie das passiert ist, aber ich habe mich sehr gefreut als ich den gefunden habe ;)

img_20150920_152115

Das schöne an dem Stoff ist, dass er recht einfach zu verarbeiten (wenn auch nicht zu bügeln) ist und sich waschen lässt! Fast besser als echtes Leder also ;)

Auf jeden Fall hatte ich dann hier diesen Stoff und mich sowieso schon in den Schnitt verliebt und ich mein, was soll’s?! Hab ich den halt auch noch gekauft ;) Ich hatte mal nen ähnlichen aus ner Burda, aber im Endeffekt ist der doof gewesen fand ich und für so Burdaschnitte brauche ich auch immer viel länger als für son Schnitt bei dem alles drin ist und gut erklärt und am Ende auch so aussieht wie in den Zeichnungen!

img_20150920_152136 img_20150920_152147

Es gibt zwei Versionen von dem Schnitt, unterscheiden tun die sich aber nur durch so ein Detail oben am Raglanärmel. Brauchte ich nicht, habe ich weggelassen. Dafür habe ich die Jacke gefüttert, eigentlich hat sie einfach nur Belege und halt kein Futter, aber ich finde bei Jacken macht es wirklich Sinn die zu füttern, dann flutschen die besser über die Ärmel und Jacken sieht man ja auch wirklich schon mal  von innen. Leider steht dazu nichts in der Anleitung. Tjaa, hab ich mir selbst gebastelt. Die Belege wollte ich trotzdem, ich habe also die beiden Vorderteile nochmal abgezeichnet und dabei gleichzeitig die Belege von den Teilen abgezogen. Dabei muss man aber dran denken noch eine Nahtzugabe an der vorderen Kante hinzuzufügen, also an der Stelle wo die Belege nachher an das Futter genäht werden. Das Futter habe ich dann genauso wie die Jacke aus Außenstoff zusammengenäht allerdings habe ich noch keine Bündchen festgenäht!

img_20150920_152220 img_20150920_152302

Dann habe ich das Halsbündchen an der Außenjacke nach Anleitung festgenäht. Dann das Futter und die Jacke aus Außenstoff jeweils an einer langen Seite des Bündchens festgenäht und zwar so, dass wenn ich das Bündchen links auf links Falte die linke Seite des Futters auf der linken Seite der Außenjacke liegt.

img_20150920_160235Dann wird der Reißverschluss laut Anleitung an der Außenjacke befestigt und der Beleg, der ja am Futter ist auch laut Anleitung festgenäht, allerdings lässt man am Reißverschluss ein Loch offen zum Wenden. Dadurch, kann man dann die Ärmelbündchen so befestigen, dass die Nähte zwischen Futter und Außenjacke liegen und man sie nicht sieht, das habe ich mal bei Mialuna gelernt. Sie empfiehlt, Futter, Außenstoff und Bündchen einfach mal so aufeinander zu stecken wie es nachher auch aussehen soll und diese drei Stofflagen dann durch das Wendeloch zu holen, dann sieht man genau wie die teile liegen und wo die Naht sein muss. Das Loch wird dann nach dem Wenden von Hand geschlossen und tadaaaa: von beiden Seite eine schöne Jacke ;)

 

Was mich ein bisschen stört ist, dass ich das Bündchen nicht genug gedehnt habe. Die Schnitteile für die Bündchen waren im Schnitt mit drin, was ich sehr schön finde, leider war ich deshalb auch zu faul, sie zu überprüfen, jeder Stoff ist halt unterschiedlich dehnbar und mein Bündchen war wohl arg dehnbar, tjaaa.

img_20150920_152316 img_20150920_152216

Das Bündchen, genau wie den Futterstoff habe ich bei Karstadt gekauft. Der Futterstoff ist aus Viskose und aus dem Rest habe ich mir eine Bluse genäht, die ich auf den Bildern übrigens anhabe. Für die Bluse habe ich aber die linke Stoffseite vom Stoff als rechte Seite verwendet, fand ich für ne Bluse schöner und so sieht man erst auf den zweiten Blick wie gut Jacke und Bluse zusammenpassen ;) img_20150920_152213Genäht habe ich Größe XS, das klingt zwar klein, ist aber die Größe, die ich laut Brustumfang in Tabelle habe. Eigentlich könnte ich sogar XXS nehmen, aber das klingt ja wohl arg klein oder ;)?

Verlängerungslinien sind keine im Schnitt, ist aber nicht so schlimm, da die Jackenteile rechteckig sind und ein Rechteck zu verlängern ist nicht so schwer ;)

img_20150920_152132 img_20150920_152241

Schwierig an der Jacke waren nur die Taschen. Man die Taschen. Da habe ich mir wieder einen abgefriemelt. Sobald in so ner Anleitung steht, dass man im 45 ° Winkel bis zum Nahtende einschneiden soll, wars das aber auch einfach für mich! Niiieeeee wird das sauber! Immerhin kann dieser Stoff nicht ausfranse, sonst ist das fast ein Ding der Unmöglichkeit für mich, dass überhaupt hinzubekommen :D Aber ihr seht: es hat geklappt! Schöner wäre gewesen, ich hätte die Klappen von Hand angenäht, aber ich hatte schier keine Lust mehr ;)

img_20150920_152110Noch ein paar Worte zur Anleitung: die war okay, aber mehr nicht. Nur Zeichnungen und alles etwas knapp und halt kein Wort zum Füttern der Jacke. Dafür gibt es bei Ginger makes so eine Art Sew Along mit Tipps, das ist aber alles irgendwie so viel, dass ich keine Lust hatte mich da durch zu klicken, aber schlecht ist das bestimmt nicht. Unter anderen wird da nochmal erklärt, wie man das Futter näht ich glaube aber mit sichtbaren Nähten, aber es gibt dafür Bilder vom Prozess.

Ich hoffe, dass dieses Geregne jetzt mal aufhört, damit ich die Jacke auch tragen kann, in den letzten Tagen hatte ich immer meine Regenjacke an. Ach, das Schöne am Wetter ist ja, dass man sich immer drüber beschweren kann! Danke! ;)

img_20150920_152140

Ab zum MeMadeMittwoch!:)

Macht’s gut!

Katharina

Schreibe einen Kommentar zu Christiane Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

33 Gedanken zu „Rigel Bomber

  1. Kathrin

    Suuuuuuper! Die Riegel Bomber schau ich mir seit Laurens Version auch immer an, aber mir war das auch zu teuer ;)
    Gefüttert hätte ich auch, da hast du schon recht! Den Sternchenstoff finde ich süß, innen kann man ruhig mal ein bisschen Gas geben.
    Eine tolle Übergangsjacke, ich hoffe, du kannst sie lang tragen!

    Antworten
  2. Amelie

    Die Jacke ist mal wieder perfekt geworden! Ist vom Stil her nicht so meins, aber sie sieht auf jeden Fall sehr gut gemacht aus ;)
    Ich finde die Preise von den Indiedesigner auch teilweise echt happig, aber wenn man überlegt, dass keine große Firma dahinter steht und die ja auch davon leben müssen, dann ist es wahrscheinlich schon gerechtfertigt. Außerdem komm ich mit den Anleitungen meistens besser zurecht. Ich habe vor kurzem eine Burdajacke für meine Mum genäht und hab nur absolut Bahnhof verstanden. Ich musste mir die Anleitung dann von einer Verwandten erklären lassen ;D

    Antworten
  3. Freja

    Ja, ich find auch die Indie Schnitte teilweise echt teuer, aber ich habe mir geschworen, ich will kein PDF Zeug mehr, das macht mich soo wahnsinnig! Kleben , Ausschneiden und den ganzen Mist und hinterher kann ich das nichtmal hübsch in’s Regal stellen – bääääh! Also ab jetzt gibt es hier nur noch Papierschnittmuster, wenn irgendwie möglich.
    Burda mag ich nicht, weil die die Nahtzugabe nicht mit reinmachen – was soll das? Das stört mich schon extrem! Aber das ist trotzdem ein schön günstiger Weg um an neue Schnitte ranzukommen und für ein Shirt oder was ähnlich einfaches brauch ich ja auch keine Anleitung mehr.
    Sollte ich aber jemals einen Mantel nähen, dann mit einem Indie Schnittmuster zu dem es am besten noch einen Sew Along gibt! Mit Futter natürlich ;)

    Deine Jacke gefällt mir echt gut und ich kann an den Taschen auch keinen Fehler sehen (: Und der Stoff klingt ja echt super! Aber das da kein Futter vorgesehen ist find ich schon schade, denn ich bin bei fast allen Dingen mittlerweile absolut pro füttern!
    Alles Liebe, Freja.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Freja! Ich habe da echt den Dreh raus bei den pdfs und bin recht schnell, ich find das auch immer so schade so nen Papierschnitt zu zerschneiden und ich muss ja eh verlängern… aber ich kann das schon echt nachvollziehen, dass man lieber Papierschnitt hat, lassen sich ja auch viel besser verstauen!

      Antworten
      1. Freja

        ich pause meine Schnitte ehrlich gesagt sowieso immer nochmal ab :D Also hier wird nix zerschnitten.
        Aber du hast recht, vor allem das Verstauen nervt mich neben dem schneiden und kleben von PDFs.
        Dennoch hat natürlich beides seine Berechtigung und Vorteile (:

        Antworten
  4. SaSa

    Deine Rigel Bomber Jacke ist sehr schön geworden! Ich habe auch schon viele schöne Versionen im Netz gesehen. Mit den Schnittpreisen habe ich den selben Prozess durchgemacht. Inzwischen sehe ich die viele Arbeit, die darin steckt. Meistens schneide ich Papierschnitte in meiner Größe aus, weil ich das Abzeichnen gar nicht gerne mache, Zeit dafür brauche und dann auch noch mehr zum Aufbewahren habe. Bei Papercut Patterns sind die Größen sehr großzügig, mir passte bisher fast alles in XS. Das heißt für Dich ganz sicher XXS :) Es ist aber schon ärgerlich, dass kein Futterschnitt beiliegt. Vielen Dank für Deine gute Beschreibung, wie Du es eingenäht hast. Da schaue ich gerne nach, wenn ich selbst mal so eine Jacke füttere! Ich wünsche Dir, dass Du Deine schöne Jacke bald tragen kannst!
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Ach, wenn du das auch durchgemacht hast, dann kommt bei mir die Phase mit dem Zerschneiden der Papierschnitt bestimmt noch :D Ist ja auch eigentlich Unsinn die immer abzumalen! Oh man, XXS :D

      Antworten
  5. akhimo

    Die Jacke sieht sehr schick aus. Gefällt mir. Das du dir das mit dem Futter ohne Anleitung zugetraut hast, Respekt. Da sieht man wirklich, wie gut du mittlerweile geworden bist. Der Sternchen-Stoff ist auch sehr schön. Von beiden Seiten. Welcher Schnitt ist denn die Bluse?
    Liebe Grüße
    Antje

    Antworten
  6. kuestensocke

    Die Jacke ist Dir wirklich wunderbar gelungen und sie sieht sehr gut an Dir aus! Alles richtig gemacht! So eine Jacke mit Futter ist einfach viel schöner als ohne Futter, da gebe ich Dir 100% recht. Ich kaufe keine Schnitte wenn das Futter nicht vorgesehen ist, das erwarte ich einfach bei Preisen ab 10 EUR für einen Einzelschnitt. Viel Freude an Deiner Jacke, die schaut echt klasse aus! LG Kuestensocke

    Antworten
  7. Tüt

    Hey du :)
    Eine schöne Jacke, auch wenn ich mit diesen Bomberjacken nicht richtig warm werde. Dir steht sie super, und der Stoff sieht auf den Bildern schonmal toll aus. Bist du am Hals unempfindlich oder trägst du sonst ein Tuch darüber?

    Antworten
  8. Ina

    Eine richtig coole Jacke mit witzigem Futter und dann so perfekt genäht! Und noch eine, die die Begeisterung für diese Fake-Wildlederstoffe teilt. Einfach super, dass man das Zeug so unproblematisch waschen kann, finde ich. Und dass der Futterstoff am Ende noch für das Oberteil gereicht hat ist doch das I-Tüpfelchen bei Deinem Outfit – ich bin schwer begeistert.
    Liebe Grüße, Ina

    Antworten
  9. Susanne

    Sehr schön lässiger Blouson. Und die passende Bluse zur Jacke ist ja typisch für dich, : ).
    Ja, die Indie-Schnittmuster, die, verständlicherweise, aber leider sehr teuer sind. Und für mich gilt außerdem:Keine Downloadschnitte mehr. Ich hasse, hasse, hasse das Ausschneiden und Kleben und möchte zumindest einen Papierschnitt.
    LG von Susanne

    Antworten
  10. dreikah

    Was für ne colle Jacke. Der Stoff ist echt ein Traum. Und das Wissen ihn in Paris gejagt zu haben macht sie doch noch wertvoller, oder? Vor den Bündchenabschlüssen hab ich echt ne Hochachtung. Super gemacht!
    LG Karin

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Klar, das macht die Jacke besonders! Karin, die Geschichte habe ich hier ja noch gar nicht erzählt, aber letztens war ich mit dem Punktekleid aus der Viskose aus Paris in der Stadt und mir hat tatsächlich ein Kerl Bonjour gesagt :D ich muss sehr französisch damit aussehen :D

      Antworten
  11. Christiane

    Wow, eine Jacke nach der nächsten! Sehr schick und lässig ist diese geworden. Dein in Paris erbeuteter Stoff sieht wirklich klasse aus! Ich glaube, unechten Wildlederstoff hatte ich noch nie in der Hand, spannend. Und die Farbe ist toll!
    Bluse und Futter, die zusammenpassen, das bist so sehr du und das gefällt mir jedes Mal wieder so sehr! :)
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Christiane! Du bist schon die zweite die das sagt und ich hätte das gar nicht gedacht, dass das typisch für mich ist :D Aber gut, wenn ich da so an meine Strickjacken und Kleider denke kann ich das schon irgendwie nachvollziehen… ;)

      Antworten
  12. Christiane

    Mann die ist ja klasse! Ich find auch immer schwierig, das Bündchen am Kragen optimal zu dehnen. Ich habe es letztens bei einer Jacke für meine Tochter auch zu wenig gedehnt…
    Die Jacke ist echt super! Ideal auch mal zum schnell Drüberziehen! Das mag ich total gerne!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  13. Kathrin

    Die Jacke sieht nett aus und das Sternchenfutter passt total gut! Finde auch, dass solche Jacken unbedingt gefüttert gehören. An den Bündchen wäre mir jetzt nichts aufgefallen.
    Mit so einem Blazer liebäugle ich jetz schon seit langem.
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    Antworten
  14. Punktemarie

    Hallo Katharina,

    wie machst Du das? Du findest immer wieder neue Schnitt und Designer … Toll… Die meisten kannte ich vor Deinen Posts überhaupt nicht … Die Jacke steht Dir super und der Stoff ist klasse. Wußte auch nicht, dass es Kunstwildleder gibt, bestimmt ein tolles Material :-) Und dann noch aus Paris …
    Und alles passend, Futter und Shirt :-) Das ist wirklich Deins, denk mal an Deine Kleider und Strickjacken oder Deine Jerseykleider und die dazu passenden Schlüpper :-)
    Drück Die die Daumen, dass der Regen bald nachläßt und Du Deinen neue Jacke auch anziehen kannst …

    Liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
  15. Pingback: Brumby und Lady Skater Shirt | Fröbelina

  16. Pingback: Brumby and Lady Skater TShirt | Fröbelina

  17. Pingback: MeMadeMay Woche 1 | Fröbelina

  18. Pingback: MeMadeMay Week 1 | Fröbelina