Sage

img_20151018_170504Heute kann ich euch endlich was zeigen, was ganz klar zu meiner persönlichen Kategorie der heiligen Grahle gehört. Diesmal aber der heiligen Strick-Grahle. Ihr merkt vielleicht, ich halte es nicht so eng mit meinen Analogien, ich habe ein paar Grahle und es werden mal mehr mal weniger ;) Ich schreibe, dass ich es euch endlich zeigen kann, weil ich mit dem Projekt schon seit Juni fertig habe. Und das verrückte: ich habe dafür 2 Monate gebracht! Da waren zwei Wochen Urlaub drin und oft musste ich unterbrechen, weil das Projekt zu groß war um es überhaupt von der Couch zu bewegen. Merkt ihr, wie ich die Spannung aufbaue! Ohhh ja! Vor diesen besagten 2 Monaten gab es aber auch eine wirklich lange Projektvorbereitungszeit, das Muster kenne ich schon seit letzten Herbst bestimmt. Und ich lass jetzt mal die Katze aus dem Sack: es ist Sage von Marie Wallin!

img_20151018_170326

Marvin fand den Pulli auch klasse und wenn Marvin was gut findet, dann ist das meistens auch echt gut, der Marvin… ;) Die erste Hürde war dann, dass es das Muster nur abgedruckt in einem Buch gibt. Das habe ich mir dann über ebay aus England bestellt, sonst gab es das nicht. Dafür habe ich so 20 € ausgegeben. Ich dachte ich könnte ja bestimmt noch was aus dem Buch stricken. Aber Marie Wallin scheint ein bisschen zu abgefahren zu sein für mich :D Die Designs sind schon „besonders“. Aber was soll’s, ich finde den Pulli halt klasse!

img_20151018_170309 img_20151018_170401

So, auf zur nächsten Hürde: das Garn! Ist schweineteuer, von Rowan, heißt Felted Tweed  und eine Freundin von mir hat sich daraus schonmal nen Pulli gestrickt und den zu mir mitgebracht und danach sah es aus wie auf ner Alpaca Farm bei mir, das Garn fusselt ohne Ende! Ich habe also nach was anderen gesucht und klar, Drops gekauft (über lanade, wegen der Gummibärchen ;)). Karisma wollte ich. Das hat nur circa 75 % der Lauflänge des vorgeschlagenen Garns. Von vielen Farben braucht man nur 1 Knäuel und ich braucht dann zwei und habe jetzt enorm viel Garn über. Tjaaa.. Gut wäre, wenn angegeben wäre, wie viel man an Lauflänge wirklich braucht. Aber Marie Wallin gehört zu Rowan mit dazu.. und da ist das natürlich klar, dass die Anleitungen auf die Rowan Garne ausgelegt sind.

img_20151018_170220Soo und was soll ich sagen: ich bin natürlich nicht auf die superkomische Maschenprobe von 29Mx30R = 10×10 cm gekommen. Meine Garnstärke war die selbe (DK) und selbst mit 2er Nadeln hab ich das nicht geschafft auf die Maschenzahl zu kommen. Mist. Ich habe also drauf geachtet, dass zumindest die Reihenzahl stimmte und bin mit 3er Nadeln dann auf 24Mx30R = 10×10 cm gekommen. Das hieß aber: alles musste umgerechnet werden. Also zumindest die Maschenzahlen. Ich habe alle Anzahlen immer durch 29 geteilt und mit 24 multipliziert. So gut es ging habe ich dann noch drauf geachtet, dass das Muster nicht an den Nähte abrupt abbricht und alles immer schön mittig ist. Teilweise sind die Raporte aber mal 11 mal 2 Maschen breit und dementsprechend hat das nur so lala geklappt.

img_20151018_170448Dann habe ich mir noch überlegt in der Runde zu stricken. Die Anleitung wird in Reihen gestrickt, aber bah, ne! Mit 2 Farben und so, ne! Dadurch fällt es jetzt aber an der einen Seitennaht auf, wenn Maschenzahl und Muster nicht passten.

img_20151018_1705 img_20151018_175

Und dann ging, nach den ersten Überlegungen erstmal alles langsam seinen Weg. Ich habe mir am Anfang nicht allzu viele Gedanken gemacht, weil ich schier überfordert war und habe mich immer dann um die Probleme gekümmert, wenn sie auftraten. Bei den Taschen habe ich einen Umrechnungsfehler gemacht, also eher einen Denkfehler, aber das habe ich wieder behoben. Es war auch etwas schwer, den Pulli zu verlängern, so dass das mit dem Muster noch hinhaut. Auch die Ab- und Zunahmen sind eigentlich im Muster mit drin, aber ich musste wegen der geringeren Maschenzahl weniger machen und in anderen Höhen, weil ich nunmal so groß bin. Die ganze Zeit konnte ich den Pulli nicht anziehen, naja, ich war zu faul.. Aber ich war echt erleichtert, als der am Ende echt gepasst hat. Ab den Ärmellöchern habe ich dann übrigens in Reihen gestrickt, steeken (also in Runden stricken und die Löcher dann reischneiden) traue ich mich nicht (wieder ein neuer Grahl!).

img_20151018_170543In meinen Verlängerungswahn (ich habe immer noch den Horror vor zu kurzen Klamotten) habe ich den Pulli etwas arg verlängert und kann ihn jetzt auch als Tunika oder in meiner Freizeit als Kleid tragen! Nicht schlimm, meine Blase wird es mir danken, ha! :D

Die Taschen habe ich direkt beim Hochstricken mit eingestrickt, wie das bei Andis Armande auch gemacht wird.

IMG_3960Zusätzlich hat mir diese Anleitung echt enorme Steine in den Weg geworfen. Knapp ohne Ende nur Abkürzungen und die Tabelle in der man das Muster findet ist in schwarz weiß und klein gedruckt. Das sind 17 verschiedene Farben und dann hat jede Farbe ein unterschiedlichen Zeichen. Teilweise lassen die sich gar nicht unterscheiden. Vor allem, wenn man das Muster auf 200 % hochkopieren muss. Da sehen Querstrich rechtwinkliges Dreieck gleich aus. Durch die vielen Änderungen die ich gemacht habe (die Ärmel sind auch länger) habe ich mich auch nur sporadisch an die Anleitung gehalten. Ich war trotzdem froh, dass ich sie hatte. War ja mein erstes richtiges fair isle (also mehrfarbiges Stricken) Projekt.

img_20151018_170605Für die Bündchen habe ich übrigens 2.5er Nadeln benutzt, die gibt es ja bei knitpro nicht, weil das Gewinde schon 3mm breit ist im Querschnitt.  Für den Rest des Pullis habe ich, wie gesagt, 3mm Nadeln verwendet. Allerdings nicht die Holzspitzen von knitpro, sondern die Metallspitzen. Die dünnen Holzspitzen brechen mir immer ab, mit den Metallspitzen ging alles prima!

Ich habe bei Ravelry eine Auflistung gemacht, wie viel ich tatsächlich von jeder Farbe verbraucht habe und welche Farbe in der Anleitung ich durch welche Farbe von Drops Karisma ersetzt habe. Dabei habe ich nur ganze Knäuel angegeben, also auch angebrochene als ganze gezählt, das wäre mir sonst zu aufwendig geworden. Gestrickt habe ich übrigens in Größe S.

img_20151018_170522Die Ärmel habe ich dann auch in der Runde gestrickt und ab der Armkugel geteilt. Ich habe dabei versucht, das Muster möglichst an das des Körpers anzupassen, in der Anleitung ist das nicht so vorgesehen und auch hier musste ich wieder rechnen. Ging aber! Das die Muster dann so richtig aufeinander treffen habe ich dann aber beim Vernähen nicht hinbekommen! Geraden an den Rändern ist so viel Wolle! Puh! Das war echt ein Akt! Aber ich bin echt zufrieden :)

img_2015101Es hat dann echt nochmal ne Weile gedauert, bis ich alle Fäden vernäht habe. Normalerweise kann man ja, bei wenig Farben die Fäden nicht abschneiden und weiter oben dann einfach weiter benutzen. Dadurch, dass ich aber diese vielen Farben hatte ging das nicht immer. Ich habe aber immer nur die Farben abgeschnitten die in naher Zukunft nicht mehr drankamen und so saß ich da schonmal mit 7-8 Knäueln die alle noch am Pulli dran waren. Mitnehmen konnte ich das Projekt dann halt nirgendwo hin.

img_20151018_170319Vor dem Nassmachen sah das Gestrickte noch recht unregelmäßig aus, ist ja auch nicht so leicht bei mehrfarbigem Stricken, danach ist jetzt aber alles supi! :) ich nehme zum Stricken von 2 Farben übrigens so einen Fingerhut, durch den man beide Fäden fädeln kann, und nach spätestens 3 Maschen verkreuze ich die Fäden, damit sie direkt verwebt sind und der hintere Faden nicht spannt.

Ich habe jetzt sicher was vergessen zu erzählen und merke wie mir immer wieder zwischendurch neue Kleinigkeiten einfallen. Also solltet ihr Fragen zu dem Teil haben, dann schreibt mir einen Kommentar oder eine Mail und ich helfe gern :)

img_20151018_170254 img_20151018_170302

Nun noch ein paar abschließende Worte, dann seid ihr entlassen:

Ich würde mir die Anleitung nicht noch einmal kaufen. Zu teuer, zu aufwendig und die Anleitung zu unverständlich und unflexibel. Es ist echt ein Akt, wenn man ein anderes Garn nehmen will oder nicht den drei (ich glaube es waren drei) Größen entspricht, für die die Anleitung ausgelegt ist.

Drops Karisma allerdings hat sich als super erwiesen. Tolles Garn fürs Fair Isle stricken finde, weil es recht rau ist, also nicht so weich und flutschig. Es ist von ich aus schon etwas filzig und so teilt sich das Garn nicht in seine einzelnen Fäden auf. Außerdem finde ich, dass es echt schön aussieht so :)

Die Wolle ist superwash, was heißt, dass sie nicht weiter verfilzen sollte (was ja manche als Effekt beim fair isle nutzen) und auch, dass da Plastik um die Fasern drum herum ist. Das hab ich mir mal erklären lassen. Das superwash Garn wird mit Plastikirgednwas beschichtet, damit es glatter wird und alle Haare in eine Richtung zeigen. Richtige Naturfans finden das doof, ich merk das gar nicht :D

img_20151018_170504

Ich habe jetzt noch eine Tüte voller Garn! Aus Teilen habe ich mir eine Strikkedukker gestrickt (von Arne und Carlos) (Sie heißt Gunilla!) und für den Rest habe ich auch schon große Pläne ;)

Ich hoffe ihr habt jetzt nicht den absoluten Strick-Overkill, ansonsten guckt beim MeMadeMittwoch vorbei, der lenkt euch bestimmt ab :)

Macht’s gut (und für den aufmerksamen Beobachter: Grüße aus dem Schwarzwald mal wieder;))

Katharina

Schreibe einen Kommentar zu Schlawuuzi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

98 Gedanken zu „Sage

  1. klar|und|eis|kalt

    Gigantisch! Und das in 2 Monaten.
    Fair Isle zu stricken ist eine wahre Kunst und noch dazu in diesen Dimensionen. Ich mag die Muster sehr gerne, doch meine Geduld reicht nur für Mützen aus, bis ich es mit dem Fadengewirr wieder leid bin.

    Wie lange hast du gebraucht, bis alle Fäden vernäht gewesen sind? Länger als für das Pullover stricken ;) ?

    Liebe Grüße,
    Ines

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Indes :) Ja, ungefähr :D Echt doofe Arbeit, aber ich habe ein bisschen gefudelt und meistens mehrere Fäden auf einmal zusammen vernäht, sieht ein bisschen wurstig jetzt aus von links!

      Antworten
  2. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina.

    erstmal viele liebe Grüße in den Schwarzwald und nochmal DANKE für die tatkräftige Hilfe bei der Wahl meiner Nähmaschine :-)

    Jetzt zum Kleid/Pulli: in Kurzform, einfach nur genial :-) Er sieht klasse aus und sitzt toll. Also Deine ganze Rechenarbeit hat funktioniert .. Da hast Du Dich echt an eine heilige Strickkuh gewagt…. Ich werde demnäch auch mal mit zweifarbigem Stricken beginnen, aber nur mit zwei Farben und Handstulpen.
    Aber Du wärst nich Fröbelina, wenn Du mit so was einfachen nach einer heiligen Kuh greifen würdest :-) Zig Farben, Knäuel, komplizierte Anleitung, anderes Garn, andere Maschenprobe, verlängert … Du bist echt der Knaller:-)

    Jetzt wünsche ich Dir ganz viele Gelegenheiten für Dein neues Teil zum Tragen, denn dieses Megateil darf kein Schattendasein im Schrank führen:-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
  3. Nastjusha

    KRASS. Ich bin sprachlos… Dass du das durchgehalten hast, macht dich allein zur Heldin. Aber dieses Ergebnis zur Königin!!! Ich will auch so eins!!! Karisma merke ich mir, wenigstens einen Pullunder in der Art muss ich mal hinkriegen. Du siehst toll aus, gratuliere von Herzen!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    Antworten
  4. Irene

    Respekt – ein tolles Projekt und vor allem starke Drahtseilnerven!
    Ich glaube ich hätte bei so vielen Hürden das Projekt nie wieder angesehen.
    Für mich sind schon einfache Island-Muster eine große Herausforderung.
    Sehr sehr schön!
    LG Irene

    Antworten
  5. Kirsten

    Wowwwww!!!! Voll schön!!! Da ich überhaupt nicht stricken kann, hast du meine absolute tiefe ehrliche Bewunderung für diese Arbeit!!
    Wie man so ein aufwändiges Muster stricken kann, ist mir ein völliges Rätsel….
    Aber das Ergebnis ist so schön geworden, ich bin richtig begeistert!!! Und dass du das ganze jetzt als Kleid tragen kannst….fantastisch!!!
    Liebe Grüße,
    Kirsten

    Antworten
  6. Svenja Ausverkauft

    O.O
    Erst dachte ich: Boah, cooler Stoff!
    Dann habe ich gelesen das du den SELBST gestrickt hast! Wooaaaaaaah! Ich kann ja gar nicht stricken, und von daher ist es ein riesen Mysterium für mich! Aber das Kleid/Tunika/Pulli ist wirklich mit Abstand das coolste/schönste gestrickte, was ich bisher gesehen habe :D
    Da passt wirklich alles :)
    Liebe Grüße,
    Svenja

    Antworten
  7. Lena

    Mal wieder – WAHNSINN!!! Gefällt mir super gut, dein Tunika-Pulli-Kleid :-)
    Danke auch für das ausführliche Feedback zu Anleitung, Garn, etc. Das ist das, was ich am Bloglesen immer am Hilfreichsten und Informativsten finde: Das ehrliche Feedback.
    Nur eine Frage ist noch offen: Findest du zwei Monate Strickzeit für so ein Projekt nun lang oder kurz???
    Liebe Grüße, Lena

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Lena und gern geschehen, schön, dass dir das gefällt :) Ich wollte damit nur ausdrücken, dass das ein deutlich größeres Projekt ist als sonst so meine Projekte. Ich denke 2 Monate sind ne gute Zeit für das Teil :)

      Antworten
  8. Susanne

    Ein Wahnsinnspulli, Katharina, die Farben und das Muster sind ganz großartig.
    Eine richtig tolle Arbeit und dann mußtest du auch noch herumrechnen…Aber dafür ist es ein Stück geworden, das du immer tragen kannst; zeitlos schick.
    LG von Susanne

    Antworten
  9. Freja

    Uiii, in nur 2 Monaten hast Du so einen Riesenpulli gestrickt – mit so vielen Farben und dann auch noch mit 2 Fäden :O Ich bin mal wieder echt beeindruckt, denn ich habe immer schnell keine Lust mehr und dann liegt das Zeug hier rum, naja ich hoffe irgendwann wird es schon noch fertig (:
    Also dein Pullikleid ist jedenfalls wieder ein Traum und passt sehr gut zu dir!
    Alles Liebe, Freja.

    Antworten
  10. Katharina

    Das ist der spektakulärste Strickpulli, den ich seit langer Zeit gesehen habe, ich bin einfach sprachlos!
    Was für eine Rechnerei und was für eine Arbeit!!
    Ein Lebenswerk, unglaublich schön!
    Großes Kompliment und liebe Grüße,
    Katharina

    Antworten
  11. Melanie

    Ein ganz großes Kompliment für diese Meisterleistung. Der Pulli / die Tunika / das Kleid ist wirklich eine Wucht, ich bin total begeistert. Von den von dir ausgesuchten Farben, vom Muster, von der perfekten Umsetzung. Und ich ziehe den Hut vor deinem Durchhaltevermögen. Unter diesen Voraussetzungen hätte ich vermutlich nicht mal angefangen, obwohl ich schon seit Jahrzehnten stricke.

    Das Teil steht dir hervorragend, es ist eine Augenweide.

    Liebe Grüße aus dem Allgäu
    Melanie

    Antworten
  12. Robina

    Puh !!!! Was für ein Projekt ! Das hätt ich ja nie im Leben durchgehalten, hier liegen auch so zwei drei Strick-Ufos rum, die bedeutend weniger aufwendig sind, also ich kann nur sagen Hut ab ! Der Aufwand hat sich gelohnt, der Pulli sieht grandios bei Dir aus !
    Das motiviert mich gleich, meine Ufos mal wieder aus der Versenkung zu holen … LG Robina

    Antworten
  13. Silke

    Also was soll man da noch sagen, außer: großartig, einmalig , tolle Farben, einfach nur schön. Ich bewundere deine Ausdauer , die du für solch Projekte aufbringst. Die fröhliche bunte Vielfalt beeindruckt schon von weitem, aber für die schönen Muster , muß man dich einfach näher anschauen. Mein Daumen zeigt steil nach oben ;)
    viele Grüße Silke

    Antworten
  14. Januarkleider

    Dein Kleid oder Pullover ist unglaublich toll geworden. Leider fehlt es mir inzwischen an Geduld, sonst würde ich mir sofort auch so eines stricken.
    Auch wenn es nervig ist – Hartnäckigkeit und Fantasie bewährt sich.
    LG
    Susanne

    Antworten
  15. Chris` Nadel-Spiele

    WAHNSINN!!!
    Superschön ist dein Kleid geworden. Und was für eine Arbeit darin steckt. Ich könnte das nicht. Für mich reichen meine Strickkenntnisse (und vor allem meine Ausdauer darin) gerade für einen Schal oder ein paar Socken.
    LG Christine

    Antworten
  16. kuestensocke

    Du meine Güte, ich kriege mich gar nicht wiedere in. Was für eine tolle Tunika, ein echtes Meisterwerk. Man sieht die ganz Mühe und die Liebe zum Detail in dem Strickstück – diese ganz Arbeit, das ist ja der Wahnsinn! Mein Hochachtung und tiefe Verbeugung vor soviel Geduld, Perfektionismus und Ausdauer. Der Hammer! LG Kuestensocke

    Antworten
  17. Teresa

    Der Pulli ist wirklich wunderschön, schöner als das Original. Mir gefällt Deine Farbauswahl besser und lange Ärmel finde ich auch besser im Winter.
    Zur übrig gebliebenen Wolle: ich habe auch einmal ein Rowan Model mit Wolle von Drops nachgestrickt und mir ist auch ungewöhnlich viel Wolle über gebieben. Rowan dürfte da irgenwie anders rechnen oder sehr geringe Lauflängen haben.
    Die herum Rechnerei hat sich auf alle Fälle gelohnt.
    Liebe Grüße
    Teresa

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Teresa :) Mir lags daran, dass ich von jeder Farbe mehr bestellen musste, Ein Knäuel war zu wenig und zwei zu viel. Die Lauflängen waren einfach so unterschiedlich und von vielen Farben habe ich dann viel zu viel gekauft.

      Antworten
  18. Christiane

    Du absolute Strickkönigin und Meisterin im Durchhalten! Dein Pulli ist ja wirklich traumhaft geworden! So krass schön! Ich bewundere dich, dass du mit so unglaublich vielen Farben und Mustern gestrickt und so ein tolles Ergebnis erzielt hast! So traumhaft schön! Ich bin ganz geflasht :) Und grandios, wie du die Anleitungen immer bezwingst :)
    Krass, krass, krass!
    Viele liebe Grüße in den Schwarzwald!
    Christiane

    Antworten
  19. Couturette

    Das ist einfach traumhaft schön! Was für eine Arbeit! Und so schöne Farben, ich bin echt geplättet.
    2 Tipps hätte ich noch fürs nächste Mal :-)
    Du kannst bei Ravelry das Garn in der Datenbank nachschauen , da steht fast immer die Lauflänge dabei .
    Und wenn du wieder FairIsle-Muszer in Runden strickst, mach einen Steek wo das neue Garn ansetzt. Den schneidest du am Ende auf und nähst an den Musterkanten zusammen. Dann hast du einen schöneren Ansatz UND du musst nicht die ganzen Fäden vernähen, die werden einfach mit weggeschnibbelt.

    Liebe Grüße, Ingrid

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen lieben Dank Ingrid :) Die Lauflänge von den Garn kannte ich. Das Problem war nur dass die bei dem vorgeschlagenenen Garn 150m und bei dem verwendeten 100 m /50g war (das sind jetzt nur Beispielwerte). Und von vielen Farben musste man nur 1 Knäuel kaufen. Ich habe dann halt 2 gekauft und habe jetzt von allen Farben was über. Danke aber für den Tipp :) Auch für den zweiten, der ist ja genial! Ich will mich an einer Jacke versuchen und da kann ich das echt gut so machen! :) Danke :)

      Antworten
      1. Couturette

        Ach so, dann hatte ich das falsch verstanden ;-)
        Ja, mach das mit den Steeks, das ist toll, du kannst sogar an den Armlöchern Steeks machen und beide Ärmel zusammen in Runden stricken mit Steeks dazwischen, Tasha hat das hier z.B. gemacht:
        http://bygumbygolly.com/2011/11/my-lovely-stranded-cardigan/
        Das mit dem Armlochsteek habe ich bei meinem Heidijäckchen beschrieben:
        http://couturette.de/2013/02/18/tante-dete-kommt-zu-besuch/
        Und an der Knopfleiste kannst du die aufgeschnittenen Steek-Kanten mit einer doppellagigien Knofpfleiste einfassen (oder unten ein Ripsband dagegen nähen), dann hast du eine schöne Vorderkante.
        Ach ja, jetzt wo ich mir das alles so anschaue, will ich auch bald mal wieder ein mehrfarbiges Proje strricken.
        lg Ingrid

        Antworten
        1. Katharina Artikelautor

          Vielen lieben Dank für die Links und die Tipps! :) Ob ich mich das mit dem Armloch traue weiß ich noch nicht :D Die Jacke die ich rausgesucht habe ist aber eh Raglan, beim nächsten Mal dann vielleicht ;) Danke :)

          Antworten
  20. Sandra

    Warte, wenn ich nur gleich den Mund (der mir vor lauter Staunen offensteht) zubekomme, kann ich weiterreden…
    Unglaublich. Die Farben, das Muster, Deine Geduld – ein Meisterwerk.
    Von diesem Aufscheiden habe ich auch schon mit Grausen gelesen. Das könnt ich auch nicht übers Herz bringen…
    Liebe Grüße
    Sandra

    Antworten
  21. Nicole

    Nie im Leben würde ich so ein Projekt zu Ende bringen… ein großes Kompliment, der Pulli sieht traumhaft aus!!! Und ist bestimmt schön warm, da kann der Winter ja kommen…

    LG Nicole

    Antworten
  22. Tüt

    Hach, mit dem Teil hast du mich ja voll erwischt. Habe ihn immer schon auf deiner Ravelry-Seite bewundert und finde ihn jetzt in angezogen sehr schön. Die ganzen Hürden zu überwinden hat sich gelohnt, würde ich sagen!
    Aber nachstricken werde ich ihn nach dem Artikel wohl nicht, obwohl ich schon damit geliebäugelt habe, und fair-Isle kann ihc ja jetzt auch … Naja. Schön ist es jedenfalls geworden, dein Kleid ;)

    Antworten
  23. Doreen

    So so schön … dein Strickkleid!
    Ich glaub sowas tolles aufwendiges trauen sich nicht viele zu Stricken … Respekt!
    Immerwieder für ne Überraschung gut … die Katharina ;0)

    Liebgruß Doreen

    Antworten
  24. Andrejana

    Also ich kann mich ebenfalls nur meinen VorrednerInnen anschließen: ganz großes Lob! Ich bin beeindruckt! Und was für tolle Farben! Ich merke mir auch mal das Karisma-Garn und ertappe mich schon beim googeln nach Fair Isle-Strickmustern, obwohl ich gerade viel zu viele Nähprojekte auf meinem Tisch habe ;-)

    Antworten
  25. Petra

    Toll, und das in nur 2 Monaten, ich glaubs ja nicht. Dazu noch im Sommer mit Wollanteil stricken, igittttttt. Steht Dir aber superklasse, und nun kannst Du wieder einen Grahl von der Liste streichen (schreibt man das nicht Gral? Na egal :-D )
    LG Petra

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Ha, gut möglich! Ich kann zwar schön Stricken, aber Rechtschreibung ist jetzt nicht unbedingt einer meiner Stärken. Ich kann ja einfach sagen, dass das h aus Nähen kommen und aus Nähgral wird dann Grahl ;) Danke für den Hinweis und den lieben Kommentar :)

      Antworten
  26. Irene

    Ich bin sprachlos. So ein tolles Kleid hast du dir gestrickt!!! Das war doch wahnsinnig viel Arbeit. Und aufwändig war es außerdem, die vielen Farben, die vielen Muster, die dünnen Nadeln und und und. Riesengroßes Kompliment. Ich verfolge auf „me made mittwoch“ deine selbst genähten und gestrickten Teile schon lange mit Begeisterung und totaler Bewunderung. So tolle Sachen, die du fertigst. Die Frage, die mir oft gestellt wird, gebe ich an dich weiter: „Wann machst du das alles?“

    Liebe Grüße
    Irene

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Irene :) Das Stricken hat aber auch echt Spaß gemacht! Wenn man immer wieder die Farbe wechselt wird es nicht langweilig und zu sehen wie der Pulli sich immer wieder verändert, und durch neue Muster verändert er sich aj als ganzes komplett, motiviert ungemein.
      Das werde ich oft gefragt. Ich denke, dass nähtechnisch mein Nähzimmer viel zu meiner Schnelligkeit beiträgt, da ist immer alles bereit und wenn ich auch nur mal ne halbe Stunde Zeit habe, dann nutze ich die. Dann ist es so, dass ich wirklich Klamotten brauche, weil mir im Laden nichts passt und das motiviert ungemein. Außerdem habe ich ja keine Kinder und mein Freund ist sehr pflegeleicht, wir sind auch oft und gerne zu Hause und wir gucken sehr sehr gerne Serien, während dessen stricke ich. Und ich bin mit der Zeit halt auch recht schnell geworden. Und ich bin wahrlich keine Perfektionistin, mir ist wichtiger, dass was fertig wird und Spaß macht, als dass es nachher supertoll sitzt oder verarbeitet ist! :) Ist immer etwas schwer diese Frage zu beantworten, da ich ja nicht den direkten Vergleich habe und sage kann was genau ich anders mache als andere. Das sind also nur so Vermutungen.

      Antworten
      1. Irene

        Ich bewundere dein Tun! Alles, was du bisher „gezaubert“ und ins Netz gestellt hast, sieht toll an dir aus. Ja, und ich genieße auch den Luxus, ein Nähzimmer zu besitzen, in welchem alles stehen und liegen bleiben kann. Dann geht es mir natürlich ähnlich wie dir, ich verbringe jede freie Minute darin. Auch ich besitze – fast – ausschließlich nur noch selbst gefertigte Klamotten, außer Jeanshosen, die kaufe ich noch im Laden – oft sogar bei second hand. Unsere Söhne sind erwachsen und mein Mann ist ebenfalls ganz pflegeleicht, so dass ich viel Zeit mit meiner Kreativität verbringen kann.
        Aber: Ein solch schönes Kleid, wie du dir gestrickt hast, würde ich gar nicht erst beginnen. Da würde mir doch das Durchhalte-Vermögen fehlen.
        Wenn du dieses Kleid ausführst, wirst du nur bewundernde Blicke ernten!!!
        L.G. Irene

        Antworten
        1. Katharina Artikelautor

          Na, dann kennste das ja :) Ach, ich hatte jetzt einfach enorme Lust das mal zu probieren und das Stricken ist auch wirklich total motivierend, da sich das Kleidungsstück ja mit jeder neuen Farbe wieder total verändert! :) Macht es super viel Spaß!

          Antworten
  27. Christiane

    Das Teil ist ja der Oberhammer! ich konnte erst gar nicht glauben, dass Du den Pulli gestrickt hast!!! Wahnsinn! Echt!
    Und so schön bunt!!! Gigantisch!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  28. SaSa

    Grüße aus dem Schwarzwald zurück ;) So ein wunderbares Pulloverkleid! Da steckt echt Arbeit dahinter, vielen Dank für Deinen detaillierten Bericht (nicht dass ich so ein Kleid je stricken werde, aber es ist auch für andere Projekte interessant)! Es war die richtige Entscheidung, in Runden zu stricken. Der ganze Aufwand hat sich sehr gelohnt, Dein Kleid ist ein Traum! Ich habe übrigens eine Jacke aus Rowan Felted Tweed. Die Wolle gefällt mir sehr, aber die Jacke ist unheimlich warm. Die könnte man als Kleid gar nicht tragen.
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
  29. Ute

    Wow, Du bist ja vielleicht talentiert und extrem fleissig. Alle Achtung für so ein Meisterwerk, ich bewundere Dich mit Deiner Vielfältigkeit, Du machst soooooo tolle Sachen, sagenhaft. LG Ute

    Antworten
  30. Elke

    Liebe Katharina,
    du bist halt echt der Hammer … Was für ein Pulli-Strickkleid-Oberhammer :-)
    Großen Respekt….. Es ist super geworden.
    Ich hätte in der 3. Reihe den Überblick verloren….
    LG Elke

    Antworten
  31. Friedalene

    Der Hammer, dein Pulli. Ich finde diesen Pulli einfach wunderschön und bin beeindruckt wie schnell er bei dir fertig war! Steht dir sehr gut.
    Viele Grüße
    Friedalene

    Antworten
  32. Katherina {stitchydoo}

    Wow, mir verschlägt’s gerade die Sprache. Wunderwunderschön!!! Was für eine Arbeit! Und wenn ich das nicht schon gesehen hätte, wüsste ich es spätestens nach deinen Text ;-) Die hat sich aber mehr als gelohnt, der Pulli ist einmalig schön geworden!

    Liebe Grüße
    Kahterina

    Antworten
  33. Amelie

    Boah Wahnsinn! Das (ich nenne es jetzt mal Kleid) sieht wirklich super aus!!! Es sieht unglaublich aufwändig auf, aber das hat sich auf jeden Fall gelohnt! Die Farben und das Muster gefallen mir total gut, ich hoffe du hast ganz viel Freude an dem Kleid und kannst es oft tragen ;)

    Antworten
  34. Katharina

    Ich brech ab! Das ist ja echt ein Hammer Teil und war wohl auch ein hammer Projekt! Respekt!
    Ich stelle mir gerade vor wie du mit dem Buch, der vergrößerten Kopie, 7 Knäulen Wolle, nem halben Pulli und ner Lumpe auf dem Sofa gesessen bist :D

    Grüße
    Katharina

    Antworten
  35. seifenblasenbeats

    Ich muss grade mal meine höfliche Audrucksweise bei Seite lassen: Alter Falter, scheiße sieht das geil aus! :D
    So. Das Kleid ist der Wahnsinn, die Arbeit die drin steckt noch mehr und damit bist du einfach der Wahnsinn. Respekt. Und dann sieht es am Ende so fabelhaft aus! Darf ich fragen was du mit der Wolle so insgesamt dafür ausgegeben hast? Ich finde es wunderschön und die arebit hat sich wirklicg gelohnt!

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Haha, danke für die nette Ausdrucksweise :D
      Klar darfste das! Ich weiß es selber nur nicht genau, die Rechnung von Drops war echt hoch, so 180 €, aber da waren noch andere Projekte mit dabei. Ich glaub so an die 100 – 120 €, was ja echt okay ist. Und ich hab noch viel über!

      Antworten
  36. Anke

    Hallöchen,

    ich habe alle gelesen und NIX verstanden :) :) Nagut, ich kann auch nicht stricken, deswegen ist das auch kein Wunder :) Richtig erstaunt war ich dann allerdings, als Du meintest , es solle wirklich „nur“ ein Pullover sein. Ich finds als Kleid super und dachte, Du hättest den Pullover (zusätzlich zu Deiner üblichen Verlängerung) absichtlich zum Kleid verlängert :)
    Egal, mir gefällts unglaublich gut! Rundum gelungen1

    Viele Grüße
    Anke

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke :) Ich hatte wirklich keine Ahnung wie lang das Teil nachher wird und da habe ich lieber zu lang als zu kurz gemacht ;) ich finds aber auch schön so :)

      Antworten
  37. Hilde

    Krass! was du alles kannst und vor allem dich erstmal traust.
    ich möchte auch unbedingt so einen mega genialen Pulli, aber ich habe vor dieser Arbeit viel zu viel Respekt. Würde bei mir bestimmt ein paar Jahre in Anspruch nehmen und ich wäre viel zu schnell demotiviert, wenn ich die Anleitung nicht 1:1 übernehmen könnte.
    Sieht echt super klasse!

    LG Hilde

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Hilde! Wenn man da entspannt dran geht (und nicht ganz so teures Garn verwendet;)) dann ist das wirklich eine Sache, die echt Spaß macht. Total klasse, wie sich der Gesamteindruck des Pullis mit jeder neuen reihe verändert, echt! :) Und ich hab da einiges an Fehlern in dem Pulli aber insgesamt fällt das einfach nicht auf. Ich fand das Projekt echt gutmütig und so abwechslungsreich, dass mir die Motivation einfach nicht ausgegangen ist :)

      Antworten
  38. Vivien

    Alter Schwede, Katharina. Ich bin echt sprachlos. Der Pullover ist ja mal der Oberhammer. Superschön und die Farben sind echt klasse. Hut ab, dass du dich an dieses Riesenprojekt getraut und so super zu Ende gebracht hast. Sieht wirklich klasse aus. Ich versteh zwar bestimmt nur die Hälfte, denn beim Umrechnen scheitert es meist bei mir schon. ;-)
    Mach dir ein schönes Wochenende!

    LG Vivien

    Antworten
  39. Nähhörnchen

    Auch von meiner Seite kommen erst mal ein paar begeisterte Oohhs und Aahs,
    Oohh, aahh, oohh, aaah, oooh aaah …usw.
    Und dann eine Frage von mir reichlich anfängerigem Anfänger. Ich habe noch nie mehrfädig gestrickt, vielleicht stelle ich es mir daher zu simpel vor: Aber du hast so viel geändert, andere Körpergröße, anderes Garn, in Runden statt Reihen, jedes Mal herumgerechnet… könntest du nicht mit einem Foto von einem fertigen Pulli vor Augen (gescheite Auflösung vorausgesetzt) dir das Muster mit Karopapier rauszeichnen (bzw. eine paar beliebige eigene Musterspielereien einbauen? Jedes Muster für sich allein im Pulli sieht ja nicht soo kompliziert aus. Dann braucht man keine teure und schlecht verständliche Anleitung.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank für die aahs und oohs ;)
      Na klar, das hätte ich machen können. Wäre im Endeffekt wahrscheinlich sogar weniger zeitaufwendig gewesen. Ich wusste aber vorher nicht, dass die Anleitung so ist wie sie nunmal ist. Es gab nur so 5 Projekte auf Ravelry und die Anleitung wurde von denen gut bewertet. Bei der Ravelry-Seite der Anleitung steht praktisch nichts und es gibt nur 1 Foto. Das vorgeschlagene Garn hat fast dieselbe angegebene Maschenprobe wie das Karisma-Garn und ich konnte nirgendwo rausfinden, welche Maschenprobe der Anleitung zugrunde gelegt wird. Deshalb dachte ich das passt schon. Der Preis für das Buch ist ja auch okay, ich hätte nicht gedacht, dass die anderen Sachen darin mir so überhaupt nicht gefallen. Ich wusste übrigens auch nicht, dass in Reihen gestrickt wird, auf die Idee bin ich bevor ich das Buch dann hatte gar nicht gekommen. War halt ein Fehlkauf, aber weiß man ja nie vorher. Ich hatte gehofft, dass eine ausführliche Anleitung dabei ist, die ich mich dieses Monster bewältigen lässt. Ich hab’s jetzt auch so geschafft, aber hätte ich das vorher gewusst, hätte ich das Buch nicht gekauft.
      Die Muster sind aber andererseits auch nicht zu unterschätzen. Ich habe den Eindruck, dass die schon gut überlegt sind, da kann ganz schnell was den Gesamteindruck stören. Und teilweise sind die Rapporte echt lang, über 10 Maschen und so, ich war also froh, dass ich mir die Muster und Farbzusammenstellungen nicht auch noch selbst überlegen musste :) Das nächste Mal probiere ich es dann vielleicht mal ohne :)

      Antworten
  40. Mel

    Wirklich der Wahnsinn. Würde es ein MMM-Stück der Woche geben, dann wäre es wohl einstimmig deines :)
    Da ich nicht stricke habe ich aus dem Text nur herausgelesen, dass es aufwendig war sich aber gelohnt hat. Dein Projekt ist von Juni und nun frage ich mal was ich längst schon mal wissen wollte: du schreibst immer wahnsinnig viel über die Enstehung deiner Kleidungsstücke, was du gut oder kompliziert fandest an der Anleitung, was du anders gemacht hast, womit es Probleme gab….. Weißt du das alles wirklich noch soooo genau oder machst du dir beim Stricken und Nähen schon nebenbei Notizen?
    Viele Grüße,
    Mel

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Mel,
      vielen Dank für den lieben Kommentar :)
      Mal so mal so. Jetzt bei dem Teil wusste ich noch viel, habe aber während des Strickens auch viel bei Ravelry notiert und darauf zurückgegriffen. Bei den meisten meiner Teile ist es ähnlich. Manchmal schreibe ich den Post auch schonmal stichwortartig sobald das Kleidungsstück fertig ist.

      Antworten
  41. Mona

    Den Sage habe ich vor einiger Zeit schon bei dir auf ravelry bewundert, das Modell ist auch schon länger bei mir auf der Liste (wie einige von Marie Wallins Designs). Was mich bisher noch abschreckt, ist das All-over-Fairisle, da würde ich wohl ewig dran sitzen.

    Wunderschöne Farbauswahl!

    Antworten
  42. Sandra

    Wow zuerst dachte ich wo finde ich den den bunten Stoff, erst nur Bild angeschaut, aber das Kleid ist ja gestrickt. Aufwand und Ergebnis haben sich wirklich gelohnt. Sieht traumhaft schön aus. LG sandra

    Antworten
  43. Pingback: Fair-Isle Cardigan | Fröbelina

  44. Pingback: Fair-Isle Cardigan | Fröbelina

  45. Simone

    das Teil ist soooo der Hammer! Ich glaube ich habe das schonmal gesagt… Aber immer wieder aufs neue! Ich muss mir doch mal die Anleitung und entsprechende Wolle besorgen. Aber das war nicht so einfach erinnere ich mich…

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Simone,
      ne, das war schon ein bisschen ein Akt, aber wenn man die Original Rowan Wolle aus der Anleitung nimmt dezimiert sich der Aufwand enorm!

      Antworten