Minoru

img_20151019_154644Ich hab mir wieder ne Jacke genäht, hähähähä! Der Spaß beim Jackennähen übertrifft den bei Blusen fast noch! Das ist so wie ne Bluse kombiniert mit ner Jeans! Das große Problem ist nur, das eine Jacke so viel Platz im Schrank einnimmt und das man auch nur eine begrenzte Anzahl Jacken braucht (was man bei Jeans und Blusen so nicht sagen kann.. ;)). Das nächste Hindernis ist, dass ich Rad fahre auch im allerkältesten Winter und ich habe mich da einfach an meine schöne warme luftdichte Skijacke gewöhnt. Damit kann man bei jedem Wetter fahren! Aber an so ne Skijacke, da trau ich mich dann doch noch nicht dran. Oder ich habe da noch keine Lust dazu mir eine zu nähen, da muss man ja richtig drin sein um sowas zu nähen. Und solange muss ich mich halt mit normalen Jacken begnügen, die braucht man ja auch schonmal.

img_20151019_153413

Und außerdem habe ich im Frühjahr so ein Winterstoffe Sonderposten Paket bei Buttinette bestellt für günstig und da war ein schwarzer Walkstoff dabei. Den ganzen Frühling und Sommer habe ich mich immer wieder um entschieden, was ich draus machen will. Im Endeffekt habe ich ich für Minoru von Sewaholic entschieden, der Schnitt ist zwar nicht für so dicke Stoffe gemacht, aber ich liebe ja eine gute Herausforderung! Und von Herausforderung hatte ich bei diesem Projekt genug. Alle selbsterstellt natürlich! Von dem Stoff hatte ich nämlich kaum 1,50 m die etwas schräg abgeschnitten waren. Als Stoffverbrauch sind bei der Jacke 2,3m angegeben ;)

img_20151019_153430 img_20151019_15349

Trotzdem habe ich den Schnitt erstmal verlängert. Und immer, wenn ein teilbarer Reißverschluss im Spiel ist verlängere ich in 5 cm Schritten. Man kann so einen Reißverschluss zwar kürzen, aber so richtig geheuer ist mir das nicht. 5 cm reichen bei mir leider nicht, 10 cm sind eher etwas viel, aber lieber zu viel als zu wenig. Auch die Ärmel habe ich erstmal verlängert.

img_20151019_153422Als ich die Schnittteile dann auf meinem Stofffitzelchen herumgeschoben habe war schnell klar, dass das so nicht funktionieren wird und so habe ich fast die ganzen 10 cm am Saum wieder rausgenommen. Die Jacke ist also schon an den richtigen Stellen verlängert, aber halt am Saum gekürzt. Die Ärmel habe ich genauso lang gemacht wie sie gerade lang sein mussten und alles was innen in der Jacke ist habe ich aus Futterstoff zugeschnitten. Eigentlich sollen beide Kragenteile und alle Blenden aus Oberstoff zugeschnitten werden, aber das habe ich nicht hinbekommen. Und auf für die im Kargen versteckte Kapuze hat der Stoff leider nicht gereicht. Nächstemal!

img_20151019_154609 img_20151019_154617

Vor allem, und hier kommt das nächste hausgemachte Problem, weil ich unbedingt breite einseitige Paspeleingriffstaschen wollte. Die Taschen habe ich nach diesem Tutorial genäht. So richtig gut bin ich da immernoch nicht drin.. Ganz ordentlich sind die nicht. Aber das Gute ist ja, dass man über das Eingriffsloch die Pasledinger näht und dann sieht das ja eh keiner mehr ;) Die Innentaschen, die im Schnitt vorgesehen sind, habe ich weggelassen, benutze ich nie sowas.

img_20151019_154732 img_20151019_154724

Als Futter habe ich die Überreste von einem Baumwollflanell genommen, der Mantel passt also super, zu meinem Kleid, das ich mal aus dem Stoff gemacht habe. Da sieht man dann gar keinen Übergang mehr :D Kragen und Belege habe ich diagonal zu dem Karos zugeschnitten, einfach weil ich das so super finde ;) Irgendwann habe ich davon bestimmt mal nen Overkill… oder auch nicht ;)

img_20151019_154546 Zum Glück hatte ich nicht mehr genug von dem Stoff um auch die Ärmel daraus zuzuschneiden, so habe ich mich dran erinnert, dass Flanell stumpf ist und nicht so gut gleitet. Für die Ärmel habe  ich dann ganz flutschiges Futter genommen und das macht wirklich richtig was aus beim Anziehen, keine Ärmel die hochrutschen! Ich Fuchs! :) img_20151023_150406Bei allen bisherigen Jacken die ich genäht habe habe ich gemerkt, dass da der Wind viel stärker durchgeht als bei meinen gekauften Jacken. Echt ärgerlich, wen man deshalb dann eine Jacke nicht tragen kann. Karin hat da ja schon mit so Interlinern (also Stoffen die zwischen Futter und Oberstoff kommen) Erfahrungen gemacht und ich habe mich dran erinnert, dass sie mal Klimamembran verarbeitet hat. Ich habe mir also welchen bei Aktivstoffe gekauft. Kommt mir alles ein bisschen wie Hexenwerk vor. Der Stoff kann nur in eine Richtung Feuchtigkeit transportieren, steht da so, von innen nach außen. Die Stoffseiten sehen aber beide gleich aus, ich hatte eigentlich erwartet, dass die Stoffseite nicht egal ist. Ich denke jetzt, dass der Stoff zwar Dampf, aber kein Wasser durchlässt, das würde ja Sinn machen.

img_20151019_154636 img_20151019_153435

Ich bin bisher auch nur in einen Nieselregen gekommen und dabei nicht nass geworden, aber der Walkstoff ist ja auch echt fest, so einen richtigen Härtetest hatte ich also noch nicht.

Schön warm ist der Mantel aber UND es kommt echt kein Wind durch! :) Nachdem ich den Mantel genäht habe hat Karin geschrieben, dass sie die Klimamembran nervt, weil sie raschelt. Bei mir raschelt sie auch, aber nur an den Ärmel, wo ich das flutschige Futter habe, ansonsten ist sie leise, ich bin also damit zufrieden! Ich habe übrigens wirklich jedes Teil mit der Klimamembran intergelined..selbst Ärmelbündchen und so. Aber ich war zu faul, dass richtig anzunähen und habe das nur gesteckt und dann halt vernäht. So ganz ordentlich ist das nicht geworden, aber vollkommen ausreichend.

img_20151019_153418So ganz ordentlich ist bei dem Mantel eh nichts! Der Stoff ist wirklich schwierig gewesen. Nach dem Zuschneiden hatte ich ne offene Blase am Ringfinger! Vom Schneiden! :D Außerdem hat er gefusselt und ist unheimlich dick und steif. An raffen war da echt nicht zu denken, musste aber am Halsaussschnitt gemacht werden. Ich habe den Stoff da einfach in kleine Falten gelegt. Ich hatte teilweise auch enorme Probleme, den Stoff überhaupt unters Füßchen zu bekommen. War er einmal drunter gings das aber einwandfrei! Ach was mag ich meine Maschine! :)

img_20151019_153413Abgesteppt habe ich auch. Das war echt kein Spaß. Weil ich kein dickes Garn da hatte habe ich einfach 2 Fäden schwarzes Garn durch meine eine Nadel gefädelt und das sieht echt gut aus (der Tipp ist von Sandra, danke!)

Weil mir eine schwarze Jacke zwischendurch doch zu langweilig war habe ich mir überlegt, dass ich doch mal sticken könnte! Nur so eine kleine Feder oben am Hals. Weil ich ja meine Stickkünste noch nicht kannte habe ich schwarzes Stickgarn verwendet, das sieht man kaum auf dem schwarzen Stoff. Ich habe mir billige Sticknadeln, etwas Stickgarn und günstige Rahmen bestellt. Dann habe ich erst die Schnitteile ausgeschnitten, dann bestickt, dann Interliner drunter gemacht und dann genäht. Das hat ganz gut funktioniert. Die große Stickerin werde ich aber wohl nicht. Mal ne Kleinigkeit finde ich aber ganz nett :)

img_20151019_154703Genäht habe ich in Größe 6, das ist meine Standard Sewaholic Größe, die ich auch laut Tabelle habe. Die Anleitung war, wie von Sewaholic gewöhnt, supi :) Ich hatte keine Probleme und es kamen keine Unklarheiten auf. Ich denke aber schon, dass der Schnitt eiIn paar Kenntnisse voraussetzt. Es wird nicht alles im Detail erklärt. Wie man zum Beispiel am besten so nen Reißverschluss einsetzt, oder wie man am besten absteppt und sowas. Also nichts für Beginner, aber wie ihr seht muss man auch kein Profi sein. Außerdem gibt es noch einen Sew Along, habe ich letzte Woche bei Elke gelesen, den ich vollkommen übersehen habe und auch deshalb nichts dazu sagen kann.

Dafür, dass der Stoff echt nicht so geeignet für den Schnitt ist finde ich habe ich das ganz schön hinbekommen :) Überhaupt gefällt mir die Jacke und ich trage sie sogar auch wirklich ;) Dadurch, dass sie kürzer ist als sie laut Schnitt sein soll sieht sie auch über ausgestellten Kleidern noch gut aus. Was mir ein bisschen fehlt ist ein Innenbeleg oder so, der hinter dem Reißverschluss sitzt, der wird nämlich echt kalt.Und wenn der Wind dann mal so richtig eisig wird, kann ich mir vorstellen, dass der durch den Reißverschluss zieht, jetzt merke ich davon aber immerhin noch nichts!

img_20151019_154644

Die Fotos sind übrigens im Schwarzwaldurlaub enstanden, vor den Triberger Wasserfällen.

So, das war’s von mir :) Ich wünsche euch einen schönen MeMadeMittwoch :)

 

Katharina

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

43 Gedanken zu „Minoru

  1. Christiane

    Boh! Wenn du einmal Feuer gefangen hast, bist du auch nicht mehr zu stoppen :-)
    Ich lese deine ausführlichen Erlebnisberichte vom Nähen so gerne! Alle Hindernisse überwunden, und entstanden ist so eine schöne Jacke! Und dann auch noch warm – und leise vor sich hin raschelnd ;-)
    Die Fotos sind echt richtig schön geworden! Eine tolle Location, um die Jacke im Einsatz zu zeigen. Mein Lieblingsbild ist das erste :)
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  2. SaSa

    Also, jetzt bin ich sprachlos! Ich weiß nicht, wann Du all Deine Sachen nähst (und strickst)! Wahrscheinlich bist Du einfach viel besser organisiert und motivierst Dich besser? Mit dem Platzproblem hast Du recht:) Deine Jacke gefällt mir sehr und mit der Klimamembran wird sie Dich sicherlich sehr viel begleiten.
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke SaSa :) Die Jacke habe ich genäht als Marvin über 3 Wochen immer wieder auf Konferenzen war, da habe ich dann immer halt den kompletten Abend nach der Arbeit genäht! :)

      Antworten
  3. Brigitte

    hallo Katharina,
    tolle Jacke, aufwendig gearbeitet, man kann deinen Überlegungen folgen und schöne Fotos gibt’s auch noch!
    meine aufrichtige Bewunderung! :)
    lg, Brigitte

    Antworten
  4. Sandra

    Haha, ich fass es nicht – da setzt Du mir einfach die Minoru vor die Nase:) – der Schnitt, an dem ich, zumindest gedanklich…, schon seit Wochen bastle. Ich wende wieder die Verzögerungstaktik an und schiebe alle möglichen Projekte dazwischen:))
    Deine Minoru sieht so schön kuschelig und gemütlich aus, die Taschen sind klasse, Futter sowieso. Den Stehkragen hast Du in Originalhöhe gelassen? da überleg ich noch…
    Ich hoffe, Du kannst Deine Jacke noch lange in den Winter hinein tragen – so viele schöne Details!
    Liebe Grüße
    Sandra

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Sandra! :) ich habe ja vorher auch viel drüber nachgedacht, so ist es nicht. Aber schwer zu nähen ist die Jacke echt überhaupt nicht, also nichts wie ran! :) Der Kragen ist Originalhöhe und ich find ihn echt gut so, wenn man die Jacke ganz zu macht braucht man keinen Schal! :) Aber offen hängt er natürlich immer so an den Seiten rum ;)

      Antworten
  5. Katja

    Hallo Katharina,

    Ooohhhh, Minoru, ich liebe sie :) Meine ist vor kurzem fertig geworden, und ich habe mich wirklich Schritt für Schritt an den super ausführlichen Sew Along gehalten, da kann wirklich nichts mehr schief gehen…

    Überhaupt finde ich deine Seite und deine Werke echt richtig gut und freue mich jedes Mal drauf was du wieder gezaubert hast…!!

    LG, Katja.

    Antworten
  6. Amelie

    Oh wow, tolle Jacke! Die ist dir wieder großartig gelungen, dass irgendwas nicht so passt, fällt mir überhaupt nicht auf. Die Taschen gefallen mir auch richtig gut! Außerdem finde ich den Kontraststoff innen und am Kragen super, das sieht total schön aus! Weißt du zufälligerweise ob es diesen Stoff bei Buttinette noch gibt?

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Amelie :) Danke :) Gut, dass nichts auffällt :) Nur der schwarze Stoff ist von Buttinette, den karierten habe ich mal beim örtlichen Karstadt im Ausverkauf gekauft und ihn danach nicht mehr gesehen, sonst würde ich glatt losziehen und ihn dir besorgen :)

      Antworten
  7. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    was kriegst Du eigentlich nicht hin? Jeder andere wäre schon gut mit dem Schnitt beschäftigt gewesen und Du baust Dir mit dem Stoff dann noch ein paar klitzekleine Hürden zusätzlich ein, über die Du trotzdem locker rüberkommst. Ich bewundere das echt, aber es zeigt auch, man muss sich nur trauen und machen :-)

    Ich bin mir sicher, auf die Skijacke werden wir nicht ewig warten :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
  8. Schlawuuzi

    Eine schöne Jacke ist das. Der andersfarbige Kragen macht sich sehr gut dazu. Und ich kann dir nur zustimmen – eine Jacke bei der es beim Radfahren durchzieht ein Graus.
    Lg Iris

    Antworten
  9. Nadine Brandt

    Wow, die Jacke sieht wirklich klasse aus. Ich glaube, ich muss mir sowas auch einfach mal zutrauen und mich an eine aufwendigere Jacke als eine Strickjacke wagen.

    Antworten
  10. Petra

    Die Jacke sieht echt mal wieder toll aus, und steht Dir, wie halt alles. Ich persönlich würde mir keine jacke nähen, weil ich einfach genug davon habe, jetzt noch eine vom Arbeitgeber bekommen habe, und nur noch 1 km Arbeitsweg habe, da lohnt sich das nicht, ich muss erst mal alle alten Sachen auftragen…
    Aber interessant finde ich Deine Berichte immer wieder, Du bist so schön ausführlich.
    LG Petra

    Antworten
  11. Sonja

    Damit kannst Du Dich wirklich sehen lassen und musst keine Angst haben , dass es Dir ins Kreuz, oder am Hals zieht oder durchzieht, weil Du ja pfiffig warst…!
    Wie immer auch schön geschrieben, les´ Deinen Blog gerne.
    LG Sonja

    Antworten
  12. Kathrin

    Ohhhhh, Minoru! Den hab ich echt seit 4 Monaten ausgedruckt hier rumfliegen, aber irgendwie hab ich dann doch lauter andere Jacken genäht. :D
    Auch wenn sich deine Entstehungsgeschichte echt lustig und abenteuerlich liest, das Resultat überzeugt mich echt. Diese Thermodinger hab ich bisher noch nicht ausprobiert, ich hab bisher nur normales Vlies eingearbeitet. Da hab ich eins aus 100% Baumwolle gefunden, dass sich gut anfühlt, wärmt und relativ dünn ist.
    Die Fehler sieht man auf den Bildern übrigens gar nicht. ;)
    Hm, vielleicht schneide ich meine Schnittmuster doch mal an. ;)
    LIebe Grüße!

    Antworten
  13. Irene

    Kompliment für die wirklich wieder super gelungene Jacke. Und dann auch noch mit Futter, Klima-Membram und Stickerei-Feder! Die Jacke steht dir ausgesprochen gut.
    Eines muss man dir lassen: Du bist sehr geschickt und hast wahrscheinlich Geduld ohne Ende (ich dachte schon, ich hätte eine solche Geduld, im Vergleich zu dir jedoch nur bescheiden.)

    Ich freue mich jede Woche über die Beiträge von dir. Immer gaaaaanz tolle Teile, die du uns zeigst.

    Liebe Grüße
    Irene

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Liebe Irene,
      danke für den netten Kommentar und das Lob! :) Geduld ist ja gar nichts was man vergleichen kann! Und auch gar nicht sollte. Ich bin mir sicher, dass du manchmal mehr Geduld hast als ich und ich manchmal mehr als du, wie das halt so ist. Und weil ich bei dem Projekt viel Gediuld hatte heißt das ja nicht, dass du wenig Geduld hast, sondern nur, dass du dieses Projekt nicht so geliebt hättest wie ich :)

      Antworten
  14. Freu-Zeit

    Wow! Eine Hammer-Jacke! Von den Schwierigkeiten beim Nähen ist gar nichts zu sehen, du hast das absolut toll hin bekommen. Ich bin immer wieder extrem beeindruckt …
    Liebe Grüße von Doro

    Antworten
  15. Agnes

    Trotz aller Quälerei hast du eine tolle Jacke genäht. Sieht sehr schön aus. Vielleicht kannst du ja noch eine schmalen Streifen von Innen ansetzen, damit du nicht an den kalten Reißverschluss kommst.
    Liebe Grüße
    Agnes

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Agnes! Da habe ich auch schon drüber nachgedacht, der ist auch echt kalt so am Kinn, aber mir ist bisher kein ordentlicher Weg eingefallen da noch was dran zu basteln, vor allem auch weil beide Stoffe alle sind. Hast du ne konkrete Idee?

      Antworten
  16. Kathrin

    Mir gefällt die Jacke sehr gut! Walk mag ich auch richtig gern – hab da letztes Jahr nen Mantel draus gemacht :-) Ich finde das karierte Innenfutter passt auch sehr gut zum Stoff und gibt einen tollen Kontrast. Sie steht dir super gut!
    Das mit der Klimamembran muss ich unbedingt bei meiner nächsten Jacke versuchen.
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    Antworten
  17. Christiane

    Super! Die Jacke ist sooooo schön geworden! Und die Bilder mag ich ja auch!!!
    Mir gefällt immer, dass Du Dich von nichts unterkriegen lässt! Weder vom Stoff, noch von einem Schnitt oder sonst was!!! Klasse!

    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  18. Cathrin

    Die Jacke ist dir schon wieder super gelungen! Und die Entstehungsgeschichte, hehe super!
    Hast du eigentlich die Hüfte enger genäht als vorgesehen oder so belassen?
    Ich baue mir auch immer irgendwelche Hürden ein, weil ich irgendwas anders haben möchte oder es genau der Stoff sein muss, der eigentlich nicht dafür geeignet ist… aber genau das macht ja auch Spaß am selbst kreieren! Und wenn, wie bei dir, dann auch immer so etwas Schönes dabei heraus kommt, freut man sich umso mehr darüber. Du kannst stolz auf deine Jacke sein!
    Viel Spaß beim Tragen!
    Cathrin

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hi Cathrin! :) Vielen lieben Dank fürs Lob und den Kommentar :) Das macht ja auch alles viel mehr Spaß, wen man sich selber ein paar Hürden reinbaut, hehe ;)
      Ich habe die Hüfte nicht schmaler gemacht, allerdings halt unten gekürzt. Du spielst da bestimmt auf die Sewaholic Birnenfigur an oder? Das steht da zwar immer überall dabei, aber davon gemerkt habe ich noch nichts. Ich denke jetzt nicht, dass ich ne Birnenfigur habe (ich habe mich damit aber auch nicht groß beschäftigt) und trotzdem passen mir die Schnitt immer so wie sie sind. Keine Ahnung was das soll mit der Birnenfigur… :D Wer will auch schon ne Figur wie ne Birne haben? Allein deshalb checke ich das jetzt gar nicht nach, welche Frucht ich so bin! Mein Hintern ist aber auf jeden Fall im Unfang größer als mein Brustumfang..

      Antworten
      1. Cathrin

        Hey Katharina,
        genau darauf hab ich angespielt. Haha, über deine Antwort muss ich grad erst mal schmunzeln :-)
        Ich habe mir nämlich ne Alma genäht und irgendwie kam ich mit der Passform nicht klar. Und die Minoru hab ich auch schon hier & hab mich daher nicht mehr rangetraut. Aber die Jacke verzeiht sicher eh mehr als so eine enge Bluse. Also werde ich mich mal ranwagen.

        Liebe Grüße und danke für deine Info,
        Cathrin

        Antworten
  19. Vivien

    Wow, Katharina, deine Jacke finde ich echt klasse. Sieht total schick aus und ich mag den Kontrast vom Futterstoff zum unifarbenen Außenstoff sehr. :-) Ich habe meine letzte Jacke mit daunenweichen Volumenvlies genäht und die wärmt echt gut bei dem aktuellen Wetter. Aber für die nächste hate ich auch schon an die Klimamembran gedacht, cool, dass du sie gar vernäht hast. ;-)
    Ich wünsche dir einen wundertollen Sonntag!

    Liebe Grüße, Vivien

    Antworten
  20. Pingback: Wedding: Minoru Jacket | Fröbelina

  21. Pingback: Mini-Sew-Along Minoru von Sewaholic – c u t i e c a k e s w e l t

  22. Pingback: Minoru Raincoat | Fröbelina

  23. Pingback: Jacken nähen. 16 Schnittmuster für den Herbst. Plus Sew-Along. |

  24. Pingback: Tosti Winterjacke | Fröbelina

  25. Pingback: Tosti Winter Jacket | Fröbelina