Colette Moneta Dress

Irgendwie gehen mir gerade ein bisschen die Kleider aus Jersey aus. Ich habe das Gefühl, dass Stoff mit Stretchanteil im Vergleich zu Stoff ohne Elasthan viel schneller aufgibt. Nicht nur, dass der Stoff irgendwann ausgeleiert ist, der verliert auch (zumindest gefühlt) viel schneller seine Farbe und sieht verwaschen aus. Dafür hat man Klamotten aus dehnbaren Stoffen natürlich viel schneller genäht und (da gibt es gar keine Diskussion) sie sind deutlich bequemer zu tragen.

Bei meinem letzten Besuch in meinem Lieblingsstoffladen Stoffe Zanders in Moers habe ich 1,50 m von einem dunkelblaugrundigen gemusterten Stoff mitgenommen, der vielleicht ein bisschen an Trachten erinnert. Suuuperschön (trotz dass er an Trachten erinnert… oder vielleicht genau deswegen?!)! Und recht fest, insgesamt wirkte der Stoff recht stabil und hochwertig und ich hoffe er hält eine Weile.

Ich dachte eigentlich ich mache mal wieder ein Lady Skater Dress aus dem Stoff. Von meinen ganzen Versionen ist in meinem Kleiderschrank nur noch eine übrig und weil mir der Stoff so gut gefällt, sieht der mittlerweile leider auch nicht mehr ganz so frisch aus. Das Kleid braucht Schonung! Als ich dann aber meine Jerseykleiderschnitte durchgegangenen bin ist mir aufgefallen, dass ich kein einziges Moneta Kleid mehr im Schrank haben. ich habe nur zwei davon gemacht während meiner bisherigen Nähkarriere und beide aus Stoffen, die ziemlich billig waren. Die blaue Version habe ich getragen bis sie auseinander gefallen ist. Ich sollte echt ein bisschen mehr einfarbige Klamotten nähen, anziehen tue ich die nämlich ganz gerne. Den Schnitt mag ich und ich fand dass der geraffte Rock sicher gut zu dem Stoff passt.

Das schöne an Schnitten für dehnbare Stoffe ist dass man 5 kg zunehmen kann und den Schnitt nicht eine Größe größer abpausen (oder gar zusammenkleben) muss ;) Das ist ein großes Plus im Moment. Die einzelnen Größen bei dem Schnitt decken jeweils eine recht große Bandbreite von Körperumfängen ab, sehr praktisch! So konnte ich mir eine Menge für mich lästige Arbeit sparen.

Das Kleid an sich ist flott genäht, Nahtzugaben sind schon enthalten, die Anleitung ist ausführlich und es gibt eine Erweiterung zu dem Schnitt mit vielen verschiedene Kragenformen. Auf einen Kragen habe ich hier aber wegen des unruhigen Musters auf dem Stoff verzichtet. Ich habe sogar den Halsausschnitt einfach nur ein mal geoverlocked, umgeschlagen und mit der Zwillingsnadel festgesteppt. So ist das in der Anleitung empfohlen, bisher habe ich aber immer bessere Erfahrungen mit Halsausschnittbündchen gemacht. Entweder ich habe mittlerweile einfach mehr Erfahrung im Nähen, oder der Stoff war einfach stabil genug (oder sagen wir einfach beides! ;)), der Ausschnitt ist gut geworden.

Der hintere Halsausschnitt ist tiefer als der vordere und ich konnte mich während des Nähens noch genau daran erinnern, wie sehr mich das bei meinem ersten Moneta Kleid verwirrt hat, deshalb habe ich hier direkt ein Label hinten angebracht. Die gehen mir übrigens tatsächlich langsam aus, ich denke es wird Zeit wieder umzuziehen.

Der Rock wird mithilfe von transparenten Gummi gerafft. Man näht das Gummi mit Zug auf die obere ungedehnte Kante des Rocks und später näht man den gerafften Rock und das Oberteil zusammen. Das ist bisher die für mich einfachste Methode Jerseystoffe zu raffen.

Bevor ich die Säume ungeschlagen und abgesteppt habe, habe ich die Kante mit der Overlock versäubert, so dass sich keine Wurst zwischen den beiden Zwillingsnähten bildet.

Die Bilder hat Marvin am Wochenende von mir gemacht. Wir waren wandern und hatten nur ein Handy und keine richtige Kamera dabei. Mittlerweile trage ich fast nur noch Jerseykleider oder Strickkleider zum Wandern. Meine Hüfte macht Jeanshosen selbst mit hohem Stretchanteil nicht mit. Eigentlich wollte ich mir mal eine Wanderhose nähen. Bei dem Thema bin ich aber noch nicht weiter gekommen ;) Ich bin mir nicht sicher was ich haben möchte und ob mir das wirklich besser gefällt als eine Leggings mit Kleid. Am Wochenende ist Stoffmarkt. Wenn mir ein passender Stoff über den Weg läuft dann probiere ich es mal!

Bis dahin, macht’s gut!

Katharina

Verlinkt bei SewLala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 Gedanken zu „Colette Moneta Dress

  1. Susanne

    Oh ja, der Stoff ist wirklich superschön und das Kleid ist dir ausgezeichnet gelungen.
    Ach ja, der Verschleiß von Stoffen ist so ein Thema…, andererseits ist es auch ein guter Grund, die Garderobe neu zu bestücken.
    LG von Susanne

    Antworten
  2. Birgit

    Hallo Katharina,

    Nachdem ich schon seit lange, gerne mal wissen möchte wo Du Deine Label machen lässt, bin ich jetzt besonders neugierig….Umzug? 😃
    Ich lese Deinen Blog schon ewig stumm mit, und freue mich immer über Deine lustigen und inspirierenden Artikel. Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße,
    Birgit

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Birgit! Wie schön, dass du mir schreibst :) Dankeschön für deinen lieben Kommentar! Die Label habe ich bei einem ich glaube holländischen Anbieter drucken lassen aber das lief so miserabel, dass ich das wirklich nicht weiter empfehlen kann (Label & Co heißt der). So wie es aussieht teste ich ja dann bald den nächsten Anbieter, wenn der besser ist, dann schreibe ich darüber :) Das mit dem Umzug war nur ein Scherz. Würde sich jetzt halt lohnen wenn die #Made in Baden‘ Labels langsam ausgehen ;)

      Antworten
  3. Angela

    Wunderschön! Gerade in der Fernwirkung finde ich den Stoff sehr toll, die Farbe steht dir wirklich gut! Und wenn du dich darin gut bewegen kannst und es dir nicht zu kalt zum Wandern ist: Die hübscheste Lösung ist das auf jeden Fall :-)!
    Liebe Grüße
    Angela

    Antworten
  4. Twill & Heftstich

    Wirklich schön! Ich hätte nicht gedacht, dass es aus Jersey ist. Ich hatte eher einen Patchwork Stoff vermutet. Der Stoff ist toll und das Kleid fällt super! Entschuldige bitte die indiskrete Frage. Trägst Du es mit einem Unterkleid? Mit tiefen Rückenausschnitten läufst du ohnehin bei mir offene Türen ein. Liebe Grüße Manuela

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Der Stoff ist auch wirklich recht wenig dehnbar und fest, ich hatte den Gedanken auch schon! :) Du darfst mir gerne immer alle Fragen stellen die dir einfallen, keine Scheu! :) Ich trage unter Jerseykleidern keine Unterkleider. Gerade dieses Exemplar klebt aber viel und gerne an der Strumpfhose habe ich mittlerweile herusgefunden. Ich weiß auch noch nicht, ob ich dagegen was mache. Unter Jerseykleider tragen so Unterkleider schnell auf finde ich. Vielleicht brauche ich einen Unterrock dafür oder so.

      Antworten
  5. cutiecakeswelt

    Sehr schönes Kleid. Der Stoff ist toll. Und sieht wie ich finde gar nicht nach Trachten aus. Einfach ein sehr toller Stoff.
    Du erinnerst mich auch daran, dass ich Moneta auch immer mal nähen wollte. Schnitt befindet sich schon seit Jahren in meinem Besitz. Ich bin nur immer am zweifeln ob die Raffung am Rock aufträgt. Zumal ich einen etwas festeren und stabileren Modal-Jersey vernähen wollte. Vielleicht sollte ich das einfach mal ausprobieren.
    Mir gefällt jedenfalls alle an dem Outfit.

    Antworten
  6. fetzich

    Hey, das Kleid ist dir wieder mal sehr gelungen. Ich weiß genau was du meinst mit dem Ausschnitt, „nur“ einmal umklappen und festnähen sah bei mir bisher noch nie gut aus. Vielleicht muss ich es mal wieder probieren, sieht bei dir sehr gut aus und steht nicht ab. Danke auch für den Tipp zum Säumen. Ich spar mir den Schritt mit der Overlock immer, weil er ja „eigentlich“ nicht nötig ist, wenn man die Zwillingsnadel nimmt. Aber wenn es dadurch gerader wird, ist es einen Versuch wert :-)
    Liebe Grüße
    Jenny

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Jenny!
      Dann probiere das mal mit dem Halsausschnitt und overlocke die Kante vorher, das macht auf jeden Fall einen Unterschied. Der Stoff ist auch wirklich recht fest bei dem Kleid, ich denke deshalb ist das gut geworden, bei schwabbeligeren Stoffen kann man das nicht machen denke ich.
      Ich mache das Kantennähen mit der Overlock auch nur dazu, damit die Zwillingsnaht stabiler wird. Wenn der Stoff arg schwabbelig ist kann man auch noch einen Streifen Stoff mitfassen, das habe ich aber noch nicht probiert.

      Antworten
  7. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    der Stoff ist toll, gerade wegen des trachtigen Looks :-) Und gut, dass Du diesen Schnitt genommen hast. Ich finde den wesentlich schöner, als ein einfaches Lady Skates Dress.

    Übrigens würde ich bei der Variante Jerseykleid und Leggings zum Wandern bleiben. Sieht viel schicker aus als mit Hose und ist mit Sicherheit viel bequemer. Trotzdem wünsche ich Dir viel Erfolg beim Stoffmarkt :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten