Ein gestreifter Kanga

img_20140914_165613Hallo an alle! :) Ich habe unglaublich viel Jersey gekauft als ich mit Karin von dreikah beim Stoffmarkt in Maastricht war! Das war echt ein schöner Tag! Der Markt da ist riesig und echt klasse und wir haben Pommes gegessen und sind noch durch die Stadt gelaufen (und wir haben Unmengen an Stoffen gekauft ;)) :) Später standen wir in Köln im Stau :D Aber das ist in Köln ja nichts besonderes :) Außerdem ist Karin ne echt Liebe :)

Die Holländer hatten alle ihr Sommerstoffe runtergesetzt, so dass die meisten Jerseys so um die 4 €/m gekostet haben. Wahrscheinlich ist das jetzt nicht die beste Qualität, aber so muss ich wenigstens keine Probeteile nähen und auch kein schlechtes Gewissen haben wenn die Klamotten mir nach einer Saison nicht mehr gefallen und ich sie wegtue. Irgendwoher muss der Platz im Kleiderschrank ja auch kommen ;). Ich hatte eigentlich vor aus den Stoffen Kleider zu nähen und habe dementsprechend viel gekauft.

img_20140914_165552

Was mir aber wirklich etwas fehlt in meiner Gaderobe sind Long Sleeves und Pullis. Die die ich habe trage ich kaum, weil sie halt grundsätzlich an den Armen zu kurz sind. Aaaaber ich kann ja nähen ;) Ich habe also mit der Long-Sleeve-Produktion begonnen. Als erstes habe ich mir den Schnitt Kanga von Jolijou vorgenommen, den ich bei Karin gesehen habe (ihr merkt ein Karinlastiger Post heute ;)) und einen rot-weißen Streifenjersey von besagtem Stoffmarkt. Damit das ganze nicht zu lahm wird habe ich für Bündchen und Taschen einen blauen Jersey aus einem Trigema-Paket verwendet.

img_20140914_165519 img_20140914_165603

Kanga ist denke ich eher vorgesehen für dickere Stoffe, meiner ist halt ein Sommerjersey, insgesamt war mir das ganze Teil ein bisschen zu schwabbelig. Ich habe Größe S ausgeschnitten, nach der Maßtabelle hätte auch XS gereicht, ich lieg da so ein bisschen dazwischen. Also habe ich den Pulli etwas enger noch gemacht soweit das mit den Taschen ging. Jetzt ist er immernoch weit wie vorgesehen, aber nicht so sackig :)

img_20140914_165658Der Schnitt ist sehr einfach und die Anleitung verständlich. Ich finde es ein bisschen schade dass im Schnitt selber so wenig Markierungen sind, ich benutze meistens sowieso nicht alle, aber manche sind hilfreich. Ne Markierung wo die Taille ist ist für mich zum Beispiel immer recht wichtig für’s verlängern. Die ist aber nicht da und es ist auch nicht eingezeichnet wo verlängert werden soll.

img_20140914_165233Naja, ich habe es auch so geschafft ;) Was ich aus dem Stoffrest mache weiß ich noch nicht genau, für ein Shirt reicht der noch allemale denke ich :)

img_20140914_165613

Wir sehen uns Mittwoch wieder zum ersten MeMadeMittwoch der neuen Saison! Jaaaaaaa :D Ich habe da was ganz tolles für euch vorbereitet ;)

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

25 Gedanken zu „Ein gestreifter Kanga

  1. Petra

    Oh mann, Du warst in meiner Heimat im Stau, das kenne ich von Köln ja eh nicht anders. An welchem Tag wart ihr denn in Maastricht, wohl am Freitag? Ich wollte auch immer mal dahin, aber Jerseys für 4 Euro kriege ich auch hier auf dem (holländischen) Stoffmarkt inm Lüttich, teilweise sogar zu 2 €/m. Und selbst der Stoffmarkt ist mir noch zu viel Stoff auf einmal, da fahre ich liueber gar nicht erst nach Maastricht, da komme ich ja arm wie ne Kirchenmaus nach Hause.
    Dein Kanga gefällt mir, der Streifenjersey auch, und Longsleeves stehen bei mir auch ganz oben auf der Liste, mir sind die normalen Kaufshirts immer alle zu kurz am Oberkörper. Aber mit Madita habe ich ja meinen Schnitt jetzt gefunden, der ist mir sogar zu lang an den Armen…
    Bin gespannt was es in dieser Herbstsaison beim MMM noch alles von Dir zu sehen gibt.
    Ganz ganz liebe Grüße aus Belgien (warst ja gar nicht so weit weg von mir), Petra

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hi Petra! :) Aus Köln bist du also :) Ja genau, am Freitag :) Okay, das sind mal krasse Preise! :D 2 €/m :D Da gab es Webware für den Preis immerhin, aber Jersey glaube ich nicht.
      Ja, das ist echt schön wenn Kleidung passt finde ich :) Das gute an Maastricht ist ja dass es so günstig ist und soo viele Stände sind da gar nicht und irgendwann war dann auch gut, habe nur so 80 € ausgegeben, das ist eher weniger für mich :) Ich versuche immer so bei 100 € zu bleiben..
      Aaach ich bin auch soo gespannt auf den MMM, da gibts ja generell tolle Sachen immer zu gucken :)

      Antworten
  2. launenland

    Der gefällt mir supergut!! Und ich freu mich auch schon auf übermorgen – ich brauch dringend noch ein paar Inspirationen. :-) In meinem Stoffschrank schlummern noch einige herbsttaugliche Jerseys die auf ihren Einsatz warten. Allerdings muss ich zuvor mal gründlich meinen Kleiderschrank ausmisten – oder anbauen ;-)
    GLG
    Alex

    Antworten
  3. Jessica

    Dein Streifenkanga sieht toll aus! Steht dir richtig gut und die Raglanärmel sind echt klasse bei Streifenstoff ;) Ich hab auch gerade zwei neue Kapuzenpullis für den nahenden Winter fertig *g* Und Samstag ist Stoffmarkt, da geht noch was!

    Liebe Grüße, Jessica

    Antworten
  4. ilanoé

    Cooles Shirt hast du dir da genäht ;-) Ich liebe Raglanshirt und trage nur noch das!!! Ich habe mir schon lange überlegt, mir den Schnitt zu kaufen, mal sehen, aber das Shirt ist echt schön und die Farben gefallen mir auch sehr ;-) Es dürfen natürlich noch viel weitere kommen …. und ich bin gespannt auf morgen!
    Liebe Grüsse,
    Nathalie
    PS: mein Lady skater habe ich jetzt genäht und Grösse 4 passt perfekt!!! Es kommt bald! Dank dir für den tollen Tipp!

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Nathalie :) Mit dem Schnitt kann man ja praktisch nichts falsch machen, den kann man ja immer mal nähen ;)
      Ha! Super :) Das freut mich total mit dem Kleid :) ich war auch ganz begeistert dass es o toll ausfällt :) Also die Größen scheinen ja echt mal zu stimmen :) Ich bin schon sehr gespannt das Kleid zu sehen :)

      Antworten
  5. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    ich seh schon, nach Maastricht muss ich auch unbedingt mal fahren :-) Klingt sehr vielversprechend…. Deine Kanga sieht toll aus, sehr schick, besonders mit den blauen Bündchen. Super :-)

    Bin sehr gespannt, was Du am Mittwoch zeigst… Vielleicht schaffe ich für Mittwoch auch noch was…

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    P. S. Dass Du in Köln im Stau gestanden hast, wundert mich gar nicht.. Fahr da ja auch sehr oft lang und da kommt man ohne Stau eigentlich nie durch…

    Antworten
  6. dreikah

    Da fühl ich mich aber geehrt :-) Hey dein Kanga ist ja klasse geworden, das mit den blauen Bündchen ist echt ne schöne Idee. Und genau das Richtige für den Kommenden Herbst.
    Ich fand den Tag auch sehr schön und schwelge noch in den Stoffen.
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    Antworten
  7. akhimo

    Diese Streifen mit blauen Bündchen sind einfach genial. Und so schön farbenfroh. Genau richtig für laue Herbsttage. Steht dir mal wieder ausgezeichnet.
    Liebe Grüße Antje

    Antworten
  8. greenfietsen

    Liebe Katharina,

    ich habe mich gestern schon ausgiebig auf deinem Blog getummelt und war bass erstaunt, wiiiieeee viele Klamotten du schon genäht hast. Wow! :-) Ich bin gerade wild entschlossen, mich demnächst mit Haut und Haaren in das für mich aufregende Abenteuer „Oberteile aus Jersey nähen“ zu stürzen und habe mich deshalb ganz neugierig durch deinen Kleiderschrank geklickt.

    Ich finde es klasse und sehr hilfreich, dass du immer so ausführliche Posts über deine genähten Shirts & Co. schreibst, welche Größe du genäht hast, wo du was geändert hast, wie die Anleitung war. usw. Mach bitte weiter so! ;-) Dass du heute diesen toll gestreiften Kanga vorstellst, ist natürlich super. Der Schnitt gefällt mir auch sehr gut, und ich kann ihn mir gut für verhutzelte Wintertage vorstellen.

    Danke für die Mühe, die du dir machst, das alles immer mit uns zu teilen! :-*

    Liebe Grüße
    Katharina

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Das ist ja lieb von dir Katharina :) Da macht es direkt noch mehr Spaß ausführliche Beiträge zu schreiben, echt :) Schön zu wissen dass sie wertgeschätzt werden, danke :) gestern habe ich Joana genäht, weil mir deine so sehr gefallen hat :) Die werden bestimmt super deine Pullis, da bin ich mir ganz sicher :)

      Antworten
  9. Christiane

    Jepp, was für ein toller Kanga! Der gefällt mir supergut, Katharina!!!
    Da bin ich ja echt gespannt, was Du alles nähen wirst, wenn Du Dich so üppig mit Stoffen eingedeckt hast!
    Das mit den Markierungen zum Verlängern fände ich auch echt praktisch. Eine sehr gute Idee!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  10. Sandra

    Ich musste zuerst an Maritim denken und im zweiten Moment dachte ich, da bin ich gespannt was du beim RUMS am Donnerstag bei mir sagen wirst.

    Die Ärmel zu kurz kenne ich irgendwie. Jedes SM habe ich bei Pullis immer etwas verlängern müssen.

    Steht dir, schönes kräftiges rot.
    LG Sandra

    Antworten
  11. Freu-Zeit

    Oh, so schön!!! Ich möchte auch! Nun komme ich wohl nicht drum rum, mir den Schnitt zu kaufen …
    Und ja, ich lese auch einfach zu gern deinen Blog – du inspirierst mich sehr!
    Liebe Grüße von Doro

    Antworten
  12. Jasmin

    Steht dir super. Man, manchmal beneide ich die großen Frauen. Der Longsleeve sieht so lässig und gar nicht nach Kleid aus. Jetzt wo du alle Anpassungen beim Schnittmuster gemacht hast, würde ich noch viele folhen lassen.

    Antworten
  13. Susanne

    Boa bei den Preisen wird man glatt neidisch, wenn du wüsstest wie das hier in der Schweiz aussieht du würdest tot umfallen :O
    Das mit den zu kurzen Armen kenn ich zu gut, es ist immer alles zu kurz :D und das shirt ist erste Sahne!

    LG Susanne

    Antworten
  14. Anna

    Hey cooles Teil :) Gefällt mir sehr gut.
    Ich muss sagen, dass ich auch zu wenig von solchen Teilen im Schrank habe. Ich muss auch mal langsam anfangen, mir solche Pullis zu nähen. Aber die Zeit… die Zeit :-)
    Dein Pulli sieht echt klasse aus!!
    LG Anna

    Antworten
  15. Sylvia

    Auch den Schnitt find ich echt schön. Total schlicht, schön lang. Wie viel (und wo) hast Du denn verlängert? Hab ja nun erst einmal was für mich genäht und bin grad hochmotiviert, es wieder zu tun. ;-) Nachdem meine Kids mit gebrauchten Sachen von Freunden ausgestattet sind (Mist, die haben genug Klamotten – was näh ich denn jetzt???), wäre mein Kleiderschrank mal überfällig. Ich bin ein Fan davon, wenn´s etwas länger ist. Mir rutschen die Klamotten immer hoch, das mag ich gar nicht. Aber Dein Kanga sieht perfekt aus!

    Sag mal, wenn Du immer so Unmengen an Stoff kaufst, was machst Du mit den ganzen Resten? Bewahrst Du sie auf? Nähst Du „Kleinigkeiten“ für Andere? Mir geht es oft so mit den Kinderstoffen, die ja meist sehr einprägsame Motive haben. Da näht man nun mal nicht 2 oder 3 Pullies, bis der Stoff alle ist. Sonst hat man sich zu schnell sattgesehen. So stapeln sich hier die Reste. Was ist Deine Taktik, damit die Stoffberge nicht zu hoch werden?

    Liebste Grüße, Sylvi

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Sylvi. Danke :) Also du musst erstmal wissen dass ich 1,86m groß bin und deshalb alles immer verlänger. Das Shirt soll unterm Popo enden laut Schnitt, was es bei mir aber nicht tut weil ich so groß bin, deshalb hab ich es verlängert. Ich habe in diesem Fall einfach die Länge der größten Größe ausgeschnitten, weil das Shirt sowieso keine richtige Taille hat, sonst verlänger ich immer in der Nähe der Taille, also drüber und drunter.
      Na dann mal los! :) Ich gucke mir immer wieder gerne Blogs an wo Frauen was für dich selbst nähen :) Gut, ich habe halt auch keine Kinder ;)
      Ja.. Reste :D Meistens sind die Jerseys die ich so kaufe nicht so unendlich teuer gewesen und weil ich letztens umgezogen bin habe ich die Reste aus denen man keine Tops mehr machen konnte zum Teil weggeschmissen. Aus den anderen mache ich wie gesagt einfach Tops, so für zu Hause oder zum drunterziehen oder für normal im Sommer :)wenn dafür der Stoff nicht mehr reicht mache ich Leseknochen draus. Die werden nämlich total angenehm wenn die aus Jersey sind und man die mit so kleinen Styroporkugeln füllt, die gibt es bei ebay ;) Und die Kissen lassen sich super verschenken. Zwei Hörnchenkissen für den Nacken habe ich auch letztens aus Jerseyresten gemacht, die kamen auch super an. Die Kissen können dann ja auch ruhig aus drei unterschiedlichen Stoffen bestehen, das ist ja bei Kissen nicht so wichtig :) und aus den Resten die ich dann noch habe mache ich wenn die Stoffe geeignet sind Mützen für das Klinik-Mützen-Projekt von Madita, die Mützen werden an krebskranke Kinder gespendet. Und wenn sie nicht geeignet sind kommen die Reste halt weg :)

      Antworten
  16. Pingback: Joana und Shelly | Fröbelina

  17. Pingback: Winter-Kanga | Fröbelina