Salal Cardigan

Jetzt, wo ich mein Garn selber spinne wird das Wollfach im Wohnzimmerschrank immer voller. Und ich habe immernoch Garne darin, die ich vor 2 Jahren mal im Drops Supersale gekauft habe. Gaaaanz unten versteht sich. Und jedes mal, wenn ich so weit war eins der langweiligen Garne endlich zu verstricken, hatte ich gerade wieder was viel schöneres fertig gesponnen. Kurz gesagt: nicht genug Hände!

Jetzt haben für mich aber vor einem Monat die Weihnachtsvorbereitungen angefangen. Noch nie war ich so früh dran. Ich spinne im Moment nur für andere. Dadurch ist die Nachschubkette unterbrochen gewesen und ich konnte mich einem leuchtend blauen Drops Karisma Superwash (Farbnr. 07 – kornblumenblau)widmen. Der Fall Knit Along von Andi Satterlund kam mir da sehr gelegen. Alle haben abgestimmt, ich auch! Für den Cardigan Salal, der ist vor über einem Jahr im Stranded Magazin erschienen und er hat mir da schon gefallen. Ich hätte aber das ganze Magazin als online Ausgabe kaufen müssen, und das war mir zu viel Geld, da mir die anderen Anleitungen in der Ausgabe nicht so gefallen haben. Ein Jahr nach der Veröffentlichung im Magazin verkauft Andi den Schnitt aber nun auch einzeln, sogar im Angebot, kurz vor dem KAL.

Bei der Anleitung steht zwar dabei, dass sie für Worsted Weight Garne ist, die Maschenprobe 20 M x 28 R = 4 X 4 ” lässt sich aber eher mit DK Weight Garnen erreichen (meiner Erfahrung nach), mein Drops Karimsa passte also gut. Nach 2 Maschenproben dann die Ernüchterung: passt doch nicht so gut. Das Garn war noch zu dick, so dass ich selbst mit 3,5er Nadeln nur auf eine Maschenprobe von 18 M x 26 R = 4×4″ gekommen bin. Dünner wollte ich nicht gehen, das wäre mir zu fest geworden. Glücklicherweise liege ich bei der Anleitung ziemlich genau zwischen den Größen S und XS. Andi gibt bei den Größen immer den fertigen Brustumfang an und schreibt dann dazu, mit wie viel negative ease der Cardigan zu tragen ist. Hat man also einen Brustumfang von sagen wir 90 cm muss man davon in diesem Fall 2,5 bis 10 cm negative ease abziehen, wären wir bei 80 – 87.5 cm und sich mit dem Maß für eine Größe entscheiden. In dem Fall würde S = 94 cm gut passen. In meinem Fall = 84 cm Brustumfang hätte ich entweder Größe S mit 0 cm negative ease oder Größe XS mit 10 cm negative ease stricken können. Das ist beides etwas extrem. Also gut, dass mein Garn etwas zu dick war, ich habe mich deshalb einfach für XS entschieden und beschlossen nichts zu ändern. Dass ich weniger Reihen für 10 cm als vorgeschlagen brauche ist auch kein großes Drama, im Gegenteil, dann muss ich weniger verlängern.

Bevor ich dann angeschlagen habe ist die Wolle mit mir um die halbe Welt gereist. Ich hatte sie mit in Amerika, in Duisburg und in Dresden (gut, halbe Welt ist jetzt nicht wörtlich…). Und irgendwie hatte ich immer was besseres zu tun/stricken. Aber am 28.10 war ich von allen Reisen wieder zu Hause und es gab keine Ausreden mehr, ich habe angeschlagen. Am 7.11 war ich auch schon fertig. Geht wirklich schnell. Und außer dem bisschen Lace am Vorderteil ist auch nicht viel spannendes passiert. Ist ja alles glatt rechts. Und der Lace Teil ist in Größe XS auch ziemlich winzig. Die Wolle selber war auch ziemlich langweilig. Das alles hat aber auch dafür gesorgt, dass ich die Jacke super stricken konnte während ich andere Dinge gemacht habe. Telefonieren, Fernsehen, Bahn fahren, ging alles ohne Fehler zu machen.

Zur Anleitung selber gibt es nicht viel zu sagen. Wobei ich wirklich schon besseres von Andi gesehen habe. War alles nicht ganz so ausführlich wie ich es von ihren Anleitungen gewohnt bin und wirkte auch ein bisschen weniger sorgfältig geschrieben. Während des KALs kam aber zumindest auch eine Korrektur, die ich mitbekommen habe, vielleicht wurde die Anleitung einfach noch nicht so oft gestrickt wie die anderen die ich kenne, so dass man vielleicht besser noch etwas wartet mit dem Stricken, bis alle Unklarheiten beseitigt sind.

Während des KAL hatten einige Probleme mit den Lace Einsätzen, die werden gegengleich gestrickt und die Anleitung ist halt nicht Zeile für Zeile. Da steht dann sowas wie : so weitermachen für 16 Reihen. Und ab der 12. Reihen war in meiner Größe keine Lacewiederholung mehr da, die Wiederholungen wurden alle 4 Reihen je 1 Wiederholung weniger. Da saß ich dann und habe mich gefragt, ob ich was falsch gemacht habe. Ich konnte meinen Fehler nicht finden, ich glaube das war Absicht so. Dann wäre es aber weniger verwirrend gewesen eben dazu zu schreiben, dass die letzte Wiederholung halt keinen Lace Teil mehr hat. Auf jeden Fall hatten mit diesem ganzen Lace Teil viele Leute Probleme, so dass ich nicht denke, dass die Anleitung was für Anfänger ist und auch wirklich etwas besser sein könnte. Wenn man aber schonmal was gestrickt hat, sollte das alles eigentlich kein großes Problem darstellen.

Die Knopfleisten habe ich nach der bewährten Methode mit einem Stoff mit kleinen Walen drauf verstärkt. Daraus mache ich mir bei Zeiten noch ein Kleid denke ich.

Die Ärmel habe ich bis zum Handgelenk verlängert. Ich mag 3/4 Ärmel, aber ich hatte so viel Wolle und wollte möglichst wenig Reste produzieren.

Die fertige Jacke fügt sich gut in meinen Kleiderschrank ein. Wahrscheinlich würde es reichen wenn ich nur blaue und rosane Strickjacken hätte. Und jetzt habe ich eine mehr. Und weiger Garn im Schrank. Die Knöpfe sind aus meinem Vorrat und einfach aus Holz. Ich habe 1 Knopf mehr, weil mein Cardigan genauso wie ich länger ist als die Norm! :)

Ich hatte noch so circa 70 g von dem blauen Garn übrig und habe es direkt verarbeitet! Zu einem Weihnachtsgeschenk, das ich euch schon zeigen kann, weil meine superkleine Nichte das Internetz noch nicht bedienen kann;) Ich habe ihr einen Cheeky Monkey aus dem Buch The big Book of Knitting gestrickt:

:) Coool oder?

Und damit wünsche ich euch einen schönen restlichen MeMadeMittwoch :)

Katharina

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


23 Gedanken zu „Salal Cardigan

  1. Martina

    Du bist der Wahnsinn! Ich stricke seit einem halben Jahr eine Miette und Du machst sowas auf 2 Wochen. Die Jacke gefällt mir sehr.
    Liebe Grüsse,
    Martina

    Antworten
  2. Susanne

    Nicht genug Hände, hehe, ja, so isses, : ).
    Kornblumenblau sieht ja klasse aus, sowohl für die kleine Jacke, als auch für das süße Äffchen.
    LG von Susanne

    Antworten
  3. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    ja, ja diese Stashmengen, die man so gebunkert hat… Dss Problem kenn ich :-) Aber Du bist jetzt ja was losgeworden…

    Die Jacke sieht toll aus, diese Farbe… Superschön:-) Schade, dass Andi diesmal so geschlampt hat bei der Anleitung. Aber mittlerweile wirft sie auch recht oft und schnell neue Anleitungen auf den Markt…

    Aber der Knaller ist der Affe, hab den ja schon bei ravelry bewundert. Der ist einfach herrlich und wird sicher heißgeliebt werden.

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Brigitte! Ja, schlimm! Aber ich habe mir vorgenommen nur noch echt tolles Garn zu kaufen! Oder halt alles selber zu spinnen. Mein Vorrat an Spinnfasern wäscht ja natürlich auch immer wieder. Naja, First World Problems!

      Antworten
  4. Sarah

    Oh wie toll oh wie toll!!! Deine strickjacken hauen mich immer vom Hocker und diese ist besonders toll !!! so eine Knopfleisten Versäuberung habe ich noch nie gesehen , muss ich unbedingt mal ausprobieren, das sieht richtig edel aus ! insgesamt Sieht die Jacke auch total kuschelig und gemütlich aus , ach hätte ich doch Zeit… lg Sarah

    Antworten
  5. Twill & Heftstich

    Gleichzeitig stricken und telefonieren?! Wow. Respekt. Besonders gefällt mir hier Farb- und Materialkombination: Wolle & Holz, Kornblumenblau (oh wie schön) & dunkelbraun. Die Jacke sieht zauberhaft aus, auch und gerade zu dem Kleid. Verrätst Du noch den Schnitt? Und das freche Äffchen – made my day. Liebe Grüße, Manuela

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank! Ja, alles eine Sache der Übung ;)
      Der Schnitt ist Flora Dress von BHL und gebloggt habe ich auch darüber, hier. Ich vergesse das Verlinken imemr! Also danke für die Erinnerung! :)

      Antworten
  6. Sandra

    Wow, was bist Du mal wieder schnell ;) – ich nadel schon seit einer gefühlten Ewigkeit an einer Jacke herum (ok, sind vier Tage, aber ich bin gefühlt nicht merklich weitergekommen…)
    Ich beneide Dich um Deine Strickjackenkollektion, echt <3!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
  7. SaSa

    Auch dieses Jäckchen ist wieder ausgesprochen hübsch! Ich würde mich einmal sehr über ein Foto Deiner Regenbogenpalette an Strickjäckchen freuen! Deine Fotos hier in den Reben sind wunderbar.
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
  8. Christiane

    Kann ich gut verstehen, dass du viel lieber dein eigenes gesponnenes Gart verstrickst! :)
    Deinen Kornblumenblauen Cardigan finde ich wunderschön. Und besonders mit dem Kleid gibt er ein tolles Outfit ab – das ich ganz genau so sehr gerne tragen würde :)
    Interessant, was du zu der Anleitung von Andi schreibst. Und gut zu wissen, denn eigentlich sind ihre Anleitungen ja immer super.
    Das Äffchen ist ja der Knaller! Darüber wird sich deine kleine Nichte bestimmt sehr freuen!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten