Cooper – der Alltagsrucksack

img_20160402_170438Okay, ich bin wirklich spät dran für das März Motto des Taschen Sew Alongs von Katharina. Ist immerhin schon April! Der Umzug hat mich etwas zurückgeworfen und ich habe schon dran gedacht auszusetzen. Aber eine Alltagstasche (die ja im März auf dem Plan stand) ist was was ich dringend brauchte. Naja…. „dringend“. Also es ist wirklich nicht so als hätte ich keine Taschen :D Wie auch immer! Was ich nicht habe sind Rucksäcke! Gibt’s nicht! Und als ich letztes Jahr einen Colette-Cooper Messenger Bag genäht habe habe ich mich danach geärgert dass ich keinen Rucksack draus gemacht habe. Die Tasche gibt es nämlich in 3 Version: Messenger Bag, Rucksack und Radtasche. Mittlerweile ärgere ich mich nicht mehr, gar nicht! Ich liebe diese Tasche. Meine Arbeitstasche ist es geworden und mein Laptop passt sehr gut rein, genau wie meine Sportklamotten. Und eigentlich auch sonst alles. Was da alles drin ist! Regenschirme,  Kaugummis, Taschentücher und viele Dinge von denen ich nicht wusste, dass ich sie mal da rein getan habe. Die perfekte Tasche also! Eine Überraschungstasche! So eine wollte ich nochmal, aber als Rucksack. Gut hat ein Jahr gedauert aber hier ist er jetzt! :)

img_20160403_123716 img_20160403_123452

Als Grundstoff habe ich einen dunkelgrauen Canvas benutzt. Den musste ich bestellen, ich hatte nichts passendes zu Hause. Der Rest ist aber aus meinen Vorräten. Der Kontraststoff ist Leder von einem alten Ledermantel, den ich mal vom Alfred bekommen habe und aus dem schon einiges entstanden ist. Der Innenstoff ist der Rest vom Futter eines Kleides, der Stoff für die inneren Taschen ist der Rest vom Stoff eines anderen Kleides.

img_20160403_123309 img_20160403_123625

Die Reißverschlüsse (die im Schnitt übrigens nicht vorgesehen sind) sind aus einem Trigema Reißverschluss Paket und dahinter befinden sich Taschen. Das Paket habe ich mal bei einem Trigema Fabrikverkauf gekauft, war echt günstig und die Trigema Fabrikverkäufe sind hier in der Region Nordschwarzwald praktisch überall.

img_20160403_123258 img_20160403_123253

Die Träger habe ich nach einem Greenfietsen Tutorial gemacht, also mit Vlies versehen und sie gefallen mir sehr gut :)

img_20160402_170451 img_20160403_123546

Abgesteppt habe ich alles mit einem dickeren Garn. Verwendet habe ich für alles außer dem Futter eine Ledernadel. Für die Absteppungen auf den Leder habe ich einen Teflonfuß verwendet. Der ist ziemlich teuer und kann nichts außer über Leder rutschen. Normalerweise reicht mein Obertransport um den Metallfuß auch schön über das Leder zu schieben. Aber hier hat sich der Fuß mal wirklich ausgezahlt, gerade an Kanten oder da wo viele Lagen aufeinanderlagen hat das wirklich einen Unterschied gemacht ob ich normalen oder Teflonfuß verwendet habe.

img_20160403_123539 img_20160403_123457

Teilweise war das ne ganz schöne Herausforderung für meine Nähmaschine. Zu den sowieso schon vielen Lagen Stoff und Leder kam noch, dass auf dem Leder auch schon Nähte waren. Die Maschine hat da aber durchgenäht wie durch Butter. Naja, nicht Butter vielleicht, aber es gab keine Probleme.

img_20160403_123241 img_20160403_123334

Insgesamt ist die Tasche etwas schräg zusamengenäht und sicher nicht perfekt, aber ich finde sie richtig schön! Ich denke auch dass es eine gute Idee war die Tasche so unbunt zu machen, so passt sie gut zu allem!

img_20160402_170438

Und nun auf zur nächsten Tasche! :)

Bis bald!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 Gedanken zu „Cooper – der Alltagsrucksack

  1. Dine / Elsternadel

    Du bist nicht die letzte, die ihre Märztasche zeigt. *lach* Meine ist heute erst fertig geworden und ich werde sie Dienstag zeigen. Zum Glück wurde uns Bummlern etwas mehr Zeit eingeräumt. :)

    Antworten
  2. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    jetzt bist Du wirklich perfekt gerüstet :-) Der Rucksack ist klasse und ich finde es super, dass er so“unbunt“ ist. Gerade wenn man selber näht, neigt man ja oft zu sehr bunt und dann passt es zu nix.

    Dass Deine Maschine das so gut gepackt hat, freut mich sehr, so weiß ich, dass ich mit diesen Stoffmengen auch kein Problem habe. Und den Teflonfuss werde ich mir wohl auch noch holen :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    P.S. Da hat sich ja was gravierend verändert :-) Bin gespannt, wie das so im Ganzen aussieht :-)
    P. P. S. Hast Du Dir eigentlich noch andere Füße für Deine Pfaff gekauft?

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Brigitte! :) Dieser Teflonfuß! Echt ein teures Teil, ich war wirklich froh, dass der Kauf sich jetzt immerhin 1 mal gelohnt hat bisher. Ich habe ansonsten noch so einen 1/4″ Quiltfuß für BHs und Jeans, habe den aber noch nicht ausprobiert. Ich hätte gerne noch einen Rollsaumfuß! Hast du mittlerweile noch was dazu gekauft an Füßen? :)

      Antworten
      1. Punktemarie

        Ne, bisher noch nicht. Aber mit dem Teflonfuss liebäugel ich auch. Zuerst muss ich allerdings erstmal alle testen, die dabei waren. Hab bisher nur mit dem normalen und dem Reißverschlussfuss genäht. Reichte bisher völlig aus… Wenn ich mir andere kaufe, werde ich berichten :-)

        Liebe Grüße, Brigitte

        Antworten
  3. Susanne

    Ganz toller Rucksack; durch den Stoffmix sieht das gute Stück sowohl wertig, als auch interessant aus, bleibt aber trotzdem vielseitig einsetzbar durch die neutrale Farbkombination. Und die zusätzlichen Taschen mit Reißverschlüßen machen sich bestimmt bezahlt, auch wenn es mehr Arbeit war.
    Rucksäcke sind ja gerade erst wieder im kommen, nachdem sie jahrelang out waren, dabei sind sie so praktisch.
    Bist das wirklich du auf den Fotos, mit den kurzen Haaren? Ich dachte erst, du hast eine Freundin mit dem Rucksack fotografiert, : ).
    LG von Susanne

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Susanne! Ich habe auch echt lange keinen Rucksack mehr getragen und bin jetzt froh wieder nen schönen zu haben :) Ja, das bin ich, die Haare sind ab! :)

      Antworten
  4. sandra

    Eine richtige Allround-Survival-Bag! Was habe ich Lena im Zug um Ihren Rucksack beneidet…nun, so hatte sie die Hände frei und konnte mir beim Tragen helfen:))
    Das letzte Bild: spannend:)!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
  5. Pingback: Freedom Backpack | Fröbelina