Hochzeits-Minoru

KuM0222So Ende Dezember dämmerte mir so langsam, dass es im Februar durchaus zu kalt sein könnte um sich nur in Hochzeitskleid und Hochzeitcardigan draußen aufzuhalten, denn auf einmal war es wirklich kalt geworden. Im Januar war es dann nochmal warm und ich hatte die Hoffnung, dass es bis Februar so bleibt. Blieb es aber nicht und ich war froh im Vorfeld noch eine Winterjacke genäht zu haben.

KuM0439

Der Stoff sollte wieder möglichst zu meinem Cardigan passen und bei stoffe.de habe ich was passendes gefunden. Einen altrosa Walkloden. 100 % Schurwolle und schwer stand dabei. Ich weiß nicht wie schwer Walkloden sonst so ist, aber ich fand ihn ziemlich leicht. Ich habe ihn vorgewaschen, bei so Wolle bin ich mir nicht immer ganz sicher, aber das Wollwaschprogramm hat er gut überlebt. Fragt mich nicht warum, aber ich habe nur 1.6 m bestellt. Wahrscheinlich wieder ein akuter Anfall von Geiz! 1,6 m für ne Jacke! Das Spiel hatte ich ja schonmal bei diesem Minoru-Mantel und das war echte Puzzelei.

KuM0329 KuM0320 KuM0317

Als ich den Stoff bestellte habe wusste ich (zu meiner Verteidigung) aber noch nicht genau was ich wollte. Ich habe da zu Cape tendiert. Und gedacht dafür würde der Stoff reichen. Doch weit gefehlt, die meisten Capes brauchen genauso viel Stoff wie ein Mantel, So 3 m sind gut zu haben ;) Naja, ich hätte wohl irgendwie ein Cape draus machen können. Hatte sogar schon 2 Schnitte gekauft und ausgedruckt und habe dann im letzten Moment eine Rückzieher gemacht. Ich wollte doch kein Cape! ;) Ist ja schön für ne Hochzeit, aber nicht so wärmend und ich kenn mich ja. Im Leben würde ich nach der Hochzeit kein Cape anziehen. Und dann schonmal gar nicht in dieser auffälligen Farbe.

KuM0032 KuM0214

Lange Rede kurzer Sinn: als es ernst wurde habe ich einen Rückzieher gemacht und lieber auf den schon bewährten Schnitt Minoru von Sewaholic in Größe 6 zurückgegriffen. Den hatte ich schonmal genäht und zwar aus noch weniger Stoff, da hatte ich so 1,30 m und das hat geklappt. Das hat mich trotzdem nen ganzen Abend gekostet nur die Schnittteile zu platzieren, so dass es halbwegs passte.

img_20160222_101027 img_20160222_101012

Wieder war der innere Kragen aus Außenstoff nicht drin und die inneren Belege musste ich jeweils in 2 Stücken zuschneiden und zusammennähen.

img_20160222_101146 KuM0031

An Kapuze war überhaupt nicht zu denken, dafür habe ich Papseltaschenbelege und Ärmelriegel zuschneiden können. Die Ärmel sollten diesmal ohne diese Bündchen auskommen, fand ich schicker.

img_20160222_100925 img_20160222_101034

Außerdem wollte ich den Reißverschluss verblenden und habe dafür auch noch das Außenteil dieser Blende aus dem Stoff zugeschnitten. Das ist einfach doppelt so breit wie die beiden Streifen neben dem Reißverschluss.

img_20160222_100959 img_20160222_100944

Bei der Länge der Jacke habe ich einfach alles rausgeholt was ich konnte und ich finde sie ganz gut. Vor allem zu dem weiten Rock.

KuM0336 KuM0335

Da ich gute Erfahrungen bei der ersten Minoru Jacke mit einem Interliner gemacht habe, habe ich den hier auch verwendet und alle Außenstoffteile damit gedoppelt. Die Klimamembran hält wirklich alles ab und selbst im tiefsten Winter war die Jacke warm und trocken. Bei der ersten Jacke hat der Interliner am Anfang an den Ärmeln geraschelt. Das hat nach einer Zeit aufgehört. Bei dieser Jacke raschelt es deutlich mehr, der Außenstoff ist weniger steif. Aber auch das ist mit der Zeit weniger geworden und stört mich nicht. Und die Jacke hält enorm trocken und warm!

KuM0371 KuM0361

Nach einem Reißverschluss habe ich recht lange gesucht. Ich hätte gerne einen passenden mit Metallzähnen gehabt, aber keinen gefunden. Ich dachte ich hätte einen passenden mit Plastikzähnen gefunden, habe den dann bestellt und dann war er rosa.. Machse nichts. Kurz nachdem der Reißverschluss ankam waren Marvin und ich mal so gucken bei Lidl. Und da gab es ein Flanell Bettlaken in rosa! Ha! Das habe ich mir geschnappt, meine Internetrecherche hatte nämlich ergeben, dass es schwierig werden würde rosa Flanell zu bekommen. Und der Stoff passt gut zu dem Reißverschluss, ich Fuchs! Von innen ist meine Jacke also ein Lidl-Bettlaken.

img_20160222_101116

Nur die Ärmel habe ich aus Mikrosatin von Stoff&Stil zugeschnitten. Davon hatte ich einiges bestellt, da ich gehofft hatte, dass wenn die Farbe dunkelrosa heißt sie auch dunkelrosa ist, so wie ich mir dunkelrosa vorstelle. Naja, es hat nicht sollen sein und so ist ein Teil des Satins mein Ärmelfutter geworden. Den Stoff musste ich schon 2 mal reparieren, da er sich an den Nähten einfach aufgelöst hat. Das ist ärgerlich und dürfte eigentlich nicht sein.

KuM0231Die Papseltaschen habe ich wie beim letzten Mal nach diesem Tutorial gemacht. Den Beleg über dem Reißverschluss habe ich von innen mit dem Bettlaken gefüttert und da Knopflöcher eingenäht die zu den Knöpfen auf der anderen Seite des Reißverschlusses passen. Es braucht ein bisschen bis alle Knöpfe geschlossen sind, so ideal ist das Verfahren, das ich mir da überlegt habe nicht, aber es erfüllt seinen Zweck und versteckt den Reißverschluss.

KuM0361 img_20160222_101128

Den Saum habe ich von Hand an das Futter angenäht und ich finde das sieht schön sauber aus  und ich konnte so noch etwas an Länge rausholen.

Ich glaube jetzt habe ich alles genannt, was ich anders gemacht habe als ursprünglich im Schnitt vorgesehen.

img_20160222_101139Nur eine Kleinigkeit habe ich noch. Die Aufhänglasche ist aus einem Webband, das ich von Marvin’s Oma geerbt habe. Ich glaube das ist tatsächlich so alt wie es aussieht. Das war mein „etwas Altes“ bei der Hochzeit.

KuM0222

Das war es von mir zum Thema Hochzeit! Danke für’s Lesen, ich wünsche euch einen schönen MeMadeMittwoch!

Katharina

 

Wie schon vorher sind die Bilder auf denen ich zu sehen bin gemacht von Markus Nobis. Alle anderen habe ich selber aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

31 Gedanken zu „Hochzeits-Minoru

  1. Brina

    Wow, eine tolle Jacke. Deine ganze Hochzeitsreihe ist wunderschön geworden. Es passt alles so super zusammen. und die ganzen kleinen Details die du eingearbeitet hast. Einfach super.

    LG Brina

    Antworten
  2. Stella

    Ach, du Tausendsassa!
    Sehr schöne Jacke, und der Clou mit dem Webband! Ich bin echt von den Socken! Einfach nur toll !
    Liebe Grüsse
    Stella

    Antworten
  3. sandra

    Diese Farbe! So schön.
    Deine Beschreibung hat mich wieder sehr amüsiert – Bettlaken als Futter??? Man lernt nie aus :))
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
  4. Schlawuuzi

    Auch das Teil ist dir wieder richtig klasse gelungen. Mit dem Flannell ist sie sicherlich innen auch schön kuschelig.
    So farbbezeichnungen sind schon lustig, wenn man sich da deinen Link zum Loden anschaut, steht da Rostrot. Nie würd ich die FArbe so bezeichnen sondern wie du, Altrosa.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Dankeschön :) Ja, das ist echt komisch. Blöd ist auch, dass man sich ja auf die Farbe, die der Bildschirm anzeigt nicht verlassen kann. Hier ht es dann glücklicherweise gepasst :)

      Antworten
  5. Paulina

    Was bitte wird es wohl nächste Woche nach diesem Hochzeitsnähmarathon geben??? Sehr cool die Sache mit dem Bettlaken!!! Insgesamt ein grandioses Outfit und man sieht dir auf den Hochzeitsfotos an, wie wohl du dich damit gefühlt hast!!!
    LG Paulina

    Antworten
  6. Kirsten

    So schön!!!!!! Das Lidl Bettlaken find eich am besten:o)
    Man muss nur erfinderisch sein;o)
    Alles richtig toll geworden!!!!
    Liebste Grüße,
    Kirsten

    Antworten
  7. Steffi

    Ein richtig schönes Teilchen hast du da genäht. Die Jacke ist wirklich schön. Die Farbe ist toll und passt super zu deinem Kleid und dem gesamten Outfit.
    Deine Änderungen finde ich besonders toll .. die machen die Jacke sehr schick.
    Der Schnitt kommt direkt mal auf meine Liste :)
    Liebe Grüße
    Steffi

    Antworten
  8. Susanne

    Es ist ein Wahnsinn, was du alles rund um eure Hochzeit genäht hast und auch die Jacke ist total klasse geworden. Eine Minoru aus Walk habe ich, glaube ich, noch nie gesehen und gefällt mir ausgesprochen gut und besonders süß finde ich, dass du „etwas Altes“ in die Jacke eingenäht hast.
    LG von Susanne

    Antworten
  9. Epilele

    Liebe Katharina,
    super ist sie geworden, Deine Hochzeitsjacke! Und Du bist Dir in allem treu geblieben. Du hast aus wenig Stoff viel rausbekommen, hast Dein Kleid mit vielem Drum und Dran genäht und hast im Ganzen Dein Hochzeitsoutfit genau so fertiggestellt hast, wie Du Dich auch sonst kleidest. Ich finde, Du hast das ganz toll gemacht.
    Liebe Grüße Epilele

    Antworten
  10. SaSa

    Du hast dir ein rundum authentisches Hochzeits-Outfit genäht. Auch die Jacke gefällt mir wieder sehr gut. Wie gut, dass Du sie schon einmal genäht hattest und so wirklich das Beste aus Deinem kurzen Stoff herausholen konntest. Auch auf die Kombination RV-Bettlaken muss man erst mal kommen ;) Du siehst in Deinem Outfit weder verkleidet noch zu praktisch aus, sondern wie eine glückliche, wunderhübsche Braut!
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
  11. verschiedenArt

    Wow, was für eine tolle Jacke!
    Das mit dem Lidl-Bettlaken finde ich lustig ^^. Passt perfekt. Manchmal finden sich nunmal keine anderen Lösungen. Und wer sagt, dass ein Lidlbettlaken nicht als Jackenfutter verwendet werden darf?!
    Trägst Du sie denn noch nach der Hochzeit?
    Wäre sonst sehr schade um das gute Stück.
    VG Sandra

    Antworten
  12. Lena

    Eine wirklich schöne Jacke. Und definitiv auch noch über die Hochzeit hinaus tragbar. Gefällt mir sehr! Die Farbe steht dir toll finde ich, richtig schön. Und dass die Fotos wunderschön sind, hatte ich ja schon mal geschrieben.
    Ganz liebe Grüße und ein tolles Leben euch beiden!
    Lena

    Antworten
  13. Christiane

    Ich hatte in letzter Zeit auch oft etwas wenig Stoff und mag es gar nicht, wenn man so puzzeln muss! Du hast es perfekt gemacht! Die Länge der Jacke passt prima zum Kleid!
    Und das Lidl-Bettlaken find ich auch toll in der Jacke! Es zeigt wieder mal, dass man einfach kreativ sein kann beim Nähen und nicht immer unbedingt Meterware kaufen muss!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  14. Punktemarie

    Wie Du das immer hinkriegst… Aus einer Minimenge Stoff eine richtig übrige Jacke… Genial :-) Sie ist Dir super gelungen und das Bettlacken als Futter :-) Ideal :-) Ist perfekt, denn so ist der Kragen von Innen schön angenehm, Wollwalk ist, finde ich, schon was kratzig. Und so ist es perfekt :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
  15. Katharina

    Ich dachte mir noch: Woher kennst du nur diese Jacke ?? Jetzt weiß ich es :)
    Liegt ebenfalls auf meinem ToDo-Stapel ich würde sie mir gerne als Übergangsjacke nähen aber so ohne Taschen wäre das ja doof, danke für den Tipp mit der Papseltasche.

    Antworten
  16. Christiane

    Krass, aus 1,60 m hast du die Jacke geschafft?! Respekt! Die Jacke sieht total schön aus zu dem Kleid – und zu den Stiefeln! :) Ein sehr stimmiges Winterhochzeits-Outfit! Durch die Raffung hat die Jacke einen tollen Sitz. Was für ein süßes Detail mit dem geerbten Webband als Aufgänger! Und das Lidl-Bettlaken ist der Knaller! :)
    Liebe Grüße, Christiane

    Antworten
  17. Drehumdiebolzeningenieur

    Ich wollte dir letzten Samstag in Stuttgart eigentlich schon sagen, wie gerne ich deine Hochzeitsserie gelesen hab und wie gut mir dein Outfit gefiel, aber irgendwie war ich etwas überfordert von den vielen Menschen…
    Dann also jetzt auf diesem Weg: Die Jacke ist toll, das Kleid ist toll, die Strickjacke ist toll und die Boots passen perfektens! Und euer Fotograf hat ganz zauberhafte Arbeit gemacht!
    Herzlich
    drehumdiebolzeningenieurin

    Antworten
  18. Pingback: Mini-Sew-Along Minoru von Sewaholic – c u t i e c a k e s w e l t

  19. Pingback: Mini-Sew-Along Minoru – Vorstellung – c u t i e c a k e s w e l t

  20. Pingback: Darling Ranges | Fröbelina