Gillian Wrap Dress Weihnachtskleid

Premiere! Ich mache kurzerhand noch mit beim Weihnachtskleid Sew Along auf dem MeMadeMittwoch Blog! Früher einmal, da hatte ich einfach zu viel Zeit für Sew Alongs bei denen sich das Nähen über einen Monat erstreckt. So lange wollte ich nicht warten mein Kleid fertig zu stellen. Und jetzt finde ich die Zeit nicht bei jedem Treffen was zu posten. Aber dabei ist alles und mein Kleid ist fertig! Lange saß ich dran, die eigentliche Nähzeit war nicht allzu viel, aber ich musste in vielen kleinen Etappen nähen.

Genug beschwert kommen wir zum Kleid! Das ist aus Jersey und zum Wickeln denn das ist im Moment das Einzige was kleidmäßig funktioniert, weil ich damit stillen kann und das Kleid nicht verknubbelt wenn ich ein Tragetuch darüber binde. Dass ich mir den Rock hinten beim Binden des Tuches bis über den Hintern hochziehe dass dann so festbinde und so rumlaufe ist natürlich schon passiert. ;)

Um Zeit zu sparen habe ich einfach wieder zu meinem Lieblingswickelkleidschnitt gegriffen, dem Gillian Wrap Dress von Muse Patterns. Das sollte mir in Größe 36 eigentlich nicht mehr passen, tut es aber dennoch noch, so dass ich einfach den schon fertig angepassten Schnitt nehmen konnte. Ich habe allerdings damals auch nur verlängert und auch nur das Oberteil, aber jede Arbeit die ich mir sparen kann ist ein Gewinn und bedeutet ich habe mehr Zeit fürs eigentliche Nähen.

Den Stoff habe ich im Sale bei Herbert Textil bestellt. Bei denen kaufe ich beim Stoffmarkt am liebsten Jersey Stoffe. Das sind zwar angeblich Kinderstoffe, aber das hat mich in der Vergangenheit auch nicht abgehalten! Damit sind jetzt drei meiner vier Gillian Kleider aus Stoffen von Herbert Textil. Ich finde die sehen alle ein bisschen nach 70er aus und finde dass das gut zum Schnitt passt.

Das Nähen hat sich wie gesagt etwas gezogen. Es gibt bei dem Kleid aber viele kleine Nähte, so dass man das gut nebenher so nähen kann und auch wenn man nur 10 Minuten hat weiter kommt.

Was ich ein bisschen schwierig fand war das Raffen an den Passen vorne und hinten. Ich habe das wieder mit durchsichtigen Gummiband gemacht. Aber die Strecken sind so kurz, dass ich das nicht so richtig gleichmäßig hinbekommen habe. Ich glaube trotzdem nicht dass es einfacher ist hier auf die gewöhnliche Art zu raffen, wie in der Anleitung empfohlen. Ich denke das muss man einfach mit viel Geduld und Bedacht machen, dann gehts.

Ansonsten war da wieder die schöne Konstruktion des Taillenbandes, die ein bisschen magic ist und mir Spaß gemacht hat. Sehr gut beschrieben ist die! Ich habe die Nahtzugaben am Taillenband festgesteppt, da die sich sonst in alle Richtungen klappen und man die Overlocknaht von außen sehen kann. Die Anleitung ist übrigens für das Nähen mit einer gewöhnlichen Nähmaschine geschrieben. Ich habe natürlich trotzdem die Overlock verwendet.

Beim Rocksaum habe ich wieder die Kante vor dem Absteppen mit der Zwillingsnadel versäubert. Ich habe bei diesem Schnitt die Erfahrung gemacht, dass es hier besonders wichtig ist mit den beiden Nadeln zwei Stofflagen zu erfassen, weil sich der Saum sonst wellt.

Die Bindebänder habe ich bisher in unterschiedlichen Längen genäht. Ich hatte die mal verlängert, damit ich den Knoten vorne machen kann, oder die Bänder mehrfach um mich wickeln kann. Mittlerweile mache ich den Knoten aber nur noch hinten und da nerven die langen Bänder, so dass die Bänder hier wieder die Originallänge haben.

Ich hatte 2,50m Stoff und 2 Meter hätten gereicht. In der Anleitung ist deutlich mehr angegeben. Ich habe mich für 3/4 Ärmel entschieden. Ich finde lange Kleiderärmel bei anderen gut, aber wenn ich mir in meinem Kopf lange Jerseykleiderärmel an mir vorstelle sieht das immer aus als hätte ich ein Nachthemd an. Ich finde 3/4 auch hübsch bei mir, und praktisch wenn es draußen zwar kalt ist, aber drinnen überall die Heizungen bullern. Dann ist das ein guter Kompromiss.

Das Kleid ist gut für den Winter und Strumpfhosen geeignet. Durch die doppelte Lage vorne kriecht das nicht so arg an der Strumpfhose hoch. Und wenn man den Wickelrock ohne Strumpfhose trägt kann man damit nicht Rad fahren ohne dass sich der Rock bis zur Taille dabei öffnet ;) Mit Strumpfhose ist das aber kein Problem.

Dafür dass das ein Jerseykleid ist macht es sehr viel Spaß das Kleid zu nähen. Fast so viel wie ein Webware Kleid :) Und ich bekomme für die Gillian Kleider auch immer wieder Komplimente. Ich fühle mich auch selber darin sehr wohl. Und sie sind nicht so schnell zu klein oder zu groß wie Webwarekleider.

Und damit wünsche ich euch ein schönes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Im Moment sind wir schon mitten im Kistenpacken, wenn ich mich hier nicht mehr melde vor dem Umzug könnt ihr auf Marvins und meinem Auswanderungsblog nachlesen was wir gerade so machen :)

Macht’s gut!

Katharina

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

39 Gedanken zu „Gillian Wrap Dress Weihnachtskleid

  1. Nadine

    Da hast du dir trotz Zeitmangel ein tolles Weihnachtskleid genäht. Lieblingsschnitte sind aber eben auch was tolles, vor allem, wenn sie auch nach der Schwangerschaft noch so wunderbar passen. In dem Kleid wirst du sicher auch viele Komplimente bekommen. Der Retrostyle vom Stoff passt nämlich sehr schön zum Schnitt. Da haben die bei Herbert Textil aber auch immer eine schöne Auswahl und du ein gutes Händchen bei der Schnitt-Stoff-Kombi.
    Ich wünsche dir und deiner Familie frohe Festtage und einen guten Start ins Jahr 2020 in Schweden!
    LG Nadine

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen lieben Dank Nadine! Für die vielen Komplimente und die Wünsche :)
      Ich wünsche dir und deiner Familie auch schöne Festtage und einen guten Start in 2020 :)

      Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Anja! Ja, das ist super bei dem Kleid, für gewöhnlich klafft es nicht :) Ich denke durch das breite Halsbündchen :) Das nähe ich übrigens mit mehr Zug an, habe ich ganz vergessen zu erwähnen!

      Antworten
  2. Katharina

    Liebe Katharina,
    ein sehr schönes Kleid ist es geworden. Schnittmuster und Stoff gefallen mir beide sehr gut.
    Ich hoffe doch, dass dich jemand freundlich drauf hingewiesen hat, dass dein Kleid mit dem Tragtuch verknotet ist :)
    Sollte ich der Zwillingsnadel mal wieder eine Chance geben, muss ich mir deinen Tipp mit den zwei Lagen unbedingt merken – alternativ einfach merken, wo ich es gelesen habe ;)
    Ich wünsche euch trotz der ganzen Packerei ruhige und schöne Weihnachtsfeiertage.
    Liebe Grüße, Katharina

    Antworten
  3. Twill & Heftstich

    Ach wie schön, Mal wieder das Gillian Wrap Dress zu sehen! Ich mag den Schnitt auch sehr gern, leider ist es ja um Muse Patterns etwas still geworden. Das Kleid steht Dir super! Kein Wunder, dass Du mit dem Schnitt in Serie gegangen bist. Danke fürs Erinnern. Und als Liebhaberin von Brüchen gefällt mir natürlich auch die Kombination mit den Docs sehr. Ich wünsche Dir auch ein frohes Fest, einen guten Rutsch und ein mõglichst stressfreies Packen. Viele, liebe Grüße Manuela

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Manuela! Stimmt, du hast auch immer ähnliche Schuhe an zu Kleidern, das fällt mir immer positiv auf :)
      Ich wünsche dir auch ein schönes Fest und einen guten Rutsch! :)

      Antworten
  4. Silke

    Liebe Katharina und Marvin, ich verfolge den Nähblog seit Jahren und habe jetzt von der Auswanderung gelesen.
    Ich dachte, ich berichte kurz von meinen. Wir haben 12 Jahre in Finnland gewohnt und sind vor 2 Jahren zurück nach Mitteleuropa. Nun ist FIN nicht Schweden und wir sind nicht vergleichbar mit euch.
    Sprache lernen, Arbeit finden, rotes Haus in der Einsamkeit, alles machbar ( ich spreche jetzt von uns). Man hat aber das tägliche Leben dort. Das ist gut machbar, aber gerade mit Kindern beginnt man zu überlegen, ob es die Gesellschaft ist, deren Werte ich für mein Kind will. Am Ende wird man sehr viel mit sich selbst konfrontiert und das haben Leute, die in der Heimat bleiben nicht.( Oder Leute, die zwar auswandern, sonst aber in ihrer Community bleiben, weil genügend Landsleute mit auswandern.) Ich könnte wohl ewig weiterschreiben, aber Erfahrungen muss man doch selber machen.
    Ich wünsche euch aber natürlich alles Gute und dass eure Träume sich so erfüllen.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Silke!
      Dann erstmal vielen Dank für die Treue und den Kommentar ;)
      Wie spannend! Ich habe bisher noch gar nicht von Leuten gehört, die zurück gekommen sind. Was sicherlich daran liegt, dass die sich zurück halten, nicht dass es die nicht gibt.
      Ich würde mich sehr freuen noch mehr über deine Erfahrungen zu hören, gerne auch per Mail :)

      Antworten
  5. Susanne

    Ach, an das Nähen in Etappen kann man sich gewöhnen, vor allem, wenn letztlich so etwas ganz und gar Hübsches herauskommt, wie dein Kleid.
    Dir noch schöne Festtage und lG von Susanne

    Antworten
  6. Naehkatze Carola

    Lange kein neues Kleid mehr von dir gesehen und dieses ist total schön. Der Stoff und der Wickelschnitt gefallen mir sehr. Ich würde allerdings in einem so dünnen Kleid im Moment leider frieren.

    LG Carola

    Antworten
  7. SaSa

    Das ist ein schönes Kleid geworden, Katharina. Der Schnitt steht Dir sehr gut und es passt zu Deinem Alltag.
    Fröhliche Weihnachten wünsche ich Dir;
    SaSa

    Antworten
  8. Sarah

    Absolut das richtige Projekt für deine aktuelle Situation! Schön, dich auch hier beim Finale zu sehen… Der Stoff ist nicht kindermäßig sondern schön retro. Ich drücke euch weiter die daumen und schaue euch gerne beim AUswandern zu! Viel Kraft und frohes Fest! Nächstes Jahr sehen wir dich im schwedischen Schnee!!! Ich freu mich schon… LG Sarah

    Antworten
  9. Barbara

    Ja, das ist wirklich ein schöner Wickelkleidschnitt. Klingt ja sehr interessant mit der Konstruktion des Taillenbundes, aber da merkt man doch wieder mal, daß es auch ein bei einem einfachen Jerseykleid auf die Feinheiten drauf ankommt! Der Stoff gefällt mir sehr gut, als Kinderstoff würde ich ihn wirklich nicht bezeichnen.
    Wunderschön ist Dein Weihnachtskleid geworden, und ich wünsche Dir darin genauso wunderschöne Weihnachtstage! Und sicher ist das Kleid fürs Kistenpacken auch wunderbar geeignet!
    LG Barbara

    Antworten
  10. Sandra

    Dein Kleid ist toll, der Stoff spricht mich sehr an. Cool kombiniert mit den Doc Martens- Schuhen.
    Toll, dass Du trotz der geringen Nähzeit ein Weihnachtskleid geschafft hast.

    LG
    Sandra

    Antworten
  11. Kuestensocke

    Soo schön! Dein Kleid ist toll geworden und man erkennt gut wie die kleinen Details zum perfekten Sitz des Kleides beitragen! Die FArben mag ich auch so gern an Dir leiden, richtig, richtig schön! Wünsche Dir schöne Feiertage! LG Kuestensocke

    Antworten
  12. Elke

    Toll dass du dir die Zeit für ein neues Kleid freigeschaufelt hast.
    Ich bin schon sehr gespannt auf eure weiteren Auswandererfahrungen. Ich liebe Schweden. Viel Glück!
    Lieber Gruß
    Elke

    Antworten
  13. Karin aka Lina

    Also ich mag alles: Den Schnitt, den Stoff, die rafinierte Wickelung und vor allemdie Kombi mit den Schuhen! Das Klaid brauche ich auch noch! Unbedingt!
    Ich bin zwar spät dran, aber ich wünsche trotzdem noch frohe Weihnachten!
    Liebe Grüße, Karin akak Lina

    Antworten
  14. fetzich

    In kleinen Schritten kommt man ja auch zum Ziel und dir ist das mit diesem Gilian Dress sehr gut gelungen! Es ist sicher gemütlich zu tragen und kleidet dich gleichzeitig gut, was will man mehr!
    Liebe Grüße
    Jenny

    Antworten
  15. Ina

    Schön, dass Du trotz Auswander-Vorbereitungen dabei warst beim MMM. Und das Kleid schaut sehr hübsch aus, ist auch wieder genau Deine Farbe und Dein Stil.
    Liebe Grüße von Ina

    Antworten
  16. Jacqueline

    ICH möchte auch gerne das Oberteil verlängern. Aber bei dem Wickelschnitt weiss ich nicht so recht wie.
    Könntest du mir sagen, an welcher Stelle des schnittes das gut funktioniert..

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Jacqueline,
      das funktioniert Überfall unterhalb der Achsel gleich gut. Du musst nur nach dem Verlängern den Ausschnitt und die Seitennaht neu zeichnen, sonst hast du da eine Unstetigkeit drin, dadurch erhöhst du dann die Steigung der Linien, die werden also vertikaler. Wichtig ist drauf zu achten, dass das Oberteil halt nicht breiter ist nach dem Verlängern.

      Antworten