Je vous présente: Jeans Nummer 2!

20140309_jeans+top-1Soooo, zwei Wochen nach meinem ersten relativ klaglosem Jeansnähversuch folgt nun der zweite Streich, haha! ich war in der Zwischenzeit auf dem Stoffmarkt in Oberhausen und da gab es den absoluten Traumjeansstoff für mich! Beim Holländer versteht sich. Ich stand lange davor, so ganz sicher war ich mir nicht, aber mit der Zeit habe ich mich immer mehr verliebt und habe ihn dann mitgenommen, ich Glückliche! Tja, leider hatte ich erstmal keine Maschine, war ja in der Reparatur, wegen Versagen beim Jeansnähen! Da ich mir aber eine neue Maschine gekauft habe (nachzulesen hier), konnte die auch direkt auf Herz und Nieren getestet werden!

20140309_jeans+top-46Ich habe diesmal (nachdem sich alle Verkäuferinnen beim Thema dickes Garn an den Kopf gefasst haben ;)) einen dicken Zierstich verwendet, der näht halt jeden Stich ein paar mal (ich habe mich für 5 mal entschieden) braucht ewig sieht aber klasse aus finde ich! Und ging echt suuuupi! Ich hatte sogar das teure Garn, jetzt kommt nämlich nur noch gutes an die Maschine, eine Verkäuferin hat mir das sehr plausibel erklärt warum man teures nehmen soll. Das besteht nämlich aus großen Stücken und fusselt und reißt weniger ergo: besser für die Nähmaschine! :)

20140309_jeans+top-4An unterschiedlich dicken Stellen gab es ein bisschen Probleme mit dem Zierstich, kann man sich ja vorstellen, die Maschine zieht nach vorne und wieder nach hinten und so weiter und wenn zwei Stellen bei der Naht unterschiedlich dick sind wird die Ziernaht nicht so schön! Aber fällt kaum auf tät ich sagen! Der Stich funktioniert auch super mit der Zwillingsnadel übrigens!

Der Schnitt ist derselbe wie beim letzten mal (Burda 05/2011, hier zu finden), ich hab allerdings die rückwärtige Passe um einige Zentimeter gekürzt und das Vorderteil insgesamt auch und zwar etwas unter dem Reißverschluss und beim Reißverschluss selbst, so dass ich einen 8 cm langen einsetzen konnte. Jetzt ist die Hose hinten höher als vorne, so wie ich es mag :) Die Hosenhöhe ist für mich super! Was noch nicht perfekt ist ist die Bundweite, zu groß! Kann ich noch was essen! Aber der Speck darf dann nicht an die Beine, da passt die Hose nämlich! Überlang ist sie auch wieder, was ein schönes Gefühl! Sie ist auch recht eng am Bein unten, so dass es ein bisschen anstrengend ist sie über den großen Fuß zu bekommen, aaaber passt alles noch :) ich bin also rundum zufrieden und nächstes mal mache ich es noch besser! Aber so einen schönen Stoff habe ich leider kein zweites Mal!

20140309_jeans+top-1 20140309_jeans+top-2

20140309_jeans+top-3Aaaaach, habe ich schon gesagt wie sehr ich den Stoff liebe? Er ist übrigens stretchig! Total schön und bequem, deshalb hatte ich die Hose die gefühlten letzten 5 Tage an! Meistens zu dem Top das ihr auf den Bildern seht, das ist auch neu genäht mit der neuen Maschine, aber dazu morgen mehr! :)

Danke für’s Lesen und nun ab zum MeMadeMittwoch! :)

Viele Grüße

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 Gedanken zu „Je vous présente: Jeans Nummer 2!

  1. ilanoé

    Wow, deine Hose sieht super aus, ich verstehe warum du den Stoff so sehr liebst ;) ich freue mich dass es mit der neuen Maschine so gut klappt. Und ich freue mich sehr, dass du wieder nähen kannst :)
    Liebe Grüße
    Nathalie

    Antworten
  2. Marina

    Boah, Jeans nähen! Das ist für mich noch die ganz große Kunst! Ich ziehe meinen imaginären Hut vor dir! Schaut super aus, wie Jeans halt und der Stoff ist wirklich klasse!
    Viele Grüße,
    Marina

    Antworten
  3. greenfietsen

    Wow Katharina, ich bin begeistert, dass du schon die zweite Jeans rausgehauen hast. Da hast du wohl die neue Pfaff gleich auf Herz und Nieren getestet. Toll! Und die dritte wird dann bestimmt ganz genauso wie du es magst. Bestimmt findest du auch für diese einen tollen Jeansstoff. ;-) Ganz liebe Grüße von Katharina, die noch im Stadium „Einfache-Shirts-Nähen“ steckt *lach*

    Antworten
  4. Claudia/ Lucy Living

    Wow, die ist ja klasse!
    Der Schnitt, die Verarbeitung, der Stoff… einfach spitze!

    Eine Skinny-Jeans steht auch noch auf meiner To-Sew-Liste. Da für’s WE das Wetter wieder schlechter werden soll, vielleicht die Gelegenheit, das Projekt in Angriff zu nehmen.

    LG
    Claudia

    Antworten
  5. dreikah

    Frau Jeansnäherin, die Hose sieht super aus. Du bist ja echt dabei deinen Hosenschnitt zu perfektionieren. Super. Bin etwas neidisch auf deine tolle Nähmaschine. Scheint sich zu lohnen ;-)
    LG Karin

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke :D ja, also ich sage mal so: Die W6 ist ja echt toll, aber die 700 € die die Pfaff mehr kostet merkt man dann doch :D Nicht dass ich dich jetzt auch zu einer Neuen anstecke :D

      Antworten
      1. Katharina Artikelautor

        Okay :) So viel kann ich dazu jetzt ja noch nicht sagen erstmal so erste Eindrücke. Allein vom Äußeren ist es so, dass bei der Pfaff keine Rillen sind, überall die Verkleidung geschlossen ist, die kann man auch nicht so einfach abnehmen, alles ist bündig. Die Klappen um das Material zu verstauen sind wesentlich stabiler und größer und haben Fächer. Auf jeder Seite der Stichplatte sind diese Lineale angebracht nicht nur auf einer und sie sind wesentlich länger. Weiter unten ist nochmal eins. Die Ausleuchtung ist was komplett anderes. Bei der W6 brauchte ich meine Schreibtischlampe, bei der Pfaff echt nicht. Ich hätte nicht gedacht dass das irgendwie was ausmacht aber ich empfinde das jetzt als ziemlichen Luxus. Dann ist das Bedienmenü intuitiver und es gibt halt einen richtiges LCD Display. Da werden einem alle möglichen Sachen angezeigt, welchen Fuß man verwenden muss zum Beispiel und welche Oberfadenspannung, ob Obertransport anmuss. Man kann wesentlich mehr einstellen für jeden Stich (es gibt da sogar so extra Funktionen, für wenn man einen Zierstich um die Ecke näht und hast du nicht gesehen, aber durchaus nützliche Sachen). Man braucht nicht extra den Obertransportfuß dranmontieren, das war ja schon immer Arbeit. Es ist bei der Fadenführung viel mehr Metall da, das ganze wirkt stabiler. Es gibt einen zweiten Garnrollenhalter, nicht mehr diesen Aufsatz wie bei der W6. Die Klappe oben schließt bündig ab. Die Maschine ist deutlich schwerer und noch etwas ruhiger als die W6. Der Griff zum Anpacken ist aus Metall und groß und so zum Einschieben. Dann kann sie halt Buchstaben nähen und sowas. Was auch richtiger Luxus ist, ist dass man die Nadel in jede beliebige Position verschieben kann nach rechts und links. Das hat mir beim Reißverschlussnähen echt geholfen. Dann kann man wenn man feste drückt den Fuß noch bestimmt 1-2 cm nach oben drücken, da ist eine Feder, so dass man seinen Stoff auf jeden Fall unter den Fuß bekommt, egal wie dick der ist.
        Beim Nähen selber habe ich das Gefühl (also ich habe dazu keine Werte oder so) dass die Pfaff fester und gleichmäßiger den Stoff transportiert, der flutscht da so durch. Bei Ziernähten gibt es einen super Fuß, der dabei ist, so dass die Naht nicht stört beim Stoffdurchziehen. Wenn man mit dem Fußpedal näht dann ist die Übertragung nicht so direkt habe ich den Einduck, deshalb kann man die Geschwindigkeit ganz einfach konstant halten. Bei der W6 hatte ich oft am Stoffanfang Probleme ein bisschen und musste ziehen, die Pfaff zieht sich den Stoff so rein, die Nadel harkt auch nie, also man näht ein bisschen wie durch Butter, ich habe dein Eindruck dass der Motor der Pfaff einfach stärker ist und der Nähfüßchendruck besser angepasst. Und alles so schön gleichmäßig, ich glaube die näht ne gerade Naht ohne dass man den Stoff überhaupt berührt. Dann gibt es die Möglichkeit die ganze Zeit rückwärts zu Nähen ohne einen Knopf halten zu müssen. Knopflöcherannähen ist auch gar kein Vergleich. Der Fuß ist aus Metall und wird elektronisch mit der Maschine verbunden, man gibt den Lochdurchmesser an und fertig. Sie näht auch schnell super sauber und ist dabei leise.

        Alles auf jeden Fall schon Luxussachen, mit der W6 schafft man denke ich dasselbe, vor allem wenn man gut nähen kann. Wahrscheinlich braucht man länger und muss mehr aufpassen und ein bisschen länger suchen vielleicht. Aber ich finde auf jeden Fall auch, dass das Geld für die Paff seine Rechtfertigung hat und bin bisher wirklich zufrieden damit! :)
        Liebe Grüße zurück :)

        Antworten
  6. Elke

    Knallerstoff! Den werde ich mir am Sonntag dann auch mal genauer anschauen müssen! Die Jeans sieht hammermäßig aus. Ist das der 3fach Geradstich oder welchen hast Du da genau genommen? mir kannst Du ja die Nummer verraten. Ist ja praktisch wenn man die gleiche Nähma hat, oder? ;-) Der Schnitt sieht tatsächlich nochmal um einiges besser aus als bei der ersten Jeans, die aber auch schon richtig gut war. Respekt. Meine selbstgenähte Jeans hat leider schon Löcher am Knie :-(. Da frage ich mich jetzt doch ob es sich für mich mit so kleinen Kindern lohnt die Jeans selbst zu nähen…
    Na dann lass Dich heute mal bewundern.
    Ganz liebe Grüße,
    Elke

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Elke! Ohne Spaß als ich den Stoff gesehen habe habe ich auch an dich gedacht! :) Ist ja ganz ähnlich wie der bei deiner Jeans die du mal selber genäht hast :) Dann halt die Augen gut offen und viel Spaß beim Markt :) Das ist Nummer 91, ja echt praktisch :) Jeder Stich wird 5 mal genäht, es gibt auch einen für 3 mal meine ich! Aaach das lohnt sich immer, das ist dann echter used look ;) Danke für den lieben Kommentar :)

      Antworten
  7. Tüt

    Hat mal wieder geklappt, der Neidfaktor :D Wieder ein sehr schönes Exemplar, und in der hellen Farbe auch toll für den sich ausbreitenden Frühling. Sehr schön! :)

    Antworten
  8. kuestensocke

    Wow die Hose ist der Knaller! Kaum zu glauben, dass Du sie selber genäht hast, sie schaut perfekt aus und die Steppnähte sind großartig geworden! Ja der 5fach Stiich frisst gut Garn, aber es lohnt sich. Ich nähe übrigens sehr gut mit dem Garn von Stoff und Stil. Das sind 1000 m Rollen in sehr guter Qualität und zu einem guten Preis. Hat meine Pfaff bisher ohne Murren vernäht. LG Kuestensocke

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen lieben Dank, das ist wirklich lieb von dir so was Nettes zu schreiben :) Und für den Tipp bin ich auch dankbar! Ich werde mir das mal ansehen! :)

      Antworten
  9. Pingback: Asymmetrisches Longshirt.. | Fröbelina

  10. Pingback: Eine neue Jeans! | Fröbelina