Mein Hochzeitskleid

KuM0140Wie am Sonntag angekündigt zeige ich jetzt alles was ich bei meiner Hochzeit anhatte und selbst gemacht habe in einzelnen Posts. Ich hatte überlegt das Kleid als letztes zu zeigen. Aber was soll ich mir das was vormachen, ich halts nicht mehr aus, ich muss jetzt damit angeben ;P Ich habe wirklich lange gebraucht dieses Kleid zu nähen. Die meiste Zeit war wohl Planung. Schnell stand fest dass das Kleid ein enges Oberteil und einen weiten Rock hat. Naja, das stand nicht schnell fest, das stand gar nicht zur Frage. Aber will ich Farbe oder weiß, welche Materialien, Spitze? Und lange Ärmel?

KuM0135

Es wird einem schon mal geraten, dass man in einen Laden gehen soll und Kleider anprobieren soll, damit man weiß was man will und was einem steht, bevor man anfängt zu nähen. Aber ich fand das für mich nicht in Ordnung. In einen Laden zu gehen, zu wissen, dass ich nichts kaufen werde und mich dann da beraten lassen.. nee..  Ich habe also im Internet nach Inspiration gesucht. Das meiste da sind Kleider für den Sommer, die meisten Hochzeiten sind ja nunmal auch im Sommer. Ich habe Bilder gesammelt und mich dann in Rücksprache mit Susanne und meinem Stricktreff für ein weiß-aber-nicht-reinweißes Kleid mit Spitzenärmeln entschieden. Der Ausschnitt sollte ganz hoch sein und aus Spitze, das eigentliche Kleid dann darunter.

img_20160222_095936 img_20160222_095944

Dann war ich in jedem Stoffladen den ich gefunden habe. In Karlsruhe und in Stuttgart. Und nirgendwo gab es die Spitze die ich gerne wollte. In den meisten Läden waren die Verkäuferinnen auch echt unfreundlich und konnten/wollten mir nicht helfen, so dass ich wahrscheinlich aus Prinzip auch nichts gekauft hätte, hätte ich was gefunden ;) Bei Esro-Jersey war man allerdings sehr nett zu mir. Ich wollte eigentlich irgendeinen Polyester-Satin für das Kleid. Wer braucht Seide für ein Kleid, dass er nur einmal trägt. Die Verkäuferin da hat mich dann mal den Satin und die Seide fühlen lassen und mir den unterschiedlichen Fall gezeigt. Von da an braucht ich dann doch ein Seidenkleid ;) Da habe ich dann allerdings nichts gekauft. Die Spitze hat mir nicht gefallen (trotz großer Auswahl) und die Seide wollte ich lieber erst kaufen, wenn ich die Spitze hatte, damit ich nicht auch noch im Farbton eingeschränkt bin.

KuM0269

Weiter ging die Suche im Internet. Im Endeffekt habe ich Spitze für 52 €/m über dawanda in Litauen bei Lace-To-Love bestellt. Die Spitze ist nicht dehnbar und komplett aus Plastik. Dafür aber echt schön ;) Trotzdem hat mich der Kauf enorme Überwindung gekostet. Die Seide ist Seidensatin von VanSoest-Stoffe, genauso wie das Viskose-Futter (beides kann ich im Shop aber im Moment nicht finden). Ich hatte von dem Shop ein Spitze-Muster gekauft und direkt eins für den Seidensatin mitbestellt. Die Spitze war nichts, aber der Satin hat mir gefallen und hatte die richtige Farbe. Jegliches weitere Zubehör wie Knöpfe, Reißverschluss, Garn und Tüll für den Petticoat sind von Karstadt.

KuM0246

Gleichzeitig habe ich mich um den Schnitt gekümmert. Ich habe im Internet nach was gesucht, das mir gefällt, aber nichts gefunden. Und eigentlich wusste ich ja eh was ich wollte. Der Rock ist der Rock vom BHL Flora Dress, nur gekräuselt statt in Falten gelegt.

img_20160222_095954 img_20160222_100022

Das Oberteil war mal das Oberteil von Colette’s Hawthorn Dress. Da habe ich dann halt enorm den Ausschnitt verändert. Gut war aber, dass der Schnitt schon Ärmel hatte, die ich nur Verlängern musste und auch enger gemacht habe. Ich habe bestimmt 10 Probeversionen gemacht bis mir alles gefallen hat. Besonders schwer war es den Ausschnitt so hoch zu bekommen ohne in der schönen Spitze zusätzliche Abnäher machen zu müssen. Das ist nicht perfekt geworden, und auf den Fotos sehe ich zumindest bei denen die später aufgenommen wurden auch Falten. Whatever!

KuM0402 KuM0397

Irgendwann habe ich mich dann getraut in den echten Stoff zu schneiden, Vor der Seide hatte ich richtige Angst, war aber halb so wild. Viel schlimmer war das Viskose-Futter. Hat sich immer wegbewegt von der Schere. Das hat einige Mühe gekostet. Alle Einfassbänder die man sieht sind auch aus der Seide gemacht übrigens und alle von Hand angenäht. Oh man! :D Für die Knopfschlaufen habe ich einen ganz schmalen Streifen Seide zusammengenäht, gewendet und in Stücke geschnitten und die dann mit dem Band zusammen eingefasst.

img_20160222_100006 img_20160222_100016

Den Saum vom Kleid habe ich auch von Hand genäht, das waren schon so 2-3 Stunden Arbeit. Den Saum vom Futterkleid habe ich dann die Maschine machen lassen ;)

img_20160222_100221 img_20160222_100145

Insgesamt war das Nähen nicht kompliziert. Das Erste was ich gemacht habe war die Abnäher vom Vorderteil zu nähen und dabei die Spitze mit der falschen Seite nach oben liegen zu haben. Direkt mal wieder aufgetrennt. Aufgetrennt habe ich insgesamt schon immer mal wieder, aber es hielt sich insgesamt in Grenzen. Das Kleid ist an der obere Kante des Seidenkleids von Hand an die Spitze geheftet und das hat auch gut gehalten. Hat aber auch gedauert, ich musste das mehrfach machen, weil sich bei den ersten Versuchen die Form nicht richtig stimmte.

img_20160222_100135

Alle Nähte habe ich französisch gemacht und die in der Spitze einfach unversäubert gelassen. Die Ärmelabschlüsse sind einfach die Bogenkanten von der Spitze.

img_20160222_100201 img_20160222_100246

Den Rücken vom Seidenkleid habe ich genau so hoch gemacht, dass ich bequem noch nen BH drunter tragen konnte. Ich hatte kurz darüber nachgedacht direkt ne Corsage zu nähen, aber das war mir dann doch zu viel des Guten und ist ja auch wirklich nicht bequem! ;)

img_20160222_100025 img_20160222_100047

Damit der Rock mehr schwingt habe ich mir noch einen Petticoat genäht. Einfach nach einem Tutorial von BHL, quick and dirty! Da hatte ich dann sogar so wenig Lust auf Säume, dass ich ihn einfach geoverlockt habe.

img_20160222_100542 img_20160222_100613

Das Taillenband passt zu Marvins Krawatte und Einstecktuch (denn die habe ich auch gemacht, muhahahaha) und zu meiner Jacke und meinen Schuhen. Ist ja toll, wenn man alles abstimmen kann, wenn man selber näht, aber ich habe lange keine passende Seide gefunden. Nicht mal Plastik, der meinen Wünschen entsprochen hätte. Bis Susanne in meinem Lieblingsladen auf diese blassrosa Seide gestoßen ist, die auch noch unverschämt günstig war. Ach was mag ich den Laden!

KuM0140  KuM0136

Insgesamt hat der Prozess Spaß gemacht. Allerdings hatte ich immer wieder kleine bis größere Perfektionismusattacken. Ich dachte eigentlich ich hätte geschafft das abzulegen. Streben nach Perfekt ist in meinen Augen Unsinn, perfekt ist unerreichbar. Und diese wochenlange Suche nach DEM Stoff ist mir aufs Gemüt geschlagen. Dann saßen meine Probeteile nicht richtig und ich hab keinen perfekt passenden Stoff gefunden und das hat mir zwischenzeitlich den Spaß genommen. So eine durchdachte, perfekte Planung, bei der nichts schief gehen darf ist nichts für mein Gemüt. Da habe ich lieber nachher was an was nicht genau so ist wie ich es mir ausgemalt habe als während des Prozesses den Spaß zu verlieren. So war es dann am Ende auch. Alles hat halbwegs gepasst und es gab fast keine Falten, und dann war mir das eh egal. Als würde ein perfektes Kleid irgendetwas besser machen, schon gar nicht eine Hochzeit!

KuM0398

Und nun noch ein Wort zur Seide, der Mimose unter den Stoffen (siehe unter anderem Bild oben..das Kleid musste leiden..). Das Wetter war schlecht, ich hatte eine Jacke mit Reißverschluss über dem Kleid und das hat der Stoff nicht mitgemacht. Da wo der Reißverschluss die Seide berührt hat ist der Stoff angeraut, man hat jeden Regentropfen gesehen und die Schlammflecken gehen auch nicht mehr raus. Das einzige was an der Siede toll ist in meinen Augen ist, dass sie so schön fällt. Auf der Haut hatte ich sie ja eh nicht. Würde ich nochmal ein Brautkleid nähen würde ich ernsthaft darüber nachdenken einen etwas widerstandsfähigeren Außenstoff zu verwenden, es macht ja keinen Spaß den ganzen Tag immer darauf bedacht zu sein, dass das Kleid nicht kaputt geht. Oder das ist einem halt egal, so wie mir es dann war.

KuM0292Insgesamt habe ich für das Material so 200 € ausgegeben. Es ist deutlich schwieriger an weiße Stoffe und vor allem an schöne Spitze zu kommen. Und wenn Stoffe für ein Hochzeitskleid geeignet sind, dann scheinen sie auch oft teurer zu sein. Ich habe es versucht, aber es war mir nicht möglich ein Schnäppchen zu machen. Mein Fazit ist also, dass es sich nicht lohnt lange zu suchen. Wen man was schönes findet, dann braucht man in dem Fall mal nicht auf den Preis zu gucken. Vielleicht ist das aber im Sommer etwas anders.

KuM0139

Und ansonsten bin ich der Meinung, dass es nicht schwerer ist ein Brautkleid zu nähen als jedes andere Kleid zu nähen. Und das ist auch nicht schwer. Nur sollte man immer vorher brav den Perfektionismus abgeben und dann macht es richtig Spaß und das Hochzeitkleid zu was richtig besonderem :)

KuM0242

Weitere Kleidungsstücke und Accessoires zeige ich dann in kommenden Posts :)

Danke fürs Lesen und habt ne schönen MeMadeMittwoch!

Übrigens: die Bilder von mir in dem Kleid hat Markus Nobis gemacht, alle anderen ich.

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

118 Gedanken zu „Mein Hochzeitskleid

  1. frau knopf

    Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit!!!
    Mit dem eigenen Kleid ist dir ein echtes Glanzstück gelungen. Ich mag es weil es irgendwie wenig bling-bling, aber durch den Materialmix und die wunderschöne Spitze romantisch und elegant ist… Toll seht ihr beiden aus!

    Antworten
  2. Jenny

    Du siehst einfach wunderbar aus! Ein ganz, ganz tolles Kleid, das perfekt zu dir passt. Ich sehe mich direkt in die Ausbildung zurück versetzt, da haben wir im Sommer hauptsächlich Brautkleider angefertigt und angepasst. Es gibt da auf jeden Fall einige Tücken bei Braut-/festlichen Kleidern. Aber klar, ob ich jetzt ein Abendkleid mit Korsage und Stäbchen oder ein Hochzeitskleid nähe, da ist das Niveau gleich. :)
    Schade, dass die Seide so gelitten hat. Aber man will ja auch nicht den ganzen Tag nur darauf achten, dass dem Kleid nichts passiert. Die meisten Kleider, die ich in den Händen hatte, waren tatsächlich aus Kunstfaser, die macht die Reinigung auch besser mit.
    Den Verschluss hinten finde ich super schön. Echt toll geworden! :)

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank Jenny! Auch für den Einblick. Hätte ich nicht gedacht, dass die meisten Kleider aus Kunstfaser sind.
      Ich wollte übrigens auf keinen Fall sagen, dass es unnötig ist sich ein Kleid schneidern zu lassen oder zu kaufen. Ich habe da großen Respekt vor. Ich wollte nur den Leuten Mut machen, die drüber nachdenken. Man muss natürlich trotzdem das Kleid seinem Können anpassen. So wie ich. Ne große Robe und Corsage hätte ich bestimmt nicht so gut hinbekommen :)

      Antworten
  3. Nähhörnchen

    Ha, auf den Post habe ich ja seit dem Wochenende gelauert. Erstmal alles Liebe und gute Wünsche zur Hochzeit, was für eine hübsche Braut du bist, auch ohne Kleid und mit erst recht. Hätte ich nicht gedacht, dass es so schwierig ist weiße Spitze zu bekommen, die einem zusagt. Bei dem Meter-Preis wäre mir wahrscheinlich vor lauter Skrupel die Klinge vom Rollschneider geploppt. Man sieht die viele Arbeit die im Kleid steckt. Es ist wirklich einfach schön, auch wenn da angeblich irgendwo Falten sind.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Dankeschön :) Da kommt es ja immer drauf an, was man will und wie genau die Spitze den Vorstellungen entsprechen muss. Es gab nicht wenig weiße Spitze aber total unterschiedliche und das wirklich fein war (und nicht Gardine) war meistens sehr unruhig und viel Spitze auf einem Klecks mit regelmäßigem Muster. Ich wollte halt einfach etwas ganz bestimmtes und das ist ja oft schwer zu finden.

      Antworten
  4. Paulina

    Wow, wow, wow, wow, wow. Dein Kleid ist so zauberhaft, du siehst damit aus wie eine Retro-Fee. Sooo schön! Ich habe damals auch daran gedacht, mir mein Kleid nähen zu lassen (konnte damals nur Tischläufer nähen) und bin auch etwas daran verzweifelt, Stoffe und Spitze auszuwählen obwohl ich damals anscheinend im Schneider-Brautkleid-Paradies war. Mich hat eher das Angebot total geplättet. Im Endeffekt ist es dann doch ein Kaufkleid mit Spitzenärmeln bei mir geworden… aber zu deinem Kleid hätte ich nicht nein gesagt :)
    Liebe Grüße
    Paulina

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Paulina! :) Ja, in der Phase war ich auch irgendwie. Aber ich glaube, wenn einem wirklich was gefällt, dann sticht das aus der Masse raus. Also ich glaube, dass wenn man sich von dem Angebot überrannt fühlt, dass einem dann nichts komplett zugesagt hat. Schön, dass ich nicht die einzige bin, die das Problem hatte :)

      Antworten
  5. Sandra

    Ich bin immer noch begeistert von diesem wunderschönen Kleid. Es ist einfach nicht zu toppen, wenn man ein selbstgenähtes Kleid zur Hochzeit trägt. Dass Du auf die Corsage verzichtet hast, war bestimmt eine gute Entscheidung.
    Wenn ich damals schon so fit gewesen wäre, hätte ich mir auch mein Kleid selbst genäht. Schon die Änderungen, die an meinem Kleid gemacht werden mussten, haben 200 Euro gekostet, und gepasst hat es trotzdem nicht.
    LG, Sandra

    Antworten
  6. Irene

    Mir gefällt dein selbst genähtes Brautkleid sehr gut!
    Es passt perfekt zu dir!
    Toll wie du die Nerven bewahrt hast beim Nähen und Probenähen. Es sind ja auch schwierige Materialien, mit denen du gearbeitet hast. Von den kleinen Maken finde ich, sieht man auch wirklich überhaupt nichts auf den Fotos.
    Hattest du beim Nähen darauf geachtet, dass Marvin das Kleid vorher nicht sieht?
    Ich hätte auch wie du sicher nicht immer auf das Kleid geachtet. Trägt man es leider ja nur an einen einzigen Tag und es darf dann ruhig Spuren von einer freudigen Hochzeitsfeier danach haben.
    Im Vordergrund sollte ja die Liebe und der gemeinsame Lebensweg stehen.
    Ich wünsche euch nochmal alles Gute für die gemeinsame Zukunft!
    GLG Irene

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Dankeschön Irene :) Ja ich hab drauf geachtet dass Marvin das Kleid vorher nicht sieht, er hats erst bei der Hochzeit gesehen. Manchmal war ich kurt davor doch zu fragen ob alles gut so ist, aber ich habe mich zurückhalten können :)

      Antworten
  7. Freja

    Wundervolle Fotos von euch beiden und deinem Kleid <3 Ich gratuliere auch noch ganz herzlich und wünsche euch eine schöne gemeinsame Zukunft (:
    Dass Du zum perfektionismus neigst ist mir bei deinen bisherigen Blogposts noch nicht aufgefallen, das fand ich immer sehr bewundernswert, dass du dann sagst, pfff ja ist vielleicht nicht perfekt aber merkt am Ende ja doch keiner (:
    Schade, dass deine Materialsuche dir ein bisschen die Lust genommen hat, aber die Spitze ist ein Traum :O Und ich finde es gar nicht schlimm, dass das Kleid gelitten hat, hauptsache ihr hattet eine schöne Hochzeit – und nochmal trägt man das Hochzeitskleid warscheinlich sowieso nur im Ausnahmefall (:
    Die Rückenansicht ist sooo soo schön, die Verschlusslösung kann ich mir nicht besser vorstellen.

    Alles Liebe, Freja.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Freja! Ich glaube das Streben nach Perfektionismus hat jeder in sich. Also ich denke nicht dass es Perfektionisten und Nicht-Perfektionisten gibt. Aber man kann steuern, wie sehr man sich davon steuern lässt, aber es ist jedes Mal aufs Neue ein Kampf, der geht nie vorbei :) Also schön, dass dir aufgefallen ist, dass ich den Perfektionismus die meiste Zeit einfach nicht beachte :)

      Antworten
  8. Amelie

    Ich habs ja Sonntag schon geschrieben: Ich bin wirklich begeistert von dem Kleid! Das mit dem Perfektionismus kann ich verstehen. Ich mach mir bei den meisten Kleidungsstücken etwas Stress, aber beim Tragen fallen dann kleine Makel doch nicht auf. Das Problem mit der Spitze kenne ich auch, ich wollte mir schon mal welche kaufen, hab aber absolut keine gefunden, die nicht nach Oma oder billig aussah. Deine gefällt mir sehr gut, da hätte ich auch zugeschlagen :) Das die Seide so schnell ramponiert ist, fällt auf den Bildern gar nicht auf und es ist zwar schade, aber bei einem Hochzeitskleid kann man schon mal etwas teueren Stoff verkraften. Das Kleid sieht auf jeden Fall wirklich herrlich auf und passt super zu dir!

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Amelie :) Echt toll, dass dir das Kleid auch so gefällt :) Ich denke man sieht die Flecken und so nicht, weil das Kleid so weiß ist und etwas strahlt auf den Bildern, Glück gehabt. So richtig schlimm wars dann auch nicht, aber nach einmal tragen sehen meine anderen Kleider besser aus ;)

      Antworten
  9. Luzie

    So ein wunderschönes Brautkleid. Ich stimme Frau Knopf voll und ganz zu, es ist wirklich romantisch und elegant, dabei aber kein Prinzessinen-Sahnebaiser-Kleid.
    Die Spitze ist ein Traum. Da hat sich jeder Cent gelohnt.

    LG Luzie

    Antworten
  10. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    das Kleid ist wirklich ein Traum :-) Wunder – wunderschön :-) Und der Perfektionismus ist absolut zu sehen :-) Ich finde es ist Dir wirklich perfekt gelungen, ganz, ganz toll und mit so vielen kleinen liebevollen Details, super :-)

    Dass es schwierig war, die passenden Stoffe zu finden, kann ich mir sehr gut vorstellen. Geht mir ja manchmal schon bei „normalen“ Stoffen so…

    Das Kleid bist wirklich genau Du, soetwas hättest Du im Laden nie gefunden :-)

    Ganz liebe Grüße und noch einmal alles Liebe und Gute zu Euer Hochzeit :-)
    Brigitte

    Antworten
  11. Carola

    Liebe Katharina, erstmal herzlichen Glückwunsch zu Eurer Hochzeit und alles Gute für Dich und Deinen Mann!

    Aufs Kleid musste ich mich beim Lesen des Posts richtig konzentrieren, denn Du schaust so toll auf den Fotos aus. Aber natürlich ist das Kleid auch wunderschön. Toller Stil, tolle Länge. Wär auch mein Style…

    LG Carola

    Antworten
  12. Lena

    Liebe Katharina,
    das Kleid steht dir wirklich ganz wunderbar und ich finde es auch sehr schön verarbeitet. Ich habe auch alle meine Brautoutfits selbst genäht bzw. gemeinsam mit meiner Mutter. Zum Standesamt ein ganz schlichtes Etuikleid aus Baumwolle und eine Chanel-inspirierte Kastenjacke, zur Kirche dann ein langes Kleid. Ich hätte mir tatsächlich sogar eins gekauft, aber ich habe zur kirchlichen Hochzeit meinen Sohn noch gestillt und wir haben im November geheiratet. Egal wo ich war gab es nur Corsagenkleider ohne Ärmel und aus kratzigem Polyester. So habe ich ein stilltaugliches Seidenkleid mit langem Arm genäht und habe es so so sehr geliebt! 98% der Menschen werden wahrscheinlich sagen, dass es nicht festlich oder romantisch genug für eine Hochzeit ist, aber ich würde es immer wieder so nähen.
    Ich finde dein Kleid auf jeden Fall toll. Und ich bin schon sehr gespannt auf die anderen Zubehörteile, die so entstanden sind.
    Ganz ganz liebe Grüße, Lena

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank Lena! Das klingt echt gut und die besten Sachen sind doch die, die aus der Norm fallen :) Gerade bei einer Hochzeit. Ich würde davon wirklich unheimlich gerne Bilder sehen!

      Antworten
  13. Doro

    Wow!!! Du warst eine wunderschöne Braut! Ihr beide seht toll aus … und total glücklich. Und das ist es ja, worauf es am Ende ankommt, nicht auf´s Kleid und nicht auf´s Wetter. Trotzdem ist dir mit deinem Kleid ein echter Traum gelungen! Wunderschön schlicht und romantisch. Und ich mag das Foto von dir in der Rückansicht mit Knittern im Rock und dicken Boots ;-)
    Herzlichen Glückwunsch euch beiden!
    Liebe Grüße von Doro

    Antworten
  14. Susanne

    Dein Kleid ist fabelhaft geworden und du bist eine Augenweide darin.
    Ich glaube gern, dass es viel Arbeit und Geduld erfordert, das eigene Hochzeitskleid zu nähen, den richtigen Schnitt und die geeigneten Materialien dafür zu finden. Hut ab für dein Durchaltevermögen; ich finde es eine großartige Leistung.
    LG von Susanne

    Antworten
  15. Dana

    Himmel, wie toll das geworden ist. Wow.
    Ich bin direkt sprachlos. Sowas bekommt man wirklich nicht im Laden.
    Ich find es gut, dass du nicht in ein Brautgeschäft zum Beraten gegangen bist. Ich war einmal da und fand es alles irgendwie komisch. Und die meisten Sachen sind eh nicht so wie man sie sich vorstellt. Aber vielleicht lag das auch daran, dass ich nur als Gast und nicht als Braut dort war.
    Dein Kleid ist besonders. und ich finde das blassrosa perfekt dazu. Wunderbar zu deinen dunklen Haaren und der tollen Haut.
    Eine Wintermärchen-Braut :)
    Liebste Grüße und nochmals alles Gute
    Dana

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank Dana :) Ich war noch nie in einem Brautmoden-Laden. Mir gefällt es aber nicht, wenn aus der Hochzeit so ein riesen Thema gemacht wird und auch aus dem Kleid. Und so stelle ich mir vor ist das in so nem Laden. Bekommse erstmal nen Sekt und sowas. Aber das ist ja jetzt auch nur mein Klischeedenken ;) Und ich finds vollkommen okay, wenn andere das gut finden, echt. Trotzdem freut es mich, dass du das es dir anscheinend ähnlich geht wie mir :)

      Antworten
      1. Dana

        Ja da bekommst erstmal was zu trinken. Oder wir hatten was mit. Dann darf man die Kleider nicht anfassen, alles mit Handschuhen und so.
        Und irgendwie ist man da auch so erschlagen.
        Es war ein lustiger Tag, ohne Zweifel, aber irgendwie nicht so wirklich meins.
        Für mich reicht bei einer Hochzeit eigentlich mein Freund und mich aus. Okay und natürlich unser kleiner Stratege. Nur wir 3 und einen romantischen Tag.
        Aber natürlich mit schicken Outfit.
        Jeder kann und soll natürlich so heiraten wie er will. Leider ist mir jetzt schon oft aufgefallen, dass alles größerer, toller oder sonstwas sein muss, dann ist es nichts wert. Und bei Hochzeiten finde ich das echt schade
        LG Dana

        Antworten
        1. Katharina Artikelautor

          Naja, das wär auch nichts für mich. Irgendiwe wird da auch so viel Wirbel drum gemacht.
          Nur zu dritt klingt schön, ich habe den Eindruck, dass manche ihre Hochzeit mehr für andere Leute machen als für sich selbst. Ich kann das verstehen, es wird einem reingeredet und man muss dann schon irgendwo auch stark bleiben. Da werden sich bestimmte Leute beschweren, wenn ihr zu dritt nur feiert, aber deshalb sollte man trotzdem machen, was man selbst gut findet und nicht was andere erwarten. Und ganz schlimm finde ich, wenn es dann bei Hochzeiten nur noch um Prestige geht..

          Antworten
          1. Dana

            Ja das Prestige spielt bei vielen eine Rolle. Ich schau mir zwar gerne 4 Hochzeiten und eine Traumreise an, aber für mich wäre das nix.
            Aber wer weiß ob ich mal heirate. Aber wenn, dann überleg ich mir auch mein Kleid selber zu nähen. Und ich nehme mir vor, mir nicht von anderen reinreden zu lassen. Vermutlich sollte man einfach heiraten und danach den Leuten die Vermählung bekannt geben. :-D

          2. Katharina Artikelautor

            Die Serie konnte ich irgendwann nicht mehr gucken, weil die sich da alle so schlecht machen und sich gegenseitig die Hochzeit schlecht reden :D Idioten ;D
            Wenn du mal heiratest und dein Kleid selbst nähst, dann melde dich wenn du magst, dann kann ich dir vielleicht helfen, würde ich sehr gerne machen ;)
            Da haben wir drüber nachgedacht, nicht Bescheid zu geben. Aber es war auch wirklich schön, dass sich andere so für uns gefreut haben und das hat die Hochzeit noch besser gemacht. Ich denke man muss da einfach ein bisschen selektieren und dann ist das gut :)

  16. Zuzsa

    Herzlichen Glückwunsch! Du siehts einfach umwerfend aus in dem Kleid! Und das Selbernähen bringt auf jeden Fall Glück!
    Schöne Spitze zu finden ist echt nicht einfach. Ich habe ein paar Meter alte Spitze gehortet, für den Fall, dass ich irgendwann mal Heiraten werde :D LG, Zuzsa

    Antworten
  17. anne

    Herzlichen Glückwunsch! Du siehst wirklich bezaubernd aus! Man sieht einfach, dass es DEIN Kleid ist und nicht eines, das dir irgendeine Verkäuferin aufgeschwatzt hat. Ich will jetzt niemnadem zu nahe treten, die meisten Brautkleidverkäuferinnen machen ihren Job sicher toll. Bei mir stand immer fest, dass ich mein Kleid selber nähen würde, aber meine Mutter hat mich trotzdem in zwei Läden geschleift. Ich bin ihr zuliebe mitgegangen um mir dann so Sachen anzuhören wie „das macht man aber so und so“. Danke, ich aber nicht. Die schwierige Stoffauswahl kann ich nachvollziehen, das hat bei mir damals auch fast die Lust genommen (wobei die Schuhe fast noch schlimmer waren). Nachdem ich massenhaft Seidenproben zu Hause liegen hatte, hab ich mich dann doch für den „normalen“ Polyester-Krepp-Satin von Karstadt entschieden, dafür war dann die Spitze nicht Plastik, also genau umgekehrt als bei dir:-) Ich dachte, dann ist es besser zu reinigen. Allerdings hab ich das bis heute noch nicht übers Herz gebracht und ich bin jetzt schon 9(!) Jahre verheiratet!
    Ich wünsche euch eine tolle Ehe!
    LG
    anne

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Finde ich toll, dass du dich nicht hast zu irgendwas überreden lassen. Ich fand es auch etwas schwer, mich diesem ganzen „das macht man so“ zu entziehen. Wenns um Hochzeit geht hat auf einmal jeder eine Meinung, die auch unumwerfbar richtig ist. Das hat mich teilweise richtig genervt. Ich bin froh bei den wichtigen Sachen standhaft geblieben zu sein. Und ich finds toll, dass es anderen auch so ging und sie sich durchgesetzt haben, so wie du :)
      Schuhe.. Hör mir auf! Die waren mindestens genau so schlimm wie das Kleid. Ich hab auch nicht nur 2 Paar gekauft.. Schuhe…:D
      Ich hab mein Kleid einfach in die Waschmaschine gepackt, das hat es überlebt und freue ich mich immer, wenn ich es im Schrank sehe :)
      Vielen Dank für deinen wirklich netten Kommentar :)

      Antworten
  18. sandra

    Hach. Du hast einen Traum genäht.
    Ich schwelge noch in den Detailbildern. Und bereue, dass ich ´99 noch nicht genäht habe…
    Die Stiefel sind unglaublich zu dem Kleid. Ich liebe solche Stilbrüche!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
  19. Katjana

    Liebe Fröbelina,

    dein Kleid ist fantastisch, du siehst wunderschön darin aus! Überhaupt sind die Fotos von euch beiden toll und ihr seht sehr glücklich aus, auch mit glücksbringendem Regen!

    Vielen Dank, dass du so viel zu Kleid erzählt hast! Vieles von dem, was du berichtest, klingelt gleich lustig bei mir im Kopf … ich nähe auch gerade an meinem Kleid. Ich freue mich schon sehr, mich heute Abend wieder ran zu setzen, zusätzlich motiviert von deinem Bericht … und werde dann auch später auf dem Blog davon erzählen!

    Was mir besonders gut gefällt ist, dass du in deinem Kleid/ihr beide ausstrahlt, dass wirklich ihr es seit mit eurem Geschmack und eurem Stil in euren Sachen. Es wirkt in keinster Weise wie ein schönes weißes Hochzeitskleid, wie man es nun mal trägt … nein, es wirkt ganz wunderbar persönlich!

    Alles Gute euch beiden und viele Grüße, K*

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Katjana! :)
      Vielen lieben Dank für diesen echt superlieben Kommentar! :) Ich wünsche dir gaaanz viel Spaß beim Nähen und später beim Tragen des Kleides! Ich bin schon sehr gespannt davon auf deinem Blog zu lesen!

      Antworten
  20. Steffi

    Dein Kleid ist einfach ein Traum. Es ist so wunderschön und mit so viel Liebe zum Detail genäht. Ich dachte irgendwie immer, dass es Unglück bringen würde, wenn man sein Brautkleid selber näht (so wie das Backen der Hochzeitstorte .. und.. und..und .. blöder Aberglaube :D.. ) aber jetzt, wo ich dieses Kleid sehen, kann ich gar nicht anders und bin schon voller Erwartung, wenn dieser Tag mal bei uns ansteht.
    Du hast wirklich tolle Materialien ausgewählt. Alles passt super zusammen. Die Spitze gefällt mir besonders gut.
    Auch wenn du dich oft geärgert hast und mal was auftrennen musstest, du kannst echt stolz auf dich sein.
    Liebe Grüße
    Steffi

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Ach ja, dafür hat es ja geregnet, da gleicht sich das Glück aus ;) Vielen lieben Dank Steffi :) Ich kann dir nur empfehlen das Kleid selber zu nähen :)

      Antworten
        1. Katharina Artikelautor

          Hehe, das ist bestimmt so ne selbsterfüllende Prophezeiung, Sagen die Omas „Es gibt viele Kinder“ und man denkt sich „diee Omas haben gesagt es gibt viele Kinder, fang ich besser mal an“

          Antworten
  21. Nicole

    Du hast wirklich wunderschön in deinem Kleid ausgesehen.
    Mir gefällt die Farbgestaltung sehr gut und auch hinten der Verschluss.
    Alles sehr dezent und trotzdem mit WOW Effekt.

    Beste Grüße
    Nicole

    Antworten
  22. wildnaht

    Liebe Katharina,
    herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit! Was für ein wunderschönes Kleid. Du kannst wirklich stolz darauf sein… gut, dass du dich durch nichts hast entmutigen lassen.. Das Kleid sieht gleichzeitig modern und klassisch und individuell und überhaupt nur toll aus. Vielen Dank auch für die vielen tollen Bilder und den ausführlichen Post. Das Bild mit dem Boots im Wald ist der Hammer.
    Liebe Grüße
    Ella

    Antworten
  23. yacurama

    Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit! Ich staune ja, dass du wahrscheinlich mehr als eine Woche für ein Kleid gebraucht hast :D Aber das hat sich auch echt gelohnt, wunderschön geworden. Du sieht sehr schön darin aus ;)
    Liebe Grüße,
    yacurama

    Antworten
  24. Mrs Go

    Hübsches Kleid – noch hübscheres Paar! Alles Gute zur Hochzeit! Das Kleid ist wirklich schön geworden und man merkt ihm an, dass Du Dich lange mit den Materialien und dem Schnitt beschäftigt hast. So viele Probestücke und dann noch viele Handnähte. Ich finde, es ist schon ziemlich nah an „perfekt“. Schade, dass Du so lange nach den richtigen Stoffen gucken musstest. Aber das Ergebnis ist die Mühe wirklich wert! Alles Gute wünscht euch beiden Mrs Go

    Antworten
  25. kuestensocke

    Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit! Ihr seid ein tolles Paar und alle Fotos sind sooo wunderschön! Ganz lautes Bravo!, Bravo! Bravissiomo! für Dein Kleid, das ist echt sensationell mit den vielen schönen Details. Diese hintere Knopfleiste – wahnsinn! LG Kuestensocke

    Antworten
  26. Ina

    Zauberhaft, hinreißend, wunderbar! Das zartrosa Band in Kombination mit Schuhen und Haarschmuck ist das I-Tüpfelchen. Danke für den ausführlichen Bericht zur Stoffjagd und zum Nähen. Die Mühe hat sich wirklich gelohnt. Und Euch beiden alles Gute! Ich weiß übrigens wie es ist, bei nasskaltem Schmuddelwetter zu heiraten ;) – meiner Ehe hat das aber nicht geschadet. Viel Glück und liebe Grüße
    Ina

    Antworten
  27. Claudia

    Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit und zu diesem wunderschönen Kleid, das den Tag noch bestimmt noch besser gemacht hat, als er sowieso schon ist.
    Ich bewundere dein Durchhaltevermögen, mein selbstgenähtes Brautkleid war auch eine Schlacht, aber nicht ganz so arg wie bei dir. Das Stoffproblem kenne ich allerdings nur zu gut :-)
    Viel Freude noch beim in Erinnerung schwelgen, ich freue mich jedes Mal an den Bildern und der durchlebte Stress bei der Entstehung verblasst immer mehr :-)

    Liebe Grüsse
    Claudia

    Antworten
  28. Andrejana

    Liebe Katharina,
    Mann, Mann, Mann… Ich denke gerade die ganze Zeit darüber nach, dass Dir Dein Gatte doch erst im Okt. den Antrag gemacht hat! Wie lange hast Du denn für das ganze Nähen denn gebraucht? Du hast ja eben auch noch etliche andere Sachen produziert! Und dann auch noch so Nähte von Hand! Boahhh! RESPEKT! Bin gespannt auf die anderen Hochzeitsteile!
    Ich finde es ist super schön geworden! Und ich teile Deine Meinung absolut, dass man irgendwann aufhören muss darüber nachzudenken, ob das Kleid am Ende heile bleibt… Ich hab mir übrigens zu meiner Trauung ein Kleid schneidern lassen und kenne den Frust mit der Stoffauswahl! Lag dann auch in etwa bei 200€ und das ist doch super! und den Tipp meiner Schneiderin damals: wenn man das Kleid auch danach nochmal tragen möchte, einfach färben! Dafür einfach mit den Stoffresten rumprobieren, weil die versch. Materialien ja die Farbe untersch. annehmen. Dann sind die Flecken viell. auch weg?
    Auf jeden Fall auch von meiner Seite: herzlichste Glückwünsche! Und auf eine lange glückliche gemeinsame Zweisamkeit
    Andrejana

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Andrejana! :) Ich hatte ja immerhin an Weihnachten frei und so super lange hat das Nähen auch echt nicht gedauert :)
      Wahrscheinlich kommt man unter 200 € auch wirklich nicht weg, ich brauchte ja schon nicht so viel Stoff, gibt da ja ganz andere Kleider. Ich habe schon über Färben nachgedacht, aber ich weiß nicht, ob ich das wirklich übers Herz bekomme! Hast du deins denn gefärbt, ging das gut?

      Antworten
      1. Andrejana

        Tja, du sagst es! Meine hochzeit ist nun bald 5 Jahre her – aber tatsächlich habe ich es auch noch nicht übers Herz gebracht! Wenn es noch länger im Schrank hängt, pass ich bestimmt nicht mehr rein, ha! Aber es hat einfach schon ne andere Bedeutung, dieses Kleid!

        Antworten
  29. Yva

    Wow! Ich bin schwer beeindruckt! Mein Perfektionist hätte dem Druck nicht stand gehalten! Du siehst wunderschön aus! Herzlichen Glückwunsch für euch beide! :)
    Liebe Grüße

    Antworten
  30. Brina

    Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit.
    Das Kleid ist echt super geworden. Ich hätte ja bei so einem wichtige Stück für so einen Anlass echt Panik das etwas schiefgeht und die Passform nicht stimmt. Aber dein Kleid ist echt super geworden da stimmt einfach alles, es ist echt zu beneiden. Einfach ein Traum.
    LG
    Brina

    Antworten
  31. Elke

    Liebe Katharina,
    ich gratuliere dir und Marvin von Herzen. Was für ein zauberhaftes Kleid du dir genäht hast! Ich bin total begeistert. Ihr seht beide glücklich aus. So soll es sein.
    Liebe Grüße,
    Elke

    Antworten
  32. frifris

    Wunderschönstes Hochzeitskleid – und es steht dir einfach perfekt!

    Jede Minute die du reingesteckt hast, hat sich gelohnt (wer weiß, vielleicht gucken sich das ja noch ein paar Generationen nach dir an?), es sieht einfach toll aus.

    Und auch noch nachträglich alles Gute zur Hochzeit!
    LG frifris

    Antworten
  33. Katrin [FrauVau]

    Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit!
    Ein hübsches Kleid hast Du da genäht – das ist ja etwas sehr persönliches.
    Ein Schnäppchen hast Du vielleicht nicht gemacht, aber mal ehrlich: Im Normalfall ist das ja eine einmalige Sache, und da sollte man auch Gefallen an dem finden, was man da verarbeitet.
    Scheint Dir ja gelungen zu sein :)
    LG
    Katrin

    Antworten
  34. Schlawuuzi

    Die Seide hat wirklich einen schönen Fall, schade dass sie so empfindlich ist.
    Wunderschön ist das Kleid.
    Merkt man das reine Plastik der Spitze am Tragekomfort, dh kratzig oder so ?
    Ich wünsch dir, dass du Gelegenheiten findest, es nochmals anzuziehen, damit sich die viele Arbeit umso mehr gelohnt hat (ich hab mir mein Brautkleid damals kürzen lassen (war aber nicht selbstgenäht) und es dann noch ein paar Mal auf Schwarz Weiss Bällen getragen).

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke für den Tipp :) Hm, die Spitze ist schon kratzig, aber nicht so dass es mir beim Tragen aufgefallen wäre. Aber ich bin da auch gänzlich unempfindlich. Ich trage auch reine Schurwolle direkt auf der haut.

      Antworten
  35. dreikah

    Deine Haltung zu Hochzeit und Kleid finde ich super <3. Danke fr die ausführliche Beschreibung auch zum Thema Material. Das schöne Spitze echt schwer zu bekommen ist, durften wir hier auch schon feststellen. So und jetzt zur Lobhuddelei deines Kleides, den eine Lobhuddelei habt ihr beide (du und das Kleid) echt verdient, wunderschön, beide!
    LG karin

    Antworten
  36. Christiane

    Dein Kleid ist ein Traum, und du siehst so hübsch aus darin! Ich weiß nicht, wie oft ich jetzt schon hoch und runter gescroll hab, um die Fotos nochmal anzugucken :) Die sind aber auch toll! Ich lese deine Nähberichte ja immer sehr gerne, aber dieser war ganz besonders toll :) Krass, wie schwierig es ist, die Materialien zu kriegen. Ich wollte auch mal etwas mit Spitze nähen, und habe es sehr schnell wieder aufgegeben, weil ich nur Gardine gefunden hab :)
    Der Rock fällt wirklich schön. Und das Oberteil vom Kleid finde ich sehr, sehr schön. Hawthorn hätte ich wirklich nicht erkannt :)
    Liebe Grüße an die schöne Braut :)
    Christiane

    Antworten
  37. SaSa

    Dein Kleid ist wunderschön, Katharina! Wie schön die Seide fällt! Auch wenn sie etwas gelitten hat, hat es sich gelohnt. Auch die Spitze gefällt mir sehr gut. Das glaube ich, dass es schwer war, passende zu finden. Wir haben hier ein (teures) Stoffgeschäft, das einige Brautstoffe führt (Garçonne). Aber da ich noch nicht danach gesucht habe, weiß ich nicht, wie die Auswahl ist. Die Seidenstoffe sind glaube ich auch eher Taft. Jedenfalls hast Du ein ganz tolles Kleid genäht. Mir gefällt der eher schlichte Schnitt und die elegante Linie mit dem hohen Halsausschnitt in Kontrast zu der Spitze und dem angedeuteten Korsagenoberteil sehr. Der Schlaufenverschluss ist sehr gut gelungen und passt zum Material und zum Anlass. Eindeutig ein sehr hübsches Brautkleid, ohne dass Du ein verkleidetes Gefühl hättest haben müssen. Sehr, sehr schön und ganz Du. Vielleicht kannst Du es ja wirklich später einfärben. Meine Schwägerin hat ihres färben lassen und hat es schon ein paar Mal zu Bällen getragen.
    Ganz liebe Grüße, SaSa

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen lieben Dank SaSa! Auch für den Tipp zu dem Geschäft. Kam natürlich dazu, dass ich mir hier stoffgeschätemäßig immernoch nicht richtig auskenne! Ich denke echt mal übers Färben nach. Aber auf Bälle gehe ich halt eher auch nicht… und zur Arbeit ist das ja irgendwie eher nichts.. oder für an den Baggersee, hehe

      Antworten
  38. Kirsten

    Oh so schön!!!!! Trotz aller Schwierigkeiten ein so unglaublich schönes Kleid:o) Ich würde es immer wieder an den Schrank hängen und anstarren, hihi:o)
    Schön, dass ihr einen feinen Tag hattet!!
    Liebste Grüße,
    Kirsten

    Antworten
  39. Julia

    Ich bin begeistert, das Kleid ist wirklich toll geworden! Ich weiss nicht ob ich mich da rangetraut hätte, grossen Respekt und liebe Grüsse,
    Julia

    Antworten
  40. Chrissibag

    Ich find das Kleid einfach nur klasse!
    Das mit dem Perfektionismus kann ich gut verstehen. Man will eben für so einen besonderen Tag das bestmögliche erreichen. Allein die Stoffwahl ist schon eine Geschichte für sich! Hut ab vor Deiner Geduld!!!
    Großes Kino!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  41. Jessica

    Einfach nur WOW! Ich bin hin und weg von deinem Kleid und den vielen schönen Details! Und gerade die Fotos von dir im Wald mit den Stiefeln sind absolut einmalig! Wunderschön!

    Liebe Grüße, Jessica

    Antworten
  42. Katharina

    GAAAANZ TOLL! Die Fliege habe ich damals ( wow auch schon wieder fast ein Jahr her) auch selbst genäht. Da ich Rot gewählt habe wart es kein Problem einen passenden Stoff aus Seide zu finden. Allerdings war der auch ordentlich teuer! Aber gut, was soll’s für unseren Tag kann man das schon mal in kauf nehmen :)

    Antworten
  43. Tüt

    Ein wirklich schönes, schönes Kleid hast du dir da genäht. Es war sehr interessant das alles zu lesen, deinen Weg zu verfolgen quasi :)

    Antworten
  44. Sew.eryna

    Angegeben werden darf allemal. Ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus.
    Ich wäre beim zuschneiden in Ohnmacht gefallen, aber ich habe auch nicht die Erfahrung und hohe Nähfrequenz ;)
    Es ist wirklich wunderschön geworden und ich gratuliere!

    Antworten
  45. me3ko

    Richtig schön, Dein Brautkleid! Seide und Spitze sind einfach edel und gehören zu einem solchen festlichen Tag. Das stimmt, es wird nie perfekt, aber das Aussuchen der Stoffe und des Schnittes, das Nähen und Überlegen, also der Weg zum Resultat macht ’s aus. Was ist dann eine kleine Falte? Mir ist es nicht aufgefallen. Dein Rücken kann sich sehen lassen, das sieht so wunderschön aus mit den Schlaufen und Knöpfen. Die rosa Schleife und die rosa Stiefel sehen so schön frech und nonchalant aus…….. Euer Lachen ebenfalls.
    Liebe Grüsse
    me3ko

    Antworten
  46. Sandra

    Hallo Katharina,

    dein Kleid ist total schön geworden! Ich ziehe den Hut vor so einer Meisterleistung!!
    Auch die Stoffe sind so so schön!

    Ich denke auch darüber nach, mein Brautkleid selber zu nähen, auch wenn mir einige schon gesagt haben, dass das ein Profi machen muss. Ich glaube dennoch, dass das gut werden kann.

    Hast du vorher eigentlich ein Probekleid genäht?

    Liebe Grüße
    Sandra

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank Sandra :)
      Ach ja, zu Hochzeitskleidern hat wieder jeder ne Meinung. Mir stellen sich schon die Nackenhaare auf, wenn ein „muss“ in so einer unsinnigen Aussage drin vorkommt. Ein Hochzeitskleid muss gar nichts. Lass dich nicht ärgern und mach es selbst, wenn du willst :)
      Ich habe vorher 10 Probekleider genäht. Aber halt keine kompletten, sondern Muslins. Also aus einem billigen Baumwollstoff alles mit großer Stichlänge zusammengeheftet und anprobiert. Ich habe den schnitt aber auch selbst gebastelt. Wenn du einen fertigen Schnitt nimmst, dann kommst du sicherlich mit 1 oder 2 Muslins aus. Melde dich ruhig wenn du noch Fragen hast oder Hilfe brauchst :)

      Antworten
  47. Melanie

    Herzlichen Glückwunsch, sowohl zur Hochzeit, als auch zu dem wunderschönen Kleid. So wie es auf den Fotos wirkt, hattet ihr einen schönen Tag.

    Antworten
  48. robina28

    Erstmal herzlich Glückwunsch zur Hochzeit, ich dachte , das gibt’s doch nicht, wie schafft sie das nur hier ein Strickjäckchen / Kleid./ sonstige genähte Sachen nach dem anderen zu präsentieren und bamm, dann hast Du quasi noch ganz nebenbei dieses Wahnsinnskleid genäht und eine Hochzeit geplant … Puh … Hut ab !!! Das Kleid ist wunderschön und ihr zwei passt so richtig gut zusammen -jedenfalls der Bilder nach – ich wünsche Dir und Deinen Mann viele viele viele spannende Jahre zusammen !!! Liebe Grüsse Robina

    Antworten
  49. Sindy

    Liebe Katharina,

    Dein Kleid ist ganz wundervoll geworden!! Ich wünsche Euch alles Glück der Welt und eine tolle gemeinsame Familienzeit <3

    Ich mag, Dein stilsicheres und doch nicht klassisches Kleid. Dazu die rosafarbenen Stiefel – genial!!

    Bei uns steht der Tag auch schon bald an und gestern ist das Probekleid fertig geworden .. Aber psssst ;)

    Ganz viele liebe Grüße
    Sindy

    Antworten
  50. Pingback: Featherweight Cardigan zur Hochzeit | Fröbelina

  51. NähKäthe

    Zu allerst mal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur Hochzeit!
    Du siehst zauberhaft aus und dein Bräutigam auch!
    Ganz ganz tolles Kleid, ich mag das sehr mit der darüber gelegten Spitze und dem Ausschnitt oben!
    Und wieviele Probekleider du genäht hast, Wahnsinn! Du hast dir echt Mühe gegeben und es hat sich gelohnt. Für diesen besonderen Tag macht man halt wirklich viel.
    Schon ein bisschen schade das dein Kleid jetzt löcher davongetragen hat, aber den wichtigsten Tag hat es ja überstanden!

    Ich wünsche euch ganz viel Glück für eure gemeinsame Zukunft!

    Lieben Gruß
    NähKäthe

    Antworten
  52. strickprinzessin

    Ach was für schöne Bilder und so eine schöne Braut, einfach herrlich. Du siehst so schön aus. Alles liebe euch…
    Melanie

    Antworten
  53. Daniela

    Wirklich ein Hammer Kleid. Gratulation zur Hochzeit! Sind sehr schöne Fotos geworden.

    Die Mühe beim Nähen hat sich auf jeden Fall gelohnt. Das Kleid ist wunderschön, so eines mit hochgeschlossenem Spitzenoberteil….hmm, irgendwann hätte ich so etwas auch ganz gern :-)

    Liebe Grüße, Daniela

    Antworten
  54. Lisa

    Herzlichen Glückwunsch und alles Liebe euch beiden! Das Kleid ist ein Traum und passt einfach perfekt zu dir :)
    Ich hätte jetzt nicht gedacht, dass die Suche nach dem richtigen Stoff sich so schwer gestaltet, vor allem in einer eigentlich gängigen Farbe. Aber du hast recht, es gibt wichtigeres als ein Kleid und mit dem perfekten Mann und einem traumhaften Tag, darf es einem dann auch egal sein, ob das Kleid bis ins letzte Detail perfekt ist oder nicht. Außer dir und denjenigen, denen du es erzählst, weiß das ja sowieso keiner ;)

    Liebe Grüße
    Lisa

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen lieben Dank Lisa! ich hätte auch gedacht, dass das einfacher wird. Das Problem war auch vor allem die Spitze und die rosa Seide, der Rest ging :)

      Antworten
  55. Epilele

    Liebe Katharina, noch im „Osterferienmodus“ habe ich gerade von Deiner Hochzeit gelesen. Unser letzter Campingplatz ist Konstanz am Bodensee. Und hier habe ich Deinen Beitrag gelesen, natürlich mit Blick auf den See und einer Tasse Kaffee während der Herzensmann noch schläft.
    Weißt Du, genau so muss es doch sein. Ich meine, ein Hochzeitskleid zu nähen ohne das ganze Drumherum, da kannst Du doch später immer wieder erzählen wie Du diesen Traum von einem Kleid genäht hast. Ich finde, genau so ist das Leben. Es ist nicht immer alles einfach.
    Du hast soviel Zeit in dieses Kleid investiert. Und wenn ich mir Deine Fotos anschaue, muss ich sagen, Ihr zwei, Du und Marvin seht einfach toll aus.
    Ich wünsche Euch beiden alles Glück dieser Welt.
    (Hoffentlich habe ich jetzt alles richtig geschrieben. Mein Handy zeigt mir irgendwie nicht den Text, den ich gerade schreibe. Ich schreibe sozusagen im „Blindflug“.
    Alles Liebe Epilele

    Antworten
  56. Pingback: Hochzeitskleinigkeiten | Fröbelina

  57. Pingback: Hochzeits-Minoru | Fröbelina

  58. Pingback: Ginger Jeans Camas Blouse | Fröbelina

  59. Kati

    Hallo Katharina, herzlichen Glückwunsch zu eurer Hochzeit! Seit einiger Zeit verfolge ich deinen Blog und freue mich über deine tollen Nähkünste und lasse mich inspirieren. Am liebsten nähe ich aber für meine Kinder. Da bin ich ja mal gespannt, ob es dann später hier auch Kinderkleidung zu sehen gibt! ;)
    Alles Liebe!
    Kati :)

    PS: Das Hochzeitskleid ist einfach ein Traum!!

    Antworten