Schnabelina Bag

img_20140407_180544Wenn ein Schnittmuster schon Schnabelina Bag heißt… das MUSS doch gut sein! :) Außerdem habe ich jetzt schon so viele Schnabelina Bags gesehen, irgendwie war klar: da komme ich nicht drumherum! Das E-book zur Tasche kann man sich umsonst herunterladen! Super finde ich und noch besser ist wie ausführlich die Anleitung ist! Und für wie viele Varianten der Tasche! Und dann ist die Anleitung noch so gut! Da ist einfach alles fotografiert drin und beschrieben! Also wirklich da ziehe ich den Hut, dafür wäre es total berichtigt gewesen viel Geld zu nehmen, das muss ja eine unglaubliche Arbeit gewesen sein!

Die Schnabelina Bag gibt es in 4 Größen und ich habe mich für die zweitkleinste ’small‘ entschieden, ich muss ja nicht mehr zur Uni ;) Zumindest nicht zu Vorlesungen, da reicht small :)

Ich habe nur Reststoffe verwendet. Der Punktestoff ist von meinem Rock, der graue Stoff von meinem Kleid. Die Patches sind aus dem Leder von meiner Tasche beziehungsweise Alfreds altem Mantel.

img_20140407_180455Ich habe auch Lederpatches verwendet und meine Schnabelina Bag lässt sich vergrößern, das ist übrigens auch toll erklärt! Ich konnte das auch schon einmal verwenden, ich hab einen ‚kleinen‘ Einkauf bei dm gemacht (die sind eigentlich nie klein bei mir ).

img_20140407_180644

Außerdem hat sie einen tiefergelegten Verschluss!

von vorne

von vorne

Und was das alles schon für ein Aufwand war! Allein das zuschneiden! Und dann das ganze Genähe und Gebügele (aber das Zuschneiden war schlimmer…). Mit dem Resultat bin ich aber seeehr zufrieden, die Schnabelina Bag begleitet mich jetzt jeden Tag zur Mensa (da fahre ich nämlich jeden Tag hin weil ich zu faul zum Kochen bin ;) )

von hinten

von hinten

Das Schnittmuster bekommt eine ganz klare Nähempfehlung von mir, ein Must-Have sozusagen! ;)

Ich mache heute wieder bei Rums mit, schaut doch vorbei :)

Viele Grüße

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

23 Gedanken zu „Schnabelina Bag

  1. Jessica

    Sehr schick, tolle Farben und wunderbar in Szene gesetzt mit deinem Outfit ;) Bei mir liegt der Schnitt auch noch und wartet auf die richtigen Stoffe.

    Liebe Grüße, Jessica

    Antworten
  2. Tüt

    Wunderschick gemacht, die Tasche. Ich bin ja oft irritiert von manchen Ausführungen. Kennst du diese Taschen, die einfach nur BUNT schreien? Drei gemusterte Stoffe, Webbänder, Bommel usw. Da erschrecke ich mich oft so und kann mir zum Beispiel unter einem Schnittmuster auch gar nix schönes mehr vorstellen :D Aber deine Tasche ist schön schlicht mti einem kleinen Farbtupfer, und gerade die Lederecken gefallen mir sehr gut. Ich werde mir wohl das EBook mal abspeichern und am einem längeren Wochenende (Ostern) vielleicht mal die Mutter-Nähmaschien nutzen, die ist nicht ganz so oll und bockig. :D

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Ja klar kenn ich die! Da sieht man direkt dass die selbstgenäht sind. Besonders gut kann man diese Taschen auf Stoffmärkten beobachten, da sind dann ganz viele Leute die zeigen wollen dass sie selber nähen können. Ist halt verführerisch weil es ja echt schöne bunte Stoffe und Zubehör gibt, da muss man sich aber einfach im Zaum halten :D Ich stehe da eh nicht so drauf auf so Tüddelkarm, deshalb fällt mir das nicht so schwer, aber manchmal bin ich kurz davor zu übertreiben da muss dann immer mein Freund gefragt werden und der hat den großen Überblick :)
      Danke für’s Lob und viel Erfolg beim Nähen, ich kann dir nur empfehlen vorher schonmal alles vorzubereiten, also einzukaufen und auszuschneiden :) Das dauert am Längsten und am besten hast du beim Nähen das Bügeleisen parat, das braucht man:)
      Liebe Grüße
      Katharina

      Antworten
  3. Angelika

    Wow voll schön!!!
    Ich hab auch eine gemacht, die ich vor 2 Tagen verschenkt hab.
    Ich finde auch die Anleitung ist sooooooooooo super, wirklich idiotensicher erklärt (ich habe es strotzdem geschafft die innere kleine Reißverschlußtasche verkehrt herum einzusetzen ;-), hamma halt wieder mal den auftrenner bemüht)
    aber ich geb dir recht, das Zuschneiden war das Schlimmste! Hut ab vor den Leuten die ganz oft Taschen nähen, bfff, so eine Plackerei. v a gibt Schnabelina ja den Tipp daß Anfänger erst alles kurz vor dem jeweiligen Schritt zuschneiden sollen, damit sie sich besser auskennen, und das bedeutet dann daß man 5 x den gleichen Stoff hervorkramt und wieder zuschneidet….
    irgendwann hatte ich dann 3 verschiedene säckchen wo meine Einzelteile drin waren.
    Aber das Endergebnis hat echt stolz gemacht ;-)
    lg Angelika
    ps sehr inspirierender Blog :-)
    Ich finde es super daß du dich an alles heranwagst (hosen nähen, bikini, …) obwohl du gar noch nicht soo lange nähst.mir geht es ähnlich und ich bin grade auch total im Hosennähfieber weil ich einfach nicht so der Kleidertyp bin.
    ich hab auch die w6 , die bei dir eingangen ist, zwar kein Montagsmodell aber schon den 4 Einfädler geschrottet weil ich da beim Nähen immer wieder dran komme und der sich dann unrettbar verbogen hat.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Angelika, danke für die Blumen :)
      Ja das fand ich auch erschreckend, da sitzt man dann ja Tage an der Tasche, ich glaube das wäre mir auch als Anfänger zu doof :D Ich ahbe auch so den Stoff 3 mal hervorgeholt weil ich was vergessen oder falsch rum zugeschnitten hatte :D
      Ja gibt ja so Leute die machen hauptsächlich Taschen, da habe ich auch Respekt vor, genau wie vor den Quilterinnen! Das dauert Jahre bis man ein Ergebnis hat und alles muss so akkurat sein. Ich habe jetzt erstmal wieder ein Kleid zur Entspannung genäht :D War dann aber leider auch nicht so entspannend, war auch kein Jersey. Ich glaube mittlerweile bin ich ein echter Jersey Fan geworden, oder ein Fan von dehnbaren Stoffen. Habe ich erst gehasst und jetzt liebe ich sie, die verzeihen einem Fehler :)
      Ich hätte auch Säckchen benutzen sollen, bei mir flog das hier so alles im Arbeitszimmer rum :D Und dann muss man ja auch noch Bügeln, ich habe echt wenig Platz, hier sah es aus! Dafür ist man dann ja umso stolzer, wenn die Tasche einmal zusammengesetzt ist :)
      Hört sich an als bräuchtest du eine neue Maschine ;) Vor allem wenn es dir ähnlich wie mir geht :) Freut mich übrigens sehr dass du das ähnlich machst wie ich :) Dann bin ich nicht alleine so ;)
      Liebe Grüße
      Katharina

      Antworten
  4. ilanoé

    Die Tasche habe ich auch so oft gesehen…. Deine Version gefällt mir sehr, farbig aber schlicht, richtig schön ist sie! Und schön ist auch, dass sie aus Reststücken genäht wird ;)
    Keine Vorlesung mehr, klingt ja toll !!!
    Liebe Grüße
    Nathalie

    Antworten
  5. Christiane

    Super Katharina! Das ist eine tolle Tasche geworden!!!
    Und wenn Du mal in der Mensa nicht alles aufessen kannst, kannst Du die Tasche vergrößern, und Dir was für zu Hause einpacken lassen :-) Ich denk da schon wieder praktisch!

    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  6. Goldengelchen

    Die Tasche ist echt toll geworden – und ich schließe mich Tüt an – schöne Stoffkombi, nicht so schrecklich bunt.
    Eine aus meinem Nähkurs hat auch die Schnabelina genäht (ich glaub in der gleichen Größe oder noch kleiner), die hat die auch in einer schönen Stoffkombi und nicht so farbenmix-Muster-Mix-grell-bunt gemacht.
    Ich bin ja schon für bunt – aber dann vernünftig zueinander passend :-)
    Die Tasche steht auf jeden Fall auch noch auf meiner imaginären, immer länger werdenden To-Sew-Liste.
    Viele Grüße, Goldengelchen

    Antworten
  7. Contadina

    Meine liebe Katharina,

    da hast du dir aber eine richtig schöne Schnabelina Bag gezaubert.
    Ich bin von dem Schnitt auch sehr begeistert, schrecke aber wegen des Aufwandes vor einer zweiten zurück, sie ist nicht gerade in einem Abend genäht.
    Was das Zuschneiden angeht, hat mir die liebe Sabine Streuterklamotte den Tipp gegeben immer nur das zuzuschneiden, was man aktuell nähen will, dann wird es nicht so viel auf einmal – das hat mir sehr geholfen.

    In letzter Zeit konnte ich kaum über den Tellerrand gucken und es wird Zeit dich und deinen schönen Blog endlich mal wieder zu besuchen!
    Mittlerweile sprengt das Kommentieren leider meinen Zeitrahmen und manchmal muss ich mich dann eben fürs Nähen entscheiden, auch wenn ich noch so gerne zum „Quatschen“ vorbeikomme. ;-)

    Ich wünsche dir ein wunderbares Osterfest, viel freie Zeit zum Kreativ sein und dass wir uns bald wieder öfter lesen! :-)

    Ganz liebe Grüße
    Sabine

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Sabine :) Das freut mich dass du vorbeischaust :) Und danke für die lieben Worte. Würde das gerne so machen mit dem Zuschneiden, ich habe aber einfach nicht den Platz dazu8 :( Dann muss immer die Maschine aus dem Weg und der Stoff wieder aus dem Schrank, wen ich hier was liegen lasse ist nichts mehr mit bewegen ;)
      Ich habe im Moment irgendwie auch nicht so die Zeit dazu, oder nähe lieber, aber ich werde jetzt direkt mal bei dir vorbeischauen :)
      Liebe Grüße
      Katharina

      Antworten
  8. Anna

    Deine Tasche ist wirklich toll geworden, ich bin begeistert! Witzigerweise scheint mich diese Tasche zu verfolgen… Gestern erst hab ich sie bei meiner besten Freundin gesehen und sofort nach dem Schnittmuster gefragt. ;) Das wird auf jeden Fall mein nächstes größeres Projekt!
    Ich hoffe meine wird auch so schick. :)

    Antworten
  9. Pingback: Seemannsbrauthose | Fröbelina

  10. Pingback: Maritime Schnabelina Bag | Fröbelina