Blümchenkleid

OLYMPUS DIGITAL CAMERAVor nicht allzu langer Zeit war ich wieder bei einem Stoffmarkt, diesmal in Essen Werden. Das war hart da Parkplatzmäßig, da war praktisch nichts frei! Dafür war das Wetter super. Und Essen-Werden ist echt schön. Schon krass was in Essen für ein Unterschied zwischen dem Norden und dem Süden besteht, wie anders allein die Leute aussehen….

Viel Stoff habe ich da nicht gekauft, gab auch nicht so viele Holländer da ;) Aber bei einem (Holländer versteht sich) habe ich zugeschlagen und ein paar Sommerstoffe gekauft.

Nach kurzem überlegen war klar: ich wollte ein Kleid und zwar nach diesem Schnittmuster aus der April 2014 Burda. Eigentlich könnte ich mir die Zeitschrift auch direkt kaufen statt immer die online-Schnitte zu kaufen, aber mich schreckt das einfach ab, wenn ich diese Zeichnungen da sehe die ich abpausen muss. Das ist doch der reinste Horror! Günstiger wäre es aber. Ich muss sagen dass ich echt ein Fan von Burda-Schnitten bin,  gut die Anleitungen sind immer mies, aber die Sachen sitzen immer toll an mir und sehen nicht altbacken sondern modern aus.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAJa jetzt zum Kleid. Oder erstmal zum Schnitt: der ist extra für große Mädchen :D Also große Frauen sagen wir mal besser! Das heißt bei Burda ne Größe von 1,76 m… da lach ich doch drüber! :D Da bin ich doch glatt noch 10 cm größer. Trotzdem habe ich mich gewagt das Schnittmuster nicht zu verlängern, nur ein bisschen mehr Saum unten zugegeben, den ich aber nachher wieder abgeschnitten habe, weil ich das Vorderteil an der falschen Seite im Bruch zugeschnitten habe (grrrrrrr…) und ich nicht mehr genug Stoff hatte…. Dadurch hat sich dann der lange Saum erübrigt……

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUnfreiwilligerweise habe ich auch ein Probeoberteil genäht, als das erste nämlich fertig war war klar: das kann man so unmöglich anziehen. Und ich würde sagen dass es nicht daran lag dass es so schwer zu nähen war, sondern lediglich daran dass die Anleitung echt unverständlich war. Viel schlimmer als sonst. Da steht zum Beispiel die Ärmel an der unteren Naht zusammennähen. Ja aber der Schnitt hat eigentlich keine Ärmel, eher so Schultern würde ich sagen und man kann wirklich nicht auf den ersten Blick sagen wo da unten ist. Zumindest so eine Nahtnummer hätte echt geholfen. Für das erste Oberteil habe ich den Stoff auch einfach gedoppelt statt Futter zu kaufen und zu verwenden. Das sah dann doch nicht so toll aus fand ich. Außerdem hat der Stoff leider keine Fehler verziehen, also Auftrennen war eher nicht so, deshalb nochmal neu!

ich bin dann für’s zweite in den Laden und habe mir ganz dünnen Baumwollbatist gekauft als Futter. Damit habe ich dann direkt auch Futter für den Rock gemacht, der Stoff wäre sonst zu durchsichtig gewesen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAInsgesamt war es echt nicht so einfach das Kleid zu nähen. Das lag zu großen Teilen aber auch an dem sehr sehr feinen Stoff. Einmal habe ich beim Nahtzugabekürzen reingeschnitten, mitten in das fertige Teil, so ein Mist! Und oft haben sich so ganze Fäden im Stoff verzogen beim Nähen, dabei war die Nadel schon echt dünn. Ich war auf jeden Fall echt froh als es fertig war, das muss ich sagen!

img_20140415_172617Die Fotos sind wieder aus Zürich, da waren  mein Freund und ich nämlich wieder! Was eine Stadt! Und was ein Wetter! Wir hoffen nach dem Studium (was ja praktisch in nicht mal mehr einem halben Jahr zu Ende ist!) dahin zu können.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAMal sehen was die Zukunft bringt, das Kleid ist auf jeden Fall mit dabei ;)

Und beim MeMadeMittwoch werde ich es auch mal rumzeigen :)

Liebe Grüße

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

33 Gedanken zu „Blümchenkleid

  1. Zioppizopp

    Ui, das hört sich nach einem steinigen Weg an. Aber der Aufwand und die Mühe haben sich definitiv gelohnt: Ein wunderschübsches Kleid mit toller Passform!!! Ich will es mir auch noch nähen und werde jetzt bei den Ärmeln besonders aufpassen :-)

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Stefanie, vielen lieben Dank :) Freut mich dass du es auch probierst! Das Einsetzen der Ärmel fand ich auch etwas tricky! Da würde ich auch ein bisschen aufpassen, aber du schaffst das bestimmt :)

      Antworten
  2. Jessica

    Was für ein schickes Sommerkleid! Steht dir richtig gut, da vergißt man den Ärger, den man beim nähen hatte hoffentlich schnell!

    Liebe Grüße, Jessica

    Antworten
  3. Jasmin

    Das Kleid ist echt toll und steht dir mit deiner beeindruckenden Größe hervorragend. Ich muss eher immer kürzen. Auch bei den Normalgrößen. Zürich finde ich auch toll. Meine Schwester lebt dort und je nach Studienrichtung sollte es nicht so schwer sein einen Job vor Ort zu finden. Viel Erfolg dabei!

    Antworten
  4. Andrea

    Hallo Katharina,

    die viele Mühe hat sich aber gelohnt. Mir gefällt deine Version sogar viel besser als im Heft. Im Heft finde ich dieses Kleid ziemlich altbacken, auch den Stoff finde ich dort für diesen Schnitt nicht so schön.
    Aber dein Kleid schreit für geradezu Frühling und gerade durch diesen ganz feinen Stoff fällt es wunderbar. Somit gräm dich nicht: Das Kleid war die Mühe wert! :-)

    LG! Andrea

    Antworten
  5. Goldengelchen

    Dein Kleid sieht echt super aus – aber wenn ich mir deine Erfahrungen so anhöre: Da vergeht einem ja echt die Lust auf Burda! Wieso verbessern die mal nicht die Anleitungen?!?

    Und haha, ich muss bei der Größenangabe für große Frauen auch lachen. 1,76m, da schaffe ich ja auch noch 6cm mehr. Aber im Vergleich zu dir bin ich ja dann auch noch klein ;-)

    Hast du eigentlich die Amys mit Verlängerungsstreifen genäht? Den gibt es da ja, aber ich hab den weg gelassen und die Länge ist in meinen Augen trotzdem ausreichend, bis kurz übers Knie. Wie lang ist der Rock dann bei „normal“ großen Frauen??

    Viele Grüße, Godlengelchen

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hi! :) Ja klein bist du ja dann auch nicht gerade :D Keine Ahnung, vielleicht arbeiten da zu wenig Leute! Oder da arbeiten nur Leute die so richtig gut nähen können und für die vieles selbstverständlich ist was mn vielleicht nicht versteht wenn man nur hobbymäßig näht.
      Ne, die nähe ich immer ohne und bei mir sind die auch immer echt locker lang genug! Ja, denen muss der Rock bis zur Wade gehen, die armen :D

      Antworten
  6. Doreen

    Was für ein hübsches leichtes Sommerkleidchen!
    Ärgerlich, dass sich der Stoff so schwer vernähen ließ.
    Tja, Burda und die Größen, ich hab mein Weihnachtskleid (Kurzgröße!) nicht mal verlängern müssen, obwohl ich lt. Burda mit 1,76m ja ne Langgröße bräuchte ;O) … hilft nur vorher gut ausmessen, oder.

    Liebgruß Doreen

    Antworten
  7. Tüt

    Huhu!
    Ein toller Stoff, den du in ein tolles Kleid umgewandelt hast. Ich würde sagen, die Mühe hat sich gelohnt. Sieht toll aus, und auch die Länge scheint mir ziemlich gut. Das ist echt schon was tolles, wenn man die anpassen kann. Wie oft stehe ich in einem Kaufkleid in der Umkleide und wunder mich, wieso es nichtmal meinen Hintern bedeckt und wie klein die Durchschnittsfrau doch sein muss! :D

    In Dortmund gibt es übrigens einen neuen Stoffladen, Javro, gibts auch schon länger in Bochum ;)

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hi! Danke! :) Ja das kenne ich auch :D Kleider kann ich dann oft als lange Tops tragen :D Cool, das werde ich mir mal im Internetz angucken und wenn’s gut ist fahre ich da mal vorbei, danke :)

      Antworten
  8. Luema

    Wie auch immer… das Resultat ist ganz ganz ganz toll geworden!!! Und war es in Zürich echt schon SO warm?

    Liebe Grüsse
    Maria

    Antworten
  9. kuestensocke

    Die MÜhe hat sich aber in jedem FAll gelohnt, toll schaut das Kleid an Dir aus! Ich war letzte Woche auch in Zürich, schöne STadt, aber mit Absatzschuhen durch die Altstadt, das war schon hart ;-)
    Liebe Frühlingsgrüße von Kuestensocke

    Antworten
  10. elke

    Du kannst echt gut Kleider tragen. Dieses ist auch wieder sehr schön geworden. Siehst Du, so unterschiedlich sind die Vorlieben bei Schnittmustern. Mich schreckt eher das Ausdrucken und Kleben ab. Ich blätter lieber durch ein Heft und überlege in Ruhe. Gut das Abpausen bei Burda ist schon mühsam, dauert wahrscheinlich so lange wie ausdrucken und kleben. Ich hatte ein anderes Kleid ins Auge gefasst aber da ist noch nichts draus geworden. Herzliche Grüße, Elke

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Elke :) Ich habe mir auch vorgenommen mal mehr Kleider zu tragen. Ich glaube viele pausen lieber ab, vielleicht komme ich ja irgendwann mal auf den Geschmack. Blöd ist halt dass ich immer so viel ändern muss, das geht beim Zusammenkleben so nebenbei ganz schnell immer!

      Antworten
  11. ilanoé

    Hallo Katharina,
    Du siehst toll aus in dem Kleid und die Länge finde ich richtig! Die Farben stehen dir auch sehr gut, ich freue mich schön die anderen Sommerstoffe zu sehen. Ich mache genau das Gegenteil von dir: ich kaufe lieber eine Zeitschrift auch mit vielen Schnittmustern als das Schnittmuster drucken und kleben zu müssen!
    Liebe Grüße
    Nathalie

    Antworten
  12. launenland

    Wow, das Kleid ist superschön!!! Du hast mich jetzt übrigens auch so weit bekommen, dass ich mich mal an ein Kleid für mich wage. Ich habe mir den Schnitt von deinem grau-beigen Kleid gekauft, der gefällt mir so gut. Falls ich Schwierigkeiten habe, werde ich dich sicher belästigen ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Alex

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hi Alex, danke :) Cool, das freut mich dass ich dich überzeugen konnte :D Ich bin schon sehr gespannt, du machst da bestimmt ein super schönes Kleid draus! Klar, wenn was ist schreib einfach, vielleicht kann ich dir ja helfen :)

      Antworten
  13. Christiane

    Für dieses Kleid hast Du ja einige Hürden nehmen müssen!
    Ich bin von Deinem Ergebnis wieder schwer begeistert!!! Das Durchhalten hat sich wirklich gelohnt!
    Ich bin immer wieder beeindruckt von Deinen tollen Sachen!!!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  14. Pingback: Grüner Cardigan | Fröbelina

  15. Pingback: MeMadeMay15: Week 1 | Fröbelina

  16. Salome

    Hallo, ich bin Salome und ich habe gerade zufällig deinen Blog entdeckt, weil ich mir eine Blousonjacke nähen will. Dabei bin ich auf das Blümchenkleid gestoßen. Lustigerweise habe ich mir genau das gleiche Schnittmuster auch genäht, weil ich es im Heft so schön fand. Und die Probleme, die du beschrieben hast, hatte ich auch. Gefühlt habe ich zwei Wochen für dieses Kleid gebraucht. Inklusive Oberteil verlängern, neu zuschneiden, weil es so auf halber Brusthöhe saß… Und jetzt bin ich mir trotzdem unsicher, ob es für mich nicht zu altbacken aussieht.
    Dein Stoff sieht aber super aus und ich finde auch, dass es dir sehr gut steht!
    Liebe Grüße!

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Salome! anke für deinen Kommentar :) Echt doof mit dem Kleid, aber bestimmt hast du immerhin was gelernt beim Nähen. :) ich habe das Kleid zwar noch, kann mich aber nicht mehr erinnern wann ich das das letzte Mal anhatte, ist einfach nicht so toll geworden..

      Antworten