Handmade-Kultur Parka

img_20150222_134803Habt ihr den schon gesehen? Den Parka aus der Handmade-Kultur Nr.1 2015? Ich habe sogar einen Newsletter zu dieser Ausgabe bekommen, ohne dass ich wusste dass ich den abonniert habe. Wie das halt so ist. Und dabei ist mir der Parka schon aufgefallen. Ein großes Nähprojekt für eine Zeitschrift bei der Nähen nicht im Mittelpunkt steht. Und echt schön! Und wie es der Zufall so will bietet stoffe.de nicht nur ein Alles-Drin-Nähpaket zu dem Parka an, der Schnitt kommt auch von stoffe.de. Die haben extra die Leonie eingestellt um eigene Schnittmuster zu entwerfen. Und jetzt kommt der Knüller: ich durfte das testen! Ist das nicht mal geil? Ich musste praktisch nur ‚ja, ich will‘, meine Größe und ne Farbe sagen und schwups hatte ich alles hier was ich zum Nähen des Parkas in der klangvollen Farbe ’schlamm‘ brauchte. Das Paket gibt es auch noch für so nen schwarz-weißen Stoff, aber ich fand ’schlamm‘ klingt besser ;)

img_20150222_134803

Ich habe mich für Größe XS entschieden, normalerweise nähe ich S, aber es steht extra dabei dass der Parka groß ausfällt und das tut er auch, also gute Entscheidung.

img_20150222_134748 img_20150222_135318

Bei dem Paket sind Stoffe für das Futter, der Oberstoff, Overlock-Garn, normales standard Nähgarn, Kordel, so ein Kantenstabiliserungsbügelband, Druckknöpfe, Ösen, ein Zweiwegereißverschluss aus Metall, der Papierschnitt in einer Größe (man kann ihn aber auch hier herunterladen) und die Handmade Kultur mit der Anleitung dabei.

img_20150207_162335Die Kordel war etwas knapp bemessen genau wie das Kantenbügeldings, so Kordelstopper habe ich noch dazu gekauft für stolze 14 € bei Karstadt. Da stand kein Preis dran, kein Wunder, aber ich war dann ja einmal an der Kasse, Augen zu und Karte rein ;) Vlieseline zum Verstärken habe ich dem Parka auch noch gespendet, gerade an den Ösen- und Duckknopfstellen ist das ja sinnvoll denke ich. Außerdem habe ich die Blenden und die Manschetten mit H250 einlagig verstärkt.

img_20150222_134831 img_20150222_135016

Beim Vorbereiten habe ich mich diesmal so richtig ins Zeug gelegt, ich habe die Stoffe sogar nach dem Waschen gebügelt und das hat das Zuschneiden echt erleichtert. Vielleicht mache ich das jetzt öfter, wenn ich nur nicht so faul wäre… :D

img_20150222_134913 img_20150222_135259

Die Ärmel und die Rumpfteile (?:D) habe ich jeweils so um 6 cm verlängert. Das ging recht gut, ich hatte nur Bedenken, weil ein 60 cm Reißverschluss dabei war und ich dann normalerweise einen längeren kaufe. Aber da der ja eh nicht bis nach unten gehen soll hab ich das mal so probiert und die Länge ist noch okay.

img_20150222_134837 img_20150222_134924

Das Ausschneiden hat ein paar Jahre gedauert, so viele Teile. Außerdem habe ich geraume Zeit damit verbracht den Lageplan zu suchen. Da steht in der Anleitung man solle die Teile wie auf dem Lageplan angegeben zuschneiden. Welcher Lageplan? Ich habe ihn bis heute nicht entdeckt. (Nachtrag: Ich habe gerade die Info bekommen, dass ich eins der frühen Pakete bekommen habe, wo der Lageplan nicht mit dabei war. Bei den Paketen die es jetzt zu kaufen gibt ist einer mit dabei :)) Okay, auf den Schnittteilen steht auch was drauf, manchmal kam mir die Fadenlauflinie etwas komisch vor und teilweise habe ich dann was anders zugeschnitten aber insgesamt ging das. Bei dem hinteren Ausschnittbesatz steht man soll ihn 2 mal im Bruch zuschneiden, man braucht in aber nur 1 mal.

img_20150222_135049 img_20150222_135106

Zu dem Parka gehört auch ein Cardigan! Der Clou an dem Schnitt sozusagen. Man näht einen Cardigan und der ist ein Cardigan halt ABER auch das Futter von dem Parka! Fand ich ja toll die Idee, der Cardigan an sich ist jetzt nicht so mein Stil, bisschen sackig finde ich, aber seis drum! Mit dem habe ich angefangen. Da hatte ich einen ganz festen dicken Stoff für bekommen in so nem grauen Ton. Fühlt sich etwas komisch an, nach dickem Plastik ein bisschen ist aber schön warm.  Da hat meine Overlock etwas kämpfen müssen, aber sie ist durchgekommen :) Für den Cardigan habe ich mein eigenes Overlockgarn benutzt, weil ich graues habe, bei dem Paket ist schlammfarbenes dabei.

img_20150222_135431 img_20150222_135502

So kommen wir jetzt zum Dilemma: der Schnitt ist klasse, ich habe das alles geschenkt bekommen und halte die Idee so ein Nähpaket zu verkaufen für wirklich klasse. Außerdem finde ich es ist eine tolle Entwicklung dass stoffe.de eigene Schnittmuster entwirft, Nahtzugaben sind im Schnitt enthalten und  ich konnte alle Teile einfach verlängern. Aber die Anleitung ist wirklich puh, ich muss es sagen: sie ist mies. Schlimmer als Burda. Das erste was mir aufgefallen ist ist der fehlenden Lageplan. Das nächste war dass bei dem Cardigan steht man soll Vorder- und Rückenteil rundherum zusammennähen. Ja und was ist mit den Ärmellöchern? Soll man die zunähen? Ja gut ich bin ja jetzt nicht blöd und ich habe das auch schon 2 mal oder so falsch gemacht um es jetzt nicht wieder zu tun. Aber das verwirrt. Leider steht da auch nirgendwo wann die Ärmel vom Cardigan überhaupt eingesetzt werden. Gut, alles halb so wild, aber leider zieht sich das durch die komplette Anleitung so durch, und der Parka ist nicht so einfach zu nähen wie der Cardigan. Die meisten Bilder in der Anleitung sind von dem Modell in dem Mantel. Ja, danke.  Am Anfang hat mich das echt alles verwirrt und aufgehalten. Die aufgesetzten Taschen vom Mantel werden nochmal extra eingefasst, so wie mit Schrägband wenn ich das richtig verstanden habe. Der Streifen den man zum Einfassen nehmen soll ist aber zu lang. Was geht da ab? Nach dem ich das dann alles wieder aufgemacht und die Taschen einfach so wie es bei aufgesetzten Taschen kenne festgenäht habe (Ränder umschlagen, Bügeln und einfach aufsteppen) habe ich dann nur noch sporadisch in die Anleitung geguckt und bin trotzdem immer wieder drübergestolpert. Das hat dazu geführt dass ich echt lange gebraucht habe.

img_20150222_135339Es fragen mich ja immer Leute wie ich das alles so schnell schaffe, nach dieser Erfahrung würde ich sagen: ich nähe nach guten Anleitungen. Es gibt genug Anleitungen im Netz die für Leute geschrieben sind die nicht richtig gelernt haben zu nähen. Und solche Anleitungen zu schreiben ist echt eine Kunst! Das ist nicht zu unterschätzen. Man muss für sowas natürlich mehr zahlen als ne Handmade Kultur Ausgabe kostet aber man lernt dabei und man kommt schnell und mit nem guten Ergebnis durch. Und vor allem hat man Spaß.

img_20150222_135707 img_20150222_135200

Ich habe zwischendurch immer versucht etwas auf den Bildern zu sehen in welche Richtung die innenliegenden Taschen zeigen und wie die aufgesetzten Taschen mit dem eingefassten Rand aussehen sollen zum Beispiel aber die Fotos sind leider wenig helfend und auf den Skizzen fehlen die Taschen leider. Auch hatte ich Probleme zu verstehen wie der Tunnelzug hinten in den Schwalbenschwanz kommt, da musste ich echt viel überlegen.

img_20150222_135127So, ich werde jetzt nicht mehr auf die Anleitung eingehen. Ich denke ihr habt verstanden was ich sagen will. Ich denke ich habe auch zu viel erwartet. Wenn eine Zeitschrift die nicht Nähen als Mittelpunkt hat eine Anleitung zum Nähen veröffentlicht dann erwarte ich dass sie für Leute verständlich ist die nicht ständig nähen. Und das ist sie nicht. Trotzdem finde ich die Idee klasse und ich hoffe dass in die Anleitungen von den stoffe.de Schnitten in Zukunft mehr Arbeit gesteckt wird, dann werde ich definitiv ein großer Fan.

img_20150222_134831Wieder zum eigentlichen Thema, der Jacke: ich habe die Variante mit Knopfleiste genäht. Und die Nähte habe ich alle als flat felled seams genäht, ich weiß nicht genau was das in deutsch ist, französische Nähte? Auf jeden Fall sehen die dann von innen (halbwegs ;) )schön aus :) So kann ich sie auch ohne Futter mal offen tragen. Das Garn passt aber auch so perfekt zur Jackenfarbe dass ich das gar nicht unbedingt hätte machen müssen, ich wollte das gerne mal probieren.

img_20150222_135404Das ist übrigens mein erster Parka glaube ich, also der erste den ich besitze (und auch der erste den ich genäht habe ;) ). Definitiv aber die erste Jacke die so lang bei mir ist :) Finde ich ganz schön! :) Viel Arbeit wars übrigens auch die ganzen Druckknöpfe anzubringen, meine Herren! Vielleicht hätte sich da mal so ne richtige Zange gelohnt, aber nein ich benutze für alles die Rohrpumpenzange, ich habe extra eine fürs Nähzimmer :D

img_20150222_135445 img_20150222_135646

Ich finde trotz der ganzen Anstrengung und der Hindernisse ist er echt klasse geworden. An dem Schnitt gibt es nichts zu meckern! Tolle Details und so viele! Da ist es ja klar, dass so ein Teil nicht leicht zu nähen ist. Also sowas gefällt mir echt gut, ein klassischer Schnitt der aber beim genauen Hingucken was Besonderes ist. Sitzen tut das ganze auch sehr schön und ich würde das nächste Mal wieder eine Größe kleiner als ich habe nähen. Trotzdem sitzt der Parka noch locker, das soll er ja auch. Ich bin wirklich ziemlich zufrieden mit mir und der Jacke und finde dass es sich insgesamt doch gelohnt hat dass ich mich da durchgebissen habe! :)

img_20150222_135616So, jetzt bleibt mir noch mich bei der lieben Christine vom stoffe.de Blog zu bedanken die an mich gedacht hat als es darum ging Pakete zu verteilen :) Vielen lieben Dank Christine, ich habe mich sehr sehr gefreut und hoffe dir gefällt der Parka  :)

img_20150222_135623

 

Ab zum MeMadeMittwoch :)

Katharina

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

58 Gedanken zu „Handmade-Kultur Parka

  1. Punktemarie

    Hallo Katharina,

    Tolles Teil oder besser gesagt: tolle Teile :-) Sind ja zwei. Gefallen mir beide richtig gut, auch der Cardigang gefällt mir, ich mag so was ja.
    Schade, dass dieses Mal die Anleitung so unvollständig war… Bisher habe ich aus der Handmade zwei Sachen genäht, den Hut und ein Portemonnaie und beides war sehr gut erklärt. Sowohl textlich als auch von den Bildern und ich brauch da ja manchmal mehr Hilfe als Du :-)
    Aber das waren auch jeweils andere Designer und jeder ist in diesem Thema wahrscheinlich unterschiedlich fit. Da ich so eine Jacke nicht unbedingt brauche, obwohl sie mir schon ziemlich gefällt, werde ich sie nach Deinen Ausführungen aber mit Sicherheit erst Mal nicht nähen. Denn für alle Sachen, bei denen Du Anleitungstechnisch Probleme hattest, fehlt mir die Erfahrung, eigene Wge zu gehen…

    Toll, dass Du durchgehalten hast :-) Es hat sich wirklich gelohnt :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Brigitte :) Vielen Dank :) Ich denke dass es einfach auch ein Problem ist so ein großes Projekt auf so wenigen Seiten zu beschreiben. Echt schade, weil so schwer ist das alles nicht, aber ich kann echt verstehen dass du den Parka nicht nähen willst.

      Antworten
  2. Nicole

    Ich finde deine ausführliche Schnittbesprechung ganz toll, hoffentlich nimmt der Herausgeber sie sich zu Herzen :-) Mir wäre der Parka zu sackig, und ich finde, dass dir etwas figurnähere Sachen auch besser stehen, aber das ist mein persönlicher Geschmack, ich steh‘ auch nicht auf diese Oversize-Shirts, die gerade so in sind. Auf jeden Fall steckt viel Arbeit in so einem Parka, und ich finde es großartig, wie du dich trotz mangelhafter Anleitung da durchgekämpft hast :-)

    LG Nicole

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Nicole :) Danke für den netten Kommentar und deine ehrliche Meinung. Ich trage auch lieber figurnahe Sachen und ich denke wenn ich mich hätte entscheiden müssen hätte ich den Robson Coat gewählt, der ja so ähnlich aussieht nur eher figurnah geschnitten. Aber ich finde es auch hin udn wieder mal gut etwas anderes im Kleiderschrank zu haben und ich muss sagen dass mir der Parka echt gut an mir gefällt :)

      Antworten
  3. Andrea

    Hallo Katharina,
    toll, dass du dich da durch gekämpft hast und uns an deinen Erfahrungen teilhaben lässt. Ich habe mir die Handmade Kultur wegen dem Parka gekauft, aber noch nichts damit gemacht.
    Eine Sache hat mich allerdings schon in der Zeitschrift irritiert, aber du kannst mir die Frage jetzt sicher beantworten: Ist der Cardigan länger als der Parka und lugt vorne immer mal heraus, soll das so sein? Da weiß ich nicht, ob mir das gefällt, genau das versucht man doch eigentlich zu vermeiden beim Abfüttern. Sonst find ich das Teil echt nicht schlecht und wünsche dir viel Freude beim Tragen
    Andrea

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Andrea, danke für den netten Kommentar! Ja, die Frage habe ich mir während des Nähens auch irgendwann gestellt, weil in der Zeitschrift selber sieht man das ja auf keinem der Fotos. Der Cardigan lugt unten raus, zumindest wenn die Jacke zu ist, dadurch dass sich der Cardigan nicht mit schließt gucken immer mindestens so Zipfel raus. Wenn sie offen ist, dann sieht man das nicht so. Wenn die Jacke zu ist, sieht das aber sowieso ein bisschen komisch aus mit dem Parka drunter, weil er vorne ja diesen umgeschlagenen Kragen hat der dann ein bisschen wulstig unter der Jacke aussieht. Ich finde das auch ein bisschen unglücklich finde ich. Vor allem ist der Cardigan auch so geschnitten dass er hinten länger als vorne ist, das ganze müsste nur etwas extremer sein.

      Antworten
  4. strickprinzessin

    Dolle Wurst, nee tolles Teil, is ja mal Hammer. Steht dir prima und nun kannst den Restwinter gut gewärmt durchs Land ziehen. Schade das die ANleitung nicht so easy ist. Ich finde das ist oft ein Grund warum man kein Lust auf bestimmte Marken hat, obwohl es eigentlich tolle Teile sind. Klar kann jemand der schon lange näht sich selber Schirtte ausdenken. Aber dann brauch ich auch garkeine Anleitung mehr…
    glG Melanie

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Melanie :) Ja das stimmt, ich habe mittlerweile auch Burda zum Beispiel fast gänzlich aufgegeben, macht einfach keinen Spaß! Also da wäre es fast manchmal besser keine Anleitung zu haben, so sitzt man nur davor und verschwendet seine Zeit damit zu rätseln was gemeint sein könnte.

      Antworten
  5. akhimo

    Danke für den Hinweis mit der Anleitung. Habe auch schon mit dem Parka geliebäugelt. Aber vielleicht verschiebe ich das ganze dann doch lieber auf später. Wenn mehr Zeit ist zum Durch-die-Anleitung-wühlen. Und ich noch etwas mehr Erfahrung mit Webwarekleidung gesammelt habe. :-)
    Dir steht der Parka sehr gut und gerade in der Kombi mit dem Cardigan sieht er auch Kaltwetter-tauglich aus. Ich mag den Kragen vom Cardigan. :-) Und die Farbkombi ist auch genau meins. Ein wirklich klasse Teil, an dem du hoffentlich lange Freude haben wirst.
    Liebe Grüße
    Antje

    Antworten
  6. Petra

    Super, so ein tolles Teil ist das wieder geworden, oder eher 2 tolle Teile. Steht Dir hervorragend, und wenn es das Paketz auch noch für umme gab, umso besser ;-)
    Schade, dass die Anleitung so dürftig ist, ich hab mit den Schnitt mal runtergeladen, auch wenn ich letzten Herbst genau so ein Dingelchen gekauft hatte, für gar nicht mal viel Geld. Schnitte kann Frau ja nie genug haben.
    Finde ich prima, dass stoffe.de jetzt auch eine Schnittkonstrukteurin hat, vielleicht gehe ich dann ja doch öfters mal dort schauen.
    LG Petra

    Antworten
  7. Anna

    Booooo Waaaaas?????????????? Wie cool ist der denn? Das ist der Wahnsinn…. :-) Hammer geiles Teil… Gute Entscheidung für die Schlammfarben… steht dir total gut. Also ich bin ja wirklich begeistert. Total geil :-)

    Antworten
  8. Yva R.

    Wow, der ist trotzder Hindernisse, die Du beschrieben hast, wirklich megaschön geworden! beim Futtercardigan würden mich wahrscheinlich die raushängenden Zipfel unten nerven, aber den muss man ja nicht dazu nähen! Wirklich toll geworden! Da muss ich wohl auch zuschlagen … :D
    LG

    Antworten
  9. kuestensocke

    Bei Dir gibt es nicht viele schöne Fotos auch immer viel Text, ich mag das. Und ich mag sehr, wie ehrlich Du bist. Wenn die Anleitung bescheiden ist, ist es prima, wenn Du uns das mitteilst. Ich persönlich bin jetzt nicht so der Parka-Typ, weder selber tragen noch grundsätzlich, mit „schlammfarbe“ fremdel ich immer wieder neu. An Deinem Modell gefällt mir der Cardigan besondes gut, weil er auch solo eine gute Figur macht. Und meine Hochachtung für das akkurate Nähen, das sind ja mächtig viele Details mit Taschen, Ösen, Schwalbenschwanz, wow, das hast du echt klasse hinbekommen. LG Kuestensocke

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank :) Lieb, dass du das sagst. Ich habe echt überlegt wie ich das jetzt mache. Einerseits habe ich das ganze Material was ja echt nicht billig war geschenkt bekommen und das hat mich echt gefreut. Und eigentlich schaut man geschenktem Gaul ja nicht ins Maul ;) Aber andererseits wäre es verlogen gewesen nicht die Wahrheit zu schreiben und ich mache den Blog hier ja auch nicht um Sachen geschenkt zu bekommen. Und wenn mir jemand sowas anbietet, dann will er ja wahrscheinlich eine ehrliche Meinung, ich hoffe dass man merkt dass ich ehrlich bin und Dinge kritisiere wenn sie mir nicht gefallen. Also echt, danke dass du das schreibst :) Und Danke fürs Lob :)

      Antworten
  10. Silke

    Das ist eine lange und spannende Geschichte und ich habe bis zum Ende gelesen, ich will ja wissen ob der Prinz die Prinzessin usw…. Nee , im Ernst der Parka sieht wirklich gut aus und die Idee des seperaten Innenfutters finde ich praktisch und passt super zum Mantel/Parka. Das man manchmal an den Anleitungen verzweifelt, damit habe ich mich abgefunden. Irgendwie wächst man ja auch dran…
    viel Spaß beim tragen
    lG Silke

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Silke! :) Schön, dass ich dich fesseln konnte :D Vielen Dank fürs Lob :) Ach, mich ärgert das immer wieder, weil mir das Nähen dann einfach nicht so einen Spaß macht und ich lerne auch mehr wenn ich nach einer guten Anleitung nähe. Bei Colette zum Beispiel lerne ich immer wieder neue Kniffe und Tricks die ich nicht gelernt hätte wäre die Anleitung schlecht gewesen.

      Antworten
  11. Sandra

    Der Parka ist absolut ein Traumteilchen, er steht Dir ausgezeichnet und er ist Dir bis ins letzte Detail gelungen. Hut ab!!
    Ich finde es auch gut, dass Du die Kritikpunkte hier aufführst. Wem ist den damit geholfen, wenn Du die Beschreibung „schöngelogen“ hättest?
    Vielen Dank dafür und Dir ganz viel Spaß mit dieser tollen Jacke!
    LG, Sandra

    Antworten
  12. Pinkies Brain

    Der Parka ist super, auch wenn er so gar nicht rot ist ;-)
    Das war sicher eine Menge Arbeit, die du beim Testen des Schnittes bzw. beim Kampf durch die Anleitung hattest. Es war aber die Mühe wert, vor allem der Parka gefällt mir sehr. Aus meiner Sicht hätte es den Cadigan aber nicht unbedingt dazu gebraucht…
    Liebe Grüße
    Jackie

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Jackie! Stimmt! Verrückt :D Ich glaube das nächste was so kommt wird auch nicht rot. ;) Ist aber nicht so als hätte ich nicht noch ein paar rote Stoffe im Regal ;) Und gerade wieder welche bestellt wenn ich so drüber nachdenke :D Vielen Dank :) Ich bin auch kein Fan von dem Cardigan so alleine, aber die Idee zählt! ;)

      Antworten
  13. Amelie

    Der Parka sieht ja übelst professionell aus! Er ist wirklich toll geworden und steht dir auch super! Die Innenjacke würde ich jetzt persönlich nicht außer Haus anziehen, aber für daheim sieht der echt gemütlich aus. Ich hab letztes Jahr als absoluter Nähanfänger auch meine Erfahrung mit Handmadekultur gemacht… Da gab es ein Schnittmuster für einen ganz einfachen Pulli, aber leider war die Anleitung sehr knapp bemessen und nicht bebildert. Da ist man als Anfänger natürlich total aufgeschmissen.
    Aber du hast hier wirklich tolle Arbeit geleistet. Ich bin wirklich begeistert ;)

    Antworten
  14. sew-a-gift

    Danke für den ausführlichen Näh-Bericht. Der Parka und das Cardigan(Futter) sind dir richtig gut gelungen und stehen dir total gut!
    Ich hab die Handmade auch in Händen gehalten und überlege, mir das Set auch noch zu nähen. Ich hoffe, es wird mir nicht zu viele graue Haare machen ;-).
    LG ella

    Antworten
  15. Christiane Plank

    Boah, wenn ich das so lese, muss ich sagen, Hut ab Katharina!
    Der Parka ist schon ein klasse Teil – keine Frage! Ich weiß zwar nicht wer Leonie ist, aber die hat echt einen guten Schnitt gezaubert!
    Schade, dass die Anleitung so dürftig war! Wer braucht schon -zigmal das Model auf’m Bild? Wir wollen Details!
    Das Durchbeißen kann ich echt nachvollziehen. Wenn ich aus einer Zeitschrift einen Schnitt nähe, darf oft nicht mal der Radio nebenher laufen, damit ich mich auch wirklich auf die karge Anleitung konzentrieren kann und auch nichts übersehe :-))
    Hast Du gut gemacht!!! Daumen hoch!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  16. launenland

    Liebe Katharina,
    erst mal vielen Dank für deinen lieben Kommentar zu meiner geplotteten Leggings. Ich hab mich total gefreut, dass du nach meiner Blog-Pause noch dabei bist!!
    Und jetzt ein RIESEN Kompliment zu deinem Parka!! Der ist sooo schön! Ich habe den auch entdeckt, aber nach meiner Erfahrung mit meiner genähten Winterjacke, wollte ich doch so schnell keine Jacke mehr nähen und war faul und habe eine fertige gekauft ;-)
    Schade, dass die Anleitung so dürftig war. Aber klar, in so nem Heft gibt es vielleicht nicht genug Platz dafür. Vielleicht legen sie ja noch ne gescheite Anleitung auf der Website nach? Ich stehe ja auch auf den Caridgan, der sieht mega kuschelig aus.
    Auf jeden Fall finde ich es super, dass du deine Meinung dazu ehrlich geschrieben hast! Vielleicht bewirkt es ja, dass die Anleitung beim nächsten Mal besser wird. Ist ja eigentlich schade, denn der Schnitt ist so toll.
    Ganz liebe Grüße
    Alex

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Alex :) Immer wieder gerne :)
      Ja das wäre ne gut, ne Anleitung auf der Homepage. Ich habe mittlerweile auch schon die Antwort von Christiane und die hat wirklich positiv auf meine (auch positiv gemeinte) Kritik reagiert, worüber ich mich echt gefreut hab :) Könnte mir echt gut vorstellen dass da bald noch ne bessere Anleitung kommt :)

      Antworten
  17. madebymiri

    Liebe Katharina,

    toller Post!! Ich habe ihn komplett durchgelesen, weil er so ehrlich und gut war. Der Parka gefällt mir total und schlamm sowieso. Steht Dir auch super und die Bilder sprechen dafür, dass er Dir auch gefällt! Und ich kann mir vorstellen, wie es Dir ging, aber gute Entscheidung, wir sind unabhängig und keine Werbeträger!

    Liebste Grüße
    Miri

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Miri, das freut mich wirklich, es ist ja echt ein langer Post :) Da hast du recht, ich habe oft den Eindruck dass viele Blogger das anders sehen, besonders wenn es so ums Probenähen geht, dann war immer alles unheimlich super :D Ich habe mittlerweile eine Reaktion von stoffe.de bekommen und die war wirklich sehr positiv, die haben anscheinend auch keinen Werbeträger gesucht sondern echte Kritik, echt gut :)

      Antworten
  18. ilanoé

    Wow … Ist die genial, ich finde die Farbe Klasse und wie immer ist sie einfach perfekt verarbeitet ;-) ich finde schön an dem Schnitt, dass du eigentlich zwei Jacken in einem hast und sie scheint mir si schön warm zu sein. Ich bin auch deiner Meinung, gute Anleitung helfen sehr und bei gewissen Marken fehlt sie leider total! Mir gefällt deiner Jacke sehr;-)
    Liebe Grüße
    Nathalie

    Antworten
  19. Marina metterlink

    Wow, was für ein Riesenprojekt! Und das Ergebnis ist wirklich super geworden! Die vielen Details, man kann sich vorstellen, wie viele Nähte das sind! Auch den Cardigan alleine finde ich gut an dir, aber worin man sich selber nicht so wohlfühlt ist man auch nicht so glücklich.
    Gut, dass du dich durchgekämpft hast! Es hat sich gelohnt!
    Liebe Grüße,
    Marina

    Antworten
  20. Pingback: Verlosung: Handmade Kultur Parka | Fröbelina

  21. Susanne

    Der Parker ist der Traum, wooooow wie machst du das nur <3 <3 <3 ach was soll ich sagen beides ist klasse und wie schön du immer schreibst!

    LG Susanne

    Antworten
  22. Pingback: Chataigne Shorts & Renfrew Shirt | Fröbelina

  23. Pingback: Chataigne Shorts & Renfrew Shirt | Fröbelina

  24. Pingback: MeMadeMay15: Woche 1 | Fröbelina

  25. Sandy

    Liebe Katharina,
    ich möchte mich nun auch an die Parka und den Cardigan wagen. Ich bin erstmal froh, dass ich nicht die Einzige bin, die mit der Anleitung etc. nicht ohne weiters zurecht kommt :) Den Lageplan von der Parka habe ich nun online gefunden. Gibt es denn auch einen Lapeplan für den Cardigan? Oder schneide ich einfach alles parallel zum Fadenlauf aus (der Fadenlauf ist ja auch auf dem Schnittmuster eingezeichnet). Und gibt es noch eine ausführlichere Anleitung als in der Handmade Kultur? Diese Anleitung ist nämlich wirklich … sehr übersichtlich.
    Danke dir für deinen Beitrag, das wird uns bei Nähem helfen!!!
    Liebe Grüße Sandy

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hi Sandy :) Also erstmal wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg dabei den Parka zu nähen :) Zu den Lageplänen kann ich dir gar nichts genaues sagen.. Als ich den damals genäht habe, da gabs noch gar keinen und ich weiß nicht, ob es für den Cardigan jetzt einen gibt. Ich bin gerade im Urlaub und das Internet ist hier ganz lahm, sonst würde ich nochmal schauen. Wenn du magst gucke ich wenn ich wieder zu Hause bin. Aber es geht auch ohne Lageplan, du hast ja, wie du schon gesagt hast, markiert wie der Fadenlauf ist, so hab ich’s gemacht, das klappte ganz gut. Ich glaub bei einem Teil war der falsch aufgezeichnet.. ich glaube das steht in meinem Post, Internet zu mies um nachzusehen… Ne bessere Anleitung gibt es meines Wissens nicht, wenn du aber Probleme hast, dann kannst du mich gerne fragen, vielleicht kann ich dir helfen :)

      Antworten
      1. Sandy

        Liebe Katharina,
        danke für deine Rückmeldung! Ich les mir deine gesamten Hinweise hier nochmal ganz genau durch, vielleicht finde ich die Stelle mit dem falschen Fadenlauf beim Cardigan :) Ansonsten wage ich mich jetzt ans Ausschneiden. Dir einen erholsamen Urlaub und ich bin mir sicher, wir werden nochmal voneinander lesen … spätestens wenn ich meine erste schlaflose Nache wegen der Parka habe :)
        LG Sandy

        Antworten
  26. Pingback: fall is coming – #myfallessentials | fantantisch!

  27. Petra

    Hallöchen, ich finde den Parka ganz prima und bin durchaus deiner Meinung, das eine verständliche Anleitung Goldwert ist. Ich habe mir nun nach stundenlanger Schnibbelei das Schnittmuster zurechtgeklebt. Aber ich finde keine Nähanleitung dazu…. gibt es die nur im Paket?
    Ich kann nicht so gut nähen, das ich ohne Anleitung klarkäme…weißt Du vielleicht wo ich die finde?

    Vielen Dank für Deine Hilfe und schöne Grüße

    Petra

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Petra! Ich hab die Anleitung direkt aus der Handmade Kultur verwendet und weiß nicht sicher, ob es die auch einzeln gibt, tut mir Leid, dir nicht weiterhelfen zu können!

      Antworten
  28. Wiebke

    Hej.
    Ich finde du hast Parka & Cardigan ganz wunderbar hinbekommen!!
    Ich hingegen verzweifel gerade schon am Cardigan. Zusätzlich zur Anleidung in der Zeitschrift gibt es jetzt auch noch eine mit dem Schnittbogen … allerdings habe ich das gefühl, dass sich die beiden zuweilen widersprechen :-\
    Eigentlich finde ich den Cardigan nicht so schwierig. Wenn man alle Teile hat ist zumindest selbsterklärend was wo hinsoll. Ich verstehe allerdings nicht, wie ich unten den Saum machen soll. In der Anleitung steht man solle den Beleg wenden (nachdem man ihn ans Rücktenteil angenäht hat) und dann 3cm rechts auf rechts zusammennähen. Heißt das ich soll den Beleg durchs Armloch wenden? Danach soll ich dann noch zwei Mal den Saum umschlagen und dann absteppen. Dann hätte ich aber fühlte 8 Lagen (vermutlich sinds nur vier…) und meine Maschine meckert schon bei drei Lagen :-\ Außerdem sieht der Saum wie ich ihn aufgrund der Erklärung vor Augen habe nicht annähernd so aus wie auf deinen Bildern …
    Ich würd mich freuen, wenn du den ein oder anderen Tipp für mich hättest! Oder vielleicht ein detaillierteres Bild vom Saum, vor allem am Übergang vom Beleg zum Rückenteil.

    Jetzt schonmal vielen Dank! :)

    LG
    Wiebke

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Wiebke! Ganz wunderbar ist besonders der Cardigan bei mir auch nicht geworden und zwar auch, weil meine Maschine nicht so viele Lagen Stoff näht. Ich habe die Belege erst an den unteren Kanten, also am Saum, rechts auf rechts zusammengenäht, insgesamt ist dann also nur noch die Seite offen, die man rundherum an den Rest der Cardigans näht. Dann habe ich den Saum vom restlichen Cardigan gemacht und dann erst den Beleg rundherum an die Jacke genäht. Die Nahtzugabe zwischen Jacke und Beleg ist dann komplett sichbar. Du könntest den Saum von der Jacke aber auch erst nach dem zusammennähen machen, sieht vielleicht etwas sauberer aus. Ich glaube nicht, dass das klappt durch die Ärmellöcher zu wenden, aber du kannst es ja mal probieren. Wenn die Jacke auf den Bildern nicht so aussieht, wie du es nach der Anleitung im Kopf hast, liegt das daran, dass ich die Anleitung nicht verstanden und weitestgehend einfach das gemacht habe, was mir am sinnvollsten erschien. Wenn du meine Ausführung nicht verstehst, dann schreib einfach nochmal! :)

      Antworten
      1. Wiebke

        Hej nochmal :)
        Lieben Dank für deine Erklärung. So macht es für mich auf jeden Fall auch Sinn. Ich versuch mich heute mal an der Variante den Saum nach dem Zusammennähen zu machen, primär weil ich keine Lust habe nochmal wieder aufzutrennen ;)
        Das mit dem Wenden durch den Ärmel ist auch irgenwie Quatsch ist mir dann aufgefallen. Die Idee kam daher, dass es bei der mitgelieferten Anleitung (also nicht die aus der Handmade) so aussah als solle man Vorderteil und Beleg zusammen an das Rückenteil nähen … und dann wirds mit dem Saum wirklich verquer :D
        Fazit: die neue Anleitung ist auch nicht hilfreicher, als die alte. Aber wenn man beide kombiniert und n Stündchen drüber nachdenkt, dann geht’s ;) …. bin schon gespannt wie viele Stunden Denkzeit mich dann der Parka selbst kosten wird ….

        Vielen Dank nochmal!
        LG
        Wiebke

        Antworten
        1. Katharina Artikelautor

          Hey Wiebke, schön, dass ich irgendwie helfen konnte :) Echt doof mit den Anleitungen, der Parka ist ja echt schön, aber es versaut einem doch ein bisschen das Nähen finde ich. Viel Erfolg dir noch weiterhin :)

          Antworten
          1. WIebke

            Hej :) Finally … 3 Monate später hab auch ich mich durch den Parka gekämpft. Ich bleibt dabei, auch für den Parka selbst ist die neue Anleitung nicht hilfreicher als die alte :-\ Wie liegt die innenliegende Tasche? Wie befestigt man die Kordel im Saum? … Die Fragen bleiben auf jeden Fall weiter offen. Bei meinem Paket war immerhin ausreichend Kordel vorhanden! .. Weitere Erkenntnis: Der Streifen zum Einfassen der aufgesetzten Taschen passt (zumindest in meiner Version) genau, wenn man ihn auch um die Quetschfalte drumherum legt. Fand ich aber irgendwie Quatsch und hab’s noch wieder anders gemacht als du. Zusätzlich hab ich dem Ganzen noch ein Innenfutter verpasst (weil der Parka an sich ja noch nicht kompliziert genug ist ;-)) und die Kapuze bis zum Reißverschluss an den Rumpf genäht, weil mir das persönlich besser gefällt.

            Gut, dass es deinen Blog mit den Bildern vom fertigen Stück gibt. Ab und an ein Blick drauf hat mir immer den nötigen Motivationsschub gegeben, dass meinParka auch mal so schön wird :-)

            Mein Fazit identisch mit deinem: Parka schön, aber Anleitung ein Graus!

            Weiterhin fröhliches „fröbeln“ :-)
            LG
            Wiebke

          2. Katharina Artikelautor

            Man man man! Gut, dass du es bewältigt hast! So ein Parka lässt sich halt auch echt nicht auf so wenig Platz beschrieben. Also wäre das so ein richtiges ebook würde eine gescheite Anleitung wahrscheinlich 100 Seiten füllen! Gut zu wissen mit dem Einfassband, vielleicht hilft das jemandem der mal hierherfindet :) Gefüttert ist der Mantel bestimmt noch besser, gut dass du den extra Schritt gemacht hast :) Schön, dass meine Bilder dich motivieren konnten! ich hoffe du hast jetzt lange viel Spaß an dem Teil! :)

  29. Pingback: Und nun: Das Wetter

  30. Anne Mohne

    Oh der ist toll. Ich habe das gleiche Nähkitt von Stoffe.de allerdings ein schwarzer Stoff mit silernem Kreismuster :-) mal sehen. Was mir ein bisschen gefehlt hat, waren ein paar Bilder in der Anleitung für die schwereren Stellen. Hast Du mit einer Ovi genäht oder eine normale Maschine verwendet? Im Heft steht ja, dass beides geht.

    Sieht auf jeden Fall sehr schön aus!

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Anne! :) Mir hat auch einiges gefehlt! ;) Ich habe alle Nähte mit der Nähmaschine genäht, manche dann als Kappnaht gemacht und andere mit der Overlock versäubert. ich denke so war das auch gemeint. Also man soll nicht die Nähte mit der Overlock nähen, sonder mit der Nähmaschine und mit der Overlock versäubern. Zumindest kenne ich das so vom Kleider- und Blusennähen. Wie hast du es denn gemacht? :)

      Antworten
      1. Sabine

        Hallo, fast 4 Jahre später bin ich zufällig über diesen Parka und Deine Seite gestolpert. Er sieht echt toll aus und hat mich als fortgeschrittene Anfängerin inspiriert, dass Equipment zusammenzutragen und mich nun daran zu versuchen. Zum Glück gibt es ja youtube und diverse Tutorials zur Hilfe. Das Schnittmuster war alleine schon deshalb eine Herausforderung, weil ich gar nicht so viel Platz hatte, es im Ganzen auf einem Tisch oder dem Fussboden auszubreiten. Nun ja, ich bin sehr gespannt wie und wie lange ich mich hier durchkämpfen werden. Viele Grüsse – Sabine

        Antworten
        1. Katharina Artikelautor

          Hallo Sabine!
          Ich drücke dir die Daumen für den Parka und hoffe du hast Spaß beim Nähen. Das Zuschneiden ist schon ein ziemlicher Akt, das stimmt. Ich würde mich freuen, wenn du dich nochmal meldest, wenn der Parka fertig ist :)

          Antworten