Ein Schriftzug als Kette

Werbung
Es kommen immer mal wieder Leute auf mich zu, die mir schöne Sachen anbieten, wenn ich im Gegenzug dafür einen Blogpost über die schöne Sache schreibe. Dann wäge ich ab. Ich weiß, dass es mir schwer fallen würde und auch schon gefallen ist, wenn das Produkt am Ende dann nicht meinen Erwartungen entspricht, also versuche ich nur Angebote anzunehmen bei denen ich vorher schon denke, dass das was sein könnte. Und das war diesmal eine Kette.Annemieke von Namesforever hat mich sehr nett angeschrieben und gefragt ob ich eine Kette reviewen möchte. Und erst dachte ich, dass ich keine Namenskette brauche, weil.. nichts für Ungut.. nicht mein Fall. Und dann hat mein Gehirn sich einen Masterplan überlegt. Man kann auf so eine Namenskette ja schreiben was man möchte. Erst dachte ich ein Harry Potter Zauberspruch wäre cool, wäre auch! Und dann bin ich meine Lieblingslieder durchgegangen und habe nach verschlüsselten Botschaften für eine Kette gesucht. Und dann kam mir die Idee, über eine Kette mein Hobby mitzuteilen. Und dann fand ich, passt das auch zu meinem Blog.

Also habe ich noch ein bisschen hin und her geschrieben mit Annemieke, die nie die Geduld verloren hat. Am Ende musste ich mich für einen Schriftzug entscheiden. Ich dachte einfach nur ‚knit‘ ist ganz schön, oder ‚make‘, aber ‚*p2,k2*‘ hatte ich auch im Hinterkopf. Deutlich unverständlicher für Laien. *k2, p2* ist eine Abkürzung die man in englischsprachigen Strickanleitungen finden und bedeutet zu Strickdeutsch: 2 rechts, 2 links und zu normalen Deutsch: Bündchen stricken. Man findet die Abkürzung recht oft. Ich dachte mir schon, dass der Schriftzug sicher nicht so einfach zu fertigen ist. Und weil das ja ein Produktreview ist hier, habe ich mich für die zweite Variante entschieden, weil einfach kann ja jeder. Als Schriftart habe ich mich für Lisette entschieden.

Die Namensketten unterschieden sich nämlich vor allem durch ihre Schriftart. Bei den meisten Ketten (aber nicht bei allen) ist ein Produktblatt auf der Seite dabei, auf dem alle 26 Buchstaben des Alphabets einmal in groß und einmal in klein dargestellt sind. Sonderzeichen und Zahlen befinden sich da leider nicht drauf, was die Entscheidung für mich schwieriger machte. Bei manchen Schriftarten war nicht mal ein solches Produktblatt verlinkt. Schön wäre ja ein Generator auf der Seite jeder Kette, der einem, nach der Eingabe des Schriftzuges darstellt, wie die Kette in etwa aussehen wird. Die Anzahl der Buchstaben ist übrigens beschränkt, ich weiß aber nicht ob das für jede Kette gleich ist, bei Lisette sind es 12. Im Eingabefeld selber gibt es außer der Beschränkung für die Anzahl der Buchstaben keine Beschränkung und ich habe auch nirgendwo eine Aussage dazu gefunden, welche Sonderzeichen erlaubt sind. Gut, das muss man jetzt alles vor dem Hintergrund sehen, dass das ja auch eine Namenskette ist, kaum jemand hat einen Namen länger als 12 Zeichen und ich denke niemand hat Sonderzeichen im Namen. Ich habe also gefragt, ob Sonderzeichen gehen und mir wurde gesagt, dass Sonderzeichen kein Problem seien, ich aber besser im Bemerkungsfeld angebe, um welche Sonderzeichen es sich handelt, falls sie durch unterschiedliche Zeichenkodierung falsch übermittelt werden.

Dann kann man noch die Kette auswählen. Bei Lisette kann man zwischen 2 Längen wählen 42 cm und 50 cm, ich habe mich für 42 cm entschieden und den Kettentyp Jaseron. Kette als auch Anhänger sind aus 925er Silber, man kann die Kette auch in 585er Gold oder in vergoldet bestellen.

Die Bestellung ging recht einfach, die Daten werden verschlüsselt übermittelt, der Shop ist professionell gemacht und man muss keinen Account anlegen. Was mir aufgefallen ist, ist dass die Übersetzung nicht überall stimmt bzw. vorhanden ist. Namesforever ist ein niederländisches Unternehmen. Ich hatte deshalb aber keinerlei Probleme bei der Bestellung. Außerdem lädt die ganze Seite bei mir recht langsam.

Mein Schriftzug ging dann erstmal nicht so durch ;) Zu instabil. Annemieke hat dann Rücksprache mit der Illustratorin und mit mir gehalten und wir haben uns drauf geeinigt das Komma wegzulassen, nicht so schlimm dachte ich. Umso mehr habe ich mich dann gefreut als die Kette ankam und das Komma doch da war!

Von der Bestellung bis zu meinem Briefkasten hat es 13 Tage gedauert (inklusive Diskussion wegen dem besonderen Schriftzug). Die Kette kam mit der Post in einem gepolsterten Umschlag und darin wiederum befand sich eine hübsche Schachtel und darin die Kette.

Die Kette wirkt insgesamt sehr stabil, wobei klar ist, dass der Schwachpunkt an dem Komma ist, darauf wurde ich ja hingewiesen. Trotzdem glaube ich wird die Kette halten. Ich finde die Länge sehr gut, ich denke bei einer längeren Kette würde der Schriftzug bei meinem Klamotten oft unter diesen verschwinden aber so sieht man die Kette meistens. Vom Anhänger selber bin ich wirklich angetan, ich finde nicht nur den Schriftzug, den ich mir überlegt habe ziiiemlich fuchsig, mir gefällt die Schrift und die Verarbeitung ist auch sehr sauber.

Ich hatte die Kette jetzt ein paar Mal an und war ziemlich stolz ;) haha, schön ist, dass ich sie gar nicht bemerkt habe, sie blieb nirgendwo hängen und ich bekomme auch keinerlei Ausschlag, ich habe so ne Nickelallergie, das war also der ultimative Tests, ob die Kette echtes Silber ist. Ist sie ;)

Was ne nerdige Kette! :D Genial! Bisher hat den Schriftzug noch niemand erkannt, gut dass ich den Blog hier habe ;)

Insgesamt war das echt ne nette Kooperation fand ich. Ich hatte Angst, dass das alles nicht so reibungslos läuft oder ich unter Druck gesetzt werde, aber beides war nicht der Fall, alles super und ich habe Spaß an meiner neuen Kette, so muss das sein! :)

Übrigens sind keiner der Links Affiliate Links, die euch tracken, wenn ihr von hier auf die Namesforever Seite gelangt. Außerdem ist unabhängig davon, dass mir die Kette für den Blogpost zur Verfügung gestellt wurde, alles was ich hier geschrieben habe meine eigene Meinung. Ich habe diesen Post als Werbung gekennzeichnet, weil ich persönlich das fairer finde und finde dass jeder darauf aufmerksam gemacht werden soll, dass ich das Produkt unentgeltlich bekommen habe, mit der Bedingung dass ich darüber poste.

Macht’s gut!

Katharina

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 Gedanken zu „Ein Schriftzug als Kette

  1. Punktemarie

    Liebe Katharina,

    der Schriftzug ist perfekt :-) Was würde besser für so jemanden wie Dich passen, der soooo viel strickt, klasse. Die nähme ich auch so. Der Clou ist finde ich ja die Schrift. Denn das K1, P1 zusammen mit der Schrift hat was von einem Geheimzeichen/-spruch :-) So hast Du indirekt doch die Kurve zu Harry Potter hinbekommen.

    Viel Spaß mit Deiner neuen Kette, sie sieht echt klasse aus!

    Liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
  2. Amely

    Hallo Katharina, da ich nicht stricke, wäre mir der Schriftzug ohne deine Erläuterung wirklich kryptisch vorgekommen. Aber zum Glück gibt es ja den Blog:) Ist auf jeden Fall was Besonderes und gut aussehen tut die Kette ja auch wenn manche oder wahrscheinlich die meisten die Bedeutung nicht verstehen. Macht es dann um so spannender:)
    LG Amely

    Antworten