Stricken für’s Baby

Sooo, bevor der Berg immer größer wird starte ich jetzt mal mit einem Post über gesammelte Werke. Heute zeige ich alles was ich für’s Baby so gestrickt habe. Ich hoffe der Beitrag kann dem ein oder anderen helfen schnell Anleitungen für kleine Babysachen zu finden. Es gibt unendliche viele und die meisten findet man bei Ravelry gut sortiert. Hier habt ihr zusätzlich noch meine Meinung zu jeder Anleitung und nicht ganz so viel Auswahl ;) Los geht’s:

Cardigans

Starten wir mit meinem Lieblingscardigan! Ein Raglanpulli in Regenbogenfarben :) Die Wolle ist Drops Fabel, also Sockenwolle und die Anleitung dazu ist der Sunnyside Cardigan, den ich abgewandelt habe. Ohne Muster in den Raglanschrägen und mit 2 rechts 2 links Bündchen und Knopfleisten. Die Größe ist als 3-6 Monate angegeben und passt auch mit 2 Monaten schon akzeptabel :) Die Anleitung ist geschrieben fürs Stricken von oben nach unten und sehr gut zu befolgen :)

Dann habe ich noch einen echten Sunnyside Cardigan, also strikt nach Anleitung gestrickt. Man kann entweder ein Zopfmuster oder ein Lacemuster in den Raglanschrägen stricken. Oh und die Anleitung ist umsonst übrigens. Ich habe schon 2 mal Pullis mit dem Lacemuster gestrickt und verschenkt, weshalb ich hier mal das Zopfmuster probiert habe. In der kleinen Größe 3-6 Monate kommt man locker mit einem Knäuel Sockenwolle aus. In der darüber bestimmt auch noch. Die verwendete Sockenwolle hat mir Marvins Oma vermacht, ich weiß nichts genaueres darüber.

Dann habe ich den allseits beliebten Puerperium Cardigan gestrickt. Die Anleitung ist in der kleinsten Größe ’newborn‘ umsonst. Die erste Version ist aus Resten von einem von mir handgesponnenen Merinogarn. Daraus habe ich ursprünglich dieses Kleid gestrickt.

Die zweite ist aus einem DK Garn, das ich in Amerika gekauft habe als ich dort Marvin besucht habe. Das kam als Solar Dyeing Set von Spin City. 100g Garn und alles was man zum Solarfärben des Stranges braucht. Dabei waren zwei getrocknete Pflanzen zum Färben ‚Logwood and Walnut‘, also Blutholzbaum und Walnuss, die färben jeweils lila und braun.

Das fertige Garn sah echt schön aus und die 100g haben eben für einen kleinen Cardigan gereicht :) Auch die Puerperium Anleitung ist gut und der Pulli wird von oben nach unten gestrickt. Es gibt dazu sogar eine deutsche Übersetzung für diejenigen die sich noch nicht an die englischen Anleitungen wagen. Auch die beiden Cardigans passen noch, lediglich die Arme sind etwas kurz.

Dann habe ich noch meine Version des Gidday Baby Cardigans im Angebot :) Den habe ich einfach mal in der kleinsten Größe (Newborn) aus altem Baumwollgarn das ich seit Jahren im Schrank habe gestrickt. Das Garn war etwas zu dick, der Cardigan ist definitiv nichts für Neugeborene, ich ich wette da wächst das Baby noch rein. Auch die Anleitung ist umsonst, wird von oben nach unten gestrickt und war einfach zu befolgen.

Hosen

Na, nach welcher Anleitung habe ich wohl direkt 3 Hosen gestrickt? Hosenmatz von Lanade natürlich! DIE Anleitung für gestrickte Babyhosen. Bei jedem Stricktreff kannte die Anleitung jeder. Der Fame ist absolut berechtigt, die Anleitung ist super. Und umsonst und sitzt auch gut. Auch wenn die neugeborenen Größe jetzt erst mit 2 Monaten so langsam passt.

Die erste Version ist aus Drops Fabel und Drops Alpaka.

Die zweite aus Drops Delight und Drops Fabel.

Und die dritte ebenfalls. Auch hier reichen 100g locker. Bei der ersten Version habe ich sogar nur 50 g Sockenwolle gebraucht, ohne Bündchen halt und in der kleinsten Größe.

Und dann habe ich noch eine Monsterhose gestrickt! :) Unter Monster Pants findet man davon einige Exemplare bei Ravelry.

Die Anleitungen die es so gibt waren alle aus dem einen oder anderen Grund nicht passend für mich. Ich habe dann einfach nach einer kostenlosen Hosenanleitung von Drops gestrickt und als ich das dann für richtig befand verkürzte Reihen zur Erhöhung der Hose hinten in rot gestrickt. Die Zähne habe ich später aufgestickt. Erst den oben rechts und zuletzt den unten rechts, man kann gut sehen wie ich dabei besser geworden bin ;) Die Auge sind gestrickt und später angenäht. Die Wolle ist Drops Fabel. Ich habe zwar in der kleinsten Größe gestrickt, die Hose ist trotzdem noch viel zu groß leider. Die Augen würde ich das nächste mal größer machen und anders platzieren. Oder vielleicht warte ich auch erstmal ab wie die Hose aussieht wenn ein Popo drin ist :)

Overalls

Einen Fofo Baleira Body habe ich gestrickt. Ebenfalls eine kostenlose Anleitung. Ein bisschen komisch war hier dass der Body von innen gestrickt wird, also komplett mit linken Maschen in der Runde und dann später wird der auf rechts gedreht. Ich schätze mal, dass man in Portugal anders strickt vielleicht. Gibt ja die zwei großen westlichen Arten zu stricken, Continental, also das was man in Deutschland üblicherweise lernt und English, was man in Amerika lernt. In Holland strickt man aber wieder anders und in Polen auch, soweit ich weiß. Und es gibt halt Strickarten da ist links stricken einfacher als rechts stricken. Teilweise kombinieren Leute dann übrigens ihre Strickarten und benutzen fürs rechts Stricken Continental und fürs links Stricken was anderes. Wie auch immer, ich habe das Teil natürlich rechts in der Runde gestrickt. Auf den Wal habe ich auch verzichtet und das Garn ist ein selbstgesponnener Rest, das hatte ich für diesen Pulli ursprünglich verwendet. Die Anleitung kommt nur in der Größe 1 – 3 Monate und passt noch nicht. Ist aber wohl doch auch eher was für den Winter.

Aus Resten von diesem Tuch, also aus Drops Baby Alpaca Silk habe ich Mtoto Overalls gestrickt. Ich dachte das ist bestimmt schön so von oben bis unten in Baby Alpaka und Seide gekleidet zu sein! Und ich bin meine Reste los! Die Anleitung ist ebenfalls umsonst herunterzuladen und kommt in einigen Größen. Ich habe Größe 62 gestrickt, ist ja was für den Winter und ich glaube dieses Strickstück fällt größengerecht aus. Insgesamt ist es denke ich auch wenig hilfreich eine Größe nach dem Alter des Kindes zu benennen, das sagt ja nicht viel aus. Allerdings hat man natürlich keine Ahnung was so Babys für Größen brauchen wenn man nicht gerade eins hat das die Größe trägt. Zumindest ging es mir so, da war ich froh über die Altersangaben. Nunja, wie auch immer, die Anleitung hat mir gefallen, den Overall finde ich gut und meine Reste bin ich los. Wobei ich zu wenig grau hatte und nachkaufen musste. Aber ich habe ja einen Laden mit Drops Wolle um die Ecke hier, ha!

Mützen

Mützen habe ich einige gestrickt. Da kann man gut die letzten Reste Garn loswerden. Beide Garne der Mützen oben sind handgesponnen, für die Bündchen habe ich gekaufte Reste genommen.

Die Wolle der dritten Mütze habe ich bei der Tombola des Straubenhardter Wollfestes gewonnen. Bei Garnen in Sockenwollstärke nehme ich immer diese Drops Anleitung.

Dann noch zwei Mützen die nicht so cool geworden sind wie ich mir das gedacht hatte. Aber solide ;) Die grüne ist aus Resten meines Hetty Cardigans, die lilane aus Resten meines Strickrocks. Die Anleitung für die grüne Mütze finde ich gerade nicht mehr, aber das ist einfaches 2 rechts 2 links stricken. Die lila Mütze ist ein Sid Beanie, die Anleitung ist umsonst und gut. Die Mütze ist aber auch wieder deutlich größer geworden als ich vermutet hätte.

Hier eine weitere Mütze nach einer kostenlosen Drops Anleitung. Gestrickt in der Größe 6-12 Monate aus einem geschenkten 50 g Strang Manos del Uruguay Silk Blend in der Farbe Short Cake. Total weich! Und ein Single Garn, filzt bestimmt schnell, schauen wir mal! Es gab ein bisschen Pooling, aber da habe ich mich jetzt mal nicht dran gestört. Ich habe versucht das Zopfmuster ohne Zopfnadeln zu stricken und das sah doof aus. Falls ihr es probiert nehmt besser die Zopfnadel mit.

Mein Favorit! Weil die so süß aussieht auf dem Kopf drauf! :) Die Anleitung heißt Garter Ear Flap Hat und ist von Purl Soho. Sie ist ebenfalls umsonst und sehr gut verständlich. Die Größen sind sehr schwammig, Baby, Toddler, Kid, Adult Small, Medium und Large, der fertige Kopfumfang ist aber natürlich angegeben. ‚Baby‘ passt aber schon seit einiger Zeit und durch das kraus rechts Muster ist die Mütze sehr elastisch, ich hoffe also die hält durch den Winter. Ich habe auf Anraten von AnneEcke ICord Bändchen dran gemacht und die direkt so lang gemacht, dass man sie nicht unterm Kinn sondern unter den Armen des Babys um den Rumpf schließen kann. Benutzt habe ich die noch nicht, ich hatte die Mütze erst einmal im Einsatz. Die Wolle ist der Rest von meinem zweiten Hetty Cardigan. Reines Baby Alpaka, mmmhhhhh :)

ich habe sehr viele Söckchen gestrickt. Das geht super so zwischendurch beim Bahnfahren zum Beispiel. Und man kann sehr gut Reste verarbeiten und neue Muster probieren. Bei den Abmessungen habe ich mich an die Sockentabelle von abc-kinder gehalten. Ich habe nur mal beispielhaft 2 Paar Socken fotografiert..

Praktischer als Socken finde ich gestrickte Schuhe. Wenn man da ein Band einarbeitet womit man die nach dem Anziehen fixieren kann halten die nämlich auch an den Füßen. Die roten sind schon viel getragen worden, das Garn ist dasselbe wie beim Cardigan oben und selbstgesponnen in DK Stärke. Das fängt schon so langsam an zu filzen. Die Schuhe werden aber sowieso gerade zu klein. Ich habe nach der kostenlosen Anleitung Garter Stitch Booties gearbeitet, habe den Schaft aber länger gemacht zum Umklappen und am unteren Ende des Schafts eine Runde mit Umschlägen gearbeitet in die ich dann nachher eine Kordel eingezogen habe. Die Konstruktion von den Schuhen fand ich super und von allen die ich probiert habe am besten.

Die grünen Schuhe sind viel viel viel zu groß geworden. Das Garn habt ihr auch schon gesehen, dass ist ein Aran Garn und deshalb brauchte ich auch eine Aran Anleitung. Ich habe mich für die Rolled Cuff Baby Booties entschieden. Wieder umsonst die Anleitung ;) Auch gut, aber nicht so cool wie die andere Anleitung. Dafür gibt es die in mehreren Größen.

Dann habe ich noch Handschuhe gestrickt. Das geht soo schnell. Die brauchen ja keinen Daumen! :D die linken aus der Sockenwolle sind nach einer kostenlosen Drops Anleitung entstanden. Nur das ICord Bändle habe ich noch dran gestrickt, das ist so nicht vorgesehen. Und ich fürchte es ist mir viel zu lang geworden :D

Die rosanen Handschuhe, die ich aus Resten des Manos del Uruguay Garns gestrickt habe sind nach der ebenfalls kostenlosen Anleitung Teeny-Tiny Knit Mitts entstanden. Das ging noch schneller, weil das ein DK Garn ist und ich finde hier kommt die Färbung viel besser zu Geltung als bei der Mütze. Und das Bändle ist nicht so arg lang ;)

Accessoires

Aus den selbstgesponnenen und gefärbten BFL-Garnresten von meinem sehr leichten gelben Featherweight Cardigan habe ich eine Decke nach dem kostenlosen ‚Smells like Decaf‚ Muster gestrickt.

Die Decke ist sehr leicht und recht klein, aber das Muster ist wirklich hübsch finde ich und war mal wieder ne Herausforderung stricktechnisch. Alle rechten Maschen werden verschränkt gestrickt und das Muster geht über viele Reihen. Korrigieren ging da oft nur durch zurückstricken.

Beim Wollandia Wollfest habe ich im Verlauf gefärbten Eiderwolle Kammzug bei Wolle Mond Sterne gekauft. Eiderwolle ist einfach Wolle von vielen verschiedenen Schafen die die Deiche an den deutschen Küsten pflegen habe ich mir sagen lassen. Mal was anderes und halbwegs lokal! :)

Die Wolle ließ sich gut spinnen und fein ausziehen. Ich habe Navajo verzwirnt um den Farbverlauf zu erhalten und hatte am Ende ein Garn in Sockenwollstärke.

Da ich nur 215g hatte und es schwer ist aus so einem Farbverlaufsgarn Klamotten zu machen habe ich daraus eine einfache kraus rechts quer gestrickte Babydecke gestrickt, die wird von allen Decken am Häufigsten benutzen, die Größe passt einfach gut :)

Als letzten Vertreter der Kategorie Accessoires zeige ich euch noch unser Kinderwagenmobile. Im englisch heißen die Stroller Chains und es gibt gaaanz viele Strick- und Häkelanleitungen dafür bei Ravelry. Häkeln geht da supergut, aber ich häkel eher nicht und habe mir am Ende eine Anleitung von Alan Dart für ein richtiges Mobile mit Meeresgetier ausgeguckt :) Leider passen maximal 3 Tiere an so ein Kinderwagenmobile, die anderen werde ich aber auch irgendwann noch stricken.

Die Tiere werden alle in Reihen also flach gestrickt und dann zusammengenäht. Das war echt nicht so ne dankbare Aufgabe, aber die Teile sind immerhin klein und schnell zusammengesetzt. In der Anleitung werden alle Beinchen mit Pfeiffenputzern ausgestattet und Hälse werden damit auch verstärkt. Ich habe darauf verzichtet, weil ich mich besser damit gefühlt habe auf kleine scharfe Gegenstände zu verzichten. Die Beine vom Krebs sind also einfach weich und beim Seepferdchen habe ich einfach den Schwanz festgenäht und der Hals hält auch so :)

Als Garn habe ich Reste von Drops Karisma verwendet. Die ganze Hardware ist vom Schnullerkettenladen. Ich habe alles bestimmt 5 mal neu aufgefädelt bis es so aussah wie ich es gut fand. Marvin meinte dann es sähe vielleicht besser aus, wenn das Seil durch den Hals des Seepferdchens ginge, aber ich habe keine Lust das noch zu ändern, das bleibt jetzt so! Habe ich wenigstens einen Grund die anderen Tiere noch zu stricken ;)

So, das war’s so ziemlich. Ich hoffe der Post hat euch gefallen und vielleicht ist er ja wirklich für den ein oder anderen hilfreich :) Genäht habe ich nochmal viel mehr. Das poste ich auch noch, im Moment sammel ich Fotos. Das dauert sicher noch ne Weile! Ich habe im Moment ganz wichtige andere Sachen zu tun :)

Macht’s gut!

Katharina

 

Schreibe einen Kommentar zu Anne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

28 Gedanken zu „Stricken für’s Baby

  1. Katha

    Du bist ja wirklich eskaliert!!! Hammer!!! Aber die kleinen Sachen sind so schön schnell gestrickt. Bin schon gespannt was du alles schönes genäht hast
    Liebe Grüße

    Antworten
  2. Anonymous

    Liebe Katharina,

    das ist ja der Waaaahnsinn. So viele wunderschöne gestrickte Sachen. Gut, dass jetzt der Winter kommt und das Baby warm gekleidet werden darf :-)
    Viel Spaß euch Dreien weiterhin!

    Mariele

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Den größten Teil während der Schwangerschaft, als sich mein Körper schneller verändert hat als ich stricken konnte, da passte das ganz gut. Ein paar Teile hatte ich vorher schon gestrickt. Aus Resten dann halt zum Verschenken. Und den Regenbogen Cardigan habe ich nach der Geburt gestrickt, als das Baby noch geschlafen hat. Das waren Zeiten! :D

      Antworten
  3. Papiliorama

    Na, ich weiß jetzt jedenfalls, wer das bestgekleideste Baby in diesem Winter sein wird ;)
    Danke für Deine Einschätzungen der einzelnen Muster. Ich hatte noch nie ein Baby und tue mich mit der Einschätzung von Größen und Wachstumsraten in der ersten Zeit immer sehr schwer, wenn es darum geht Babykleidung zu stricken. Babys sind so anders gebaut, sobald sie im Kitaalter sind, fällt mir das mit der Passform viel leichter.
    Wenn wir schon dabei sind: Magst Du nicht mal solche Spiralsocken testen: https://strickwerk.heliotropium.de/mitwachsende-spiralsocken-kleine-fuesse-baby/ Die sollen ja relativ größenunabhängig funktionieren, aber in meinen Augen muss das doch rutschen? Ich glaube, mein nicht-strickendes Umfeld ist in solchen Dingen nicht ganz so ehrlich, um mich nicht zu verletzen, dabei bringt mir das ja nichts… :D
    Jedenfalls vielen Dank nochmal. An den Hosenmatz muss ich auch mal ran.
    Ich drücke uns die Daumen, dass es ordentlich kalt wird und Klein und Groß die tollen Wollteile auch richtig tragen können.
    Liebe Grüße
    Julia

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Ja, Babys sind wirklich komisch gebaut, so rund überall! Auch an den Fersen! Alle meine Socken habe ich mit Käppchen- oder Herzchenferse gestrickt und die sitzen nicht gut an den Babyfersen. Ich wollte jetzt mal die Boumerangferse probieren, aber vielleicht sind dann diese Spiralsocken auch echt nicht schlecht. Vor allem mit den Bindebändchen. Ich probiere das mal und sage Bescheid ;)

      Antworten
      1. Anna

        unbedingt mit Bändchen! Das Konzept Socken ist ja irgendwie nicht so für Babys gemacht, zumindest für meine drei. Die Schuhe mit einer kleinen Kordel finde ich auch am besten.

        Wahnsinn jedenfalls, ganz toll, was die Minimaus da im Kleiderschrank hat!

        Und mit den Größen hast du auch absolut recht, mein dritte hatte 59 cm ist da war gar nix mit den ganzen „Newvborn“ Sachen.. aber reinwachsen tun sie in die Größeren zum Glück immer irgendwann und wenn das Kind mal da ist, gehts auch viel besser mit dem abschätzen finde ich.

        Viele Freude weiterhin euch dreien und dir beim stricken! :)

        Anna

        Antworten
        1. Katharina Artikelautor

          Ja, ich glaube auch :D Ich probiere die Spiralsocken mal, da bin ich jetzt echt gespannt! :)
          59 cm ist aber ordentlich :D Da hätte ich jetzt echt gedacht, dass Newborn passen sollte, andererseits sind Babys ja nicht so speckig wenn die geboren werden, das wusste ich vorher gar nicht.
          Danke für den lieben Kommentar :)

          Antworten
          1. Sandra

            Hallo Katharina,

            ich finde Spiralsocken nicht nur für Kinder gut. Auch für mich stricke ich sie zur Abwechslung mal und finde, dass sie super sitzen und nicht rutschen.

            Viele Grüße und danke für das Lesevergnügen (immer wieder), Sandra

  4. Maria

    Liebe Katharina, wie schön, wieder von dir zu lesen, ich hatte deine witzigen Posts schon vermisst. ;-) Toll, was du alles selber machst, und das mit Baby. Also so viel Zeit hatte ich definitiv nicht. Oder ich hab da geschlafen. O:-) Die Regenbogenjacke ist ja absolut schnuckelig!! Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass ich es erstaunlich finde, dass du so viele Stricksachen machst. Ich hatte nur je 1 Sonntags-Ausgeh-Vorzeigepulli für meine Kinder gestrickt, denn ich fand, dass Milchspucke (und andere Unfälle) aus Strick extrem schwer rauszuwaschen ist… da bin ich dann doch lieber bei Stoffkleidung geblieben. Aber vielleicht bist du ja da geschickter, schließlich beschäftigst du dich schon seit Jahren intensiv mit Wolle und allem, was dazu gehört. Jetzt bin ich gespannt auf deine Fortsetzung mit deinen Nähsachen und wünsche dir noch ganz viel Freude mit deinem kleinen Krümelchen! Die erste Zeit ist sooo zauberhaft und geht irgendwie doch so schnell vorbei. Mach ja viele Fotos und Videos! ;-)
    Liebe Grüße, deine Maria
    P.S. Ach ja, Mützen habe ich natürlich gestrickt. Die sind ja im Normalfall außer Reichweite von jeglichen Windel-Havarien und ähnlichem. :-D

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Maria! :)
      Nenenene, das habe ich fast alles während der Schwangerschaft gestrickt. Und jetzt komme ich auch nur manchmal zum Nähen und Stricken weil Marvin mit mir gemeinsam Elternzeit hat und wir uns mit der Betreuung abwechseln. Keine Ahnung wie man das alleine macht, viele meiner Babypausen muss ich nämlich zum Schlafen nutzen.
      Mal sehen wie das läuft mit den Flecken und den Stricksachen. Die meisten Klamotten sind aus superwash Wolle, ich kann sie also einfach in die Waschmaschine werfen. Aber ich mach das Stricken sowieso eher um des Strickens Willen, wenn dann am Ende was versaut ist dann schmeiße ich es weg und stricke was neues.

      Antworten
  5. Susanne

    Was für süße Sachen; besonders toll finde ich die witzige Monsterhose und das Mobile.
    Ich habe damals auch für die Tochter Babypullis, -jacken und-hosen gestrickt, allerdings keine Accessoires.
    Herzliche Grüße von Susanne

    Antworten
  6. Alexandra Burri

    Hallo Katharina
    Das sind ja tolle Sachen. Wie alt ist deine Tochter jetzt? Ziehst du unter die Wollhosen Strumpfhosen an? Oder ist die Wolle direkt auf der Haut? Liebe Grüsse Alexandra

    Antworten
  7. schildkroete/Sabine

    Was für eine wunderschöne Kollektion, ein Teil schöner als das andere! Diese Monsterhose…..und dieses erste Jäckchen…..eigentlich kann ich gar nicht sagen, was mir am besten gefällt.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    Antworten
  8. Ute Heinelt

    Ich lese schon viele Jahre deinen Blog und bin so begeistert. Was du alles zauberst sei es genäht oder gestrickt, einfach wunderbar.

    Die Babykleidung finde ich sooooo schön. Vielen Dank auch für deine Erklärungen zu den einzelnen Teilen.

    Liebe Grüße
    Ute

    Antworten
  9. Katharina

    Liebe Katharina,
    die Sachen für deine Tochter sind alle sooo schön :-)
    Das Mobile, die Monsterhose… ach, einfach alles ist so klasse!
    Da in unserem Freundeskreis die nächste Welle an Nachwuchs ansteht, bin ich für deinen Blogpost sehr dankbar. Wenn ich auf Ravelry anfange zu Suchen, dann komme ich die nächsten Stunden zu gar nichts mehr. Die gestrickten Hosen haben mir so gut gefallen, dass ich die gleich als erstes anstricken möchte.
    Bin auch schon gespannt, was du so alles genäht hast :)
    Liebe Grüße aus dem verregnetem Norden, Katharina

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen lieben Dank :)
      Das mit dem Suchen auf Ravelry kenne ich auch. In der Zeit in der ich da suche hätte ich auch nen Pulli fertig stricken können ;) also schön, dass dir der Post hilft :)

      Antworten