Sunshine Cardigan

Eigentlich mochte ich mal keine Zitrusfrüchte-Farben, besonders gelb und orange. Aber dieser Blog wäre ja nicht meiner, wenn jetzt ein dickes ‚Aber‘ folgen würde ;). Also: Aber die Aversion hat nachgelassen. Und weil mein Schrank voll mit blauen, lila, roten und grünen Strickpullis ist, war es sowieso unausweichlich  auch noch die anderen Farben des Regenbogens zu implementieren. Wie sollte ich den 20. Pulli sonst auch rechtfertigen? Ne, quatsch, aus dem Rechtfertigen bin ich raus. Im Moment nähe ich eine Sommerbluse. Weil ich Lust hatte den Stoff anzuschneiden. So bin ich also drauf!

Also lustiges gelb! Ich hatte 300 g Blue Faced Leictester Kammzug von Wollknoll hier. Ich hatte da eigentlich was anderes bestellt und unter 900g kostet der Versand immer dasselbe. Also mal mitbestellt. Und dank Auto-Vervollständigung die richtige Stadt, aber die Hausanschrift der alten Adresse angegeben. Ich habe es noch bemerkt, aber da war das Paket schon unterwegs. Das Team von Wollknoll hat mir aber direkt geantwortet und gesagt, dass das kein Problem sei, sie schicken das Paket nochmal los. Ohne dass ich den Versand 2 mal zahlen musste. Wie nett! Und weil ich das so toll fand schreibe ich es hier hin. Bei Wollknoll kann man bestellen. Der Onlineshop ist auch für die Branche schon etwas besser als sonst ;)

Damit war die Sache erledigt dachte ich. Da hatte ich aber die Rechnung nicht mit meinem genialen DHL Boten gemacht. Der kennt mich nämlich und grüßt wenn er mich unterwegs sieht und so. Und der hat mir das Paket gebracht, trotz falscher Hausanschrift. Also hier auch ein Dankeschön an meinen DHL-Boten! Das zweite Paket konnte also gecancelt werden. Und ich konnte mit dem Färben loslegen.

Das musste dann auch auf einmal gaaaanz dringend erfolgen, es war nämlich Tour de Fleece (Link zur Erklärung bei Chantimanou). Puh, ich schweife aus! Aber ist ja auch nichts neues oder? Während der Tour de Fleece fährt man Spinnrad parallel zur Tour de France. Das ganze dann in Teams und je nachdem wie man will, kann man das unterschiedlich ernst nehmen. Ich habe mich dem Team von Chantimanou angeschlossen, da geht es um den Spaß. Und den hatte ich! So sehr, dass alle meine Fasern, die ich dafür verplant hatte nach ein paar Tagen alle waren und ich DRINGEND! färben musste.

Also gut! Gelb sollte es werden. Und weil mir das zu fad aussah im Topf habe ich nur ein kleines bisschen rot hinzugefügt. Hahaha, tolle Idee! Sofort war alles rot was nur in die Nähe des bisschen Pulvers kam. Rot ist wohl deutlich kräftiger als gelb. Hab ich mich erstmal geärgert (wie jedes mal beim Färben ;)). Als das ganze dann aber trocken und nochmal kardiert war (billige Farben….) sah das echt schön aus! Wie praktisch :) zwar nicht so wie ich eigentlich wollte, ich hatte mehr auf ein Senfgelb gehofft, aber trotzdem gut und so schön lebendig! :)

Ich habe gaaaaaanz dünn ausgezogen dann. Ich hatte ja nur 300 g. War dann aber so dünn, dass ich Jahre gebraucht habe und am Ende 3-fach verzwirnt habe. Und trotzdem war das Garn gerade mal so Sockenwollstärke . Aber von Anfang an!

Man kann sich selbst herausfordern, wenn man das will bei der Tour de Fleece. Und weil ich bis dahin immer so eine Mischform aus kurzem und langem Auszug gesponnen habe, war meine Challenge den kurzen Auszug konsequent zu spinnen. Im ersten Spinnjahr war ich froh, dass überhaupt ein Faden rauskam, und jetzt war ich so weit mich mehr auf das Ausziehen an sich zu konzentrieren (ausziehen der Fasern wohlgemerkt!).

Also habe ich diesmal ganz echt und wirklich im kurzem Auszug gesponnen, nach etwas Übung ging das recht flüssig. Weil ich aber auch meine Auszugshandhaltung korrigieren wollte bin ich recht langsam gewesen. Aber dafür kann ich es jetzt! :) Als weitere Herausforderung habe ich dann das erste mal Navajo-Verzwirnt. Klingt fancy ne? Man macht einfach ne große Luftmaschenketten und verzwirnt die, dadurch liegen immer 3 Fäden nebeneinander. Man muss den Dreh einfach einmal raushaben. Und irgendwann hört der Faden auch auf ständig zu reißen ;)

Der große Vorteil, wenn man so verzwirnt ist, dass Farbverläufe erhalten bleiben und man keine Reste hat. So ist jetzt gelb bei gelb und orange bei orange.

Am Ende hatte ich 300 g Blue Faced Leicester Garn in Fingering Weight, mit 14 WPI und circa 470m /100g. Ganz schön dünn, wenn man bedenkt dass das 3fach verzwirnt ist!

Noch ein Wort zum Blue Faced Leicester Schaf. Das kommt aus England und wird im Moment gehypt. BFL ist die einzige Rasse von der ich mal gesehen habe, dass der Name es tatsächlich auf die Banderole geschafft hat, abgesehen von Merino jetzt. Die Fasern waren auf jeden Fall leicht zu spinnen und die Jacke ist fast so weich wie ne Merino-Jacke, aber ohne dass sie so durchängt und glatt ist wie Merino. Gefällt also!

Daraus habe ich mir einen Featherweight Cardigan gestrickt. Das ist mein zweiter! Meinen ersten trage ich sehr viel und er fängt langsam an zu pillen :(. Diesmal hatte ich genug Garn und konnte alles ein bisschen weiter und länger stricken. Mit der Anleitung war ich beim ersten Mal nicht so zufrieden und das hat sich auch nicht sehr geändert. Das ist alles soooo super simpel und nicht groß erklärt, Preis/Leistung ist da nicht super finde ich.

Ich bin beim Stricken nicht groß von der Anleitung abgewichen. Ich habe Größe 35.25″ gewählt und unter den Ärmeln mehr Maschen zugenommen. Ich habe die Ärmel lang gemacht und die Abnahmen dafür ein bisschen anders verteilt.

Ich habe kurz darüber nachgedacht den Cardigan ganz lang zu machen, ich hatte nämlich noch einiges an Wolle (über 100 g) über. Aber das wäre mir zu viel gelb geworden. Will ja nicht aussehen wie Bibo.

Dadurch dass so viel über war, ist der Cardigan jetzt auch ein wirkliches Featherweight :) Ein kurzer Blick in den Schrank hat aber offenbart, dass ich nicht sooo viele Kleider mit gelb drin habe. Mal sehen, wie sich die Jacke macht. Zur Not muss ich halt noch ein paar Kleider nähen ;)

Wie immer natürlich: wenn ihr Fragen hat: her damit! Und wenn ihr mögt schaut euch das Projekt auf Ravelry an :)

Habt nen schönen MeMadeMittwoch :)

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

28 Gedanken zu „Sunshine Cardigan

  1. Susanne Frasch

    Wieder ein wunderschönes Stück, toll!
    Gibt es eigentlich etwas, was du nicht kannst?
    Ich beneide und bewundere dich um deine Kreativität.
    Liebe Grüße
    Susanne

    Antworten
  2. Punktemarie

    Liebe Katharina,

    Du entwickelst Dich zu einer Spinnfachfrau, genial :-) Ich lese Deine Spinn- und Färbeberichte immer unheimlich gern und es juckt mich immer mehr, es auch zu versuchen…. Hat ja auch lange gedauert, bis Du mich von den englischen Anleitungen überzeugt hast und jetzt stricke ich fast nur noch nach englischen :-)
    Die Farbe ist toll, besonders durch das beigefügte rot. Übrigens wäre ganz gelb auch nicht schlimm, Bibo sieht doch wohl toll aus. Schade, dass es in der deutschen Sesamstrasse Bibo nicht gibt… aber zum Glück bin ich soooo alt, dass ich noch die echte Sesamstrasse kenne mit Bibo, Oscar in der Mülltonne und so :-)

    Viel Spaß mit Deiner neuen Jacke, auch wenn sie Dir jetzt Arbeit macht… weil Du ja unbedingt neue Sachen dazu brauchst :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke für den lieben Kommentar Brigitte! :)
      Sisste, das kann ja nur bedeuten, dass du mit dem Spinnen und Färben anfangen musst. ;)
      War mir gar nicht bewusst, dass es Bibo und Oscar nicht gibt in der deutschen Sesamstraße. Als ich das geguckt habe gab es die auch noch. Ich werde alt Brigitte! :D

      Antworten
  3. Susanne

    Eine gelbe Strickjacke ist klasse; ich habe ja selbst eine und finde, sie lässt sich prima kombinieren.
    Warte mal ab, dann fallen dir noch viele Kombinationen ein und die Kombistücke müssen selbst gar kein Gelb enthalten.
    Ein sehr schönes Stück, dein Cardigan und aus feinem Garn das ganze Jahr zu tragen; das ist auch immer gut.
    LG von Susanne

    Antworten
  4. Twill & Heftstich

    Die würde ich sofort anziehen. Eine gelbe Strickjacke, ach wie schön! Besonders bei dem grauen Novemberwetter, das in Berlin gerade ist. Ansonsten habe ich heute nicht viel von Deinem Post verstanden. Ich habe mir aber fest vorgenommen, diesen Winter stricken zu lernen, vielleicht kann ich dann perspektiv Deine Anleitung für Socken ausprobieren, solche könnte ich nämlich heute auch gebrauchen. Liebe Grüße, Manuela

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Manuela! :)
      Das geht dann ganz schnell mit den ‚Fachbegriffen‘ wenn man einmal angefangen hat! Ich wünsche dir viel Spaß beim Stricken lernen, ein tolles Hobby, wenn du mich fragst! Und ich fände es super, wenn du meine Sockenanleitung probieren würdest :)

      Antworten
  5. SaSa

    Hui, was es nicht alles gibt! Ich lese Deine Spinnberichte sehr gerne. Die Jacke gefällt mir auch, besonders auch die roten Einsprengsel. Und solche leichten Jacken braucht man auch. Das Gelb steht Dir erstaunlich gut. Vielleicht kannst Du die Jacke auch mit Lila als Komplementärfarbe tragen, oder ist das zu heftig? Ich bin gespannt, wie es weitergeht.
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Uuuuuuu das ist mal ne Idee! Lila und gelb! Ich werde es probieren :) Hätte ich auch nicht gedacht, aber auf den Fotos gefällt mir das Gelb an mir. Danke für den lieben Kommentar :)

      Antworten
  6. Sarah

    Wow, man Wolle spinnen ist so geil back to the roots ! ich beneide und bewundere Dich so sehr und wünschte ich hätte Zeit, Zeit , Zeit – und Platz ! ich würde mir sofort ein Spinnrad hier herstellen und es auch mal versuchen… die Sachen die du aus deiner selbst gesponnenen Wolle zauberst sind einfach großartig , genauso wie dieses Cardigan, die Farbe steht dir ausgezeichnet… lg Sarah

    Antworten
  7. Verena

    Wie die letzten warmen Sonnenstrahlen! Wunderschön! Was Du aber auch alles so kannst. Ich bewundere Dein Können sehr. Das Jäckchen zum Kleid bringt noch mal etwas Wärme in das Nasskalte. Lieben Gruß Verena

    Antworten
  8. strickprinzessin

    Ha jetzt hätte ich dich fast nicht entdeckt in der Farbe ;). Einfach klasse und der Featherweight ist sowieso immer eines meiner liebsten Stück.
    lG Melanie

    Antworten
  9. Martina

    Ich bin zugegebenermaßen etwas Neidisch auf Deine Faserfähigkeiten, -wissen, -ausrüstung und das was Du daraus machst. Dieser Cardigan ist der Wahnsinn. Eine Jeans mit Steppnähten in dem gleichen gelb und ein paar dezente Bienchen aufgestickt – das wäre meine Ideal-kombi.
    LG
    Martina

    Antworten
  10. Christiane

    Ich mag deine Spinngeschichten bis zum fertigen Strickstück so gerne! :)
    Der gelbe Cardigan sieht toll aus – ein bisschen Sonne bei sich zu haben, ist doch auch nicht schlecht :) Ich glaube, ich habe auch kein einziges gelbes Kleidungsstück im Schrank. Lustig eigentlich, denn ich mag das Gelb bei dir total. Die rot-orangen Spuren im Gelb finde ich sehr passend.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Christiane!
      Na, ich erinner mich doch da an einen gelben Cardigan? Oder nicht? Einer ohne Knopfleisten. Oder war der blau? Aber so oder so sieht gelb bestimmt schön aus an dir :)

      Antworten
  11. Nähhörnchen

    Das Jäckchen ist ja wieder wunderschön geworden, die Farbe ist absolut mein Fall, so schön sonnig. Derzeit verstricke ich selbst etwas senfiges und es ist mir eigentlich zu senfig.
    Deine Geduld für so ein dünnes Garn findet jedes Mal aufs neue meine Bewunderung, aber da du schon so viele Jacken hast, musst du ja die Herstellung jeder neuen maximal auskosten.
    Übrigens ein Tipp zum Herumblättern im Bahnhofskiosk, dieser Tage erscheint die neue Ottobre mit Herrenschnitten, du suchst ja immer mal was für Marvin.

    Antworten
  12. Amely

    Hallo Katharina, das ist mal wieder eine schöne Strickjacke geworden! Und vom Schaf bis zur Nadel alles selbstgemacht, finde ich wirklich klasse! Das Kleid, das du dazu trägst, gefällt mir auch sehr gut. Hast du es neu genäht oder schon mal irgendwo vorgestellt?
    LG Amely

    Antworten
  13. Pingback: ‚And I Believe In Love‘ | Fröbelina

  14. Pingback: ‘And I Believe In Love’ | Fröbelina