Knip Jurk

img_20150816_174502Ja guuut, die Zeitung heißt ja gar nicht Knip im deutschen. Aber ich weigere mich einfach diesen blöden deutschen Namen zu schreiben ;) Die Mai Ausgabe von besagter Zeitschrift habe ich mir auf der Hinfahrt nach Paris gekauft, mich in das Kleid 19A (auf holländisch kann man es unter dem Link auch gegen Geld als PDF herunterladen) verliebt und einen passenden Stoff direkt in Paris gekauft, aus dem Stoff ist dann ein Bonnell Dress geworden, denn er war nicht breit genug. Tjaa! Den Schnitt hatte ich da aber schon abgemalt in Größe 36, was eine Größe größer ist als ich laut Tabelle brauche. Das habe ich deshalb gemacht, da der Schnitt für elastische Stoffe ist. Hat aber trotzdem nen Reißverschluss, soll aus Jeans oder sowas gemacht werden. Ich habe an jedem Schnittteil die Nahtzugabe schon beim Abzeichnen hinzugefügt, ich Fuchs. Verlängert habe ich auch, allerdings nicht so viel wie sonst, sondern nur halb so viel, da die Holländerinnen ja große Frauen sind. Ne Quatsch, die Schnitt sind einfach für größere Frauen ausgelegt (aber jetzt frage ich mich doch: sind die größer? ;)) Das alles war ne ganz schöne Menge Arbeit vor allem weil ich es hasse von so einem überbedruckten Schnittmusterbogen abzumalen und ne halbe Stunde dafür gebraucht habe zu bemerken, dass ich mir gerade den falschen Bogen ansehe. Puh! Und dann passte der Stoff nicht! Ne stimmt gar nicht! Erst habe ich noch ein Probeoberteil gemacht aus billigen Ikeastoff, habe das Oberteil noch minimal angepasst und DANN PASST DER STOFF NICHT!

img_20150816_174600

Naja, das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen und habe mir in meinem Elend (buhu) einen besonders freundlichen und runtergesetzten Viskose-Stoff im Karlsruher Karstadt gekauft. An dieser Stelle an alle Karlsruher: es lohnt sich nicht in den Outlet Laden vom Senci zu gehen, da gibt es Stoffe die keiner wollte für den normalen Preis. Ein komischer Laden.. Naja, ich hatte von dem Stoff wieder nur 2 Meter, fragt mich nicht, warum ich nicht diesmal mehr gekauft habe…  Die Schnittteile passten aber diesmal, da der Stoff 1,40 m breit war. darauf, dass die Streifen schön passen konnte ich aber kaum achten.

img_20150816_174529 img_20150816_174515

Genäht habe ich komplett nach meiner unheimlichen Kleidernäherfahrung, ha :D Für die Taschen, die da so lustig in den Nähten drin sind habe ich kurz mal in die Anleitung gelünkert und fast einen Wutanfall bekommen! Liebe Leute: wer soll den Scheiß denn bitte verstehen? Ich frag mich, ob man das versteht, wenn man ne Ausbildung gemacht hat. Oder nen Meister. Vielleicht gibts da dann so Kurse: Nähzeitschriftendeutsch. Keine Ahnung. Ich hab das dann einfach selbst gemacht.

img_20150816_174616Ist auch alles ganz harmlos, muss man sagen. Ich habe das Oberteil direkt gedoppelt mit diesem weißen Stoff von dem ich viel zu viel habe.

img_20150816_175606

Der wird richtig weich wenn man den wäscht! Schnuffeltuchweich, ohne Spaß! Ich scheine den allerdings als ich ihn gekauft habe nicht gewaschen zu haben, was echt dumm war, sonst wäre der jetzt überall drin als Futter! Schööööön, sag ich euch! Ja und dadurch brauchte ich keine Belege, ist ja klar, ne? Der Rock ist ungefüttert und im Endeffekt näht man das Kleid dann wie jedes Kleid mit gedoppeltem Oberteil und Rock ohne Futter, erst Oberteil, dann doppeln, dann Rock, dann Rock an Oberteil, dann Reißverschluss an Außenstoff, dann Reißverschluss an Futter und Futter an Rock, tadaaa!

img_20150816_174556 img_20150816_174641

Lieder gab es danach noch einige Kuriositäten. Das Kleid war an den Nähten vom Rock viel länger als dazwischen, sah richtig merkwürdig aus. Eigentlich hätte ich das Kleid gern länger gehabt, aber vorne ging es mir nur bis zum Knie und an den Seiten bis zur Wade.

img_20150816_174509Ganz schön mysteriös. Ich will ja jetzt nicht sagen, dass der Fehler in der Knip liegt, aber das war schon fast zu enorm um ein Fehler von mir so sein. Ich mein: wo sollte das denn herkommen? Komisch! An den Seiten unter den Achseln war das Kleid auch zu weit. Hätte ich beim Probeteil merken können, habe ich dann aber nachträglich korrigiert. Diese doofe Viskose verändert ja auch minütlich ihre Form, vielleicht war die das auch alles schuld (ich war’s auf jeden Fall schonmal nicht ;))

img_20150816_174631Sooo, das war’s aber noch nicht, wie ihr seht trage ich nen Gürtel und ich bin ja kein Fan… Gürtel am Kleid! Das mach ich nur, wenn was nicht stimmt und so ist es auch, guckt euch mal an wie diese doofen Streifen aufeinandertreffen, bah! Hab ich nicht hinbekommen, ist aber auch unmöglich, Abnäher vom Oberteil treffen nicht auf Nähte vom Rock, tjaaa, was solls, jetzt also mit Gürtel!

img_20150816_174702 img_20150816_174707

Erinnert mich ein bisschen an Final Destination das Kleid: Ein Kleid das nicht hätte sein sollen! Das habe ich jetzt davon! Aber ich würde sagen ich habe den Tod, ääähh das Kleid besiegt, es ist definitiv anziehbar! Und die Bonbonfarbe verzeiht doch eh alles :)

img_20150816_174502

Heute wieder AfterWorkSewing Leute!

Ciao!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

31 Gedanken zu „Knip Jurk

  1. Irene

    Hi Katharina,
    das Kleid steht dir trotz Final Destination sehr gut!
    Ich habe ja auch unheimlichen Respekt Kleidung mit Streifen zu nähen.
    Der Gürtel ist aber wirklich eine perfekte Lösung.
    LG Irene

    Antworten
  2. Kathrin

    Oh man, da hast du ja was durch!
    Mit Zeitschriften steh ich ja nach wie vor auf Kriegsfuß – kann gut sein, dass da ein Teil nicht gestimmt hat oder dass es so doof gedruckt war, dass du anders gemalt hast.
    Wahrscheinlich hätte der andere Stoff bei der kurzen Länge dann doch gepasst.
    Streifenanpassung ist eh schwierig. Habe eben an einem Kaufhemd von meinem Mann rumgemeckert, denn die Karos passen nicht an der Seitennaht. Und es ist ein teures Hemd von einer großen Marke!
    Also mach dir nix draus, im schlimmsten Fall glaubt man, das Kleid sei gekauft!
    Liebe Grüße!

    Antworten
  3. Punktemarie

    Hallo Katharina,

    wieder ein tolles Kleid :-) Auch wenn Dein Weg zum Endprodukt ja alles andere als locker war… Aber es hat sich gelohnt, es sieht toll aus. Und der Trick mit dem Gürtel ist doch perfekt :-)
    Bin sehr froh, dass auch Du manchmal an den Anleitungen verzweifelst… Manchmal frage ich mich wirklich, ob die einer am Ende nochmal Korrektur list, der nähen kann, denn dann müssten ja so einige Ungereimtheiten auffallen… Macht aber scheinbar niemand…

    Viel Spaß mit Deinem neuen Schätzchen, jetzt kommt ja auch wieder das passende Wetter für so ein Kleid :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Brigitte! :) Vielen Dank fürs Kompliment :) Vielleicht lesen das auch leute probe, die das schon seit Jahren lesen und gar nicht mehr sehen. Wer weiß.. Ich fänds auf alle Fälle besser, wenn die weniger Schnitte rausbringen würden, die dafür vernünftig sind!

      Antworten
  4. Maike

    Ach ja, ich hatte mir auch vor Jahren mal so ein ähnlichen Stoff gekauft, aber traue mich nicht mehr damit irgendwas zu machen, weil der sich so ausdehnen wird, glaube ich.
    Ansonsten…
    Falls das so eine Art Tellerrock ist, dann wird sich der Stoffteil, der seine Längsseite auf der Schrägen hat, stärker verziehen als der Teil der parallel zur Webkante ist. Deswegen, soll man den meist ein paar Tage hängen lassen, abschneiden und dann erst säumen. Aber was rede ich da, du hast ja schon das Florakleid gemacht, da müsste dir das ja auch passiert sein. ;)

    Antworten
  5. Brina

    Ein sehr schönes kleid hast du da genäht und die Farbe steht dir auch super.
    Ich bin auch kein Fan vom abpausen von Schnitten, die ganzen Linien sind schon ziemlich verwirrend, vor allem, wenn noch alle Striche die selbe Farbe haben. Wenn ich deine ganzen schönen Kleider so sehe, müsste ich mich eigentlich auch nochmal an einem versuchen. Ich scheue das nur immer so ein bisschen wegen der Passform, ich muss da immer so unheimlich viel ändern. Außerdem hab ich ein Problem mich bei den ganzen tollen Schnittmustern die es gibt zu entscheiden.

    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag.

    Liebe Grüße
    Brina

    Antworten
  6. Sandra

    Erwischt, Du nähst Probeteile :))
    Trotz aller Hindernisse ein tolles Kleid – Gürtel empfinde ich eigentlich(HAHA!) als schmückendes Accessoire. Soll so.
    Nähzeitschriftendeutsch – jaja, wer kennt das nicht…mein Highlight: Schnittinstruktion: an allen Kanten und den Saum 1,5 Nahtzugabe anschneiden. Erster Satz der Anleitung: schneiden sie die Zugaben ab. AAAha. Naja, wenigstens eindeutig zu verstehen :)))
    Liebe Grüße
    Sandra

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Ha, das klingt ja nach nem super Schnitt :D Was ein Unfug :D Jaaa, ich nähe sogar recht oft Probeteile! Ich bin mittlerweile ja doch recht schnell und dann mach ich das eben, zack!

      Antworten
  7. Susanne

    Ach, Streifen passgenau hinzubekommen ist ja eh schon schwierig, umso mehr, wenn es einem derSchnitt und die Stoffmenge erschweren. Der Gesamteindruck vom Kleid ist aber fabelhaft; sehrsehr tolle Farbe. Hach, und schnuffeltuchweiches Futter hört sich ja prima an.
    LG von Susanne

    Antworten
  8. Doreen

    Trotz aller Schwierigkeiten ein wunderbares Kleid, hoffentlich wird’s bald wieder warm, dass du es dieses Jahr noch gebührend ausführen kannst.
    Hab mir das Knip-Bild mal angesehen … da siehts auch so aus als ob die Seitennähte länger sind als zwischendrin … das „muss“ vielleicht so? Aber gerade gefällt mir auch besser!

    Liebgruß Doreen

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Naja, das Kleid sah aber direkt so aus, ohne waschen und ohne hängen. Der Effekt dne du meinst, der kommt dann ebstimmt nach 10 mal waschen und dann ist das Kleid dann vorne zu lang oder so :D Danke für den Tipp :)

      Antworten
  9. kuestensocke

    Alle drei Tage ein neues Kleid oder eine neue Bluse – das kann ja nicht mit rechten Dingen zugehen ;-)
    Sehr schön ist Dein Striefenkleid – ich finde es total klasse an Dir. LG Kuestensocke

    Antworten
  10. Freu-Zeit

    Ah, schön zu sehen, dass jemand das Kleid mal genäht hat! Wegen dieses Kleides hatte ich mir die Zeitschrift nämlich auch gekauft. Und dann das Nähen auf’s nächste Jahr verschoben. Nun überleg ich es mir vielleicht noch mal ;-) Obwohl, dein Kleid gefällt mir unheimlich gut, auch mit Gürtel. Und in den nächsten Tagen hast du ja wettertechnisch noch viel Gelegenheit, das Kleid gebührend auszuführen.
    Liebe Grüße von Doro

    Antworten
  11. Vivien

    Du Gangster, hast es besiegt und machst dabei eine perfekte Figur. Ich finde dein Kleid sehr hübsch. Danke für deine lieben Worte gestern, ein Nähzimmer wird es ganz bestimmt geben.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche!

    Liebe Grüsse, Vivien

    Antworten
  12. SaSa

    Ein Glück, dass Du den Schnitt besiegt hast! Das Kleid ist so schön geworden! Der Schnitt sieht wirklich sehr schön aus! Der Ausschnitt hat eine besonders hübsche Linie und auch der weite Bahnenrock ist sehr schön. Das mit dem Saum ist seltsam. Aber zum Glück sieht diese Länge gut aus. Gefütterte Viskose ist sicher wunderbar zu tragen.
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
  13. Kathrin

    Hi Katharina,
    ich finde trotz Probleme mit Stoff und Schnitt etc. ist das Kleid hünsch geworden! Der Schnitt sieht ja toll aus. Vielleicht sind die Nahtbereiche länger geworden, weil die Gegend um die Naht ja praktisch im schrägen Fadenlauf zugeschnitt ist und sowas dehnt sich ja mal gern, d.h. wird mit der Zeit länger durch das Gewicht vom Stoff und so…
    Sieht jetzt auf jeden Fall sehr hübsch aus und mit den Streifen sieht man auch kaum, dass die Abnäher oben nicht genau an die Falten unten stoßen!

    Antworten
  14. Marina metterlink

    Liebe Katharina,
    manchmal muss man da einfach durch und das fertigstellen, ansonsten hat man keine Ruhe. Das kann ich voll und ganz nachvollziehen! Und der Gürtel ist eine super Lösung! Insgesamt ist das Kleid echt toll geworden!
    Liebe Grüße,
    Marina

    Antworten
  15. Jessica

    Fashion Style ist auch mal ein echt bescheuerter Name. Wer sich das ausgedacht hat, hat die Zeitung doch vorher nicht in der Hand gehabt, oder? Das Kleid sieht aber super aus! Ich hab die Knie dieses Jahr auch ganz oft gekauft, aber noch nicht ein Teil draus genäht (liegt vielleicht daran, dass ich die auch immer meiner Mama gebe, die näht die Schnitte daraus gerade rauf und runter^^). Vielleicht sollte ich ihr die mal wieder abluchsen ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    Antworten
  16. akhimo

    Wow, das klingt wirklich nach einem nicht leicht zu besiegenen… äh umzusetzenden Kleiderschnitt. Ist dir aber mal wieder gelungen und ich kann verstehen, dass du dich beim Blick in die Knip gleich in den Schnitt verliebt hast. Der sieht wirklich gut aus. Finde die Taschen in der Naht auch total cool. Ach, und mit Gürtel sieht es wirklich richtig gut aus. :-)
    Liebe Grüße, Antje

    Antworten
  17. Goldengelchen

    Ich finde den deutschen Namen für die Knip auch bescheuert. Fashion style, das ist so auswechselbar. Knip wäre doch viel markanter gewesen!
    Ach übrigens, soweit ich weiß sind die Holländer wirklich größer.
    Guck mal hier: http://www.laenderdaten.info/durchschnittliche-koerpergroessen.php Keine Ahnung, wie zuverlässig die Quelle ist). Ich wohne ja direkt an der Grenze zu Holland und ich finde schon, dass es ziemlich viele große Holländer gibt. Ne zeit lang war ich in Holland auch echt erfolgreicher beim Klamotten shoppen als in Deutschland…

    Dein Kleid finde ich toll geworden. Die Farbe ist der Knaller, die steht dir wirklich toll!

    Viele Grüße, Goldengelchen

    Antworten
  18. Änni

    Also bei Dir ist echt immer was los… Und am Ende trägst Du doch wieder ein wunderschönes Kleid ;-)
    Die Farbe passt toll zu Deiner Brille und steht Dir super.
    Und „schnuffeltuchweich“ finde ich übrigens echt zauberhaft – werde ich sofort in meinen aktiven Wortschatz aufnehmen!
    Liebe Grüße, Änni

    Antworten
  19. MolliMops

    du liebe zeit, so schlimm die anleitung? ich hab ja die original-knip im abo und nähe nur nach den niederländischen anleitungen. funktioniert sehr gut. in der my image (wo die anleitung ja in beiden sprachen drin ist) ist mir aber schon aufgefallen, dass die deutsche übersetzung oft sehr „außergewöhnlich“ ist. ich vermute mal, es liegt einfach daran. aber trotzdem haste dich wieder super durchgewurschtelt, die farbe ist der hammer. und die sache mit den streifen, ehrlich, die fällt nur dir selber auf, der nicht-nähende durchschnittsmensch nimmt das gar nicht wahr. ;)
    lg
    molli

    Antworten
  20. Christiane

    Ich bin nicht nur Fan von deinen Kleidern, sondern auch von den Geschichten dahinter! :)
    Das ist aber auch echt fies, dass genau vorne die Streifen aufeinander treffen sollen! Dann muss halt der Gürtel ran – gefällt mir optisch aber auch sehr gut!
    Und die Farbe sieht toll aus bei dir!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten