Still Light Tunic Meets Periwinkle

Ich habe mein neustes Strickprojekt beendet! Und ich habe dafür so lange wie für noch kein anderes Strickprojekt gebraucht glaube ich. Letztes Jahr im Sommer habe ich damit begonnen. Ich hatte bei einem Drops Supersale ganz viel Drops Flora bestellt um daraus einen Stoff zu weben, in dunkelblau und rot. Rot war aber leider dann doch nicht mehr auf Lager, so dass ich stattdessen auf rote Drops Fabel, also Sockenwolle ausgewichen bin. Den Stoff habe ich dann nie gewebt. So richtig passend ist Superwash Wolle dafür auch nicht, man will ja dass der Stoff etwas filzt. Außerdem fand ich die dunkelblau und rot Kombi auch schnell nicht mehr so schön.

Vor dem Umzug habe ich mir vorgenommen meinen Wollbestand zu reduzieren und d ist mir die Wolle wieder in die Hände gefallen. Ich musste mich aber schon etwas überwinden die zu verwenden. 300g einfarbige Sockenwolle, das klingt echt nicht spannend. Vor allem wenn man nur in so ganz kurzen Etappen stricken kann.

Ich wollte aber schon lange eine einfarbige Still Light Tunic stricken. Ich habe meine erste immer noch sehr viel an. Die ist toll zum einfach so überwerfen. Nicht zu warm, aber warm genug im Winter und ohne Jacke auch gut tragbar im Herbst und Frühling. 3/4 Ärmel sind ja ne Sache die die Geister spalten, für mich sind die ideal.

Das Kleid sieht aber mittlerweile auch so aus als wäre es viel geliebt worden. Trotz superwash Ausrüstung pillt die Sockenwolle am Hintern. Das bedeutet dass man für die Anleitung am besten wieder Sockenwolle verwendet, da die Beanspruchung so groß ist. Der Tropfenverschluss hat mich auch schon immer genervt. Der geht immer auf und ich finde den auch optisch nicht schön. Den Ausschnitt finde ich auch zu weit. Ich habe immer ein langes T-Shirt unter dem Kleid und das sieht man auch immer deutlich.

Ich habe also das Bündchen angeschlagen, ohne Tropfenverschluss und mit weniger Maschen. Das war dann so langweilig, dass ich mich entschlossen habe doch noch ein Muster einzustricken. Von der Monsterhose hatte ich noch Fabel Reste in allen Farben des Regenbogens über. Weiß sah am besten zu dem Rot aus, hat Marvin gesagt. Ich glaube ich hätte gelb genommen. Und grün. Das Muster habe ich von der Drops Anleitung Periwinkle übernommen. Praktischerweise kommt man wenn man die Drops Anleitung befolgt in Größe XL bei 340 Maschen am Ende der Passe aus. Bei der Still Light Tunic hat man am Ende 344 Maschen. Ich habe also bis zu den Ärmeln die Drops Anleitung gestrickt, die muss man ein bisschen umdenken, weil der Pulli von unten nach oben gestrickt wird und die Still Light Tunic von oben nach unten. Und danach habe ich die Still Light Tunic gestrickt. Ich habe ein paar mehr Maschen unter den Armen angeschlagen und etwas verlängert. Die Taschen sitzen mir jetzt etwas zu tief.

Die Anleitung ist mir zu ungenau. Nur ganz selten gibt es Maschenangaben. So dass man kontrollieren könnte ob man alles richtig gemacht hat. Ganz ganz oft steht in der Anleitung eine Zentimeterangabe statt einer Anzahl an Reihen. Das Problem damit ist, dass 3 cm vor dem Waschen des Strickstücks fast nie 3 cm nach dem Waschen entsprechen. Deshalb macht man eine Maschenprobe und wäscht die. Die Anleitung dazu wie man die Taschen abkettet war auch zu kurz. Ich würde es mir nicht antun dieses Kleid zu stricken, wenn ich erst wenig Erfahrung hätte, auch wenn das Kleid recht einfach aussieht.

An den Ärmelabschlüssen und am Saum habe ich ein Muster von der Drops Anleitung nochmal wiederholt. Ich musste um genug Wolle zu haben auf das Knäuel zurückgreifen das ich für die Monsterhose gekauft hatte. Das war aus einer anderen Färbepartie, deshalb habe ich circa 10 Reihen lang abwechselnd mit dem falschen und einem richtigen Knäuel gestrickt, so wie man es bei handgefärbten Garnen auch macht. Ich habe so insgesamt 350g, also 7 Knäuel und 1400 m rotes Garn und 1 Knäuel, also 50g bzw. 200 m weißes Garn verbraucht. Und ich habe nur noch kleine Reste über.

Glücklicherweise ist es hier noch nicht so warm wie bei euch und ich kann das Kleid noch anziehen, bevor es bald bis zum Herbst in den Schrank wandert!

Ich wünsche euch einen schönen MeMadeMittwoch! Das Projekt findet ihr auch auf Ravelry.

Macht’s gut!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

29 Gedanken zu „Still Light Tunic Meets Periwinkle

  1. Katharina

    Wow! Dein rotes Kleid ist so schön geworden. Das Periwinkle-Muster macht sich super in der Passe, Ärmel und Saum. 3/4 Ärmel trage ich auch gerne, grad jetzt wo es zwar noch etwas frisch draußen sein kann, aber sobald die Sonne rauskommt es merklich wärmer wird. Ich habe vor zwei Jahren eine Still light Tunic gestrickt, aber – Schande auf mein Haupt – bisher kaum getragen. Muss ich unbedingt ändern. Ein paar kühlere Tage gibt es aktuell noch :)
    Liebe Grüße,
    Katharina

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Katharina! Mir gefällt das Ergebnis auch sehr gut! :) Dann ist jetzt vielleicht die richtige Zeit darüber nachträglich zu bloggen?! :)

      Antworten
  2. Susanne

    Das glaube ich gern, dass du das Kleid nicht mal eben in Rekordzeit runterstricken konntest; ist ja auch eine recht kleine Nadelstärke, die man für die Wolle braucht, viel, viele Maschen und reichlich lang, : ).
    Aber dein langer Atem hat sich gelohnt; ich bin ganz begeistert; tolles Muster, tolle Farbe und steht dir ausgezeichnet. Und die etwas tiefen Taschen finde ich überhaupt nicht störend.
    Herzliche Grüße von Susanne

    Antworten
  3. Silke

    Ooooh, schaut das Kleid schick aus. Das hübsche Muster ist natürlich der Bringer, es wäre sonst warscheinlich wirklich ziemlich langweilig geworden…aber jetzt… toll.
    viel Feude im kühlen Schweden damit
    lG Silke

    Antworten
  4. Elisabeth

    Hach, ein gestricktes Kleid, toll!!!! Da würde ich mich nie ran wagen. Einmal, weil dafür meine Geduld nicht reicht und ich mir das nicht zutrauen würde. Ich beneide euch Strickerinnen ja alle ganz ungemein. Dein Kleid finde ich sehr gelungen und es paßt gut in deine neue Wahlheimat finde ich.
    Liebe Grüße Elisabeth

    Antworten
  5. Brina

    Das ist ja toll geworden. Muster und Farbe passen super zusammen und es steht dir so gut. Ich mag 3/4 Ärmel sehr gerne und finde sie auch praktisch.
    Liebe Grüße
    Brina

    Antworten
  6. kuestensocke

    Starke Farbe und senstationelles Muster. ich würde nie und nimmer auf die Idee kommen ein ganzes Kleid zu stricken, aber wie schön, dass Du das anders siehst, so können wir Dich heute bewundert. Großes Kino, ganz großes Kino! LG Kuestensocke

    Antworten
  7. Barbara

    Also ein Strickkleid ist ja wirklich etwas besonderes, ich bewundere Deine Geduld dafür! Und so toll ist es geworden, mit diesen interessanten Eingriffstaschen und der schönen gemusterten Passe.Ich hätte ja Bedenken, was so ein Strickkleid im täglichen Leben macht. Kann man es denn gut waschen, schwitzt Du nicht furchtbar darin in geheizten Räumen? und leiert es nicht aus?
    Und wie gut, daß sich Marvin durchgesetzt hat, denn die Kombination von rot mir weiß gefällt mir ausgesprochen gut!
    Liebe Grüße, Barbara

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Barbara!
      Man kann das Kleid gut waschen, es ist ja aus superwash behandelter Wolle. Zu warm ist mir darin auch im Winter nicht, das Garn ist ja recht dünn. Leiern tut es auch nicht, hängt aber auch sehr von der Wolle ab. Das Kleid ist mit weniger als 350 g ja ziemlich leicht.

      Antworten
  8. Doreen

    Was für ein tolles rotes Kleid … sehr hübsch und passend für die Frühlingstemperaturen.

    Liebgruss Doreen

    Antworten
  9. Twill & Heftstich

    Kann ich mir gut vorstellen, dass Du an dem Kleid lange gesessen hast. Ich habe den Eindruck, Stricken dauert VIEL länger als Nähen, was glaube ich, nicht nur an meinen begrenzten Möglichkeiten liegt. Doch es hat sich gelohnt, das Ergebnis ist wunderschön geworden! Mit gefällt das weiße Muster als Kombifarbe zu Rot total gut.
    Oh, Du machst wieder beim MeMadeMay mit! Vielleicht gibt es ja auch wieder Deine wöchentlichen Zusammenfassungen auf dem Blog?
    Liebe Grüße, Manuela

    Antworten
  10. Marta

    Respekt für dieses Durchhaltevermögen, ich bin echt baff.
    Auch eine gute Entscheidung das Muster einzustricken, es sieht wirklich toll aus!
    LG
    Marta

    Antworten
  11. fetzich

    Das sieht überhaupt nicht einfach aus, sondern nach viel Arbeit. Ich mag das weiße Muster in Kombination mit dem rot. Sieht irgendwie schon fast ein bisschen weihnachtlich aus :)
    Liebe Grüße
    Jenny

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Jenny!
      Ja, ich hatte gehofft das Kleid vor Weihnachten fertig zu haben. Aber nach Weihnachten ist ja bekanntlich nach Weihnachten :)

      Antworten
  12. Christina

    Ich staune immer wieder, was du kannst.
    Soooo lange Zeit immer mal wieder an einem Kleidungsstück zu stricken (oder nähen) würde mich verrückt machen, dann dieses tolle aber bestimmt schwierige Muster und auch noch schöne Taschen.
    Wow!
    Marvin hat Recht! Weiß sieht toll aus!
    Ich nähe nur und schaffe es fast nie mal unifarbene Stoffe zu verwenden oder zumindest wenige Farben. Hier sieht man mal wieder, dass es sich hin und wieder lohnt das auszuhalten. Das Ergebnis ist super schön!
    Grüße Christina

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Christina!
      Das hat mich auch echt verrückt gemacht. So viele Runden in rot und gefühlt geht es einfach nicht voran!
      Ja, manchmal lohnt sich das, ich verstrickte und vernähe aber auch lieber bunt :)

      Antworten
  13. Trillian

    Dein Kleid ist super geworden. Das Dilemma mit ungenauen Anleitungen kenne ich nur zu gut. Trotzdem ist es dir sehr gut gelungen und steht dir sehr gut.

    Antworten
  14. Sarah

    Ho, Wow! Diese rundpasse mit dem Muster ist der Hammer und das ganze Kleid passt perfekt nach Schweden!!! Hochachtung vor diesem Riesenwerk in Socheknwolle!!! Nach so einem Projekt muss wieder was schnelles her, oder? Ich bin gespannt und freue miich schon, wenn du deine Nähmaschiene wieder auspackst… ;-) LG Sarah

    Antworten
  15. Pingback: MeMadeMay20 – Woche 1 | Fröbelina