Cardigan mit diagonalen Lochmusterstreifen

Nach dem Strickkleid, das so unglaublich lange gedauert hat habe ich mir ein paar dicke Nadeln geschnappt und schwarze Drops Nepal zu einem kurzen Cardigan verarbeitet. Die Wolle habe ich ebenfalls wie circa alle Wolle die ich so kaufe im Drops Supersale gekauft und dann schön in der Vitrine im Wohnzimmer ausgestellt. Ich dachte ich brauche dringend einen schwarzen Cardigan in meiner beeindruckend großen Sammlung. Kann ich bestimmt mal gebrauchen, ist aber so unglaublich langweilig zu stricken! Ich habe mir aber fest vorgenommen die angesammelte Wolle zu verarbeiten um dann hier in Schweden neu aufstocken zu können. Der lokale Wollladen hat tolle Sachen! Und irgendwann kann ich vielleicht auch die Spinnräder reaktivieren. Ich habe vor der Übersiedlung noch bei einer Sammelbestellung bei World of Wool mitgemacht. So viel Spaß der da im Storage auf mich wartet!

Aber zurück zum Thema! Ich wollte eigentlich meinen dritten Hetty Cardigan aus der Wolle stricken. Wobei es immerhin nur der zweite im Schrank geworden wäre, der türkise war so verfilzt dass ich ihn entsorgen musste. Ich fand den Plan dann aber doch lahm und hatte eine Idee für ein Design, die ich stattdessen umgesetzt habe.

Diagonale Lochmusterstreifen! Einfach, aber schön, wenn ihr mich fragt. Vorne und hinten laufen sie zusammen. Zwischen den Streifen sind 3 rechte Maschen, falls jemand das nachstricken möchte. Vielleicht schreibe ich auch mal wieder eine Anleitung?! Im Moment ist das hier alles bürokratisch noch nicht ganz geklärt und ich habe kein Gewerbe angemeldet, deshalb ist mein Ravelry Shop zu.

Der Cardigan ist natürlich von oben runter ohne Nähte gestrickt. Er endet etwas unter der Taille, hat eingesetzte 3/4 lange Ärmel und 2×2 Bündchen.

Da ich keine Ahnung habe wo meine Knopfsammlung vergraben ist habe ich welche online bestellt. Ich wollte eigentlich schlichte, aber dann habe ich diese gesehen. The heart wants what it wants! Die sind jetzt etwas größer als gedacht und ich glaube ich hätte größere Abstände besser gefunden. Mal sehen wie ich das in Zukunft finde, vielleicht tausche ich die noch aus. Lust die Knopfleisten neu zu machen und die Abstände zu vergrößern habe ich nämlich nicht.

Wolle hätte ich noch über. Ich habe so 7,5 Knäuel, also 325g beziehungsweise 560m verbraucht. Bestellt hatte ich 9 Knäuel, mal sehen was ich mit den Resten mache.

Hier ist es praktischerweise immernoch kühl genug um einen Strickpulli zu tragen, so dass ich mit dem Cardigan beim Juni Me Made Mittwoch mitmachen kann. Den nächsten Me Made Mittwoch mache ich vom neuen Haus aus mit. Mal sehen wie schnell ich die Nähmaschine reaktivieren kann! Ich wünsche euch auf jeden Fall bis dahin einen schönen Sommer!

Hier noch der obligatorische Ravelry Link. Ich habe das Projekt nach der Straße benannt in der wir jetzt leben, der Lindormsgatan. Der Cardigan ist ja auch komplett hier gestrickt worden. Vielleicht ist das ja irgendwann mal einen schöne Erinnerung..

Macht’s gut!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

24 Gedanken zu „Cardigan mit diagonalen Lochmusterstreifen

  1. Silke

    Das Jäckchen ist toll geworden, die zur Mitte hin laufenden Streifen machen es zu etwas besonderen. Gerade für den Sommer finde ich das Lochmuster sehr schön. Vielleicht findest du ja mal etwas Zeit für eine Anleitung…da gibt es sich Interessenten.
    viele Grüße in den Norden
    Silke

    Antworten
  2. Susanne

    Einen schwarzen Cardigan braucht man unbedingt und das Muster, das du gewählt hast, finde ich sehr wirkungsvoll.
    Sehr gut gefällt mir auch die dicht bestückte Knopfreihe.
    Ein wunderbares Basic.
    LG von Susanne

    Antworten
  3. Anja

    Diese diagonalen Streifen sind wirklich richtig toll undmit einem Lochmuster ist das Schwarz ja garnicht so öde, bin sehr angetan. Ich habe leider bei Drops Negal und Lima und Andes die Erfahrung gemacht, dass die so schnell pillen, ich werde sie nicht mehr kaufen (habe auch mal kräftig im Supersale zugeschlagen), lg Anja

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Anja! :)
      Hm, ich bin mit allen 3 genannten Garnen sehr zufrieden. Ich habe aus Lima einen uralten Cardigan der immer noch wie am ersten Tag aussieht, andere Strickstücke im selben Alter musste ich schon lange entsorgen. Ist natürlich kein superwash, aber das ist ja auch wirklich nicht die umweltfreundlichste Behandlung. Komisch dass du so gegenteilige Erfahrungen gemacht hast.

      Antworten
  4. Elke

    Einen angefangen schwarzen Cardigan auf 3er Nadeln hab ich auch noch irgendwo rumliegen :-( Danke fürs erinnern ;-).
    Toll das du dich durchgerungen hast, es ist ein wunderschönes Stück entstanden. Bin schon gespannt auf euer Haus.
    Lieber Gruß
    Elke

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Da hilft nur ein Umzug und kein Zugriff auf andere Wolle um den fertig zu bekommen. Ich spreche da aus Erfahrung! :D Vielen Dank für den netten Kommentar!

      Antworten
  5. Barbara

    Die Jacke ist wunderschön geworden, und mit dem Kleid (vermutlich ein Hawthorn?) toll kombiniert. Schade, daß ich so langsam und wenig stricke, sonst würde ich Dich sicher um die Anleitung bitten.
    Spannend finde ich ja auch den HIntergrund auf Deinen Bildern, sieht nach einer wunderschönen Landschaft aus! Ich freue mich schon, auf Deinen nächsten Blogbildern noch mehr schwedische Impressionen zu finden!
    LG Barbara

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Dankeschön Barbara! Ein sehr gutes Auge hast du, das ist ein Hawthorn :) Das ist im Hintergrund der See bei uns um die Ecke, der ist echt schön!

      Antworten
  6. Nadine

    Toller Cardigan! Farbe, Muster und Knöpfe passen doch wunderbar zusammen. Abstand und Größe der Knöpfe finde ich so gut. Die fallen richtig schön auf. Warum sollen Knöpfe auch immer dezent und nur funktional sein? Einfach so lassen.
    Ist es OK für dich, wenn ich das Muster ganz frech klau und mir einen Pulli damit stricke?
    LG Nadine

    Antworten
  7. Twill & Heftstich

    Auf JEDEN Fall braucht man einen schwarzen Cardigan im Schrank; durch das diagonale Lochmuster ist er klassisch, sprich vielseitig kombinierbar, und besonders zugleich. Quasi die EierlegendeWollmichsau unter den Strickjacken. Wirklich schön Katharina! Und ich finde es eine tolle Idee, Kleidungsstücke als Erinnerungsstücke zu benutzen. Liebe Grüße, Manuela

    Antworten
  8. fetzich

    Dein Cardigan ist sehr schön geworden! Einen schwarzen kann man doch immer gebrauchen (ich nähe auch gerade einem schwarzen). Ich mag das Muster und die Knöpfe sehen auch sehr gut aus. Allerdings kann ich den Gedanken mit den Abständen zwischen den Knöpfen gut nachvollziehen. Aber dann strickst du dir einfach noch einen für die großen Knöpfe und kaufst kleinere für diesen hier. Ich würde dir dann auch einen Cardigan abnehmen :D Auf den Bildern hast du ein tolles Licht, eine richtig schöne Stimmung mit Wasser im Hintergrund, sieht super aus!
    Liebe Grüße
    Jenny

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Ha, das ist ein guter Plan! :D Und gut zu wissen, dass ich den zweiten Cardigan bei dir abgeben könnte :D Ja, das Licht war auch echt gerade sehr schön, da habe ich Glück gehabt! :) Danke für die Komplimente :)

      Antworten
  9. Sarah

    Hey Katharina, der Cardigan ist Suuuper! Ich kann total gut verstehen, dass du erstmal Lust auf dickere Wolle hattest, ging mir genau so… Trotzdem sieht deine neue Jacke durch das Lochmuster nicht zu mächtig aus, mit den dreiviertel Ärmeln durchaus “sommerlich”.. Viel Kraft für den Umzug und Freude beim auspacken der Nähmaschiene!!!!!!!! LG Sarah

    Antworten
  10. Katharina

    Das ist eine wunderschöne Jacke! Eine schwarze Strickjacke fehlt mir definitiv noch.
    Ich habe deinen Blog und deine tollen Kleidungsstücke jahrelang verfolgt. Dann mit der Geburt von meinem Sohn, geriet dein Blog wie vieles andere in Vergessenheit. Jetzt bin ich sooo froh deinen Blog wiedergefunden zu haben. Ich musste erstmal alle deine Beiträge nachlesen, die ich in der Zwischenzeit verpasst hatte.
    Mach weiter so, ich komme jetzt wieder regelmäßig vorbei.

    Liebe Grüße
    Katharina

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Katharina,
      schön dass du zurück gefunden hast :) Jetzt ist hier im Moment etwas weniger los als früher, aber ich hoffe unser Leben normalisiert sich bald wieder :)

      Antworten
  11. Katharina

    Die Strickjacke ist toll geworden :-)
    Jetzt, wo ich mit lesen aufgeholt habe und deine Strickprojekte bestaunen konnte, lege ich vielleicht doch mal eine Nähpause ein und schnappe mir die Stricknadeln :) Eine sehr schöne Motivation ist das Lesen deines Blogs :)
    Liebe Grüße, Katharina

    Antworten