Alecia Beth Cardigan

img_20161010_184129Fangen wir an den Pulli Stapel abzuarbeiten, von dem ich letzte Woche erzählt habe. Den Anfang macht der Pulli von ganz unten. Gestrickt habe ich ihn im Februar und dann kam so viel dazwischen, dass ich es nicht geschafft habe vor der Hitze über ihn zu bloggen. Angezogen habe ich ihn aber letzten Winter und in den letzten Wochen schon viel. Er füllt eine Lücke in meinem Schrank (ja klar.. ich habe ne Lücke im Schrank… ^^) er ist nämlich rot und langärmlig und kurzkörperig (oder wie auch immer). Ich bin mir nicht sicher was zuerst da war, die Anleitung oder die Wolle.

img_20161010_184022

Die Anleitung ist auf jeden Fall Alecia Beth von Justyna Lorkowska aka Lete’s Knits (und hier nochmal nicht auf Ravelry)von der auch die Peacock Eyes Anleitung stammt die ich so liebe :) Für Alecia Beth sprachen viele Gründe. Der Name ist der echte Name von P!nk und die fand ich mit 12 mal ziiiemlich gut (okay.. nicht nur mit 12.. ;))

img_20161010_184107 img_20161010_184116

Das Muster hat viele falsche Zöpfen und die sehen super aus. Die Anleitung ist für dünne Garne in Sockenwollstärke ausgelegt und der Cardigan wird in einem von oben nach unten ohne Nähte durchgestrickt. Und obwohl es so aussieht werden die Ärmel nicht angestrickt und so kommt die Anleitung ganz ohne verkürzte Reihen aus. Statt dessen wird die Contigous Sleeves methode angewandt, die ich für den Pixelated Pullover schonmal gestrickt habe. Im Grunde strickt man wie bei Raglan Ärmeln nur dass die Zunahmen anders sind. Also nicht jede zweite Reihe und anders verteilt. Beim Pixelated Sweater war ich vom Sitz nicht so angetan, bei dieser Anleitung allerdings waren die Zunahmen nochmal etwas anders verteilt und die Ärmel wurden insgesamt mehr geformt, so dass ich ein besseres Gefühl hatte und mir jetzt auch einbilde die Ärmel würden besser sitzen ;)

img_20161010_184347 img_20161010_184424

Die Anleitung fand ich super, sie war sehr verständlich und alles ist einmal in einer Übersicht erklärt und danach immer nochmal Reihe für Reihe. Die falschen Zöpfe sind auch nicht schwierig zu stricken, man strickt immer eine Abnahme und macht einen Umschlag um die zu Erzeugen. Wenn man aber in die Anleitung guckt sieht das auf den ersten Blick echt alles ganz schön wirr aus. Also: nicht verwirren lassen :) Es ist halb so wild, als Anfänger könnte man damit aber überfordert sein.

img_20161010_184400 img_20161010_184430

Ansonsten ist vorgesehen dass man für die Bündchen verschränkte Maschen strickt, links und rechts, was ich auch getan habe. Und dann gibt es noch einen I-Cord Bind Off an den Knopfleisten. Aber das ist wirklich absolut kein Hexenwerk, hat nur einen komplizierten Namen. Wenn einer sagt er hat einen I-Cord BindOff gemacht bin ich jetzt also nicht mehr beeindruckt ;)

img_20161010_184129 img_20161010_184137

Die Jacke habe ich einfach auf eine von mir gewünschte Länge gestrickt, das geht ja gut, kann man ja anprobieren währenddessen. Die Ärmel habe ich lang gemacht, es sind Anweisungen für kurze, 3/4 und lange Ärmel in der Anleitung enthalten :)

img_20161010_184104 img_20161010_184114

Die Wolle  ist vom Lanade Supersale aus dem Mai 2015 (glaube ich). Drops Alpaca in Rot Farbe Nummer 3620. Ich hatte ursprünglich nur 5 Knäuel, also 250g bzw. 830m. Ich wollte die Jacke ja kürzer stricken als in der Anleitung und für die von mir gewählte Größe S(32-34) braucht man 1000m. Am Ende hat mir dann was gefehlt, ein kleines bisschen. War ja vorhersehbar. Mittlerweile war ich umgezogen in den Ort mit dem Drops-Wollladen und die hatten nicht nur genau die Farbe vorrätig sondern gruseligerweise auch die gleiche Färbepartie. Nunja ich will mich nicht beschweren! Ich habe das letzte Knäuel kaum gebraucht im Endeffekt.

Gestrickt habe ich mit 2.5er Nadeln um auf eine Maschenprobe von 28M x 36R in dem falschen Zopfmuster 10 x 10 cm zu erzeugen.

img_20161010_184225Die fertige Jacke habe ich ein bisschen gebadet und dann liegend trocknen lassen. Danach habe ich die Knopfleisten mit einem Stoffrest von meinem ersten Cambikleid (das ich auch auf den Bildern trage) verstärkt und Knöpfe bei ebay gekauft und angebracht.

Das Garn finde ich für eine Jacke wirklich nett! Alpaka hält enorm warm und ist trotzdem schön leicht. Dafür kratzt es etwas durch die feinen etwas abstehenden Härchen. So im Nachhinein hätte die Jacke etwas länger gekonnt denke ich, aber so bin ich auch zufrieden :)

img_20161010_184205

Das war’s von mir. Wer mag kann sich das Projekt nochmal auf Ravelry anschauen und dann noch beim MeMadeMittwoch vorbeilünkern!

Macht’s gut!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


18 Gedanken zu „Alecia Beth Cardigan

  1. Nadine

    Die Jacke ist sehr süß geworden mit den kleinen Knöpfchen und den falschen Zöpfen. Die Zöpfe haben es mir echt angetan, die richtigen finde ich nämlich nicht so schön. Aber mit 2,5er Nadeln eine ganze Jacke stricken? Dauert das nicht ewig? Wenn ich mich an die Anleitung traue und Zeit finde, dann nehme ich 3,5 Nadeln. Da dürfte hier sogar noch passende Merinowolle rumliegen. Alpaka piekst mich leider auch. :(
    Einen I-Cord BindOff habe ich noch nicht gemacht, daher bin ich beim Lesen noch echt beeindruckt. ;)
    LG Nadine

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Nadine! Das dauert schon länger, aber ist ja manchmal auch nicht schlecht. ich stricke ja sehr viel und habe auch dementsprechend viel und manchmal finde ich es da ganz gut etwas länger zu brauchen. Der Weg ist das Ziel ;)

      Antworten
  2. Molas

    Schön ist die Jacke geworden. Schade dass sie etwas kratzt, aber solange du es aushälst geht es ja.
    Für mich wär das nichts, ich müsste die sofort wieder ausziehen, das packe ich gar nicht.
    Lg Iris

    Antworten
  3. kuestensocke

    du bist eine wahre Strickkünstlerin! toll ist die rote jacke, steht Dir super, passt perfekt zu dem Kleid und überhaupt schaust du wieder ganz zauberhaft in diesem Outfit aus. LG Kuestensocke

    Antworten
  4. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    die Jacke sieht toll aus, blöd mit dem Kratzen… die Wolle liegt auch hier bei mir , nur fehlte mir bisher die Idee für ein Projekt… Aber vielleicht stricke ich Deine Jacke einfach nach :-)
    Die Knopfleiste passt ja wieder genial … Tolles Outfit für den Herbst :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
  5. Christiane

    Juhu, jetzt geht’s los mit deiner Pullover- und Jackenparade :-) Was für ein toller Start mit der roten Jacke! Ich will mir auch schon ewig eine rote stricken, hab aber noch nicht den passenden Rotton (den ich natürlich schon im Kopf habe) gefunden :)
    Das Muster ist ja schön! Falsche Zöpfe kenn ich noch gar nicht. Mir gefällt dir Jacke wirklich sehr! So gerne ich die Jacken von Andi mag, finde ich die Wolle oft etwas zu dick. Und da diese auch in einem Stück von oben nach unten gestrickt wird, sollte ich mir die Anleitung glaube ich mal angucken…
    Und die zum Kleid passenden Knopfleisten sind natürlich genial :)
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Christiane :)
      Ja, das Garn von Andis Anleitungen ist echt dick! Immer muss ich das auch nicht haben. Lete’s knits ist da wirklich ne super Alternative! :)

      Antworten
  6. Brina

    Oh toll es geht los mit den tollen Stricksachen, ich bin so gespannt was du uns alles zeigen wirst, der Anfang ist schon mal super. Die ist ja echt toll geworden. Das Muster gefällt mir richtig gut und das sie warm hält ist bei den kommenden kalten Tagen auch super. Ich bin immer total fasziniert wie schnell du stricken kannst. Ich freu mich schon auf das nächste Projekt was du uns zeigst.
    Liebe Grüße
    Brina

    Antworten
  7. Julischka

    Toll! Eine rote Jacke mit schönem Muster – genau mein Geschmack.
    Und wie Christiane schon schrieb: Eine Jacke aus feinerem Garn als bei Andi Satterlund ist super.
    Ich bin auf diene weiteren Werke gespannt, du Schnellstrickerin.
    Liebe Grüße,
    Julia

    Antworten
  8. Vivien

    Hey Katharina,
    dein Jäckchen passt hervorragend zu deinem Kleid. Was für eine Kombi. :-)
    Jetzt, wo das olle Schmuddelwedda gerade Einzug hält, habe ich auch endlich mal die Stricknadeln ausgegraben und stricke mir nun ein easy Dreieckstuch (um quasi warm zu werden. :-D )

    Ich bin auf deine weiteren Teilchen gespannt. :-)

    Alles Liebe, vivien

    Antworten
  9. cutiecakeswelt

    Sehr schickes Jäckchen. Sieht super aus. Ich mag die falschen Zöpfe, das hat was.
    Aber ich würde glaub bei so kleinen Nadeln bisschen die Lust verlieren. Ich einen Pullover in der Nadelstärke, an dem stricke ich seit über 2 Jahren.
    Ich bin da echt begeistert wie du das alles machst. Und wann. So tolle Kleider und dann noch so viele schöne Strickstücke. Kompliment.
    Liebe Grüße Dana

    Antworten
  10. sandra

    Falsche Zöpfe? Man lernt nie aus.
    Sehrsehr schöne Jacke, toller Rotton.
    Ich freue mich auf die Strickparade – ich benötige dringend einen Schub in diese Richtung…wenigstens treibe ich mich schon wieder auf Ravelry herum :)
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
  11. strickprinzessin

    Sehr toll geworden und du bist mal wieder Blitzschnell :). Ich bin forh das ich gerade meinen 2,5 Meter langen Schal fertig habe ;).
    lG Melanie

    Antworten
  12. Pingback: MeMadeMay Week 2 | Fröbelina