Bruyère

img_20150412_142307Das Deer&Doe Fieber hat mich gepackt! Die haben aber auch schöne Schnitte! Und einmal diese Barriere im Kopf überwunden, habe ich direkt drei Schnitte bestellt, die Chataigne Shorts habe ich euch schon gezeigt, ach was sind die schön! Einen Chataigne Rock habe ich  auch gerade fertig, den zeige ich euch aber nicht heute. Heute ist reserviert für die Bruyere Bluse die noch schnell ins Programm kommt bevor sie mit ihren langen Ärmeln zu warm wird. Ich nähe wirklich gerne Blusen. Mir macht das echt Spaß. Als ich das das letzte Mal gesagt habe, bin ich auf Unverständnis gestoßen. Okay, ich gebe zu: meine Nähmaschine näht Knopflöcher wie ne 1. Noch nie hatte ich Probleme damit. Das stell ich mir aber superärgerlich vor. Die macht man ja erst am Schluss und wenn dann die Maschine alles versaut, bah! Aber meine Maschine ist ja ne Liebe, die macht sowas nicht (nicht dass ich jetzt hier was heraufbeschöre, besser dreimal auf Holz klopfen oder so… :D)

img_20150412_142454

Genäht habe ich in Größe 38, aber die Nahtzugaben an den Seiten habe ich statt mit 1,5cm mit 2,5 cm genäht. Ich liege bei Deer&Doe brustumfangstechnisch zwischen 36 und 38 und habe bei dem Kleid (was ich euch Mittwoch zeige, ich blogge in falscher Reihenfolge, tzzzz…) ein Probeteil genäht und  bin so auf die 2,5 cm Nahtzugabe gekommen.

Der Stoff ist vom Stoffmarkt hier in Karlsruhe. 4 m für 5 Euro. Holländer, natürlich ;) Der knittert aber auch wie sau! Und hat so ne glänzende rechte Seite, so dass ihr jetzt von außen die linke Seite vom Stoff seht, die gefiel mir besser. Ich fand den Stoff ideal zum Probieren und ich wollte auch gerne mal ne einfarbige Bluse haben, der Schnitt ist ja auffällig genug. Dafür habe ich ein Vorderteil 3 mal neu zugeschnitten. Als alles zusammengesetzt war habe ich bemerkt, dass da ein kleines Loch drin ist. Mist, macht nichts, neu ausgeschnitten und drangenäht. Und weil ich so eine faule Sau bin (stellt euch das jetzt mal vor) habe ich dann in dem neu zugeschnittenen Teil wieder ein Loch entdeckt aber erst als ich das schon wieder eingesetzt hatte. Ich habs manchmal echt schwer mit mir…

img_20150412_142501 img_20150412_142346

Die Anleitung war nicht so gut wie bei den Shorts fand ich. aber die Shorts sind auch Beginner Level und die Bluse Advanced und dann ist es auch okay, mehr voraus zu setzen. Selbst wenn man noch nie eine Bluse genäht hat kann man das (mit etwas Frustration) schaffen ;) Für den Preis ist die Anleitung allemal angemessen. Und der Schnitt sitzt, das muss ich sagen. Oberteil habe ich um 4 cm verlängert das Rockteil um 5 und die Bluse ist schön lang geworden. Weil der Stoff so unauffällig war habe ich mir dann ein bisschen auffälligere Knöpfe erlaubt, schön, gell? :)

img_20150412_142610Ich glaube die Manschetten habe ich falschrum aufeinander genäht. Also Knopf und Knopfloch sind da vertauscht. Das meine ich halt mit „die Anleitung ist nicht so gut wie bei den Shorts“ das steht da halt nicht nochmal dabei wo was hinkommt, aber wenn man Advanced ist dann weiß man sowas.. oder auch nicht.. :D Ich habe jetzt letztens noch ne Blsue gesehen da war das auch so rum wie bei mir! Hat da einer ne Ahnung?

img_20150412_142536 img_20150412_142553

Der Kragen ist übrigens super easy! Dafür gefällt mir nicht so wie der Manschettenschlitz genäht wird, ist auch etwas unsauber geworden bei mir.

img_20150412_142636Ich habe kurz drüber nachgedacht nur französische Nähte zu machend damit die Bluse von innen schön aussieht. Aber ich gehöre einfach nicht zu den Leuten denen sowas wichtig ist. Also ne, das macht mir keinen Spaß. Die Nähte sind alle von innen abgekettelt und dann von rechts festgesteppt.

Nochmal zurück zum Thema Knopflöcher: meine Maschine macht das alles wunderbar und ich habe es dann fertig gebracht schön in die Knopflochnaht zu scheiden beim Auftrennen. Da musste ich dann nochmal mit der Hand ran, bah! Kann man nichts machen!

img_20150412_142307

Ich bin zufrieden mit der Bluse und habe hier einen ganz schönen Ingenieurskarostoff liegen, für die nächste… uiuiuiu. vielleicht mach ich da aber auch ein Kleid raus, is ja jetzt Sommer ;)

Macht’s gut!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

21 Gedanken zu „Bruyère

  1. Amelie

    Hey Katharina, da hast du ja wieder eine tolle Bluse gezaubert! Der Bruyere Schnitt steht dir wirklich hervorragend! Das dir Blusennähen Spaß macht verstehe ich mittlerweilen auch ;). Da passt immer alles so schön zusammen und am Ende hat man ein sehr ordentliches Kleidungsstück. Der Manschettenschnitt von Bruyere gefällt mir auch nicht so gut, ich glaub das kann so gar nicht richtig schön werden. Da gibt es von anderen Schnitten deutlich schönere Lösungen. Das du die Manschetten falsch rum beknöpft hast wäre mir nicht aufgefallen, sieht doch gut aus! Die Bluse gefällt mir wirklich total gut an dir!

    Antworten
  2. SaSa

    Liebe Katharina, auch mir gefällt Deine Bruyère-Bluse sehr gut, die Farbe ist doch schön für die Jahrszeit und die Bluse steht Dir wirklich gut! Ich habe auch eine unter der Nadel aber das dauert noch. Liebe Grüße, SaSsa

    Antworten
  3. Sandra

    Hey, grinsend Deinen Post gelesen!
    Musste beim (Probeteil)nähen meines neuen Kleides an Dich denken:) was les ich hier??? DU??? Nähst Probeteile :)))???
    Die Bluse hat es Dir ja wirklich schwergemacht…spätestens beim zweiten Loch hätt ich´s als Schicksal abgetan und sie vergraben:)
    Sitzt aber wirklich toll, Deine Bruyere!
    Ach, Blusen nähen mag ich auch…vielleicht demnächst sogar Hemden…XXL ist nicht so friemelig…
    Schönen Abend und liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Sandra! ich sag dir! :D Aber nur so viel wie nötig ;) Ich erzähl das dann am Mittwoch nochmal, aber ich habe wirklich nur das Oberteil vom Kleid probegenäht :D und mit Stichlänge 4 ;) Hemden lassen sich vor allem viel besser bügeln, das nervt mich ja echt immer bei so Frauenklamotten!

      Antworten
  4. strickprinzessin

    Wow, steht dir prima der Schnitt. Auf alle Fälle brauchst du da noch eine :-). Ich glaub du hast mich infiziert aber ich hab hier nen Nähplan und der wird abgearbeitet, basta ;). Ich schau mir dann einstweilen Nr 2 bei dir an :-).
    glG Melanie

    Antworten
  5. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    wieder ein tolles Teil :-) Für den Sommer könntest Du die Bluse doch einfach mit kurzen Armen und ohne Manschetten nähen. Ich finde Deine Manschetten übrigens richtig. Die sehen so aus, als ob Du sie einfach, ohne Verrenkung öffnen kannst, andersrum wär das schwieriger … Also, in meinen Augen alles richtig gemacht:-)
    Die Knöpfe sehen klasse aus, die perfekte Kombi zu dem schlichten Stoff :-)
    Werde mit meiner Maschine jetzt auch mal Knopflöcher probieren, beim ersten Testen ging es nicht so toll…

    Liebe Grüße, bin schon sehr auf den Mittwoch gespannt :-) , Brigitte

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Brigitte! Also da bin ich ja jetzt echt unsicher! Aber dein Punkt ist gut, da hast du vollkommen recht :) Ja, hab ich auch schon drüber nachgedacht. In der Anleitung gibt es auch ne Version ohne Arme, aber mit solchen Blusen ohne Arme bin ich noch nicht warm geworden. Kurze Arme wären da ne Lösung (und jedes mal wenn ich Arme schreibe meine ich Ärmel ;)) Ich weiß nur nicht ob mir die Länge für den Sommer so gefällt, aber nen Versuch ist es wert :) Danke für den Tipp )

      Antworten
  6. akhimo

    Uh, was für eine schicke Bluse. Der Schnitt ist wirklich mal etwas anderes und kommt durch den schlichten Stoff sehr schön zur Geltung. Das müsste doch auch als Kurzarm-Variante funktionieren, oder? Bin jedenfalls schon gespannt, wie die nächste Bruyère aussehen wird. Oder eben auch das Kleid aus dem Ingenieurskaro. ;-)
    Liebe Grüße
    Antje

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Antje! Danke :) Kurzarm geht auf jeden Fall auch, aber ich bin mir mit der Länge nicht schlüssig, ob die was für den Sommer ist! Mal sehen :)

      Antworten
  7. Irene

    Hi Katharina,
    die Bluse sieht toll aus! Besonders von Hinten gefällt mir dieser Schnitt sehr gut!
    Bin schon gespannt was wir am Mittwoch sehen – und beneide dich, wie schnell du immer neue Stücke aus dem Ärmel zauberst.
    LG Irene

    Antworten
  8. Petra

    Deine Bruyère ist wirklich schön geworden, trotz der Schwierigkeiten. Manchmal hat frau es schon schwer mit den Billigstöffchen vom Holländer, aber das hast Du ja noch toll hingebogen.
    Den Schnitt könnte ich mir gut für den Sommer vorstellen, vieleicht etwas kürzer, und dann sowieso miut kurzen Armen.
    Dir steht dieser Schnitt echt gut, bei mir wären die Kellerfalten nix, aber bei Gr. 38 ist das ja kein Problem.
    Ich war letzte Woche übrigens auch wieder aufm Stoffmarkt, und die ersten 3 Teile sind schon fertig…
    Liebe Grüße, Petra

    Antworten
  9. Christiane

    Nee, leicht hast du es wirklich nicht, Löcher in schon eingesetzten Teilen, grrr – aber so schnell lässt du dich ja nicht abbringen :)
    Und, hattest du beim Aussuchen der Knöpfe wieder Unterstützung? :) Sehr schön!
    Die Bluse ist toll geworden! Mir gefallen die Unterteilung und die Kellerfalten sehr gutl Auch von hinten sieht sie super aus und hat durch die Taillierung einen super Sitz!
    Liebe Grüße, Christiane

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Ja klar hatte ich Unterstützung! Aber letztens bei einem anderen Teil habe ich das tatsächlich mal alleine geschafft :) Vielen Dank für den netten Kommentar :)

      Antworten
  10. Pingback: Racoon-Belladone | Fröbelina

  11. Kathrin

    Jaja, die französischen Nähte :) Ich finde auch, die braucht mein Mensch bei festem Stoff!
    Aber deine Bluse ist toll! Ich liebe den Stoff, steht dir super!
    Hab auch noch einen Stoff aus der Ingenieurs-Sommerkollektion, aber ich schwanke noch zwischen Bruyere ohne Arme und Dahlia.
    Bin auf deine nächste gespannt!

    Antworten
  12. Pingback: Laurel | Fröbelina

  13. Pingback: Laurel | Fröbelina

  14. Pingback: Ärmellose Bruyere Bluse | Fröbelina

  15. Pingback: Sleeveless Bruyere | Fröbelina

  16. Pingback: Bruyorn | Fröbelina