Ein Bikini und Unterwäsche

img_20160505_162456Der Kampf geht weiter! :) Nachdem ich ein paar BHs genäht habe und mir nur die Watson BHs ohne Bügel und alles gepasst haben, habe ich mir direkt noch einen Bikini nach dem Schnitt dazu genäht. Bietet sich ja an. Keine Bügel und nicht viele Nähte. Ich habe das Bikinioberteil mit Badefutter von Sewy gefüttert und die hintere Mitte so verschmälert dass ich einen Metallverschluss benutzen konnte den ich mal bei wien2002 gekauft hatte.

img_20160505_161612

Ich habe die hohe Variante des Watson BHs genäht und halt statt Unterbrustgummi etc Badegummi verwenden, das ich dann aber immer nach innen gedreht habe, damit es die Haut nicht berührt.

img_20160505_161651 img_20160505_162500img_20160505_161645

Die Träger sind auch aus dem Bikini Stoff gemacht.

img_20160505_161614 img_20160505_161630

Der Stoff ist von ebay, wo ich mal ein großes Paket Badeanzugstoffe gekauft habe.

img_20160505_161630 img_20160505_161617

Ich habe 2 passende Hosen dafür gemacht. Eine nach dem Schnitt der zum Watson BH gehört

img_20160505_161544und eine nach einem Schnitt den ich mir mal gebastelt habe. Nicht dass der jetzt besonders wäre. Die Hose ist an den Seiten recht breit und hat schräge Teilungsnähte.

img_20160505_161518 img_20160505_161527

Erwartungsgemäß sitzt der Bikini echt gut. Und er ist ne gute Alternative zu meinen weniger-körperbedeckenden Varianten :) Ich werd bestimmt alt :D

img_20160505_162437Aber wo kämen wir denn hin, wenn ich nicht doch wieder versucht hätte einen BH mit Bügeln zu nähen. Nur Watson Bras ist ja auch langweilig. Und die Versuchung ist da, gerade Carolyn zeigt eine schöne Variante des MakeBra DL03 nach der anderen. Insgesamt sind ja die Bewertungen der Schnitte von MakeBra echt gut. Ich hätte natürlich auch weiter am Boylston Bra versuchen können, aber ich habe die Hoffnung nach einem Schnitt der mir insgesamt einfach besser passt nicht aufgegeben. Außerdem finde ich die Nahtführung beim Boylston Bh sowieso nicht so schön, diesen Schnitt hatte ich nur gekauft weil alle so positiv darüber geschrieben hatten, den MakeBra DL03 finde ich aber auch echt schön.

img_20160705_195359

Ich habe extra alles brav bestellt, wollte dann an einem Samstag den Schnitt eben kaufen und loslegen. Gibt es ja als PDF. Ich hab nirgendwo einen Hinweis darauf gesehen, dass die Schnitte praktisch „von Hand“ an den Käufer per Mail gesendet werden. Es gibt da keinen Automatismus. Das bedeutet dass wenn Samstag und Sonntag niemand arbeitet, man seinen Schnitt erst am Montag bekommt. Blöd gelaufen, hätte ich das gewusst hätte ich einfach eher bestellt.

img_20160705_195433 img_20160705_195346

Man kann den Schnitt entweder in einer Größe für 7 € oder in 3 Größen für 13 € kaufen. Die 3 Größen sucht man sich aber nicht selber aus, sondern man bekommt eine Größe größer und eine kleiner als die die man ausgewählt hat. Ich habe nur eine gekauft, 70 C, weil es 65 D nicht gibt. Wenn die dann nicht gepasst hätte hätte ich halt eine Nummer größer oder kleiner nochmal bestellt, was ja dann fast dasselbe gekostet hätte. Ich finde das wirklich ein bisschen unsinnig mit den 3 Größen, wenn man sich die nicht aussuchen kann..

img_20160705_195309 img_20160705_195340

Immer etwas schwierig bei BHs Testmodelle zu nähen, aber ich habe halt auf jeglichen SchnickSchnack verzichtet und als Hauptstoff einen Jerseyrest verwendet. Schön finde ich, dass das Band durchgängig ist, es also keine Unterteilung gibt. Und es ist auch nicht vorgesehen das mit Powernet zu füttern, so wie ich das kenne. Habe ich auch nicht gemacht. Erstmal habe ich die 70 C so wie so war genäht auch die Läge des Bands habe ich nicht angepasst.

img_20160705_195429

Schön ist, dass dieser BH standardmäßig mit Laminat gefüttert wird, die Schnitteile mit Nahtzugaben sind für Hauptstoff und Laminat einzeln mit dabei, man muss also nicht noch groß was doppelt ausdrucken oder so. Dafür fehlen überall am oberen Rand die Nachzugaben, da die obere Ecke mit elastischem Schrägband versäubert wird. Das wollte ich nicht und habe den Cup verstürzt und das Band mit Unterbrustgummi versäubert deshalb habe ich bei allen Teilen bis auf die Laminatteile eine Natzugabe am oberen Rand hinzugegeben.

img_20160705_195456 img_20160705_195408

Es gibt ein Video von MakeBra zu einem ähnlichen BH und eine Anleitung zu BHs mit durchgehenden Band. beide Anleitungen sind aber nicht speziell für diesen Schnitt und auch nicht so gut. Das haben die BH Anleitungen ja irgendwie alle gemeinsam. Ich hatte am Anfang Probleme den Cup zusammenzusetzen und wieder gibt es ein Schnittteile bei dem man sich nicht 100 % sicher sein kann wie rum es gehört. Auch so Sticheinstellungen oder so werden nicht erläutert. Ansonsten bekommt man keine Anleitung. Man bekommt nur den Schnitt.

img_20160705_195527

Naja, ich habe es aber bis zum Ende geschafft ;)

Ewartungsgemäß war das Band zu locker, das ist eine einfache Anpassung. Die Bügel saßen auch deutlich besser als bei meinen sonstigen Versuchen. Da hab ich dieses Mal auch besser drauf geachtet. Mir war gar nicht bewusst wie unterschiedlich Bügel sein können. Der Schnitt ist für einen bestimmten Bügeltyp ausgelegt. Zu dem gibt es dann meist eine 1:1 Zeichnung, zu diesem auch, sie befindet sich hier. Mit dieser Zeichnung habe ich dann bei Sewy nach einem Pendant gesucht, die haben ja auch 1:1 Zeichnungen. Ich habe mich für diesen Bügel entschieden. Hätte ich mal vorher drauf kommen sollen ;)

Was nicht so gut ist ist der Platz den ich in den Körbchen im oberen Bereich habe. Hatte ich auch beim Boylston Bra. Entweder schneidet der BH meine Brust in 2 Hälften oder ich hab zu viel Platz. Bei den genähten BHS zumindest. Und dann ist mir eingefallen, dass ich als ich diese Vermessung mit Hilfe von Busenfreundinnen.de gemacht habe als Tipp gefunden habe, dass ich BHs tragen soll, die nicht so hoch sind. Man misst sich ja im Liegen, vornüber, im Stehen und haste nicht gesehen messen und dabei stellte sich halt heraus, dass das meiste Volumen bei mir im unteren Bereich liegt. Man ich versuche hier echt meine Sätze so zu bilden, dass keine Creeps über die Google Suche hierhin finden :D Haha, ich hoffe ihr kommt mit ;)

img_20160705_195711Das Gute an diesem Schnitt ist nun, dass hier eine Naht durch die obere Kante verläuft, ich konnte also an der Stelle einfach abstecken wie viel wo weg muss und die Naht am Schnitt etwas enger machen. Und das ist der große Vorteil dieses Schnittes gegenüber dem Boylston Bra. Die Änderung des Cupvolumens im oberen Bereich ist hier einfach.

img_20160705_195639

Nach den Änderungen habe ich eine zweite schnelle Version genäht. Mit Glitzer, hihihi, das elastische Schrägband habe ich in Island gekauft und ich finde das ziiiemlich cool und das Nähen hat viel Spaß gemacht. Gut, sieht vielleicht ein bisschen billig aus jetzt… :D Hahaha, passt aber deutlich besser! Kein Abstehen und sieht auch unterm Shirt nicht komisch aus. Das Band habe ich um insgesamt 3 cm gekürzt uns bisher gefällt mir die Länge.

img_20160705_195706

Ich hatte den BH jetzt auch ein paar Mal an, ich würde nicht sagen, dass der jetzt perfekt sitzt, aber er sitzt mindestens so gut, wie meine Kauf-BHs und das ist immerhin jetzt mal eine Basis. Ich habe aber immer das Problem, dass die Bügel im oberen Bereich drücken und unterhalb der Brust etwas abstehen. Der Druck wird also nur über den oberen teil der Bügel übertragen und auf Dauer ist das unangenehm. Ich habe ein bisschen abgesteckt und ich glaube die Bridge, also der Teil des Rahmens zwischen den Brüsten muss unten enger sein.

img_20160705_195740 img_20160705_195808

Ich habe mal  ein paar Stoffe und Spitzen bestellt, zu Forschungszwecken versteht sich ;) Ich bin optimistisch das endlich hinzukriegen und mir das BH Kaufen sparen zu können. Nähen macht eh mehr Spaß!

img_20160705_195752

Passende Unterhosen habe ich auch noch genäht. Kann man ja immer gebrauchen. Schnitt ist Geneva aus dem Seamwork Magazin, ein bewährter Schnitt.

img_20160705_195614 img_20160705_195628

Ich finde es echt nicht spaßig Unterhosen zu nähen, aber ich finde es super gut passende Unterwäsche zu haben, deshalb muss ich da durch. Habe ich auch überlebt wie ihr seht ;)

Habt nen schönen Mittwoch :)

Katharina

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

22 Gedanken zu „Ein Bikini und Unterwäsche

  1. Sybille

    Hallo Katharina,
    wieder mal eine tolle ausführliche Beschreibung von Dir.. lese ich ja zu gerne.
    Diesmal hast du mich an meinen Sewy BH Kurs im letzten Jahr erinnert. Das Nähen hat echt Spaß gemacht. Aber leider passte der BH nicht wirklich. Die Kursleiterin hat mir per WhatsApp noch Tipps gegeben, aber wirklich erhellend war das auch nicht. Habe dann aber was Tolles entdeckt.. kennst du die Craftsy Kurse? Beverly Johnson ist da die Päbstin der BHs würde ich mal sagen. http://www.craftsy.com/class/sewing-bras-construction-and-fit/4833?_ct=sbqii-sqjuweho-dum&_ctp=3
    Den Kurs gibt es gerade im Angebot. Sie näht ihren eigenen Schnitt, der ist ohne Laminat. Ist aber egal, weil ich ganz viele Aha Erlebnisse hatte. Es gibt auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen – die Antworten kommen sehr schnell. Mema hat in ihrem Blog einiges zu dem Kurs geschrieben.
    Liebe Grüße
    Sybille

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank Sybille! Ich kenne den Kurs drücke mich aber irgendwie davor. Ich denke das würde echt Sinn machen, am besten ich kaufe den jetzt sofort, danke für den Hinweis :)

      Antworten
  2. Julischka

    Liebe Katharina,
    wie schön, dass du dich trotz allem immer wieder an der BH-Näherei versuchst und entsprechende Fortschritte machst.
    Toll sehen deine Modelle immer aus. Aber passen müssen sie ja auch.
    Ich habe vor Jahren eine umfassende Beratung bei den Busenfreundinnen gemacht und habe dasselbe Phänomen mit dem Volumen wie du. Deshalb kaufe ich nur noch Halfcups oder Plunges.
    Die Bügelbreite sowie Höhe und Breite des Stegs sind ebenfalls wichtig zu beachten.
    Viel Spaß weiterhin.
    Und das Glitzerband ist wirklich super!
    Liebe Grüße,
    Julia

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Julia, auch für den Hinweis! Ich bin im Moment ziemlich aktiv am Propbieren und ich glaube ich habe das komische Problem mit den abstehenden Bügelb gelöst. Da niemand sonst dieses problem zu haben scheint, liegt es an meinem Körper dachte ich und habe mal gegoogelt. Ich glaube ich habe in vorstehendes Brustbein. Da hilft nur die Bügel zu verbiegen. Und das hilft! Das hilft wirklich! Aber erstmal abwarten, nicht zu früh freuen, ich werde aber berichten!

      Antworten
  3. Brina

    Der Bikini gefällt mir wirklich super. Ans BH nähen habe ich mich ja auch schon gewagt, allerdings noch nicht an einen Bikini, ich mein der muss ja wirklich gut sitzen, immerhin trägt man da ja nicht mehr wirklich was drüber wodurch vielleicht noch etwas verdeckt werden kann.
    Deine BH’s sind auch toll geworden, um für mich die richtige Passform zu finden hatte ich extra mal bei Sewy einen Kurs belegt und der hat mir was die Größenfindung angeht auch wirklich gut weitergeholfen. Was aber ja trotzdem von Hersteller zu Hersteller anders ist. Hauptsache sie drücken nicht und du fühlst dich wohl damit. Ich finde nämlich auch, dass das nähen von BH’s viel Spass macht. Ich wünsch dir viel Freude damit.
    Liebe Grüße
    Brina

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank Brina! Es scheint auch wirklich vielfältige Probleme zu geben, die man haben kann, das ist bestimmt nicht so einfach in einem Kurs abzudecken.

      Antworten
  4. SaSa

    Wieder ein sehr schöner Bikini, da hattest Du einen guten Stoffkauf gemacht!
    Wie schön, dass Du Deinen BH-Schnitt jetzt richtig anpassen konntest! Ich denke, Du könntest auch das Boylston-Schnittteil entsprechend einkneifen, wenn Du wolltest. Den Bridge-Teil würde ich übrigens immer mit etwas Unelastischem verstärken, dafür ist oft so ein kleines Stoffstück bei den Kurzwarenpaketen beigelegt. Sonst wandern die Bügel und alles verzieht sich. Passende Unterteile finde ich auch ein Muss.
    Ich bin gespannt, wie es mit der weiteren Forschung weitergeht ;)
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke SaSa! Ja das geht auf jeden Fall, dann muss man nur auch die Länge von den unteren Teilen anpassen glaube ich. auf dem ClosetCaseFiles Blog ist seit gestern ein Turoial dazu, ich werde das nochmal probieren. Da ist auch tatsächlich Tüll auf der linken Seite der Bridge, der passt nur farblich, und man sieht davon auch nicht mehr viel.
      SaSa! ich glaub ich bin auf was großes gestoßen, ich glaub ich hab einfach nur etwas andere Knochen als andere! Kann man ja nicht wissen! Ich berichte! :)

      Antworten
  5. sandra

    Ups, am Wochenende noch habe ich die MakeBra-Anleitung empfohlen – ich hatte sie als recht gut empfunden, aber nie nach Ihr genäht. Der Teufel steckt halt im Detail…wenn keine Sticharten und -längen angegeben sind, nützt sie ja nicht viel.
    Ich denke auch, das die Wahl des richtigen Bügels viel für die Paßform tut – hast Du Dich schon mal durch die Merckwaerdighs durchgetestet? ich hatte ja das Glück, dass mein erster von sewy recht gut saß – Wien 2002 Bügel gehen bei mir GAR nicht.
    Der Glitzer-BH: ❤ !!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
  6. lenelein

    Der Bikini ist ja der Hammer, ich liebe den Stoff! Schade, dass er ein Zufallsfund war. Aber alle drei Oberteile (und natürlich auch die passenden Unterteile) sind einfach schön, super verarbeitet und gefallen mir richtig gut!

    Antworten
  7. Punktemarie

    Hallo liebe Katahrina,

    Du machst Dir immer so viel Mühe, all Deine Erfahrungen für uns aufzubereiten, klasse :-) Ein ganz, ganz dickes Danke dafür :-) Denn ich nehm davon immer was mit :-) Nachdem ich mich nun schon an die Jeans getraut habe, steht jetzt die Wäsche auf dem Plan :-)

    Und was Du da genäht hast, echt toll. Damit kannst Du Dich im Urlaub perfekt sehen lassen :-) Witzig finde ich auch Deine Wäsche mit BlingBling :-) Krass, aber auch irgendwie toll :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
  8. 500 days of sewing

    Haha, die Creeps fernzuhalten ist bei dem Thema sicher nicht leicht, aber du hast die wichtigsten Suchbegriffe sehr gut vermieden ;o)
    Danke für deinen sehr ausführlichen Bericht. Genau so etwas hilft wirklich bei der Wahl des nächsten BH-Schnittmusters.
    Watson als Bikini zu nähen habe ich auch noch vor. Ich habe ihn ja auch schon als BH genäht. Ich war schon sehr zufrieden. Aber so wie er bei mir sitzt, hätte ich ihn als Bikini gerne noch ein wenig hochgeschlossener. Muss mal schauen wie ich das angepasst bekomme. Übrigens kann ich dir den Craftsy-Kurs auch sehr empfehlen. Zum einen finde ich die Schnittmuster von Beverly Johnson super (die sind übrigens auch sehr ausführlich, zeigen jeden Schritt UND geben an welcher Stich verwendet werden soll) zum anderen ist es einfach sehr nett ihre Kurse zu schauen. ich habe ja schon einige Craftsy-Kurse geschaut und sie gehört da definitiv zu den Leuten denen ich sehr gerne zuhöre.
    Deinen MakeBra DL03 finde ich übrigens super. Überlege nun den auch mal als nächstes zu versuchen.
    Übrigens habe ich mir die gleichen Gedanken zu den „3 Größen“ gemacht. Warum geben die nicht einfach einen Mehrgrößenschnitt raus, machen den halt ein wenig teurer und gut ist? Gerade beim BH nähen kann man doch wirklich nicht gezielt seine Größe rauspicken und sicher sein, dass es die dann ist…
    Viele Grüße, Melanie

    Antworten
  9. Henriette

    Guck mal bei closet case vorbei, die haben grad einen super Artikel zum Thema. Also f Bikinioberteile eigentlich, zum neuen Schnittmuster, aber liest sich super sinnvoll. Ich trau mich ja an BHs nicht ran ?

    Antworten
  10. Christiane

    Ich bewundere wirklich dein Durchhaltevermögen und finde es toll, wie du dich durchprobierst und an dem Thema dran bleibst! Und so viel Spaß dran hast. Das ist echt, echt schön! Und bald hast du dann den perfekt sitzenden!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  11. Susanne

    Deine BH-Näherei finde ich sehr interessant, aber mir selbst fehlt die Geduld für das Dessousnähen, : ).
    Klasse finde ich ja deinen Bikini; toller Stoff und das Design-halb Tankini-finde ich richtig, richtig gut.
    LG von Susanne

    Antworten
  12. Vivien

    Wow, ich bin immer wieder fasziniert von deiner Ausdauer und du schaffst es wirklich immer was zu zaubern. :-) Ich weiß wirklich nicht, ob ich die Lust aufgebracht hätte, noch einen BH zu testen. :-) Aber Respekt, ich glaube fest dran, dass dir der nächste super passen wird. :-)

    Liebe Grüße, Vivien

    Antworten
  13. Pingback: Ein BH der passt (oder drei) | Fröbelina

  14. Alessa

    Hihi, immer wieder spannend, über deine Schritte auf dem Weg zum passenden BH zu lesen. Ich hab mittlerweile auch einiges Material hier, so dass ich eigentlich mal versuchen könnte einen zu nähen… Aber da sind noch sooo viele andere Projekte und die Kauf-BHs (von H&M auch noch) passen ja leidlich… ;-) Na mal sehen. Den Ananas-BH find ich jedenfalls super!

    Antworten