1083 – 101 Jeans für Marvin

Gar nicht so lange her, da hab ich ne Jeans gezeigt, für den Marvin. Nach dem Jedediah Schnitt, und so richtig ist die nicht geworden wie ich wollte. Das lag, denke ich, auch einfach am Schnitt der Hose, eigentlich war der ja nicht für eine Jeans vorgesehen und irgendwie saß die Hose recht weit am Hintern- und Oberschenkelbereich und enger an den Knöcheln. Wie auch immer, ich war ziiiemlich aus dem Häuschen, als ich einen Kommentar von Cornelia bekam mit den Hinweis auf die Schnittmuster der französischen Firma 1083 (also ich bekam den Hinweis auf diese Seite und die enthält den Hinweis auf die Schnitt der Firma, um korrekt zu sein!). Die produzieren und verkaufen eigentlich Hosen und Schuhe, die komplett in Frankreich gefertigt werden. Und die sehen sogar echt gut aus. Blöd ist nur, dass die komplette Seite nur auf französisch verfügbar ist. Cool ist aber, dass 3 Schnitte unter Creative Commons 3.0 lizenziert sind und damit frei für jeden zugänglich sind (unter ‚ Kit Zéro Kilomètres‘), jeder kann damit machen was er mag! Cooool! 2 Davon sind Frauenhosen, die ich mir definitiv auch noch ansehen werde, beide sind nämlich für Stoffe ohne Elasthan, und eine Hose ist ne Herrenhose!

Jetzt findet man außer dem Schnitt wirklich nicht viel. Also zum Schnitt. Man findet insgesamt viele Informationen und überall steht dabei wo es herkommt und so, sieht wirklich nach nem tollen Projekt aus, soweit ich das beurteilen kann und die fertigen Produkte sind auch echt nicht teuer. Ich habe gelesen, dass auch komplette Kits verkauft werden mit allen Zutaten die man für eine Jeans benötigt. Die habe ich nicht gefunden. Aber der Stoff wird zumindest auch einzeln verkauft (unter Nos Denims)! Der wurde in Frankreich gefertigt! Cool oder? Übermäßig teuer ist der auch nicht und ich war kurz davor zu bestellen, naja, ging so, aber abgehalten haben mich dann die hohen Versandkosten nach Deutschland von 20 €. Ich werde die Bestellung aber noch machen.

Gut, weiter im Programm! Als erstes habe ich herausgefunden, ob der Schnitt für Stoffe mit oder Stretch gedacht ist. Die Hosen die man kaufen kann, die nach diesem Schnitt genäht wurden sind alle aus Stoff ohne Stretch, also: ohne Stretch (der einzige Stretchstoff den es gibt heißt FlexDenim)! Auf der Seite zu der Kaufhose steht auch eine Größentabelle (Tab ‚Guide des Tailles‘). Damit habe ich Marvin vermessen und bin auf 33 Weite und 32 Länge gekommen (und das ist auch so seine Durchschnitts-Hosengröße). Aber weil ich Angst habe, dass alles immer zu kurz wird, habe ich 34 Länge zugeschnitten ;) Die Überlänge habe ich dann natürlich komplett wieder rausgenommen am Ende, natürlich.

Dann habe ich den Schnitt (auf der ersten Seite steht fälschlicherweise ein andere Schnittname, lasst euch davon nicht verwirren) zusammengeklebt, der kommt verteilt auf A4 Blätter. Dabei hatte ich Probleme. Ganz komisch war das. Mir fehlten ein paar cm zwischen der ersten geklebten Reihe und der zweiten. Die Linien passten einfach nicht zusammen. Ich habe überprüft, ob ich zu viel abgeschnitten hatte oder so, aber ich bin mir keiner Schuld bewusst. Das war im Nachhinein dann aber nicht schlimm. Auf dieser ersten Reihe ist nämlich das vordere Hosenbein und das ist sowieso 2 mal im Schnitt drin. Einmal von links einmal von rechts. Die sind identisch, keine Ahnung warum beide Vorderteile drin sind. Vielleicht damit es einfacher ist genau im Fadenlauf zuzuschneiden? Das ist ja bei Jeans wichtig, die Beine verdrehen sich sonst. Da aber die Nahtzugabe noch nicht im Schnitt enthalten ist  und ich sowieso zu faul war das bei beiden Vorderteilen zu hinzuzufügen habe ich einfach nur ein Vorderteil ausgeschnitten. Vorher habe ich überall brav 1.5 cm Nahtzugabe hinzugegeben. Und ich habe einen Besatz an die vordere Mitte geklebt. Den kann man natürlich auch annähen, wie im Schnitt vorgesehen, aber ich schneide ihn lieber direkt am Bein dran mit aus. Weil ich’s kann. Einige Teile habe ich weggelassen. Da ist dieses Dreieck über der hinteren Hosentasche, das wollte Marvin nicht. Und weil er lieber einen Reißverschluss statt einer Knopfleiste wollte haben sich noch ein paar Teile erübrigt.

Weil das bei der letzten Hose zu Wellen geführt hat habe ich hier den Bund direkt längs geteilt und als 2 Teile (innen und außen) zugeschnitten. Wenn man den Bund nur umschlägt dann wellt der sich schneller und so eine Naht gibt da Stabilität. Das kann ich jetzt auch bezeugen, mit der Naht oben ist besser!

Im Grunde sahen meine Schnittteile dann so aus wie bei der Ginger Jeans. Nur die Form war halt anders. Also was ich sagen will: ich hatte die gleiche Anzahl an Schnittteilen und sowas und konnte mich exakt an den Sew Along halten. Wenn ich das noch müsste, dann hätte ich es zumindest getan, sagen wir so :) Aber ich kenn den auswendig im Schlaf! :)

Bei der Hose ist auch ne winzig kleine Anleitung auf den Schnittbogen gedruckt dabei. Aber die ist suuuuper duper wenig und auf französisch. Wenn jemand die Knopfleiste lieber nähen will, der kann ja mal in das Morgan Jeans Knopfleisten Tutorial gucken, auch da ist aber der Besatz, der ‚Button Fly‘ schon am Vorderbein dran. Ich habe das Tutorial noch nicht ausprobiert.

Ich habe bevor ich die wichtigen Nähte geschlossen habe alles einmal geheftet und Marvin zum Anprobieren gegeben. Und wie immer, wenn man sich die Mühe macht, passte die Jeans auf Anhieb ;) War halt zu lang, klar :D Aber ansonsten alles super!

Der Stoff ist ein Twill von Stoff&Stil. Ich wollte gerne ganze schwarz und Marvin hat sich da angeschlossen. Jeansstoffe online kaufen finde ich echt schwierig, aber so richtig ne Wahl hab ich nicht. Also, ist eher auf der dünneren Seite der Stoff. Und hat nen leichten Glanz, was ich ganz hübsch finde. Ich habe auch direkt das Denimgarn bei Stoff&Stil gekauft, so rein interessehalber. Und das ist wirklich schön! So matt, sieht richtig edel aus. Wirft allerdings Schlaufen auf der Rückseite :( Also nächstes Mal wieder Goldafil. Oder halt ooordentlich Oberfadenspannung, geht alles :)

Die Hosentaschen habe ich mal gar nicht abgesteppt. Weiß auch nicht was mit mir los war… tzzz… und die Raupen sind ganz untypisch auch schwarz und die Overlocknähte auch! Naja, ich wollte halt bei der ersten Hosen mal ganz schlicht anfangen, ich wusste ja nicht, ob der Schnitt was ist und sich die Mühe lohnt. Jetzt weiß ich: hätte sich gelohnt! Deshalb habe ich direkt auch schon wieder neuen Stoff geordert, :) Der ist dann auch nicht schwarz und lässt sich besser fotografieren, versprochen!

Marvin wollte auch statt Nieten lieber Raupen und glücklicherweise habe ich noch einen schwarzen Jeanshosenknopf in meinen Vorräten gefunden. Ein schwarzer Hosenreißverschluss war allerdings nicht drin. Ich brauchte einen der mindestens 18 cm lang ist und den hatte ich nur in grün. Das ist extra so einer mit so ner Stopp Automatik, andere nähe ich nicht mehr ein. Ich habe eine Hose wo der Reißverschluss ständig aufgeht und das nervt so unglaublich. Ich sollte den mal austauschen!

Der Taschenfutterstoff ist auch von Stoff&Stil, habe ich direkt mitbestellt (scheint es nicht mehr zu geben). Sah so schön aus. Mir war von Anfang an klar, dass der Stoff zu dick ist und auftragen wird, was er ja auch tut. Was soll’s! ;)

Ich habe den Bund und den Schlitzbesatz der an den Hosenbeinen war verstärkt (wie im Ginger Sew Along halt ;)). Ein ganz tolles Feature habe ich mir auch noch überlegt: Marvin ist Linkshänder, deshalb ist die 5. Tasche auch auf seiner linken Seite ;) Zumindest hat er sich das überlegt, dass das wohl so sein muss! Was ein Ingenieur er doch ist!

Ich bin wirklich zufrieden mit dem Schnitt! Toll dass der umsonst von 1083 zur Verfügung gestellt wird. Die Begründung dafür ist übrigens, dass das die Herstellung von Jeans noch ökologischer macht, wenn man sie selbst näht! Super! Und ich bestell den Stoff da, ich bin echt überzeugt. Und ab 200 € fallen auch die Versandkosten weg. Muss ich halt ein paar Stoffe bestellen. Oder ein paar Schuhe, braucht man ja immer!

Wichtiger ist aber eigentlich, dass Marvin auch zufrieden ist. Und das ist er! :) Er hat die Hose sogar extra nochmal angezogen als sie fertig war, er hat da immer nur wenig Lust drauf :) Die erste Wanderung hat die Hose auch schon überstanden, sitzt immernoch gut und ist wohl schön leicht. Die richtige Hosenproduktion kann jetzt starten und muss auch, Marvins Hosen gehen zur Neige! Da bin ich gefragt, mit meiner Superheldenähmaschinenpower! Diesmal sogar auf französisch ;)

Wenn ihr Fragen habt zu dem Schnitt, dann schreibt mir, ich beantworte sie gerne :)

Und noch ein Hinweis, weil hier diesmal wirklich viele Links im Text sind: ich habe die nur gemacht, damit ihr einfacher selber was nachvollziehen könnt. Das sind keine Affiliate Links und ich bekomme von niemandem was und ich bin niemandem was schuldig. Außer meinen Fans natürlich, haha!

Die Hose verlinke ich bei der für Söhne Und Kerle Linkparty.

Macht’s gut!

Katharina

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

15 Gedanken zu „1083 – 101 Jeans für Marvin

    1. Brina

      Oh der Marvin hat es gut, er bekommt so tolle Hosen genäht und die passen ihm wirklich super. Einen passenden Hosenschnitt zu haben ist wirklich viel wert. Danke für die ganzen Links und Hinweis, ich habe schonmal ein bisschen geschaut und ich glaube ich werde auch mal eine versuchen aus einem noch vorhandenen Jeansstoff. Ich mag den Ginger Schnitt sehr gerne aber 100% ist er dann vielleicht doch noch nicht. Ich denke zum Vergleich werde ich eine der Damen Hosen mal versuchen. Ist die Nahtzugabe eigentlich bei denen schon im Schnitt enthalten wie bei der Ginger?
      Liebe Grüße und Marvin ganz viel Freude mit der Hose
      Brina

      Antworten
      1. Katharina Artikelautor

        Hallo Brina! Dankeschön :)
        Naja, 100 % sind auch schwer, jeder hat ja einen anderen Körper. Aber ich musste recht wenig ändern, damit mir der Schnitt passt. Die Nahtzugaben sind noch nicht enthalten, es ist aber auf dem Ausdruck immerhin genug Platz um die überall auf dem Papier hinzuzufügen.

        Antworten
  1. Nähhörnchen

    Dieser Hoseschnitt war schon einmal vor etlichen Monaten Thema beim Me Made Mittwoch Vorturner. Bei der Gelegenheit hatte ich ihn mir damals schon runtergeladen und dann doch nichts damit gemacht. Deine vielen Fotos sind aber sehr hilfreich. Für meinen Liebsten brauche ich viel mehr Stoff als für mich selbst, da will es gut überlegt sein, bevor etwas angeschnitten wird. Bin gespannt was du von der Damenversion berichten wirst.

    Antworten
  2. Susanne

    Da hast du eine tolle Entdeckung gemacht; klasse, die Marvin-Jeans und ich mag es ja auch gerne, wenn die Verarbeitung mal ganz schlicht ist. Hauptsache, dem Mann gefällts und die Hose passt.
    Merci auch für deinen informativen Bericht.
    LG von Susanne

    Antworten
  3. Sandra

    Perfekt geworden!
    Toller Sitz – ich wollte dieses Firma auch schion immer mal testen. Leider habe ich im Moment so gar keine Lust auf Jeans. Aber die kommt bestimmt wieder!
    Liebe Grüße!
    Sandra

    Antworten
  4. SaSa

    Wie schön, dass Du einen gut passenden Schnitt für Marvin gefunden hast und auch noch kostenlos! Da kann er sich wirklich freuen. Vielen Dank für Deine ausführlichen und ehrlichen Berichte. Die sind immer sehr hilfreich. Vielleicht tragen die Innentaschen weniger auf, wenn man sie einfach normal mit einer Overlocknaht versäubert. Das ist dann zwar nicht so hübsch, aber auch nicht so dick. Ich bin sehr gespannt, was Du über den Stoff berichten wirst.
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Sasa! Ja, dann tragen sie sicher weniger auf! Habe ich in dem Moment einfach nicht dran gedacht! Vielleicht hole ich das nach, danke für den Hinweis :)

      Antworten
  5. Amely

    Hallo Katharina,
    Die Hose sieht wirklich gut aus! Ich finde es gut, dass du auch Männersachen nähst. Irgendwann will ich mich auch mal daran wagen, aber nach einem Fehlversuch hapert es gerade mit der Motivation…
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Nähen der nächsten Hosen,
    Amely

    Antworten
  6. Christiane

    Klasse, dann kannst du jetzt ja in Serie gehen :) Die Jeans ist wirklich toll geworden und sitzt super. Ich lese deine ausführlichen Posts sehr gerne, denn du lässt uns immer an der Entstehung der Kleidungsstücke teilhaben und zeigst nicht nur die fertigen Teile. Danke, dass du dir immer so viel Mühe gibst!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  7. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    Deine Ginger-Erfahrung kommt jetzt auch Marvin zugute :-) Klasse :-) Und sie sieht wirklich gut aus. Ich finde es immer sehr schwierig solche Teile für einen anderen zu nähen. Da bin ich viel pingeliger als für mich selbst…
    Aber Deine Ausführungen sind immer sehr hilfreich, denn sie nehmen einem oft die Angst, da Du ja oft auf Probleme stößt, aber eben immer auch irgendwie einen Ausweg findest :-)

    Liebe , Brigitte

    Antworten