Jedediah Jeans & Max Sweatshirt

Ich habe wieder was für Marvin genäht. Der hat nämlich echt nichts zum Anziehen. Der Arme! Vor allem Jeans braucht er. Nachdem ich ihm mittlerweile ein paar Shorts genäht habe, die ihm passen dachte ich, ich ändere einfach den Schnitt ein bisschen und mache ne Jeans draus. Das ist ja nicht schwer. Und definitiv einfacher als einen Jeansschnitt für Männer zu finden ;)Der Schnitt, den ich also verwendete heißt Jedediah und ist von Thread Theory. Nicht mein Lieblingsschnitt, fällt viel zu klein aus und die Anleitung ist wirr, aber passt Marvin ja jetzt in Größe 34. Ich habe das hintere Beinteil so gelassen wie es ist, das vordere habe ich neu abgemalt und die Tasche vorne so angepasst, dass sie ungefähr die Form der Tasche von einer von Marvins Kaufhosen hat. Das Taschenschnittteil habe ich noch angepasst und los gings!

Naja, nicht direkt, ich hatte nur Jeansstoffe mit Stretch im Schrank, den habe ich Marvin gezeigt, damit er aus der zugegebenermaßen großen Auswahl mal nach Färbungen gucken kann die ihm gefallen. Er hat das Prinzip irgendwie nicht verstanden und wollte dann unbedingt einen von meinen Stretchstoffen als Jeans haben. Ich habe mich dem gebeugt und in Größe 34 zugeschnitten (ich Vogel!). Ich hätte ja in gelb abgesteppt, ich steppe halt alles am liebsten in gelb ab, Marvin fand aber blau besser.

Die hinteren Hosentaschen habe ich mit einer Vorlage aus dem Vorlagen PDF von ClosetCase Patterns benäht, die sich Marvin auch selbst ausgesucht hat.

Jetzt ist Marvin keiner, der zwischendurch Lust hätte die Hose mal anzuprobieren und ich habe auch keine Lust gehabt mit dem Nähen zu warten bis er dazu Zeit hat und so kam es, dass er die Hose als sie fertig war anprobierte und die dann schon verdächtig weit war. Ist ja klar, der Stoff hat, wenn es auch nicht viel sein kann, einen Elasthan-Anteil und der Schnitt passt Marvin in Größe 34 aus Stoffen ohne Elasthan-Anteil. Nach 2 Trage-Tagen sah die Hose dann nochmal deutlich ausgebeulter aus. Der Stoff ist vom Stoffmarkt vom Jeansstand auch irgendwie nicht der beste. Zumindest was die Erholung des Elasthans angeht. Naja, was soll ich mich lang ärgern. Wo ich ohne großes Zerpflücken konnte habe ich die Jeans etwas enger gemacht, also an den äußeren Beinnähte unterhalb der Hosentasche. Das hat ein bisschen geholfen. Außerdem ist die Hose etwas kurz gewesen, deshalb habe ich den Saum nochmal neu gemacht um alles rauszuholen. Toll sitzt die jetzt trotzdem nicht.

Das gut an der ganzen Sache ist aber, dass auch der Bund absolut stümperhaft aussieht. Das liegt daran, dass der Band aus einem Teil besteht, dass man dann faltet. Das hat mit dem Stoff einfach nicht funktioniert, der obere Teil des Bundes ist sehr unstabil, obwohl ich den Bund mit Vlieseline bebügelt habe. Da oben muss ne Naht hin, nächstes Mal dann! Jetzt stellt euch mal vor, die Hose wäre ansonsten super geworden, nur der Bund scheiße, ich glaube da hätte ich mich fast mehr geärgert, hehe.

Ein bisschen verrückt ist es ja schon, dass die Hose so anders ausfällt weil der Stoff ein anderer ist. Ich habe schonmal einen Stoff mit Elasthan zu einer Shorts für Marvin vernäht, die gut sitzt. Wenn ich mir jetzt aber die Fotos angucke von dem Post in dem ich die besagte Elasthan Hose zeige und eine zweite Shorts ohne Elasthan, dann sehe ich auch da nen klaren Unterschied. Ich hefte das ganze mal als Erfahrung unter ‚Tücken von Stretch‘ ab oder so. Hat schon nen Grund warum man Stretchjeans immer einmal vorher heften und anprobieren sollte.

Das nächste Mal kaufe ich extra nen Stoff ohne Stretch und sehe diese Hose dafür als Probe. Ich glaube dann mache ich auch die Münztasche anders! :)

Der Kontraststoff ist übrigens von Ikea, den gab es da mal im Angebot. Die Nieten sind von Meyco über ebay, die Knöpfe sind Standardjeansknöpfe von Buttinette und den Reißverschluss habe ich auf dem Weihnachtsmarkt in Gengenbach geschossen für 1 €! Da war die Freude groß! Da waren bestimmt 3 Körbe voller Reißverschlüsse für 1 €/ Stück. Ich glaube ich habe alle Jeansreißverschlüsse mühsam rausgeklaubt, hehe. Die haben so einen coolen Stoppmechanismus, damit einem der Hosenstall nicht aufsteht, die sind von Prym. Für 1 €! Toll!

Marvin ist die Passform und der Bund und die Länge übrigens recht egal, er zieht die Hose trotzdem an. Genau deshalb hat er auch noch ne vernünftige verdient finde ich. Und deshalb habe ich ihm auch diesen super Faultierstoff vom Stoffmarkt mitgebracht. Faultiere findet er super! Ich wusste jetzt nicht ob er daraus wirklich nen Pulli will und hätte trotz hohem Pries für den Stoff auch damit leben können ihm ne Joggingbuxe draus zu machen, aber er wollte nen Pulli! Und weil ich ihm ja jetzt seit Jahren Shirts nach demselben Schnitt nähe habe ich mich diesmal durchgerungen und den Schnitt Max von Pattydoo endlich ausgedruckt und ausgeschnitten. In Größe M. Ich musste echt basteln um alle Teile auf meine 1,20 m Stoff zu bekommen. Der Stoff war halt teuer.. man man man.. 1,20 m… Ich musste die Ärmelbündchen ein bisschen verlängern und dann gings. Marvin hätte ich liebsten ganz drauf verzichtet auf die Bündchen, aber ging nicht! Der Sweat war recht undehnbar, hätte er aber laut Schnitt und Anleitung dehnbar sein müssen, geht aber tatsächlich auch so. An die Anleitung habe ich mich übrigens nicht gehalten, ich mein, ist ja nur ein Shirt, dafür schau ich mir kein Video an (so cool bin ich!). Ne, is ja echt keine Zauberei, paar Nähte nur, zack! Die Bündchen sind übrigens nicht im Schnitt mit drin, in der Anleitung sind nur Maße gegeben. Dafür ist schon eine Nahtzugabe im Schnitt enthalten.

Als ich den Schnitt gekauft habe musste man sich bei dem Schnittmustergenerator anscheinend für eine Ausschnittvariante entscheiden und warum auch immer, aber ich habe mich für V-Auschnitt entschieden und auch nur die war dann dabei. Ich habe es bis heute noch nicht geschafft ein gescheites Bündchen für einen V-Auschnitt zu nähen :D Das wird immer schräg. Und so schön finde ich den dann doch nicht, so dass ich den Ausschnitt schon vor dem Ausschneiden direkt mal abgerundet habe. Und dann habe ich mich gefreut mir für meine geniale Anpassung 2,99 € gespart zu haben! Man man man! Rechnet euch das mal aus! Erst einen Reißverschluss für 1€, dann nur 1,20 m Stoff gekauft und dann noch 2,99 € gespart, weil ich den Ausschnitt auch selber neu malen konnte ;). Ich bin mir echt eine Sparfüchsin.

Mit diesem erfreulichen Ende schicke ich meinen Beitrag zum Handmade on Tuesday und wünsche euch ne schöne Woche :)

Katharina

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 Gedanken zu „Jedediah Jeans & Max Sweatshirt

  1. Anja

    Es ist immer so wunderbar erfrischend bei dir zu lesen, dass auch andere Fehler machen und „basteln“, das Ergebnis ist toll und Marvin sieht in seinen Klamotten sehr zufrieden aus. LG Anja

    Antworten
  2. Punktemarie

    Du Sparfuchs :-) Alles sehr geschickt ausgetüftelt :-) Wenn man all Deine Probleme und alle Unpässlichkeiten so liest, klingt es, als sei es eine furchtbare Hose… und dann sieht man die Bilder… Und liest auch noch, dass Marvin die Hose anzieht. Also so fiúrchtbar kann das alles gar nicht sein. Auf den Bildern sieht sie echt gut aus :-)
    Ich mein, für eine halb selbstgebaute Jeans aus einem verkehrten Stoff, hey, die ist genial geworden :-) Überleg mal, wiegekaufte Hosen oft aussehen, wenn man sich die mal genau von Innen ansieht…
    Das Faultiershirt ist echt witzig, obwohl ich nicht verstehe, wie man aus 1,20 m ein Herrenshirt mit langen Armen hinbekommt… Aber Du kriegst sowas hin, krass :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
  3. Anonymous

    Hallo Katharina, ich lese bisher nur still mit. Bin aber vor ein paar Tagen auf einen kostenlosen Jeansschnitt für Männer und 2 für Frauen gestoßen. Vielleicht ist das ja interessant für Euch? Getestet habe ich sie noch nicht & auch keine weiteren Erfahrungen dazu gefunden, aber der Link ist ja noch recht neu.
    https://naehtalente.de/jeans-woman-man-free-patterns/
    LG, Cornelia

    Antworten
  4. SaSa

    Die Hose sieht wirklich ziemlich gut aus und wenn Marvin dann noch eine aus schönem Stoff bekommt ist doch alles super! Den Shirt-Ausschnitt finde ich so rund viel schöner. Ich finde, ein V-Ausschnitt bei Männer-Shirts sieht oft nach Schlafanzug aus.
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Cornelia! :) Ich musste deinen ersten Kommentar nur noch freischalten, ich bin erst jetzt dazu gekommen. Erst mal danke für deinen netten Kommentar :) Es freut mich, dass du hier mitliest! Und dann danke für den Link! Das klingt sehr interessant, ich gucke mir den Schnitt direkt mal an :)

      Antworten
      1. Cornelia

        Freut mich sehr! :-)
        Habe bisher nur an einer Stelle Fotos dazu im netz gesehen (über google bei mmm). Dort wurde gesagt, das vorderteil sei irgendwie schmaler als das hintere teil, aber der mann war dann über die hose in fertigem zustand sehr glücklich. :-)
        ich würd sie auch gerne mal testen, aber es dauert noch bis ich mal wieder (genug frei-)zeit dazu habe.
        LG ins Ländle, Cornelia

        Antworten
        1. Katharina Artikelautor

          :) ich habe die Schnittteile schon ausgeschnitten, ich warte nur auf Stoff :) Und dass das Vorderteil schmaler als das Hinterteil ist halte ich bei Jeans für normal. Das ist bei Kaufjeans auch so mein ich.

          Antworten
  5. Sandra

    Du „jammerst“ auf hohem Niveau – die Hose sieht doch klasse aus!?!
    Und Respekt – 1,2m brauch ich ja schon für ein Shirt – aber ich muß in anderen Dimensionen für Herrenkleidung denken o.O
    Liebe Grüße!
    Sandra

    Antworten
  6. Susanne

    Bei Hosen macht ein Stoff mit oder ohne Elastan schon einen großen Unterschied, wie ich finde. Aber eine Männerhose darf auch ruhig etwas beulen; sieht dann extra lässig aus und Hauptsache dein Mann mag sie
    tragen und das ist ja der Fall. Also alles gut und das Shirt ist ja wohl richtig klasse.
    LG von Susanne

    Antworten
  7. lenelein

    Wie schön, dass du für deinen Freund nähst! Und dass er die Sachen auch trägt ist doch das größte Kompliment, oder? Und selbst wenn du mit dem Sitz nicht hundertpro zufrieden bist: Männer sind da manchmal nicht so schwierig…

    Antworten
  8. Brina

    Ich finde das es super geworden ist und Marvin sieht doch auch glücklich aus.
    Nur 1,20m für das Shirt, wie geht das denn??? Ich bin total begeistert respekt, ich wäre damit bestimmt nicht hingekommen.
    Jeansstoff mit oder ohne Stretch, ich glaube dazu gibt es so viele Meinungen und jeder mag es anders, wahrscheinlich könnte man über die ganzen Meinungen und Vorlieben bei Jeans ein Buch schreiben- Aber die Hose sieht sehr lässig aus und steht Marvin sehr gut, und wenn er sich wohlfühlt, ist doch alles bestens.
    Liebe Grüße
    Brina

    Antworten
  9. Pingback: 1083 – 101 Jeans für Marvin | Fröbelina