Colette Rue

colette_rue_ver1_full_2Ich hab ein Kleid genäht ;) Nach einem ganz neuen Schnitt. Und das kam so: die Schnittmusterfirma Colette hat nach Leuten gesucht, die ihre neuen Schnittmuster vorab ausprobieren und dazu Feedback geben. Ich schreibe extra ausprobieren, weil es nicht darum ging die Schnitte zu testen. Die Schnitte sind fertig und die Leute von Colette wollen vorab wissen, ob die Schnitte sitzen und wie sie gefallen. Außerdem gab es ein paar Regeln. Man muss einen Blog haben und über den Schnitt schreiben, man muss eine Deadline einhalten können und halt nähen können ;) Hier könnt ihr auch selber nochmal nachlesen.

colette_rue_ver1_full_3Ich habe mich darauf ‚beworben‘ und wurde ‚genommen‘, bin jetzt also in einer Liste von Colette. Mehr weiß ich auch nicht. 2 Wochen dem Release vom neuen Kleid Rue bekam ich ne Mail, dass ich den Schnitt testen kann. Aber nicht muss,weil es ja jetzt so kurzfristig ist. ich fand das alles ein bisschen komisch. Ich mein, ich muss ja jetzt nicht irgendwas nur weil ich mich irgendwo beworben habe. In der Mail war noch nicht mal gesagt um was für ein Kleidungsstück es sich handelt. Ich habe also zurück geschrieben, gefragt, was die Regeln sind. Es stellte sich raus, dass es einfach noch keine Regeln gibt. Mir wurde der Schnitt digital zugesendet, damit ich ihn mir angucken kann. Wenn er mir nicht gefällt oder ich ihn nicht nähen möchte, hätte ich einfach aussetzen können. Auch gab es keine richtige Deadline, hauptsache ich gebe irgendwann Fedback und blogge über das Kleid. Es wirkte auf mich, als hätten sich die Leute von Colette einfach wenig Gedanken gemacht und als wäre das ganze ganz locker. Und ansonsten hätte ich das auch nicht gemacht. Das ist hier mein Hobby und ich mache keine Sachen auf die ich keine Lust habe oder bei denen ich unter Druck gesetzt werde.

colette_rue_ver1_back_

So viel dazu! Wenn ihr euch den Schnitt mal anseht dann seht ihr wahrscheinlich, dass er zu den anderen Schnitten die ich so nähe passt. Ich mein, es ist ein Kleid. Eigentlich reicht das ;) Die Colette Designbeispiele haben mir nicht so gefallen. Tun sie eigentlich nie. Aber das ist ja das Schöne am Nähen! :) Ich hatte einen passenden Stoff hier und konnte mir Stoff und Schnitt gut zusammen vorstellen. Der Stoff ist, mal wieder, aus meine Lieblingsstoffladen in Moers. Er war reduziert, größtenteils Baumwolle, mit einem bisschen Polyester, ich glaube so 20 %. Ich habe ihn für einen Rock im Rahmen des Outfit Along gekauft, aber dann passten die Garne nicht, die ich dafür gekauft habe. ich habe nur 1m des Stoffs gekauft, aber, da er für Bettwäsche ist, liegt er 2,80 m breit und hat so für das ganze Kleid gereicht. Man braucht also weniger Stoff für das Kleid als von Colette angegeben.

colette_rue_ver1_full_1 colette_rue_ver1_full_4

Weil der Stoff sehr hell ist und ich die Erfahrung gemacht habe, dass ich Kleider aus hellen Stoffen nur im Sommer trage, habe ich nochmal ein Sommerkleid draus gemacht. Im Schnitt sind für das Futter des Kleides extra Schnittteile dabei, auch für den Rock, aber den habe ich weggelassen und nur das Oberteil mit Baumwollbatist gefüttert, oder eher verstülpt. Der Stoff ist sowieso recht dick, so dass ich wenn ich will, das Kleid auch im Herbst und Frühling mit einer Jacke gut anziehen kann und nicht frieren muss.

Es gibt zwei Versionen des Kleides. Das Oberteil ist bei beiden gleich. Version 1 hat kurze Ärmel und einen in Falten gelegten Rock, Version 2 hat nen schmaleren Rock und 3/4 Ärmel. Bei allen Versionen sind für alles bis auf den unteren Teil vom vorderen Oberteil extra Schnittteile für das Futter dabei.

colette_rue_ver1_detail_4 colette_rue_ver1_detail_2

Das besondere am Schnitt ist denke ich die Nahtführung am Oberteil. So schöne geschwungene Nähte und verrückte Falten, die mich an Kiemen erinnern ;) Eigentlich bin ich kein Fan von Paspeln. Das könnte aber daran liegen, dass ich die nie sauber hinbekommen habe. Das wiederum lag daran, dass ich die mit einem normalen Reißverschlussfuß genäht habe. Nimmt man den nahtverdeckten Reißverschlussfuß dafür kann man praktisch gar nichts falsch machen, alles wird von alleine ganz ordentlich. Also habe ich die Gelegenheit ergriffen und mir aus fertig gekauftem Baumwollschrägband Paspeln genäht und die in die Nähte vom Vorderteil und in der Taillennaht eingesetzt. Das war ganz easy! :) Ich war kurz davor direkt auch noch Paspel an den Ausschnitt, die Ärmel und überall hinzumachen, konnte mich dann aber doch beherrschen! ;) Auf jeden Fall aber würde ich jedem dazu raten so einen tollen Fuß zu kaufen! Von allen Füßen die ich habe, ist das der beste (jetzt mal angesehen von den echten!)!

colette_rue_ver1_detail_1 colette_rue_ver1_detail_3

Ich hatte dieses rote Schrägband zu Hause, ich habe durch alle meine Stoffe geguckt, aber keiner passte so richtig. Und auch das Schrägband trifft den Farbton des Rots in dem Stoff nicht genau. So fertig verarbeitet sieht man das aber nicht finde ich. Wirkt ganz anders, als wenn man beide Stoffe einfach nebeneinander hält.

Ein bisschen überflüssig finde ich jetzt die Nähte im vorderen Rockteil, das nächste Mal würde ich den vorderen Rock einfach als ganzes im Bruch zuschneiden. Die Taschen werden nämlich sowieso in die Seitennähte eingesetzt, vielleicht wäre es aber auch ne gute Idee die beim nächsten Mal einfach in die vorderen Rocknähte zu setzen. Ich finde Nahttaschen sind immer ein bisschen zu weit hinten.

colette_rue_ver1_detail_5Weil die Zeit knapp war habe ich das digitale Schnittmuster ausgedruckt und zusammengeklebt. Das war etwas netter als sonst, da es bei Colette Schnitten jetzt Layer gibt, die es einem erlauben nur die Größen zu drucken, die man braucht.

Nach einem wirklich sehr schnellen Probeobeteil in Größe 2 habe ich in meinen Stoff geschnitten. Ich habe das Oberteil um meine üblichen 4 cm verlängert, den Rock habe ich so gelassen, weil ich ihn nicht so lang wollte wie vorgesehen. Schon beim Probeteil ist mir aufgefallen, dass das Oberteil verhältnismäßig weit ist und die Taille höher sitzt als meine gewachsene Taille :) Da das bei dem Modell aber auch so ist (soweit ich das sehe) dachte ich wage ich mal die Experiment. Größe 2 ist meine Colette Größe, die ich auch laut Größentabelle haben.

Zum Verlängern gibt es noch zu sagen, dass zwar eine Verlängerung/Verkürzungslinie im Schnitt enthalten ist. Die ist allerdings nur auf die Schnittteile des hinteren Vorderteils gedruckt, auf dem vorderen Oberteil gibt es keine zugehörige Linie. Und es ist bei dieser Art der Nahtführung ja nicht offensichtlich wo man am besten verlängert oder kürzt. Ich habe das in meinen Review angemerkt und schon gesehen, dass Verlängern und Verkürzen im kommenden Sew Along abgedeckt wird :)

colette_rue_ver1_detail_frenchseams_inseampockets colette_rue_ver1_detail_frnchseamzipper

Das Nähen ging recht flott und einfach! Beim Oberteil habe ich alle Nähte unversäubert gelassen, nur zurück- und eingeschnitten, die Nähte vom Rock sind alle französisch. Hier ist das Tutorial dazu wie man die Reißverschlussnaht französisch macht. Hier dazu wie man französische Nähte macht, wenn man Nahttaschen hat.

colette_rue_ver1_detail_handstitchedhem

Den Saum habe ich von Hand genäht, das Futteroberteil habe ich größtenteils auch von Hand an das Außenstoffoberteil genäht. In der Anleitung wird eine Methode beschrieben, wie man an den Ärmellöcher da Futter an das Oberteil mit der Maschine näht, das hat bei mir aber nicht funktioniert, dazu ist das Oberteil zwischen Halsausschnitt und Schulter zu eng.

colette_rue_ver1_detail_8 colette_rue_ver1_detail_9

Der Reißverschluss ist nahtverdeckt aus meinem Fundus.

colette_rue_ver1_detail_zipperDie Anleitung hat mir gut gefallen. Colette Anleitungen sind imemr so strukturiert und ausführlich. Bei anderen Anleitungen habe ich schonmal den Eindruck, dass sich der Autor/die Autorin davor sträuben die wirklich kniffligen Sachen ausführlich zu zeigen und bei Colette ist das anders.

colette_rue_ver1_detail_7 colette_rue_ver1_detail_6

Was mir an der Anleitung nicht gefallen hat ist dass zwei Seiten komplett voll mit Werbung für das Seamwork Mag sind. Das gehört zwar zu Colette aber ich finde, wenn man 14 $ für ein Schnittmuster ausgibt, dann gehört da keine Werbung rein. Auch das habe ich in meinem Review geschrieben. Ansonsten waren es eher Kleinigkeiten, die mir aufgefallen sind und Anregungen die ich gegeben habe. Die Kritik wurde sehr positiv aufgenommen.

colette_rue_ver1_full_5

Kommen wir also zum fertigen Kleid! Das Oberteil sitzt recht locker. Für meine Verhältnisse jetzt ;) Ich nähe die ja gerne knatscheeng! Aber so vom Tragekomfort muss ich gestehen, ist das nicht schlecht ;) Die Taillennaht sitzt, wie erwartet etwas höher als gewohnt, aber auch das finde ich nett. Was, wie imemr bei mir, etwas gewöhnungsbedürftig ist für mich ist der riesenweite Ausschnitt. Das sitzt bei mir einfach immer etwas komisch und ich muss zuppeln. Ich habe das anscheinend immernoch nicht eingesehen, dass meine Schultern gerader sind als bei anderen Leuten. Ich hätte den Schnitt an den Schultern gut anpassen können! Alles rutscht nämlich mit der zeit bei mir zum Hals hin. Die Ärmel sind auch recht weit, das wusste ich ja vorher und das gefällt mir auch, aber ich denke es ist erwähnenswert, dass es nicht einfach war sei faltenfrei einzusetzen und so 100 % ist mir das auch nicht gelungen. Außerdem sollte ich damit anfangen auch die Ärmellochhöhe bei Klamotten zu verlängern. Oder zumindest mal drauf zu achten, das ist alles ein bisschen eng in dem Bereich. Aber das sind alles keine Fehler im Schnitt, ich weiche nunmal doch etwas von den Standardmaßen ab! Und so viel Spaß es auch macht immer wieder neue Schnitt zu nähen, denke ich doch, dass es bei mir schon so 2-3 Versuche raucht bis ein Schnitt bei mir angenehm sitzt. So ein Probeteil ist zwar schön, aber ob das Kleid passt und nicht irgendwas nervt merke ich oft erst nachdem ich es einen ganzen Tag lang anhatte mit viel rumsitzen im Büro und Zugfahren.

colette_rue_ver1_full_2

Das war es von mir zu dem Kleid :) Ich wünsche euch einen schönen Sonntag :)

Katharina

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

23 Gedanken zu „Colette Rue

  1. Jana

    Hi, das Kleid und der Stoff- Hammer. Wenn ich mal so nähen kann…….. Aber ich übe fleißig. Und inzwischen schmachte ich Deine Kleider an 😊

    Antworten
  2. Brina

    Ein tolles Kleid hast du dir da mal wieder genäht und so schön sommerlich. Viel Dank für deine ausführlichen Beschreibungen zu jeden Kleid was du nähst, die sind immer sehr hilfreich. Ich glaub du musst mal verraten welches Stoffgeschäft das in Moers ist, du hast da immer so tolle Stoffe her.
    LG
    Brina

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Brina :) Schön, dass du meine Beschreibungen hilfreich findest, das freut mich :) Der Laden heißt Stoffe Zanders, die haben mehrere Filialen und ich glaub auch welche die noch etwas näher an dir dran sind.

      Antworten
  3. Barbara

    Liebe Katharina,
    genau diesen Schnitt plane ich auch gerade, und wie toll, daß ich jetzt bei Dir so einen schönen Review habe! Dein Kleid gefällt mir sehr , sehr gut. Vielen Dank für den Hinweis,daß das Oberteil eher weit ausfällt. Nach den angegeben Massen im Schnitt wäre die „ease“ im Brustbereich 10 cm, also nicht so viel. Aber das stimmt ja bei Colette oft nicht so ganz… Den Ausschnitt finde ich bei Dir nicht zu weit, der liegt doch ganz toll an, ist halt ein Sommerkleid. Insgesamt ist Dein Kleid ein Traum!
    LG Barbara

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Barbara! :) Das freut mich, dass das du dich über das Review freust :) Ich habe mir die finshed measurements gar nicht angeschaut. Doof eigentlich. Da werde ich nächstes mal mal dran denken :) Der Ausschnitt sitzt halt nicht lange so wie auf den Bildern. Ich muss den immer wieder zurückschieben und wenn ich das nicht tue, dann liegt halt der Ausschnitt auch nicht mehr an. Hach! Vielleicht sollte ich mich auch einfach mal gerade halten, dann würds vielleicht auch gehen ;)

      Antworten
  4. cutiecakeswelt

    Guten Morgen, ein wirklich wirklich schönes Sommerkleid hast du dir das genäht. Stoff sieht seht toll aus, und auch die roten Paspeln sind toll. Übrigens danke für den Tipp mit dem Füßen für den Nahtverdeckten Reißverschluss, das muss ich bei meinen nächsten Paspeln ausprobieren.
    Ich hab den Schnitt ja auch schon gesehen und muss zugeben, dass ich noch nicht so richtig weiß was ich von ihm halte. Dein Bericht ist sehr ausführlich und hilft mir weiter. Ich finde die Linienführung am Oberteil toll. Sehr Besonders. Leider macht sie auch einen platten Busen. Zumindest scheint es mir so. Das sieht alles so flachgedrückt aus. Hm..
    In Kombination mit dem Rockteil trotzdem sehr schön.
    Ich glaub ich muss noch um paar Versionen herumschleichen um mich zu entscheiden ob der Schnitt was ist. Ich finde jedoch deine Version sehr gut und um Welten besser als die Designbeispiele bei Colette. Die sind nämlich wirklich nicht so toll
    Feines Kleid, hoffe du kannst es noch paar Tage tragen bis der Herbst irgendwann kommt
    Liebe Grüße Dana

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank Dana!
      Naja, wenn du nicht richtig weißt, was du von dem Schnitt hälst, dann würde ich sagen solltest du deine Zeit lieber dafür verwenden einen Schnitt zu nähen der dir gefällt ;) Weil, davon gibt es ja auch genug, oder? ;) Hehe.
      Das Kleid selbst drückt nichts platt. Das Oberteil ist wirklich weit und luftig. Aber dadurch geht das halt alles mehr ineinander über. Würde das mehr anliegen, könnte man auch ganz klar sagen wo meine Brüste anfangen, sozusagen. ;) Zusätzlich sind da noch die Falten, die Volumen oberhalb der dicksten Stelle hinzufügen, so das alles noch mehr ineinander übergeht, es gibt keine klaren Konturen. Und die brauche ich, damit man bei mir überhaupt Kurven erkennt, zumindest bei den Brüsten. Hüfte geht auch so ;) Wenn man aber Brüste hat, dann denke ich macht das Kleid auch keinen platten Busen.

      Antworten
      1. cutiecakeswelt

        Hallo :) Da hast du Recht. Ich hab wahrlich genügend Schnitte, die ich erstmal vernähen sollte. Sehr guter Hinweis
        Also ist das Kleid oben eher wie eine Bluse? So weiter und lockerer. Ist auch sehr schön.
        Sollten mal alle bei mir liegenden Schnitte vernäht sein, dann kann ich ja nochmal drüber nachdenken. Bis dahin mag ich deine Version sehr gerne. Der Stoff ist sehr toll.
        LG Dana

        Antworten
  5. Amely

    Hallo Katharina, die Kombination aus verspielten Schnitt und blumigem Stoff gefällt mir sehr gut. Das Kleid steht dir super. Deine Hinweise zum Schnitt sind echt hilfreich, danke! Ich hab mich auch an einen Schnitt von Colette gewagt und nach einer echten Näh-Odyssee doch noch zurecht damit… Liegt aber nicht am Schnitt, sondern an meiner fehlenden Erfahrung. Aber Übung macht den Meister, wie man bei dir auch immer schön sieht!
    Liebe Grüße,
    Amely

    Antworten
  6. schildkroete

    Auch von mir vielen Dank für die ausführliche Beschreibung! Du sieht ganz toll aus in dem Kleid! Ich denke (z.Z noch), dass ich den Schnitt eher nicht brauche.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    Antworten
  7. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    ich bin immer wieder begeistert, wie genau und detailliert Du solche Näharbeiten erläutern kannst. Werde mir diesen Post wieder abspeichern, denn da sind einige Tipps drin, die ich sicher brauchen kann, wenn ich mich denn endlich mal an ein „richtiges“ Kleid wagen werde, also eins nicht aus Jersey :-)
    Der Stoff ist wirklich toll und Du hast immer mega viel Dussel mit Deinen gekauften Stoffmengen :-) Auch das Paspelband, finde ich, passt perfekt.
    Generell werde ich aber leider mit diesem Schnitt irgendwie nicht warm… Dein Kleid ist bisher das schönste, was ich von diesem Modell gesehen habe, die Colettedesigns gefielen mir gar nicht, da ging es mir ähnlich wie Dir. Aber dieses Oberteil… ist irgendwie nicht meins :-( Aber wie Du dass Ganze gemacht hast… Klasse… Was mir hingegen super an dem Kleid gefällt ist der Rock, also Deine Rockvariante. Sehr schick und fällt auch toll :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Dankeschön Brigitte! Das ist toll zu wissen, dass du meine Post wertzuschätzen weißt und sie dir helfen :) Achja, so ist das ja manchmal mit Schnitten, der Funke springt einfach nicht über. Aber ich mein, was solls? :) Gibt ja genug Schnitte da draußen, da muss man seine zeit nicht mit einem verbringen der einem nicht so richtig gefällt :)

      Antworten
  8. Irene

    Hi Katharina,
    ein sehr schönes Kleid! Der Stoff wäre auch genau meins.
    Ich bin ja auch ein kleiner Paspelfan. Mit dem Paspelfuß ist das auch kein Problem.
    Klasse finde ich es immer, wie sauber du alle Nähte von innen immer versäuberst.
    GLG Irene

    Antworten
  9. Pingback: #jackensewalong, Teil 3 – er, sie & es.

  10. Pingback: Colette Rue – zum Zweiten | Fröbelina