Rosarí Rock mit Rosen

Hallo! Da bin ich wieder! :) Hier ist alles klar, die Tage sind etwas kurz und die Nächte etwas lang, ansonsten gibt es nichts zu beklagen und viel zu feiern, Marvin und ich haben wirklich ein nettes Kind gemacht! Ich habe sogar wieder Zeit gefunden mich hinter die Nähmaschine zu setzen. Oder ich habe mir die Zeit genommen. Oder mir von Marvin geben lassen eher ;) Wobei ich insgesamt bisher gar nicht so wenig Zeit hinter der Maschine verbracht habe, nur recht wenig so richtig für mich. So eine Nähmaschine startklar zu haben und zu wissen was man damit tut hat sich als praktisch herausgestellt die letzten Wochen. Immer wenn wir schnell etwas brauchten das es nicht zu kaufen gab oder irgendetwas schnell geändert werden musste.

Um mal wieder wirklich etwas nur für mich zu mache habe ich mir einen neuen Rock genäht. Der ist rein objektiv gesehen nichts besonderes und war auch ziemlich einfach zu machen. Der Schnitt um den es geht ist Rosarí von Pauline Alice. Den hatte ich vor einem Jahr zum ersten Mal genäht, die hat mir dann schnell nicht mehr gepasst. Die zweite Version hatte ich mit einer sehr geringen Nahtzugabe genäht um den Schnitt nicht nochmal neu zusammen setzen und ausschneiden zu müssen. Für die nächste Version wollte ich aber ordentlicher arbeiten und eine größere Größe ausschneiden und deshalb habe ich irgendwann letztes Jahr den Schnitt nochmal plotten lassen und dann bis jetzt nicht ausgeschnitten. Ich musste also jetzt einfach nur ein bisschen anpassen und ausschneiden und konnte loslegen.

Früher hat mir der Rock in Größe 38 in der Taille und Größe 40 an der Hüfte gepasst. Jetzt passt er mir in Größe 40 in der Taille und Größe 44 an der Hüfte. Ich habe von der Taille zur Hüfte linear gradiert und ansonsten nichts am Schnitt verändert. Das ist jetzt die lange Variante, nur halt unverlängert und ich mag die Länge an mir.

Der Stoff ist ein Rest von diesem Kleid hier. Das war mir als ich es genäht habe etwas zu weit und jetzt passen meine Brüste nicht mehr rein. Schön, dass ich aus dem hübschen Stoff dann noch einen Rock machen konnte, kann ich den jetzt trotzdem tragen und habe was passendes zu dem Cardigan den ich passend zum Kleid gemacht habe ;)

Der Rock ist relativ simpel gehalten. Es gibt viele schöne Taschenvarianten und ich habe mich für einfache Jeanshosentaschen vorne entschieden. Wir sagen einfach dass ich das gemacht habe weil der Stoff ja schon so wild ist. Und die Wahrheit ist dass ich ein Erfolgserlebnis brauchte. Und einen schönen neuen Rock! Und zwar schnell!

Versäubert sind die Nähte alle mit der Ovelock. In weiß weil ich keine Lust hatte die Farbe zu wechseln ;) Dafür hat der Rock ein schönes Taschenfutter aus Resten von diesem Kleid und ich habe ihn mit dickem Garn von Gütermann dekorativ abgesteppt.

Dazu habe ich ein Top an, das ich vor 3 Jahren genäht habe. Ein gecropptes Renfrew Shirt. Spannend fand ich mir die Bilder von dem Post von damals anzusehen. Sitzt schon anders jetzt das Shirt ;)

Das crop top war super zum ersten Stillen in der Öffentlichkeit weil ich das hochziehen konnte und weil der Rock so hoch ist lege ich auch nicht so viel Bauch frei. Ich werde da sicher noch hemmungsloser, aber für den Anfang jetzt war das ideal und ich habe mal Stoff für mehr crop tops bestellt. Immer schön wenn man wieder einen Grund gefunden hat neue Stoffe zu bestellen ;) Aber den brauchte jetzt wirklich DRINGEND!

Die allerletzten Reste des Rocks habe ich zu einer total kleinen Latzhose verarbeitet, hehehehehehe, guckt mal wie süß! :) Der Schnitt ist aus der Ottobre Kids 6/2018 und ich wollte euch die einfach nicht vorenthalten! ;) Vielleicht schaffe ich es auch noch alles was ich so fürs Baby genäht habe vorzuzeigen. Aber vielleicht nähe ich auch lieber ein Kleid nur für mich! Ich hab ja jetzt wirklich ÜBERHAUPT nichts mehr zum Anziehen und das Baby hat irgendwie Klamotten ohne Ende ¯\_(ツ)_/¯

So und damit verschwinde ich wieder!

Macht’s gut!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

34 Gedanken zu „Rosarí Rock mit Rosen

  1. Twill & Heftstich

    Hey! Schön, dass Du wieder da bist! Die langen Nächte scheinen Dir nichts auszumachen. Du strahlst regelrecht. An das Kleid erinnere ich mich. Das war sehr elegant. An die graue Version des Rockes erinnere ich mich auch noch gut. Super zum Wandern. Deine Posts zeigen toll, wie wandelbar der Schnitt ist; und Deine neue Version gefällt mir auch sehr gut. Starker Auftritt in Rot!
    Liebe Grüße Manuela
    P. S. Ja, Du solltest etwas für Dich nähen! Zumindest in meinem Umfeld sind die Kinder eher überversorgt, während die Eltern nicht selten zu kurz kommen…

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hi :) Danke!
      Schön zu hören, das sind bestimmt die Hormone, ich fühle mich auch nicht so müde wie ich mich eigentlich fühlen müsste.
      Ich versuche da im Moment eine Balance zu finden, so dass ich auch was für mich mache. Manchmal ist das aber auch ein großer Spaß so kleine Klamotten zu nähen, das geht so schön schnell und man wird Retse los! :D

      Antworten
  2. Doris

    Hallo, schön wieder von Dir zu lesen!! Ich bin sonst eher eine stille Mitleserin Deines Blogs. Das Top und der Rock sind wie für einander gemacht. Wahrscheinlich wird es später wieder so wie früher sitzen, aber für den Rock kann es sein, dass es an der Hüfte so bleibt oder nicht wesentlich weniger wird. Die Latzhose ist ja niedlich, mehr davon…
    Liebe Grüße Doris

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Doris,
      lieb, dass du dir die Zeit für einen Kommentar genommen hast :)
      Ich bin gespannt wie sich mein Körper da wieder verändern wird und ob mir meine alten Kleider jemals wieder passen werden. Naja, wen nicht habe ich nen guten Grund für viele neue ;)

      Antworten
  3. Anja

    Wie schön, wieder von dir zu lesen. Und schön, dass es euch allen gut geht. Der Rock ist wunderschön geworden. Die passende Babyhose ganz zauberhaft. Ich habe ja leider erst zu spät mit Nähen angefangen, um noch Baby- oder Kleinkindsachen zu machen. Ich kann mir vorstellen, dass dein Baby viel hat. Eine perfekte Stoffresteverwertung. Und in der Ottobre sind wirklich süße Sachen und mittlerweile gibt es so süße Stoffe. O.k., das sind dann keine Reste,
    alles Gute weiterhin, Anja

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen lieben Dank Anja.
      Dabei habe ich mich echt zurück gehalten mit dem Babysachen nähen. Aber man bekommt Kram geschenkt und kauft Sachen gebraucht und am Ende war es dann wieder so, dass wir alles hatten und die Hälfte nicht gebraucht haben und von einigen Sachen hatten wir zu wenig ;)
      Und natürlich habe ich auch extra Kinderstoffe gekauft, weil wie du schon sagst, es gibt echt schöne!

      Antworten
  4. Lila-cat

    Liebe Katharina,
    erstmal ganz herzlichen Glückwunsch zu eurem Kind. Ich freue mich, daß alles gut ist und du so strahlen kannst. Unglaublich, daß du schon wieder genäht hast, einen tollen Rock hast du gearbeitet.
    Freue mich auf alle Werke von dir.
    Alles Gute
    Lila-cat

    Antworten
  5. Barbara

    Zuallererst Herzlichen Glückwunsch zum Baby!!! Schön, dass du wieder Zeit findest zum Nähen und Bloggen (!!!) Der Rock ist toll geworden, der Stoff wunderschön.
    Ich muss gestehen, ich nähe meinen Kindern bis heute eher wenig, weil wir dauernd Berge an Gewand geschenkt kriegen. (Da ist mir dann schade um die Zeit und den Stoff, also näh ich lieber was für mich. Ausserdem muss ich ihre Sache dauernd flicken und reparieren. Früher sind sie im Wochentakt aus dem Gewand rausgewachsen, heute reicht ein einziger Nachmittag am Spielplatz und alles hat Löcher und Flecken.)
    Trotzdem würde ich mich über Bilder von deinen Babysachen sehr freuen. Hast du auch schon was fürs Baby gestrickt?

    LG Barbara

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank Barbara :)
      Ja, das Nähen für Kinder ist bei weitem nicht so lohnend wie für sich selbst, finde ich auch! Und noch passen dem Baby auch gekaufte Sachen, mir halt nicht. Beim Baby wird es an den Füßen allerdings schon eg und lang ist es auch, also mal sehen wie lange das geht!
      Gut, danke für die Rückmeldung. Gestrickt habe ich auch ne Menge. Als ich schwanger war vor allem,weil ich da nichts für mich groß stricken wollte. Dazu kann ich dann ja auch nochmal einen Post machen :)

      Antworten
  6. Susanne

    Ein wunderbares Röckchen und du siehst blendend damit aus.
    Schön, dass du dir ein wenig Nähzeit für dich abzweigen konntest!
    Meine Overlock-Farben sind sehr beschränkt, ich habe nur schwarz, hellgrau und weiß und komme damit gut zurecht, : ).
    Das Latzhöschen aus den Resten ist zuckersüß; ich würde mich auf jeden Fall freuen, in nächster Zeit noch mehr Babykleidung zu sehen.
    Die Ottobre-Kids fand ich schon immer toll und habe seinerzeit einiges für meine Kinder draus genäht; Kinderklamotten waren damals mein Näheinstieg.
    LG von Susanne

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Susanne! :)
      Ich habe auch damit aufgehört weitere Overlock Farben zu kaufen. Ich hab allerdings zusätzlich zu deinen 3 noch mittelblau, dunkelblau, rot, lila, braun und grün. Ok, das sind doch mehr als ich dachte :D
      Das ist ja bei einigen so, dass Kinderklamotten der Einstieg sind. Finde ich gut, dann kenne ich vielleicht bald noch mehr Leute im echten Leben die nähen :)

      Antworten
  7. Irene

    Schön wieder von dir zu lesen!
    Ich war ja schon neugierig wie es euch geht.
    Es freut mich daher sehr, dass es euch gut geht und du Zeit zum Nähen und Bloggen gefunden hast.
    Eine Hammer Figur hast du ja schon wieder.
    Der Rock steht dir wirklich sehr gut und die Latzhose ist megasüß!
    GLG Irene

    Antworten
  8. Katharina

    Liebe Katharina,
    sehr schön, dass du Zeit für dich und zum Nähen hattest. Dein Rock ist klasse geworden! Und die Latzhose für den Nachwuch auch :) Und genieß die Zeit für den Nachwuchs zu nähen, was du möchtest und was dir gefällt, viel zu schnell ist die Zeit vorbei. Also gefühlt jedenfalls ;)
    Ich gehe inzwischen mit meiner Tochter Stoffe einkaufen und sehe zu, dass ich dann auch bald die Klamotten für sie nähe, die sie haben möchte. Ein paar Mal habe ich es schleifen lassen und dann war der Stoff auch out. Ok, zugegeben, ein Jahr ist da schon viel bei Kindern, was den Geschmack an Farben und Mustern angeht… :)
    Lasst es euch weiterhin gut gehen und liebe Grüße,
    Katharina

    PS: Durch die Inspiration deines Blogs habe ich mir inzwischen ein Kleid genäht und bin sehr zufrieden damit :) Danke, dass du dir zum Bloggen Zeit nimmst.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Katharina!
      Ja, da hast du recht mit dem Nähen für den Nachwuchs, so habe ich das noch gar nicht gesehen :)
      Das klingt nach einem schönen Ritual der gemeinsame Stoffeinkauf, das möchte ich auch mal machen! :)
      Yay, das Kleid ist fertig! :) Wenn du magst schick mir Bilder! Aber lass dich auch nicht von mir stressen ;)

      Antworten
  9. Barbara

    Liebe Katharina,
    wie schön, daß es Euch gut geht, und das alles recht entspannt verläuft! Aber ich denke, entspannte Eltern haben entspannte Kinder, und da paßt sicher alles bei Euch. Dein Outfit gefällt mir ausgesprochen gut. Schöne Kombi, der rote Rock mit dem roten Shirt. Den Rosari-Rock hatte ich auch schon bei Deinen ersten Versionen an Dir bewundert, diese Rockform steht Dir sehr gut. Die Latzhose ist natürlich auch sehr süß- aber soviel Sinn macht es doch nicht , für so ganz Kleine zu nähen, denn nach einem Monat sind sie rausgewachsen. Dann lieber noch einen Rock für die Mama!
    Liebe Grüße, Barbara

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank Barbara! Die Entspannung des Babys variiert, aber wir nehmen es gelassen. Bleibt uns ja auch nicht anderes übrig ;) Dadurch dass wir beide zu Hause sind ist vieles leichter denke ich :)
      Dafür, dass sie nur einen Monat rein passen sind die kleinen Klamotten natürlich auch echt schnell genäht, so relativiert sich das ein bisschen :)

      Antworten
  10. Daniela

    Herzlichen Glückwunsch zum Baby! 😍👍🏻 Der Rock ist super schön geworden, den Stoff mag ich sehr. Und die neuen Rundungen stehen Dir auch gut. 😉 Alles Gute für eure kleine Familie!!🤗

    Antworten
  11. Antje Simon-Stierle

    Also katharina, du bist echt der hammer! Kaum 4wochen sommerpause, da kommt schon was genähtes, fotografiertes ohne bauch aufn tisch,’als wär nichts gewesen! Ich gratuliere herzlich! Voll toll, dass du die ganze Näh- und Strickerei schon vor Kind sowas von drauf hattest, was die meisten anderen dann gerade erst anfangen! Ich freu mich auch auf die bilder von den kindersachen, oder am besten macht marvin immer shootings mit euch beiden ;-) alles Gute nochmal, und Hut ab!
    Antje von lelonuk
    P.S.: ich hab irgendwsnn mal gehört: wenn ne frau kurz nach der geburt schon wieder superschlank, ohne bauch und ich schicken klsmotten postet, nennt man das: sie macht die Kate ( Windsor-Wales) :-))

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Antje :) Mal ein paar Fotos zu machen und nen Blogpost zu schreiben war eine nette Abwechslung :)
      Und zum Bauch muss man ja auch sehen dass dee selbst hochschwanger nicht dick war. Als das Baby raus war war der auch direkt wieder weg. Glück gehabt ;)

      Antworten
  12. Sarah

    Schön dich wieder in deinem gewohnten Look zu sehen! Als wäre nix gewesen!!!!!! Krass. Aber mein Körper brauchte beide mal ein ganzes Jahr um zu alter Form zurückzufinden… Lustig sind die alten Bilder von dem Shirt allemahl, habe mir den Beitrag nochma angeschaut… ;-) Der Rock passt jedenfalls hundertpro zu dir, und ich finde es absolut gut und richtig, dass du für dich nähst und bitte niemals ein schlechtes Gewissen deswegen haben! Mamas müssen ständig abliefern und man kann sich nie genug selbst wertschätzen dafür!!! Huhu und schlaf gut!!! LG Sarah

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hi Sarah! :) Danke :) Ich bin auch definitiv nicht bei alter Form, ich will aber auch nicht mehr so dünn sein. Ich werde jetzt langsam wieder mit dem Training anfangen und den angesammelten Speck in Muskeln umwandeln! :D
      Danke für die lieben und aufmunternden Worte :)

      Antworten
  13. Marta

    Sehr gute Weiterverwertung! Auch wenn das Blogsterben seine Lauf nimmt, finde ich es besonders spannend, gerade bei den Konstanten wie dir immer mal wieder reinzuschauen. Und es ist soooo spannend das erwachsen werden bei anderen auf dem Blog zu verfolgen :)
    LG
    Marta

    Antworten
  14. Susanne

    Liebe Katharina, ich schau schon ganz lange immer wieder gern bei dir vorbei. Du schreibst so fröhlich und uneitel, du strickst atemberaubend toll und schnell, du bist so fleißig und kreativ, das gefällt mir alles sehr. Und nun hast du auch noch ein „nettes Baby“, darauf hab ich gewartet, seit du deinen Marvin geheiratet hast. Ich wünsche euch eine schöne, lange gemeinsame Zeit und dir weiterhin viel Spaß beim Nähen, Stricken, Spinnen. Wer schreibt dir das? Eine vierfache Großmama aus Berlin, die sich gern mit Posts von dir erfrischt. Bleibt alle gesund, und du lass von dir hören bzw. lesen. Alles Liebe von Susanne aka #susufish🐠

    Antworten