Ginger Jeans

Im Zuge eines kleinen Stoffabbaus, den ich mir vorgenommen habe, habe ich mich endlich an einen Jeansstoff gewagt, den ich eigentlich schon lange verarbeitet haben wollte. Aber leider brauchte ich erstmal ein paar unauffälligere Jeans, so dass der Stoff bis jetzt nicht zum Einsatz kam. Ich finde jetzt ist s genug mit den unauffälligen Jeans, ich hab immerhin 2 ;) Und ich hatte mal wieder Lust eine Hose zu nähen. Viele Jeans Schnitte habe ich eigentlich nicht. Nur Ginger Jeans und Birkin Flares und wegen des auffälligen Stoffs habe ich mich für die Ginger Jeans entschieden. Und weil das offensichtlich mein Lieblingsschnittmuster ist ;) Ich kann das mittlerweile rauf und runter nähen und ich mag jedes einzelne entstandene Exemplar.

Ich habe mich für geringere Leibhöhe und ausgestelltere Beine entschieden. Geringere Leibhöhe finde ich bequemer und ausgestelltere Beine passen im Winter zu Schuhen besser finde ich. Zumindest zu denen die ich trage.

Großartig was anders gemacht als bei den anderen Versionen habe ich nicht. Never change a fitting pattern ;) Wieder Größe 8, das Schnittmuster etwas auf meinen Körper angepasst. Die Beine habe ich diesmal etwas länger gemacht und ich habe besonders darauf geachtet die Beine im Fadenlauf zuzuschneiden. Dafür habe ich mir vorher diese PDF angesehen, die mir Phoebe mal verlinkt hat. Die war ganz interessant.

Und dann habe ich mich noch mehr bemüht als sonst im Fadenlauf zuzuschneiden und habe dabei die Zuschneidegrafiken aus der PDF beachtet, also beide Vorderteile nebeneinander und beide Hinterteile nebeneinander. Den Schnitt habe ich mit Schneidekreide angemalt diesmal. Das hat auch zu einem besseren Ergebnis geführt finde ich. Zumindest beim rechten Bein. Diesmal dreht sich das linke ein bisschen ;) Grrrrr….

Wie immer habe ich mir überlegt ob ich in gelb oder blau absteppen soll und wie immer habe ich mich für gelb entschieden ;) Als wäre die Hose nicht schon auffällig genug.

Bei der Hosentaschenabsteppung bin ich diesmal dezent geblieben und habe mich nach Durchschauen der Hosentaschenabsteppunsgvorlagen von ClosetCaseFiles für die Variante mit der kleinen Schleife entschieden, allerdings nur auf einer der beiden Taschen.

Ich habe keine Kappnähte gemacht, ich habe mir überlegt, dass ich Kappnähte echt nicht leiden kann und so habe ich alles schon mit der Overlock versäubert, in rot. Auch das entwickelt sich langsam zum Muster, genau wie die roten Raupen, die auch schon meine letzten beiden Ginger Hosen haben. Was soll ich sagen: ich glaube ich nähere mich immer mehr meinem Hosen-Optimim an.

Der Stoff ist übrigens vom Stoffmarkt, von dem einen Jeansstand den es da gibt mit den vielen Coupons. Ich brauchte keinen Jeansstoff, aber gucken schadet ja nicht. Und Jeansstoffen mit Säureflecken kann ich irgendwie nur ganz schwer widerstehen :D Und dann ist da noch ein netter Anteil Elasthan drin, bestimmt so 6 % und so ne Hose kann ja kaum zu viel Elasthan haben ;) Je mehr desto bequemer ;) Also habe ich ihn halt mitgenommen um ihn mir dann über ein Jahr lang anzugucken. War ne schöne Zeit!

Für die Taschen habe ich die letzten Reste eines Baumwoll-Kirschstoffes verwendet aus dem ich mir vor Jahren mal ein Hawthorn Kleid genäht habe. Das trage ich immer noch sehr gerne , ich musste da aber mittlerweile schon ein paar Sachen nachbessern. Der Saum war schräg und die Armausschnitte komisch versäubert.

Die Nieten sind altmessingfarben und von Meyco. Ich bestelle die immer über ebay, ich komme nur extrem selten in Stoffläden, und an diese Nieten kommt man bei ebay sehr gut und ich bin mit denen sehr zufrieden. Der Knopf ist ein langweiliger Standardjeansknopf, meine schönen passten farblich alle nicht.

Ich glaub mehr gibt es zu der Hose beim besten Willen nicht zu erzählen, auch wenn ich ja gerne noch was erzählen würde. Wenn ihr Fragen habt immer her damit! Und wenn ihr noch was lesen wollt findet ihr hier den Post zu dem Flanellhemd das ich zu der Hose trage. Beides habe ich auch heute an und fliege damit am Nachmittag nach Stockholm, Kurztripp, yeah! :) Wenn ihr mir sagen könnt was ich unbedingt sehen muss, dann her damit :)

Macht’s gut!

Katharina

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

40 Gedanken zu „Ginger Jeans

  1. Christiane

    Was für ein cooler Stoff! Die Jeans sitzt perfekt! Ich hab den Gingerschnitt ja inzwischen auch schon länger bei mir liegen und mich immer noch nicht rangetraut, aber wenn ich mir deine ganzen Jeans angucke, sollte ich das Projekt wirklich mal in Angriff nehmen…
    Mir gefallen die vielen Details bei dir immer sehr: Die Kirschtaschen, die roten Raupen und die kleine Schleife beim Topstitching :)
    Das Outfit zusammen mit der Karobluse finde ich richtig klasse.
    Viel Spaß in Stockholm! Die Stadt ist super :)
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  2. Amely

    Hallo Katharina, ich würde sagen, die Jeans sitzt wirklich wie angegossen. Müsstest du das Schnittmuster dafür verändern oder hat es einfach so gepasst?
    Liebe Grüße und viel Spaß in Stockholm!
    Amely

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke :) Ich musste den Schnitt geringfügig anpassen.Vor allem an verschiedenen Stellen verlängern. Die Schrittnaht habe ich auch etwas verändert. Das sind aber alles Sachen die ich immer anpassen muss.

      Antworten
  3. Susanne

    Die sitzt wieder perfekt und auch die Verarbeitung ist mal wieder klasse; sehrsehr schöne Jeans.
    Bei Jeans mag ich auch keine Kappnähte nähen und danke für den Link für die Hosentaschenverzierung; habe ich gleich mal pepinnt.
    Herzliche Grüße von Susanne

    Antworten
  4. Katharina

    Sehr cooler Stoff!
    Ihr solltet in Stockholm auf jedenfall ins Vasa Museum! Und unbedingt eins oder zwei oder trölfzig Kanel Bullar essen, so mega lecker!
    Ach ja und die Altstadt (Gamla Stan) ist auch schön zum durchlaufen mit vielen kleinen Geschäften :)

    Ganz viel Spaß euch!

    Antworten
  5. Tanja / die fesche Lola

    Haha, hab auch gerade einen Ginger genäht, beide Hosenbeine einzeln zugeschnitten und pipapo und das linke Bein dreht sich trotzdem. Was auch besonders auffällt, weil ich die Innennähte weiss abgesteppt habe, ich Depp. Aber egal, ich trage die trotzdem. Dein Modell ist toll geworden und auch bei Deiner Innenverarbeitung kann ich mir noch was abschauen, sieht irgendwie ordentlicher aus als bei mir. Schöne Jeans! LG, Tanja

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Tanja. Echt blöd! Ich trage alle meine auch trotzdem, Kaufjeans drehen sich ja auch, was solls! Aber irgendwann finde ich den Trick noch! :) Dann sag ich Bescheid! ;)

      Antworten
  6. Daniela

    Jedes Mal wenn ich deine Jeans sehe, denke, Boah.
    Da bekomme ich auch Lust, es mal aus zu probieren.
    Noch stehen zu viele andere Projekte auf der Liste.
    Aber wer weiss.

    Antworten
  7. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    da hast Du Dir ja das passende Reise-Outfit genäht :-) Klasse :-) Von Deinen Jeans bin ich echt immer begeistert. Auch oder besonders die Details, super. Und besser kann so eine Hose ja wohl echt nicht sitzen :-)

    Viel Spaß in Stockholm und viele liebe Grüße
    Brigitte

    Antworten
  8. Epilele

    Wow, eine tolle Jeans hast du dir da mal wieder genäht. Ich bin echt begeistert, denn du scheinst wirklich DEINEN Jeansschnitt gefunden zu haben. Viele Spass bei deinem Kurztrip.
    Liebe Grüße Epilele

    Antworten
  9. kuestensocke

    Sehr coole Hose! ist doch prima wenn ein Schnitt erprobt ist, dann geht das Nähen rucki zucki! Steht Dir sehr gut die Hose und ich überlege gerade ob ich so einen SToff auch für mich gekauft hätte – wohl eher nicht, obwohl er wirklich super cool an Dir ausschaut. LG Kuestensocke

    Antworten
  10. Anja Kühl

    Du musst in das ABBA Museum. Und da musst du dein eigenes Video aufnehmen. Am schrägsten ist dancing Queen.
    Gruß Anja

    Antworten
  11. Barbara

    Ach, Ginger ist immer wieder schön, vor allem in Deiner perfekten Anpassung! Ich finde ja vor allem die kleinen roten Akzente in der Absteppung schön, und dann das Kirschenfutter…hachz! Ich glaube, ich brauche auch eine Ginger mit Kirschenfutter!
    LG Barbara

    Antworten
  12. robina28

    Wahnsinn , das sieht ja sowas von professionell aus ! Die Jeans sitzt wirklich perfekt und steht dir ganz ausgezeichnet! LG Robina

    Antworten
  13. Franziska

    Tipp für Stockholm: Das Fotografiska und vasa Museum und bei Hermans essen gehen. Da gibt es vegetarisches Buffet zum Festpreis und das ist für Stockholmer Lebensmittel und Restaurantpreise echt super und mega lecker.

    Antworten
  14. sjoe

    klasse Jeans, ich mag deine Details und finde es super, dass du dich deinem Ideal annäherst!
    ich habe letzt fürs Tochterkind meine erste Jeans genäht, das hat Spaß gemacht…

    ohhh, Stockholm, ganz toll!
    was angucken? unbedingt U-Bahn fahren und die tollen künstlerisch gestalteten Stationen bewundern,
    das Stadshuset ist wunderschön, ein Spaziergang durch Gamla-Stan ist natürlich unabdingbar, Skansen ist interessant, es gibt so ungewöhnliche Straßen wie die „David Bagares Gata“ (einfach mal langlaufen, dann weißt du, was ich meine), die Central Station ist auch sehr nett.
    Stoffläden: Tygverket, S:t Paulsgatan 3 & 19. Olsons Tyger, Sveavägen 34. Ich kenne allerdings weder noch, als ich das letzte Mal in Stockholm war, habe ich noch nicht so viel genäht wie jetzt.
    auf jeden Fall ganz viel Spaß und iss ein Kanelbullar für mich mit!

    LG
    sjoe

    Antworten
  15. lenelein

    Der Stoff ist wirklich cool und macht aus einer schlichten Hose einen Hingucker! Und ich finde dass dir die Ginger dir wirklich gut steht, du bist vermutlich wirklich nah am Hosenoptimum!

    Antworten
  16. cutiecakeswelt

    Hallo Katharina,
    ach wieder eine ganz tolle Ginger von dir. Jetzt sollte ich aber wirklich auch mal und so ;-)
    Ich mag de Stoff sehr gerne. Und wenn ich ehrlich bin, finde ich den gar nicht so auffällig. Da fand ich die Rote um Welten auffälliger.
    Der Stoff ist halt einfach besonders. Mag ich sehr gerne.
    Ich bin immer tief beeindruckt von deiner sauberen Verarbeitung. Und ich finde, du hast da schon mit den roten Raupen und Co ein Desgin-Merkmal was einen guten Wiedererkennungswert hat. Gefällt mir.
    Liebe Grüße Dana

    Antworten
  17. Antje

    Ach Katharina, die ist halt einfach auch wieder super, wie immer! Wenn ich das nur könnte..! Jeans finde ich echt so viel „Arbeit“, dass ich mich da nicht wirklich rantraue (abgesehen von 2 fürs Kind und einer mit Bündchen für mich, also stark vereinfachte Version)! Respekt und Hut ab vor Deinen Künsten und Deiner Geduld!
    LG,
    Antje von lelonuk

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Antje! Probier es doch einfach mal aus, das ist wirklich kein Hexenwerk. Und wenn du das ganze schon mit Bündchen gemacht hast, dann ist der Rest auch kein Problem! Das bekommst du bestimmt hin und das Nähen macht viel Spaß :)

      Antworten
  18. Martina

    Tolle Jeans!
    Zu den schiefen Nähten – entweder bin ich da weniger pingelig oder bei meinen gibts das nicht. Ich wasche den Stoff vor und hänge ihn einfach so auf, ohne geradeziehen, nur ausschütteln. Und zuschneiden dann ohne vorher zu bügeln. Wobei ich auf der Suche nach einem Schnitt mit „verzogenen“ Nähten bin, aber da sollte das dann symetrisch sein.
    Was ich an meinen Jeans gerne mag ist mein Name. Den sticke ich mittlerweile mit der Nähma auf den inneren Bund hinten. Und ich versäubere meistens pink. Ist bei zwei Mädels im Haus nämlich meistens in der Ovi.
    LG
    Martina

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Martina! Das hängt ja auch sehr von der Form der Jeans ab und ich denke auch sehr vom Stoff. Bei Hosen ohne Elasthan z.B. drehen sich die Beine bei mir weniger. Die schiefen Nähte könntest du doch auch selber machen, wenn du eh einmal einen gut sitzenden Schnitt hast, dann lohnt es sich den zu verändern :) ich bin auf jeden Fall gespannt :)

      Antworten
      1. Martina

        Hab ich auch schon überlegt, aber der „gut sitzende Jeansschnitt“ sitzt jetzt 3 Monate postschwangerschaft leider immer noch nicht. Und eigentlich hab ich davon auch schon 4 oder 5, soviel hab ich noch nach keinem Schnittmuster genäht. Ich mag es neue Schnitte auszusuchen, abzupausen und zu nähen.
        LG
        Martina

        Antworten
  19. Pingback: MeMadeMay Woche 3 | Fröbelina

  20. Pingback: MeMadeMay Week 3 | Fröbelina