Heute trage ich eine Wassermelone

img_20160626_165119Bewusst habe ich auf das Dirty Dancing Zitat verzichtet! Denn, ich habe Dirty Dancing nie gesehen! Jetzt ist es raus! Keine Ahnung wie das passieren konnte, aber ich finde ich sollte trotzdem das recht haben eine Wassermelone zu tragen! Bitte wendet euch jetzt nicht ab von mir! Ich habe nämlich was vorzuzeigen! Ein Kleid! Mit Wassermelonen drauf! Den Stoff ahbe ich letztes Jahr, als der Sommer schon vorbei war recht günstig bei ebay gekauft. Er ist von Little Darling.. Das schöne ist, dass er recht breit liegt, so 1,50m als war von vornherein klar, dass das mal ein Kleid mit einem weeeeiten Rock wird, aber erst im Sommer!

img_20160626_164808

Und als ich eines Tages mal wieder ganz abenteuerlustig unterwegs war, voller Tatendrang und sehr gewagt, habe ich ein Buch aufgeschlagen, dass ich mal vor einer gefühlten Ewigkeit gewonnen habe. Pattydoo hatte mal so ein Gewinnspiel, man konnte Blogposts zu ihren Männerschnittmuster hochladen und das hab ich gemacht und gewonnen, yay! Aber dann lag das Buch im Schrank, obwohl es doch eigentlich ganz nett ist. Es heißt Stoff, Schnitt und Stich und ist ganz nett aufgemacht. Ein Teil grundsätzliche Erklärungen und dann verschiedenste Schnittmuster, die man mit seinem frisch erworbenen Wissen umsetzen kann. Und dann habe ich gesehen, dass 1. 1,5 cm Nahtzugabe in den Schnitt enthalten ist UND 2. die Schnitte im Internet  heruntergeladen und mit einem gewöhnlichen Drucker ausgedruckt werden können. Die Autorin, Tessa Evelegh, ist übrigens auch die Autorin der Great British Sewing Bee Bücher und hat anscheinend auch an dem deutschen ‚geschickt eingefädelt‘ Buch mitgewirkt.

img_20160626_164724 img_20160626_164731

Und es gibt mehrere schöne Kleider in dem Buch, besonders gefallen hat mir das Neckholder Kleid. Es hat alles was ich brauche: enges Oberteil, weit schwingender Rock. Ja ich bin sehr einfach zufrieden zustellen. In der Anleitung ist sogar vorgesehen Miederstäbdchen an den Prinzessnähten aufzubringen, aber ich hatte keine Miederstäbchen da… Und ich trage sowieso keine Neckholderkleider. Weil, und die Problematik ist bekannt, man braucht dafür einen besonderen BH. Und jedes Kleidungsstück, das einen besonderen BH braucht ziehe ich nunmal einfach nicht an. Also gut, dass ich das selber entscheiden kann, habe ich mich für normale Träger entschieden und dann denke ich kann man auf die Miederstäbchen auch verzichten, rutscht ja nichts im Rücken.

img_20160626_164752 img_20160626_164755

Die offenen Kanten werden mit Belegen versäubert, die Schnittteile dafür sind alle mit dabei. Die Träger habe ich mir selbst gebastelt. Sozusagen habe ich selbst 1 rechteckiges Schnittteil entworfen. Nicht schlecht Katharina! Wenn mich sonst keiner lobt..

img_20160626_145947 img_20160626_145848

Der Reißverschluss ist vorgesehen in der Seitennaht und ich dachte das versuche ich mal! Kann ja nicht schaden. Allerdings habe ich ihn weiter unten starten lassen, also nicht direkt an der oberen Kante. Oben ist das Kleid also komplett zusammengenäht und ja.. dann beginnt halt der Reißverschluss ;) Leider macht es das alles etwas schwierig in das enge Kleid hereinzukommen und ich sehe dabei bestimmt dämlich aus ;) Dafür kann ich ganz einfach den Reißverschluss schließen :)Beim Tragen, sobald die Arme schwingen, merkt man den Verschluss am Oberarm. Wer mit sowas empfindlich ist, sollte den Reißverschluss wohl besser nach hinten verlegen. Auch wenn man Taschen in den Seitennähten ahben will muss der Verschluss nach hinten verlegt werden.

Der Rock ist ein halber Tellerrock übrigens. Den habe ich verlängert, hätte ich aber nicht machen müssen. Das Schnittmuster enthält eine Saumzugabe von 5 cm. Ich meine 5 cm, das ist enorm für einen so runden Rock, wie soll das denn überhaupt gehen ohne dass man ziemliche falten im Saum hat? Najaaa, das Oberteil habe ich um meine üblichen 4 cm verlängert. Ich habe nach der Maßtabelle im Buch meine übliche Größe 36 gewählt und ein erstes Probeteil zeigte schon: passt!

img_20160626_164802 img_20160626_165055

Passt echt super finde ich! :) (Vielleicht könnte das Oberteil einen halben cm kürzer sein, dann wären auch die kleinen Falten nicht) Was nicht so super war war die Anleitung. Sie ist sehr spartanisch. Es gibt ganz zu Beginn einen Verweis zu den Techniken die man für den jeweiligen Schnitt braucht, wo die im Buch erklärt sind. Aber wie genau sich das Oberteil zusammensetzt wird zum Beispiel nicht erklärt. Das sieht man den Schnittteilen nämlich nicht an, es gibt keinerlei Markierungen. Man kann das herausfinden, aber die Anleitung hilft halt nicht weiter. Es ist halt etwas schwierig zu sehen wie rum die Seitenteile des Vorder- und Rückenteils an die mittleren Teile kommen. Also welche der beiden Kante der seitlichen Schnittteile die Seitennaht ist. Beim vorderen Seitenteil ist die linke Seite die Seitennaht, beim hinteren Seitenteil ist die rechte Seite die Seitennaht. Denke ich…

img_20160626_164719 img_20160626_164714

Da steht einfach so sinngemäß: mittlere Teile an seitliche Teile nähen. Nichts mit Bügeln oder versäubern oder so. Das soll ein Buch für Einsteiger sein. Leute! Der Reißverschluss wird auch einfach in die linke Seitennaht des Kleides eingenäht, das war es an Erklärung. Das ist auch etwas wenig Information finde ich, wobei man hier immerhin an eine andere Stelle im Buch gucke kann, wie das grundsätzlich geht. Dazu dann ein paar nichtssagende Zeichnungen.. Das frustriert doch Beginner! Die denken dann sie sind blöde! Und im Grunde ist das ja ein einfaches Kleid.

Ich hab ja nun schon ein paar Kleider genäht und da ist mir eine solche undurchdachte Anleitung ja egal (okay, ist sie nicht, ich kann einfach Lieblosigkeit nicht ausstehen!) und so habe ich das Kleid auch ohne Anleitung nähen können. Viel Spielraum ist da ja eh nicht, ich meine, man hat ein paar Schnittteile und die muss man dann zusammensetzen, wie immer also ;) Nichtmal ne hintere Mitte! Weil ich das Kleid nicht füttern wollte und weil es mir Spaß macht habe ich alle Nähte französisch gemacht. Bis auf die Seitennaht mit dem Reißverschluss. Den Saum habe ich, nachdem ich das Kleid eine Woche habe hängen lassen damit sich der Saum aushängt, ohne den Saum korrigieren zu müssen mit der Hand genäht. Das sieht jetzt schön aus, beziehungsweise gar nicht, ist ja unsichtbar, aber da hört es bei mir mit der Liebe immer auf. Gut dass ich das am Ende machen, von Hand säumen treibt mich in den Wahnsinn!

img_20160626_150030 img_20160626_150010

Die Belege habe ich undergesticht und auch von Hand an das Kleid festgeheftet, damit sie mir nicht immer sonstwohin wandern. Außerdem konnte ich die Belege zum Kreis schließen, weil mein Reißverschluss ja etwas nach unten versetzt ist.

Mit den Trägern habe ich etwas gekämpft, irgendwie habe ich es nicht geschafft da eine gescheite Länge zu finden. Habe ich bestimmt 3 mal wieder aufgemacht. Aber jetzt ist gut! :) Sie sind übrigens so 3 cm breit.

Das Kleid ist dann etwas lang geworden, länger als ich normalerweise trage. Fand ich dann aber ganz gut und deshalb habe ich das so lang gelassen! Dafür bin ich ja obenrum nicht so ganz so bedeckt wie sonst. Apropos obenrum: ich finde die Auschnittsform wirklich schön. Überhaupt ist das ein echt schöner Schnitt finde ich, und ich werde ihn sicher nochmal nähen!

img_20160626_165119

Euch wünsche ich einen schönen MeMadeMittwoch, ob jetzt mit oder ohne Wassermelone!

Macht’s gut!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

43 Gedanken zu „Heute trage ich eine Wassermelone

  1. Angela

    Ich finde die Kleiderlänge gut so. Der Stoff ist ja wirklich genial, ein Muster aus Wassermelonen, die man erst aus der Nähe erkennt. Perfekt, wie Du den Schnitt umkonstruiert hast. Ich finde das Kleid super schön.
    LG Angela

    Antworten
  2. milan

    Suuuperschönes Kleid!
    Und danke für die detaillierte Beschreibung deiner Änderungen. Das Buch liegt auch bei mir schon länger herum, wie auch mehrere andere Bücher, aber mir kommen immer andere Schnitte dazwischen….
    jedenfalls, genialer Stoff und tolles Endergebnis :-)
    LG Milan

    Antworten
  3. Natascha

    Das Kleid ist der Hammer und steht Dir ausgesprochen gut.
    Den Film solltest Du Dir aber trotzdem mal anschauen, ist irgendwie kultig – wenigstens unter dem „Wassermelonen-Aspekt“ ;-)
    LG Natascha

    Antworten
  4. Irene

    Ein sehr schönes Kleid ist das wieder geworden! Perfekt verarbeitet, Kompliment!
    Den Stoff mit den Melonen finde ich super für den Sommer.
    Der Ausschnitt ist wirklich sehr schön und deine selbst entworfenen Träger passen perfekt dazu.
    LG Irene

    Antworten
  5. Luzie

    Sehr schönes Kleid!
    Ich mag auch keine Ausschnitte nähen, für die ich dann wieder einen Extra-BH haben muss.
    Außerdem machen mir Neckholder immer Nackenschmerzen.

    LG Luzie

    Antworten
  6. Susanne

    Die neue Länge an dir gefällt mir gut, das Kleid sowieso, sitzt auch wieder sehr gut.
    Ein handgesäumter Saum ist perfekt, aber klar, bei so einer weiten Strecke würde das meine Geduld auch ganz schön auf die Probe stellen, : ).
    Und den Film mußt du jetzt aber wirklich mal sehen, wo du schon das passende Kleid dazu hast, ist das jetzt Pflicht.
    LG von Susanne

    Antworten
  7. Chris' Nadel-Spiele

    Ein schönes Kleid, dass du dir da genäht hast. Und ich finde, besonders steht dir hervorragend. Das mit den Trägern hätte ich wahrscheinlich genauso gehandhabt wie du aus besagten Gründen. Das im Buch keine gescheite Anleitung ist, ist wirklich ärgerlich, vor allem für Anfänger, für die es ja gemacht sein soll.
    LG Christine

    Antworten
  8. kuestensocke

    Zauberhaft, ein echter Sommertraum! Und wenn du mal etwas mit der Hand zu nähen hast, lässt sich nebenbei entspannt „Dirty dancing“ schauen – ist echt ein schöner Filmklassiker. LG Kuestensocke

    Antworten
  9. Silke

    Hallo Katharina, ein Sommertraumkleid….passt wunderbar und du siehst in dem Kleid bezaubernd aus. Na und das mit den Hebefiguren bekommst du auch noch hin…
    viel Freude beim tragen
    lG Silke

    Antworten
  10. SaSa

    Dein Wassermelonenkleid ist ganz toll! Der Print ist wunderbar (ich liebe süße Wassermelone), der Ausschnitt ist sehr hübsch, die Träger so genau richtig und das Kleid passt perfekt. Mir gefällt die Länge auch sehr gut.

    Antworten
  11. Christiane

    Oh ja, das ist ein absolut schönes Sommerkleid geworden! Und: Extra-Lob für deine Träger :)
    Der Ausschnitt ist ist toll! Und auch den tieferen Rückenausschnitt finde ich sehr gelungen.
    Stimmt, das Kleid ist etwas länger als deine anderen. Ja, mag ich auch :)
    Auf viele heiße Wassermelonentage!
    Liebe Grüße Christaine

    Antworten
  12. Nadine

    Sehr sehr schönes Kleid. Ich brauch auch genaue Anleitungen. Auch für Schritte, die ich schon 10 mal gemacht hab. Irgendwie ist das doch viel entspannter.

    Schau doch einfach mal Dirty Dancing. Den kann man für ganz kleines Geld online ausleihen und abends mal gucken. Hab ich mit meinem Mann auch gemacht. Der kannte den auch nicht. Und jetzt will er unbedingt mit mir ins Schwimmbad Hebefiguren üben. Haha :)

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Ich finde auch. Das macht direkt viel mehr Spaß! Und wenn ich keine Anleitung will, dann kann ich mir ja auch was selbst überlegen und mir immerhin das Geld sparen :)
      Das klingt echt super :D Ich will Fotos! :D

      Antworten
  13. sandra

    Chrchr – ich habe erst nach diesem Zitat googeln müssen (OBWOHL ich den Film einige Male gesehen hab) – knapp dran vorbeigeschrabbt :)
    Der Stoff: zum Anbeißen.
    Sehr schönes Kleid.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
  14. Tüt

    Liebe Katharina, geh doch bitte mal los und leihe dir den Film aus :D
    Dein Kleid finde ich superschön, der Stoff ist so von weitem einfach nur nett und näher freut man sich dann über die Wassermelonen :D
    Über so spartanische Anleitungen ärger ich mich ja auch, grad näh ich was von Pattydoo, Video ist ja eh nicht mein Medium, aber da wird auch nix versäubert oder gebügelt, sowas treibt mich dann ein bisschen in den Wahnsinn. Ich meine, ihc mach das auch ohne das mir das gesagt wird, aber Anfänger doch nicht!
    Fun Fact: Als ich den Teil über RV nach hinten verlegen gelesen habe hätte ich mir fast vor die Stirn geschlagen. Habe letztens ein Kleid genäht wo ich wegen des Reißverschlusses in der Seitennaht auf Taschen verzichtet habe, argh! Allerdings hatte das einen Kragen und alles — okay, da wäre einer hinten genauso blöd gewesen.

    Antworten
  15. Doreen

    Uaah … das ist mein Lieblingszitat aus dem Film. Ich oute mich hiermit … ich habe ihn mindestens 10 mal gesehen.
    Dein Wasser-Melonen-Kleid ist wunderbar und sitzt bis auf ein paar Minifältchen wirklich gut. Ja, auch die Länge gefällt mir sehr.

    Liebgruß Doreen

    Antworten
  16. Julia

    Von weitem sieht man gar nicht, dass das Wassermelonen sind. Raffiniert! :)

    Ich habe ja neulich mit Entsetzen festgestellt, dass offenbar nicht alle Frauen dieser Welt ‚Vom Winde verweht‘ gesehen haben. So meine Kollegin. Die kann dann aber dafür Dirty Dancing mitsprechen. :)

    Tolles Kleid – wie immer! :)

    Liebe Grüße
    Julia

    Antworten
  17. Schlawuuzi

    Ist ja toll, das Wassermelonen nicht nur gut schmecken sondern auch auf einem Kleid gut ausschauen.
    Seht dir super das Kleid.
    Mit NEckholder könnt ich es mir gar nicht recht vorstellen (und ich mag sie selber auch nicht; aber eher weil ich durch den Zug im Nacken so leicht Kopfweh bekomme).
    Lg Iris

    Antworten
  18. bekraenzt

    Es gibt ja so Filme, die muss man nicht gesehen haben, es reicht, nur die Zitate und Gespräche über den Film zu kennen, dann weiss man schon genug Bescheid.
    Ich finde dein Kleid super!
    LG

    Antworten
  19. lenelein

    Das Kleid ist super und der Stoff ist mir letztens schonmal über den Weg gelaufen: Roysin von Dollyclacket.blogspot.com hat sich daraus auch ein Kleid genäht! Deins gefällt mir aber fast noch besser… ;)

    Antworten
  20. Svea

    Und du sagst, dich lobt keiner! Die ganzen Komentare beweisen jawohl das Gegenteil! :)
    Ist aber auch ein wirklich schönes Kleid geworden und es steht dir hervorragend. So einen ähnlichen Stoff habe ich vor kurzem erst im Sew over it-Shop gesehen, habe mich dann aber nicht rangetraut… Für bunte Muster hatte ich jetzt noch nicht so viel Verwendung aber jetzt überleg ich mir das nochmal.
    Liebe Grüße, Svea

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Ha, das war nur ein Spaß, eigentlich werde ich imemr ausreichend gelobt, alle sind sehr nett zu mir :) Du auch, vielen Dank :) Bunte Muster machen auf jeden Fall mehr Spaß zu nähen. Und zu tragen auch finde ich. :)

      Antworten
  21. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    irgendwie schluckt mein Bloglovin im Moment Beiträge… Deinen hat es mir zB auch nicht angezeigt… Gemein… Und dabei ist Dein Melonenkleid echt toll geworden :-) Es schreit förmlich nach Sommer. Blöd, dass die Anleitung so lieblos runter geschrieben wurde… Gerade Anfänger werden so vergrault. Aber egal, Du kriegst so ein Kleid ja auch alleine hin :-)

    Viel Spaß mit den Melonen und ich drück Dir die Daumen, dass jetzt auch mal das dazu passende Wetter kommt :-)

    Brigitte

    Antworten
  22. Vivien

    Liebe Katharina,
    ich finde das Kleid wirklich wunderschön an dir. Mir gefällt die Abschnittform auch total gut und die Lösung mit den Trägern ist spitze.
    Der Melonenstoff ist echt cool. :-) Und wie bitte, kann man noch nie Dirty Dancing gesehen haben :-D Naja, halb so wild.
    Jetzt muss ich übrigens mal fragen, ist deine rote Brille neu oder war die schon immer so rot? :-)

    Alles Liebe, Vivien

    Antworten
  23. Alessa

    Sehr hübsch, das Kleid! Das ist echt ein schöner Ausschnitt! Wir sind so sehr verwöhnt, was die Anleitungen angeht, wegen der ganzen Indie Schnitt Designer, dass es ganz irritierend ist, wenn die Anleitung so knapp ausfällt, oder? Denke ich mir auch manchmal… ;-)

    Antworten
  24. Pingback: Flamingo Chardon Rock | Fröbelina

  25. Pingback: Neckholder Kleid | Fröbelina