OAL 2016: Zinone und Chataigne

img_20160619_162713Es ist Juni und es ist Outfit Along! Wie schon in den vergangenen 2 Jahren mache ich mit. Wie auch in den letzten zwei Jahren wird ein Teil des Outfits gestrickt, der Teil wird von Andi begleitet, das andere Teil des Outfits wird genäht, begleitet von Lauren. Die letzten beiden Jahre gab es immer einen Cardigan zu stricken und ein Kleid zu nähen. Wobei das nur die vorgegebenen Schnitt waren, man muss sich bei diesem Along an nichts halten, man erstellt ein Outfit, das gestrickt und genäht ist und schon kann man mitmachen. Alle treffen sich in Andis Ravelry Gruppe, es wird viel beraten und ausgetauscht und am Ende kann man was gewinnen. Ich habe mich bisher noch nie an den vorgegebenen Schnitt gehalten, hatte aber zumindest immer ein Kleid und  nen Cardigan vorzuweisen. Nur dieses Jahr ist alles anders! Kein Kleid, kein Cardigan! Ein gestricktes Shirt und ein Rock!

img_20160619_162825

Also gut, so anders ist das jetzt nicht! Aber ich hatte fest mit nem Cardigan und nem Kleid gerechnet!  Ich war einfach immer schon dem ganzen Shirt-Stricken sehr skeptisch gegenüber. Ich habe mittlerweile ne leichte Abneigung dagegen Baumwolle zu verstricken, ich denke das ist das Problem. Wenn ich schon was wochenlang stricke, dann doch bitte Wolle! Aber nicht so Andi! Der Vorschlag fürs OAL dieses Jahr war ein Shirt aus Leinen, es heißt Zinone, und das sieht echt schön aus. Und mal wieder habe ich halt meinen Prinzipien über den Haufen geworfen, wenn interessiert mein blödes Gelaber von gestern, und habe Ausschau nach einem Leinengarn gehalten(und das ist ja immerhin nicht Baumwolle!)!

img_20160619_162634 img_20160619_162720

Das war nicht leicht! Vor allem war die von der Anleitung vorgegebene Maschenprobe echt etwas seltsam! 24 M x 28 R. Garne mit 24 M brauchen meist mehr Reihen. Ich habe darüber nachgedacht das vorgeschlagene Garn zu verwendet, aber das ist in unseren Hemisphären (okay, ich wollte nur ein Fachwort benutzen und benutze es falsch) nur sehr teuer zu bekommen. Und ich mein, ich bin halt ein Sparfuchs. Man kann ja auch nicht alle Prinzipien auf einmal aufgeben, wo käme man da hin.

img_20160619_162646 img_20160619_162735

Fündig geworden bin ich dann bei ebay, wo jemand 300g von Austermann Kreta versteigerte. Für 10 € war ich dabei. Das Garn war alt und ekelig und auf dem Etikett stand dass es in Westdeutschland gefertigt wurde. Okeeee, war schon etwas älter. Gegen den Dreck und den Geruch habe ich es gebadet, was ganze einfach war weil es in Strängen gewickelt war und weil es ja aus Leinen bestand. Aber nur zur Hälfte, die andere Hälfte ist Viskose. Klingt ja gut! Ein Dochtgarn und eigentlich hat es eine ganze andere Maschenprobe. Mit 2,5 er Nadeln bin ich dann aber mehr oder weniger auf die angegebene Maschenprobe gekommen und habe losgelegt.

img_20160619_162835 img_20160619_162749

Die Reihenmaschen passten nicht ganz und ich habe dann einfach beim Stricken verlängert, wie ich so meinte. Das soll man natürlich nicht tun! Also tut es mir nicht nach! Macht ne Maschenprobe und wascht sie und dann rechnet den Schnitt um! Nicht dass hier einer sagt ich hätte ihn mit meiner Faulheit diesbezüglich angesteckt.

img_20160619_163015 img_20160619_162952

Die Anleitung ist anders als Andis andere Anleitungen fand ich. Definitiv KEINE Anfängeranleitung, nein nein nein! Sie ist kurz und knapp und das Lace Muster hat es in sich. Das kann ich bis jetzt nicht auswendig (und ich sage bis jetzt, weil ich es im Moment ein zweites mal stricke ;)). Ich habe auch 2 Ungereimtheiten in der Anleitung gefunden. Kleinere Sachen, nichts was jemanden stört der der sowieso nur über die Zeilen fliegen muss um zu verstehen was passiert. Alle anderen: Nein! ;)

img_20160619_162706Hat man allerdings einmal alles zur Runde geschlossen wird es seeehr langweilig, weil glatt rechts! Man kann natürlich auch den Rücken komplett in dem Muster stricken. Ist in  der Anleitung auch drin! Find ich auch ganz schön. Aber sobald ein Kleidungsstück einen speziellen BH erfordert(in diesem Fall hautfarbend), zieh ich es nicht an. Da kann ich mich auch nicht von überzeugen, kann man nichts machen!

img_20160619_162759 img_20160619_162803

Ansonsten ist das Ganze dann echt schnell gestrickt so ohne Arme. Also ohne Ärmel. Ohne Arme wird das schwerer. Und weil ich so ganz angetan bin von der Einsicht, dass ich mir Sommershirts stricken kann, hab ich direkt mal nochmal etwas Wolle gekauft! Und jetzt strick ich am zweiten Top. Das mach ich etwas enger. Das rote hier ist Größe S übrigens. Und XS wäre auch gegangen.

img_20160619_162829 Das Shirt war zu kurz, das Garn war aber aufgebraucht. Aber Leinen und Viskose vergeben da anscheinend viel. Nachdem ich das Shirt einfach so ohne Wollwaschgang und alle in die Maschine geworfen habe mit ganz normalem Waschmittel, hab ich mal ein paar mal feste dran gezogen und jetzt ist es lang genug! Hahahaha, ich bin ein Fuchs!

So, ich hatte natürlich keinen passenden Stoff für ein Unterteil im Schrank und als mein Ehemann (:P) und ich meine Schwiegereltern (doppel :P) besucht haben waren wir in meinem Lieblingsstoffladen in Moers. Und weil ich die Wolle vergessen habe habe ich direkt 2 Stoffe gekauft (also 2 für dieses Projekt. Ich habe den Laden nicht mit nur 2 Stoffen verlassen, oh nein!). Und dann passt nur der eine. Ein fester Baumwollstoff mit Elasthan, er schrie „Shorts“. Also habe ich Shorts gemacht! Und nicht wie vorgeschlagen einen Hollyburn Rock genäht.

img_20160619_162915 img_20160619_162918

Ich habe drüber nachgedacht nen Schnitt zu kaufen, aber ich mein, ist ja auch mal ganz lustig ordentlich was zu hacken. Ich habe also aus den Chataigne Shorts normale Shorts gemacht (den Schnitt habe ich schon 3 mal verarbeitet). Mit geradem Bund vorne und einem Hosenreißverschluss. Zur Hilfe habe ich mir die Ginger Jeans genommen und den Hosenschlitz von da kopiert, nachdem ich halt den Bund der Chataigne Shorts begradigt hatte.

img_20160619_163251Den Reißverschluss habe ich dann nach dem Ginger Jeans Hosenreißverschluss Tutorial eingenäht. Fragt mich nicht was passiert ist. Die Teile sind gegengleich zugeschnitten, die vordere Mitte ist auch okay, aber irgendwie ist der Verschluss der Hose zu sehr seitlich geraten ;D

img_20160619_162854 img_20160619_163351

Was ist da denn los? Ich weiß es nicht. Wirklich, keine Ahnung wie das passiert ist! Schnell das Shirt drüber! Ich könnte aber auch erzählen dass das ein Feauture ist. Wie man den eingedrehten Beinnähten von Levis. Ich mein, das hat man ja auch nicht auf den ersten Blick gesehen dass das gewollt war!

img_20160619_163413 img_20160619_162726

Wenn ihr noch Fragen habt, dann lasst es mich wissen und so oder so wünsche ich euch einen schönen MeMadeMittwoch!

img_20160619_162713

Das wird nicht mein letztes OAL Outfit sein. Wie gesagt ich habe 2 Stoffe gekauft. Und für den zweiten Soff habe ich dann passende Wolle gekauft. Aber als ich dann zu Hause war passte die Wolle nicht und ich musste nochmal Stoff kaufen der zu Wolle passt! Kann man nichts machen! Dazu dann demnächst mehr!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

43 Gedanken zu „OAL 2016: Zinone und Chataigne

  1. Irene

    Super schönes Outfit! Das Oberteil gefällt mir ja schon sehr, aber die Shorts beeindrucken mich absolut! So ein Hack aus mehreren Schnitten wäre mir schlicht zu kompliziert, alle Achtung!

    Liebe Grüße Irene

    Antworten
  2. me3ko

    Das Top gefällt mir, sieht luftig aus und trotzdem sehr angezogen.
    Für die Shorts hast Du einen tollen Stoff gewählt. Dass die Mitte eigentlich etwas seitlich ist, fiel mir gar nicht auf, erst als Du darauf hingewiesen hast, und dann musste ich auch 2x hinschauen.
    Mir ist immer rätselhaft in welchem Tempo Du das alles nähst, strikst und auch noch so locker und flott alles im Blog beschreibst. Auf alle Fälle lese ich es gerne und grinse bei Deinen Betrachtungen, manchmal lache ich auch laut heraus. So gesehen ist die Frequenz, in der Du alles presentierst, schon gut, immer ein fröhlicher Start in den Tag. Mach weiter so und dann werde ich eben ein bisschen neidisch, dass Du schon wieder was Neues geschaffen hast und mir das nicht annähernd gelingt.
    Einen schönen Tag und liebe Grüsse me3ko

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Me3ko! Vielen lieben Dank :) Naja, jeder hat halt unterschiedliche Prioritäten und das ist ja auch okay. Ich bin außerdem so eingerichtet, dass ich alles was ich zum Nähen brauche um mich habe und nie etwas aufbauen muss oder so. Und ich entscheide sehr schnell und denk nicht so viel nach und zu guter Letzt finde ich Perfektionismus doof ;)

      Antworten
  3. strickprinzessin

    Sieht einfach nur toll aus. Ach ja und Leinen ist doch wunderbar für den Sommer nur zum stricken finde ich es immer etwas garstig.
    lG Melanie

    Antworten
  4. Stella

    Toller Post ! Leinengarn regt mich auf, das mach ich wenn ich besser stricken kann..aber du kannst es ja schon. .toller Pulli und Schöne Shorts , steht dir alles vorzüglich!
    Liebe grüße Stella

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Stella! Das hat sich nicht angefühlt wie Leinen und ist auch nicht in alle Fäden zerfallen sobald man es angesehen hat. Das welches ich jetzt stricke verhält sich deutlich unvernünftiger :D

      Antworten
  5. Angela

    Gerade gestern habe ich ein Zinone angeschlagen (aber wirklich nur angeschlagen, noch keine Reihe gestrickt)!!! Deines ist super schön geworden. Die Farbe ist einfach toll. Zu der Shorts passt das Shirt super, finde ich fast noch besser als zu einem Rock. Ich glaube, wenn man den Holyburn dazu näht, sollte man lieber die kürzere Variante des Shirts wählen. Mich würde noch brennend interessieren, auf welche Ungereimtheiten Du bei der Anleitung gestoßen bist? Die Anleitung ist wirklich nicht ganz ohne. Ich bin mal gespannt wie ich voran kommen werde. LG Angela

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Angela! :)
      Vielen Dank :) ich wünsche dir viel Spaß beim Stricken, ist man einmal drin macht das Muster echt Spaß! :) Das eine war, dass Abkürzungen im Abkürzungsverzeichnis nicht auftauchten und das andere, dass Vorder- und Hinterteil mit einer rechten Reihe endeten und dann zur Runde geschlossen werden sollten. Also man hatte gerade eine rechte Reihe des Vorderteils beendet und sollte dann die Runde damit beginnen, dass man über das Vorderteil strickt, der Faden war dafür aber auf der falschen Seite. Andi meinte aber sie hätte das gestern behoben, also druck vielleicht die neue Anleitung aus.

      Antworten
  6. Brina

    Oh ich beneide dich so sehr um deine Strickkünste, ich bekomme gerade mal mit Mühe und Not ein paar Socken hin. Aber dein Outfit ist echt super. Das Muster auf dem Rücken gefällt mir echt gut, ich hätte es auch nicht über den ganzen Rücken gemacht, ich hätte nämlich auch keine Lust dazu mir immer Gedanken über den BH zu machen. Die Hose passt super dazu. Die Erklärung zum einnähen des RV vom Ginger Sew-Along ist einfach nur super, damit bekommt man ihn so schnell eingenäht, das ist einfach toll. Ich freu mich schon total auf dein zweites Outfit .
    Liebe Grüße
    Brina

    Antworten
  7. Kirsten

    Hihihi, ich liebe deine Texte!!! So langsam würde ich dich gerne mal treffen:-) Bist du in natura auch so lustig? So fängt der Tag immer gut an, wenn ich deine Posts lese:-)
    Liebste Grüße
    Kirsten

    Antworten
  8. Meeresrauschen

    Wow, nicht schlecht. Kann mir, ehrlich gesagt, ein gestricktes Shirt auch nur schlecht vorstellen. Wird das nicht unglaublich warm? Ich hatte mal ein Leinen-Baumwolle Garn von Drops und war überascht wie grob und kratzig das war. Wie verhält sich denn Leinen und Viskose? Hört sich sehr angenehm an.
    Die Shorts sind super! Und das Shirt sieht auch schick aus!
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Kathrin!
      Das Shirt ist ja recht dick geworden, weil ich es mit so dünnen Nadeln gestrickt habe, eigentlich war glaube ich Nadelstärke 5 vorgesehen. Dadurch ist es nicht so luftig, trägt sich so wie ein dickeres tShirt, also ist es nicht zu warm, aber es ist auch nicht superduper luftig oder so. Ganz normal halt :) Leinen und Viskose haben sich echt gut verhalten, lag aber bestimmt auch daran, dass das ein Dochtgarn ist. Der Faden konnte sich also nicht in seine Fäden auflösen und das Leinen merkt man beim Stricken kaum.

      Antworten
  9. Susanne

    Beim Lesen deines Posts habe ich mich wieder köstlich amüsiert; das Strickshirt finde ich klasse, tolle Farbe, moderner Stil und Lacemuster nur im Rücken finde ich schön und, wie du schon angemerkt hast, auch besser, wenn man vorhat, Unterwäsche zu tragen, : ). Ich habe sehr gelacht, dass es dir gelungen ist, das Shirt durch die Wäsche zu verlängern; hoffentlich wird es jetzt nicht bei jeder Wäsche ein Stück länger.
    Die Shorts gefällt mir sehr dazu, so schön sommerlich und lässig.
    LG von Susanne

    Antworten
  10. Julia

    Oh super schön! Da bekomme ich richtig Lust, mir ein sommerliches Top zu stricken. Habe ich noch nie gemacht, könnte ich ja mal.

    Tolle Kombination übrigens. Der Hosenstoff passt toll zum Rot!

    Liebe Grüße
    Julia

    Antworten
  11. Tüt

    Hey, was für ein schönes Sommeroutfit! Das gefällt mir. Ich mein, rot, was erwartest du? Ich stricke auch grad ein Leinenshirt mit Laceteil im oberen Rücken, witzig. Nur passende Shorts, da bin ich dann wieder raus. Deine finde ich übrigens auch toll. Das mit dem komisch schiefen RV hatte ich letztens auch, ich habe aber auch nie gerafft warum.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Dankeschön :) Der Reißverschluss ist aber immerhin nicht schief, nur verschoben ;) Ich schätze ich habe die eine Seite der Shorts beim Nähen gedehnt oder so.. Staystitching würde helfen.. Wen ich da Lust zu hätte ;)

      Antworten
  12. Schlawuuzi

    Die Farbe vom Shirt leuchtet wirklich toll. Ist schon klasse, was du immer zauberst.
    Ich bin schon immer froh, wenn ich schaffe, Zeit zum Nähen zu finden; dann noch so in die Details / Änderungen zu gehen, da fehlt mir meistens die Muse.
    Und heute ist auch endlich mal ein WEtter um so leicht bekleidet zu gehen.
    Lg Iris

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Iris! :) Das wäge ich halt jedes Mal ab, ob ich genug Zeit und Muse für sowas habe. Aber ich habs ja nicht eilig mit den Klamotten, der Schrank ist eh voll :)

      Antworten
  13. Julia

    Schönes Sommeroutfit!
    Stricktops aus Leinen sind im Sommer einfach toll. Ich stricke und trage sie auch gern, besonders wenn es so richtig warm ist. Wenn Du Dein Top noch ein paar Mal trägst und wäschst, wird es automatisch lang genug :D. Leinen entwickelt ein Eigenleben…
    Das Muster landet auf meiner Tapetenrolle der Muss-ich-mal-stricken-Liste, Deine Version ist wirklich schön.
    Liebe Grüße
    Julia

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Julia! Das sind super Nachrichten! irgendwann kann ich das Top dann vielleicht als Kleid tragen :D Gut auch dass du so gute Erfahrung mit Leinentops gemacht hast. Da bekomm ich direkt Lust noch welche zu stricken! Kannst du ein Garn empfehlen? :)

      Antworten
      1. Julia

        Ich habe letzte Woche meine Leinen-Tunika fertiggestellt:
        http://www.ravelry.com/projects/Papiliorama/sommer-leinen-tunika-mit-lochmuster-panel
        Das Garn ist der Wahnsinn, ganz glänzend, super angenehm zu verstricken und noch es fällt so toll. Nachdem ich diesmal meine Maschenprobe vorher wusch, passt mir das Stück auch.
        Aber das Garn ist halt von Ice Yarns. Suche auch nach einer nachhaltigeren Lösung, aber so recht fiel mir noch nichts auf. Meist sind mir die Garne zu dick.
        Aber ich sag Dir Bescheid, versprochen ;)

        Antworten
  14. sandra

    Ich habe mit mir gerungen, ob ich auch an dem OAL teilnehme. Nun, die Faulheit hat gesiegt…
    Nichtsdestotrotz war ich schon vorher in Zinone verliebt, nun umso mehr. Leinen/Viskose hört sich SEHR gut an – leider kann mich im Moment nichts zu den Nadeln bringen…
    Auch Chataigne ist wunderbar gelungen – die Mysterien des Nähens:))) – getragen fällt die Verschiebung eh nicht auf.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Pah Sandra! Da lach ich doch über! Faulheit!Letzte Woche noch 10 Maschinen die Woche gewaschen und drölf Hosen genäht und jetzt erzählst du was von Faulheit! Aber ich mein im Sommer stricken ist ja echt so eine Sache für sich! Wenn so die Hände schwitzen und die Nadeln ganz klebrig sind. Ihhhh ich hab immer so Schwitzehände! :)

      Antworten
  15. Amely

    Hallo Katharina, die Kombination sieht toll aus, besonders das Strick-Shirt! Das letzte, was ich gestrickt habe, war eine sackartige Katze in der Grundschule, und ich glaube, dabei belasse ich es auch:) Die Strickkünste von anderen, zum Beispiel von dir, bewundere ich aber gern…
    Liebe Grüße

    Antworten
  16. Christiane

    Wow! So ein schönes Outfit! Das gestrickte Oberteil sieht super aus! Wie lustig die Wollwasch- und die Verlängerungsaktion, du bist tatsächlich ein Fuchs :-)
    Die Variante mit dem kleinen Laceteil am Rücken gefällt mir auch deutlich besser und sie ist um Längen praktischer :-) Und auch die Shorts dazu gefällt mir sehr!
    Ich hab mich beim OAL gegen das vorgeschlagene Oberteil, aber für den Hollyburn entschieden und bin natürlich noch ziemlich am Anfang :-)

    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  17. Christine

    Superschön! Im Sommer kann ich mich irgendwie nie so richtig zum Stricken aufraffen, aber das Top sieht wirklich toll aus. Vielleicht sollte ich doch morgen mal im Wollladen vorbeischauen… Die Hose gefällt mir aber auch sehr!
    Schöne Grüße
    Christine

    Antworten
  18. Vivien

    Was für ein cooles Outfit.
    Mich schreckt es ehr ab ein Shirt für den Sommer zu stricken. Muss man da nicht unheimlich schwitzen?! :-/ Aber das liegt bestimmt an meiner Vorstellung, dass es ja Wolle sein muss, die verstrickt wird, aber Leinen hört sich gleich viel mehr nach Sommer und einem fluffigen Shirt an. ;-) Der Schnitt gefällt mir wirklich sehr gut. Und du Alter Sparfuchs, hast ein richtig tolles Schnäppchen gemacht. ;-)

    Ich wünsche dir einen schönen Abend!

    LG Vivien

    Antworten
  19. lenelein

    Ein gestricktes T-Shirt, wie cool ist das denn? Mir gefallen sowohl SHort als auch Shirt außerordentlich gut. Und ich sehe auch nicht den seitlichen Reißverschluß, hast du sehr geschickt wegfotografiert… Toll <3

    Antworten
  20. Doreen

    Mensch Katharina, was ein tolles Outfit … so schön in der Zusammenstellung.
    Ich mag auch sehr gestrickte Tops …. deins ist sooo toll!
    Und Chataigne mit RV ist ne gute Varianr … hach, könnt ich auch nochmal nähen :0)

    Liebgruß Doreen

    Antworten
  21. MolliMops

    ich finds ja schon faszinierend, dich kann man anscheinend in einen kartoffelsack stecken, sieht immer noch gut aus. :D
    und ohne arme/ärmel… ich hab grad kopfkino. bernd das brot beim strickversuch. ….
    die shorts find ich ja klasse und beweist mal wieder, dass man nicht für jeden pups ein neues sm braucht. mit ein bissel kreativität und mut kriegt man aus dem bestand so gut wie alles raus. (sagte die dame, die meist sofort auf neue sm anspringt!)
    lg
    molli

    Antworten
  22. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    Dein Outfit ist toll und steht Dir richtig gut :-) Das Oberteil passt mit Sicherheit auch zu vielen von Deinen Röcken. Bin schon sehr gespannt auf Dein Outfit Nr. 2. Du bist echt ein Fuchs…

    Ich habe komplett andere Anleitungen ausgesucht, denn ein Shirt ohne Ärmel ist nicht so meins. Ich stricke die Aiken mit kurzen Armen, mal sehen, wie die so wird und den Rock Romy von pattydoo.

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
  23. Pingback: OAL 2016: Zinone und Kelly | Fröbelina

  24. Pingback: Lace Top aus handgesponnenem Leinengarn | Fröbelina