MeMadeMay19 – Woche 4

Der Mai ist um und ich bin auch ein bisschen froh das Equipment wieder wegpacken zu können. Die letzten Tage sind erfahrungsgemäß immer ein bisschen zäh, aber wenn ich es bis dahin geschafft habe möchte ich das Ganze auch durchziehen. Spaß hatte ich auch wieder :) War ja auch diesmal ein bisschen eine Herausforderung, aber bevor ich jetzt hier meine Abschlusserklärung verfasse zeige ich erstmal die Bilder der letzten langen Mai Woche!

22.05.19


Als ich mal in meinen Schrank geguckt habe ist mir aufgefallen, dass ich mein neustes Darling Ranges Kleid noch gar nicht anhatte! :) Das hatte ich mir auch für die Schwangerschaft genäht, es ist allerdings leider etwas eng an den Brüsten. Ich überlege die Knöpfe etwas zu versetzen. Dazu habe ich einen Featherweight Cardigan aus selbstgesponnenem Garn an.

23.05.19


Heute habe ich mich wieder gefreut, dass Me Made May ist. Ansonsten hätte ich bestimmt gar nicht ausprobiert ob mir mein Fake Wildleder Hollyburn Rock noch passt. Ich muss ihn auch etwas höher tragen am Bauch, aber dann geht’s gut :) Dazu habe ich ein Renfrew Shirt mit Schalkragen an. Ich hab extra mal ein Bild von der Seite gemacht. Leider habe ich vergessen das Licht anzumachen ;) Aber man erkennt ja alles :) Auch, dass der Saum vorne bei dem Rock durch den Umweg den er über den Bauch macht höher aussieht. Ich kann also anfangen das bei meinen neu entstehenden Jerseykleidern zu beachten und den Saum vorne länger zu machen.

24.05.19


Heute mal beides schon diesen Mai gezeigte Kleidungsstücke. Einmal der Umstandsrock, der mittlerweile erstaunlich weniger Falten wirft und dazu das Umstandskleid/Shirt, das ich das letzte Mal als Kleid getragen habe. Fürs Büro finde ich das aber besser mit nem Rock drunter :)

25.05.19


Marvin und ich waren heute in Bad Herrenalb wandern. Eine kleinere Runde aber nur, so dass wir pünktlich zum Beginn des Regenschauers wieder im Auto saßen. Ich habe mein hundert Jahre altes geblümtes Tiramisu Kleid an. Im Moment überlege ich den Schnitt nochmal zu nähen. Wenn ich den Taillenbund weniger hoch mache passt der Bauch da bestimmt auch noch ein paar Wochen drunter. Die Strumpfhose ist auch selbst genäht übrigens!

26.05.19


Heute haben wir beim Sonntagsspaziergang Blogfotos gemacht, das Bild ist also sozusagen ein Teaser. Wobei viel geteasert wird da ja nicht, man sieht ja alles ;) Aber vielleicht verrate ich jetzt einfach nichts! Um die Spannung zu erhöhen! ;) Also ein neues Kleid! Bei gutem Wetter! Seid gespannt!

27.05.19


Das Kleid hatte ich schon an, das ist die Ivy Pinafore vom 1.Mai. Dazu trage ich selbstgenähte Strumpfhosen und einen Agatha Cardigan. Der ist gestrickt aus Drops Lima und hält sich super. Außerdem hatte ich heute meinen letzten Arbeitstag. Krass wie schnell das jetzt ging und wie weird sich das anfühlt.

28.05.19


Ich habe heute das Haus nur zum Einkaufen verlassen, ansonsten saß ich den ganzen Tag vor der Nähmaschine :) Für den Einkauf hatte ich mein allererstes Darling Ranges Kleid mit Unterkleid und Strumpfhose an.

29.05.19


Ich hatte bei noch keinem Me Made May so viele Stricksachen an.  Heute war ich im Peacock Eyes Cardigan und der Blumen Ginger Hose das erste mal bei einem Schwangerenyoga Kurs. Da hatte ich dann meine selbstgenähten Sportsachen an, der Stoff ist so elastisch, dass Shirt als auch Hose noch passen.

30.05.19


Feiertag! Und hier im Ort bedeutet das: Zeit für ein Fest. Sobald die Temperaturen steigen ist hier wöchentlich ein Fest und ‚für das leibliche Wohl ist [natürlich immer] gesorgt‘. Also haben wir einen Spaziergang mit einem Grillwürstchen verbunden :). Im Hintergrund des Bildes kann man den Ortskern sehen, im Vordergrund mein Gillian Wrap Dress! Und meine allerliebste Tasche, ich habe mir fest vorgenommene eine neue zu nähen, die der jetzigen sehr ähnlich sehen soll. Die alte muss nämlich langsam entsorgt werden :(

31.05.19


Zum Abschluss gibt es das allererste Mal überhaupt ein echtes Selfie von mir ;) Im Fitnessstudio, ganz Klischee! Ich habe ein Knotenkleid von Schnittquelle an, das ist so alt, dass die Nähte alle mit der normalen Nähmaschine genäht sind, weil ich noch keine Overlock hatte. Dazu hatte ich zumindest morgens den Featherweight Cardigan den ich mir zur Hochzeit gestrickt habe an.

Ich kann jetzt sagen dass ich ohne dass Me Made May gewesen wäre ich nicht so viele verschiedene Klamotten angezogen hätte, da hätte ich sicher mehr wiederholt. Und das ist doch was nettes finde ich. Es ist ja ein bisschen traurig wenn man einen Kleiderschrank voller toller Klamotten hat und immer nur dasselbe anzieht, weil es halt oben liegt. So nehme ich mir oft abends oder morgens mal die Zeit und schaue was ich noch so habe im Schrank. Das hält dann meistens auch ein paar Monate noch an und oft schon habe ich während des Me Made Mays ganz neue Outfits in meinem Schrank entdeckt die dann zum Dauerbrenner geworden sind. Dieses Mal habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich nicht soo viel Umstandsklamotten mehr brauche. Gerade so Jerseykleider sind sehr dehnbar und ein paar Kleider die passen reichen mir völlig. Bei Jacken ist es etwas eng geworden, die letzten Wochen hatte ich immer Marvins alte Softshelljacke an. Dasselbe Problem bei Sportklamotten. Die selbstgenähten passen mir noch, die gekauften nicht mehr, also trage ich bisher einfach Marvins Hosen und Männershirts. Auf eine Umstandshose kann ich denke ich verzichten. Bisher habe ich die nicht gebraucht und jetzt wird es ja eh eher warm, da kann ich auch in Kleidern leben. Für zuhause habe ich mir ein paar neue Teile genäht, aber nichts spannendes. Und ansonsten fand ich diesen Me Made May auch so schön weil ihr alle so nett wart und ich wirklich nur unheimlich nettes gehört habe. Ich durfte sogar ein bisschen nörgeln weil ich meine Kleider vermisse. Eure netten Kommentare waren da dann wirklich schön zu lesen. Ist halt doch eine besondere Situation in der sich der Körper so schnell verändert und es gibt immer wieder Tage an denen ich mich damit nicht ganz so wohl fühle. Oder vielleicht eher nicht ganz so sicher. Die Leute auf der Straße starren auch noch mehr als sonst sowieso schon und manchmal habe ich nen schlechten Tag. Da bauen mich so nette Kommentare immer wieder ein bisschen auf. Dankeschön!

Wer will findet die vorherigen Wochen hier.

Macht’s gut!

Katharina

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar zu Katharina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 Gedanken zu „MeMadeMay19 – Woche 4

  1. Franziska

    Sehr sehr hübsch dein me made May!!! Bin gespannt wie das dann 2020 aussehen wird!

    Die Unsicherheit oder das Gefühl man wird angestarrt hat sich bei mir mit Baby ganz schnell gelegt. Zwischen auslaufenden Stilleinlagen, vollgespuckter Hose und explodierter Windel geht einem dass alles nämlich sonst wo vorbei 😆

    Viele Grüße
    Franziska

    Antworten
  2. Katharina

    Liebe Katharina,
    und wieder eine Woche mit vielen tollen Kleidern und Klamotten :-)
    Dank deiner Bilder und Blogpost habe ich mich entschlossen aus einem Stoffe, der zu eine lockeren Hose verarbeitet werden solle, ein Kleid für mich zu nähen. Vielen lieben Dank für die Inspiration <3
    Genieße jetzt die Zeit zu Hause. Die Unsicherheiten kommen mir auch sehr bekannt vor, aber das wird alles :)
    Viele liebe Grüße von der Ostseeküste,
    Katharina

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen lieben Dank Katharina! :)

      Das finde ich super, dass du dir ein Kleid nähst und ich dich dazu anstiften konnte! Berichte doch mal wie es geworden ist wenn es fertig ist :)
      Schön zu hören, dass ich damit nicht alleine bin und viele liebe Grüße zurück :)

      Antworten
  3. Twill & Heftstich

    Mich würde eine so große Veränderung des Körpers innerhalb so kurzer Zeit, glaube ich, auch verunsichern; nicht so recht wissend, wo die Reise hingeht, würde ich wahrscheinlich gar nicht nähen… Ich finde, Du machst das super! Besonders gefällt mir, dass Du „Schnitt-Klassiker“ für Dich in der Schwangerschaft neu entdeckst. Das Tiramisu hatte ich schon ganz vergessen! Sieht toll aus! Was mich natürlich nicht hindert, auf den Teaser sehr gespannt zu sein. Liebe Grüße Manuela

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen Dank Manuela, wie lieb von dir! :) Ich musste mir auf jeden Fall aber auch immer mal wieder einen Schubs geben um mir neue Sachen zu nähen und auch die guten Stoffe zu verwenden. Ich deke immer dass sich das für die kurze Zeit ja nicht lohnt. Aber natürlich lohnt sich das. Allein wiel ich mich in den neuen Kleidern wohler fühle und weil ich sonst ja kaum nähen würde.

      Antworten
  4. Susanne

    Die Leute starren, weil du so ein hübscher Anblick bist; aber klar, ein schwangerer Körper ist halt schon ganz anders, als der Normalzustand und das findet man nicht immer gut, besonders gegen Ende der Schwangerschaft.
    Trotzdem, ich finde, du bist eine sehr hübsche Schwangere und die Vielfalt deiner selbstgenähten Kleidung ist einfach klasse.
    Das neue Kleid gibt es dann ausführlicher am MMM?
    Bis dahin lG, lass es dir gutgehen, Susanne

    Antworten
  5. Lila-cat

    Auch ich möchte mich bedanken für den Spaziergang durch deinen Kleiderschrank. Du hast dir eine sehr schöne Garderobe geschaffen. Toll ist auch, dass du noch so viele Kleider tragen kannst. Ich erinnere mich mit Schaudern daran, dass ich immer die gleichen drei Klamotten anziehen mußte gegen Ende der Schwangerschaft. Ich habe zu der Zeit noch nicht genäht.
    Alles Gute für dich und ich freue mich darauf, wenn du uns mit neuen Schöüpfungen überraschst.
    LG
    Lila-cat

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Sehr gerne geschehen :) Dank für das nette Kompliment :) Ich finde es im Moment auch wirklich wieder besonders gut nähen zu können. Bei mir kommt ja noch inzu, dass mir gekaufte Klamotten nur selten passe weil ich so groß bin. Da suche ich dann Jahre.

      Antworten
  6. Martina

    Also ich finde die Schwangerschaft steht Dir sehr gut! Und Kleidungstechnisch würden 99 % der anderen Schwangeren gerne mit Dir tauschen, glaub mir das. Ich hatte in der ersten Schwangerschaft fast nur „normale“ Kaufkleidung und gegen Ende ein bisschen Umstandskleidung, erst in der zweiten wollte ich mich mit den Kaufhosen nicht mehr abärgern und hab selbst welche genäht. Das sind WELTEN dazuwischen.
    Und Deine (und tuet´s) Strickjacken sind daran Schuld, dass ich mir beim Drops Sale Wolle für 3!!! Stück mitbestellt hab. Weiß der Teufel wann mich meine 3 Mäuse die stricken lassen…. Mottenpapier ist jedenfalls schon mal im Karton.
    LG
    Martina

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen lieben Dank! Es müssen einfach mehr Leute nähen, das ist so ein schönes Hobby mit so netten Seiteneffekten ;)
      Ach schön! ich finde das immer besonders gut wenn ich Leute anstecken kann und Stricken ist auch wirklich was schönes. Und das geht wenn man weniger Zeit hat auch deutlich besser als nähen. Man muss ja nichts vorbereiten. Wenn man mal 5 Minuten hat strickt man ne Reihe. Das geht bestimmt auch gut auf dem Spielplatz. Zumindest stelle ich mir das im Moment so sehr romantisch vor, wie ich da so sitze und stricke und das Kind beschäftigt sich mit Sand oder so :D

      Antworten
      1. Martina

        Merke – Erstkinder beschäftigen sich so gut wie NIE alleine mit Sand oder sonstigem Spielzeug. Oder wenn dann erst wenn Geschwister mit drin sitzen. Also weitermachen.
        Ansonsten hält Stricken auf dem Spielplatz schon von übertriebener Fürsorge ab – vielleicht wird Dein Spross ja eine Ausnahme.
        LG
        Martina

        Antworten
  7. Yvette

    Liebe Katharina,

    vielen lieben Dank für diesen tollen MMM! Es ist der absolute Wahnsinn, was Du für Sachen zauberst, die Du dann auch noch alle tragen kannst!
    Deine Zusammenstellungen, besonders die Collagen, zeigen, dass Du viele unheimlich schöne Teile im Schrank hast, überdies auch, welche Schnitte und Farben die Dir sehr gut stehen, und aber auch diejenigen (sorry, dass ich ein wenig Kritik übe :-(), die weniger vorteilhaft sind. Ist ja zum Glück Geschmackssache und für mich sind da nur wenige, vor Allem Farben, die Dich blass machen oder Dich irgendwie strange aussehen lassen, eben nicht so harmonisch, wie die anderen.
    Es hat mir sehr viel Spass gebracht, Deine ausführlichen Post zu lesen und über Links wieder zu älteren Beiträgen zu gelangen. Du packst in jeden Artikel viele gute Infos, Tipps, Zeug zum Schmunzeln, Nachdenken o.Ä..
    Ich habe in meinen 4 Schwangerschaften immer dieselben 3 Hosen und 2 Oberteile grtragen, das andere waren normale Hosen mit Gummiband im Knopfloch, so wie Du es auch machst, Röcke und Shirts, die auch so passten. Deine Schmuckstücke sind ein Traum, ich verstehe nicht, dass Du so um Komplimente „buhlen“ musst, die sollten Dir zu Hauf zufliegen!

    Genieß Deinen Mutterschutz, führ Deine Kleider aus und lass es Dir gutgehen!
    Ich freue mich schon auf die nächsten Posts von Dir!

    Lieben Gruß, Yvette

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Vielen lieben Dank Yvette für den so ausführlichen und netten Kommentar :) Und natürlich darfst du auch Kritik üben! :) Ist ja auch spannend zu sehen wie verschiedene Formen und Farbe an Menschen wirken. Schön, dass es dir so viel Spaß gemacht hat meine Posts zu lesen, das freut mich wirklich! Und danke für die lieben Wünsche :)

      Antworten
  8. fetzich

    Hey,
    jetzt komme ich auch endlich mal dazu deine letzte Maiwoche zu kommentieren. Hat auf jeden Fall richtig Spaß gemacht zu stöbern. Ich klick immer mal wieder hier und da auf die Links zu den älteren Beiträgen und stöbere mich durch mögliche Schnittmuster. Meine Nähliste ist aktuell aber leider viel zu lang (wann ist das nicht so). Ich freue mich im Sommer auch wieder mehr Kleider zu tragen. Am Wochenende hatten wir bereits über 30 Grad und ich konnte mein Fringe Dress auspacken, gibt nichts schöneres als etwas luftiges an so heißen Tagen anzuziehen. Ich wünsche dir noch eine schönen Mutterschutz!
    Viele Grüße
    Jenny

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hey Jenny!
      Das freut mich zu lesen, danke :)
      Ja, meine Nähliste war auch noch nie kurz glaube ich :) aber besser als wen man da säße und nicht wüsste was man mit der Nähmaschine nur anfangen soll ;)
      Hier ist es auch leider so richtig warm geworden jetzt und ich glaube ich brauche auch noch ein paar mehr Kleider, die weniger eng sitzen und gaaaanz dünn sind!

      Antworten
  9. Pingback: Eliza Kleid – Umstandsversion | Fröbelina