Strumpfhosen

img_20160505_161146Da bin ich wieder, zurück aus Island! Das war mal ein ganz anderer Urlaub für uns. In Island ist echt alles anders. Als wäre man auf einem anderen Planeten. Alles ist so unwirtlich und unwirklich. Ich glaube Island war nicht dafür vorgesehen, dass da Säugetiere leben, alles ist gefährlich, es ist immer kalt, gleichzeitig gibt es Vulkane, überall kommt heißes Wasser oder direkt Magma aus dem Boden und es riecht nach Schwefel, es gibt so viele Klippen und Wasserfälle, Gletscher und Höhlen und es ist total faszinierend sich das da alles anzugucken! Island wird allerdings immer mehr zum Touristenziel, in die Blaue Lagune kommt man zum Beispiel mittlerweile nur noch, wenn man mindestens 2 Tage vorher bucht und dementsprechend voll ist es da. Bei den Hauptsehenswürdigkeiten gibt es immer mehr Absperrungen, bei den kleineren sterben aber auch gerne noch Touristen. Es wird viel gebaut und ich glaube, wenn man Island mal so richtig sehen will und in Höhlen und Spalten klettern will, auf Klippen und hinter Wasserfälle steigen möchte und in natürlichen warmen Quellen baden will, dann sollte man das bald tun!

Ich war auf das Wetter gefasst und hatte viele dicke Klamotten mit. Die meiste Zeit hatte ich meine Ski-Jacke an, obwohl 8 -12 ° jetzt nicht so kalt klingt, brauchte ich die, weil der Wind wirklich sehr kalt ist. Und ich war froh, einige Wolljacken eingepackt zu haben. Und zur Sicherheit habe ich direkt mal Wolle in Island gekauft ;) Die ist da im Gegensatz zu allem anderen sehr günstig. Dafür ist die Auswahl klein, aber diese typische Wolle kostet so 2 € pro 50 g. Und sie ist im Supermarkt günstiger als im Wollladen von Alafoss. Naja, dazu mehr, wenn der Pulli fertig ist ;)

Weil praktischerweise Mai war kann ich euch hier meine Reisegarderobe zeigen:

PhotoGrid_1464263216335

Gut, die Skijacke ist nicht auf den Fotos, aber die ist ja auch nicht selbstgemacht! Dafür (und jetzt kommt die Überleitung) habe ich die Strumpfhosen auf den Bildern selber gemacht.

img_20160505_161141 img_20160505_161058

Dank MeMadeMay konnte ich mich aufraffen und hab es endlich mal in Angriff genommen. Keine Ahnung wie es euch geht, aber mir passe gekaufte Strumpfhosen nie: sie sind immer zu kurz und der Zwickel hängt mit irgendwann in den Kniekehlen. Ich kaufe die Strumpfhosen dann immer in extra groß und so weiter, aber so ne richtige Lösung ist das ja auch nicht!

img_20160505_161251Carolyn, die im Moment für 1 Jahr lang nur selbstgemachte Klamotten trägt (inklusive Schuhe) hat mal ein Tutorial veröffentlicht, dazu, wie sie sich selber einen Strumpfhosen-Schnitt erstellt hat. Ich habe mir als Vorlage das Leggings-Schnittmuster vom Cut Magazine (ist umsonst!) runtergeladen und da wo die Füße sind einfach viel Papier angeklebt und zu viel Stoff ausgeschnitten und dann bin ich mit diesem Stück Stoff so vorgegangen wie Carolyn es beschreibt. Das Schnittteil ums Bein wickeln mit Stecknadeln fixieren und die Konturen übertragen. Das war am Fuß nicht ganz leicht und im Endeffekt habe ich jetzt einen Abnäher für die Hacke. Nur einen, weil ich nur eine Innennaht wollte und der eine Abnäher gereicht hat. Die Kontur habe ich dann aufs Papier übertragen und so habe ich jetzt einen Strumpfhosen Schnitt :)

img_20160505_162018 img_20160505_162003

Die Nähte habe ich alle mit einer dreifachen Overlocknaht geschlossen, erst die Hackenabnäher, dann die Innennaht, dann die Schrittnaht und oben noch eine Gummilitze und fertig. Beim ersten Versuch ist die Strumpfhose noch zu lang geworden, zwei weitere habe ich noch gemacht, die sind auch lang, aber in Ordnung und vor allem rutschen sie nicht!

img_20160505_161419 img_20160505_161333

Der Stoff ist von ebay. Da habe ich 6m der so von gekauft für 20 €, Baumwolle mit 17 % Elasthan und ich finde den Elasthan-Anteil so angenehm, trägt sich vom Gefühl her eher wie ne Leggings, und damit die Strumpfhose überall so richtig eng am Bein liegt bräuchte man mehr Elasthan bzw. direkt Spandex. Dafür trägt sich ein höherer Baumwollanteil aber angenehmer.

img_20160505_161146 img_20160505_161138

Die Strumpfhosen habe ich in Island probegetragen und ich bin echt zufrieden. Sie sind warm genug, atmungsaktiv, bequem und rutschen nicht. Sie sitzen auch am Fuß wirklich gut, da bilden sich allerdings manchmal Falten. Ich habe die Strumpfhosen auch schon mit Ballerinas getragen und fand dass auch das gut aussieht!

img_20160505_161112So, und weil so  genähte Strumpfhosen allein zu langweilig wären habe ich auch noch welche gestrickt :) Das hat etwas länger gedauert :D Oh man, hat das lange gedauert. Ich weiß nicht ob ich jemals schonmal so etwas langweiliges gestrickt habe! Echt! Oh man!

IMG_7169 IMG_7168 IMG_7167 IMG_7165

Ich habe eine Anleitung von Drops verwendet und nicht super viel verändert, die verkürzten Reihen habe ich als w&t gearbeitet, für das Schrittteil einen three needle bind-off verwendet und die Abnahmen an den Beinen so gemacht, dass das Rippenmuster nicht gestört wird (mehr dazu auf Ravelry). Insgesamt habe ich auch viel mehr abgenommen an den Beinen und weil die Anleitung nur für eine Leggings ist unten noch Socken drangestrickt. Insgesamt sind da jetzt alles zu viel Maschen. Die Leggings ist zu weit, weniger hätten es auch getan!

IMG_7176 IMG_7174

Das Garn ist einfach Sockenwolle, die ich mal in Essen bei nem Ausverkauf gekauft habe. Ich habe 400 g verbraucht, aber die Strumpfhose ist auch seeehr lang und sehr weit geworden, ich denke normalerweise sollten 300 g reichen.

IMG_7170 IMG_7172

Weil die Strumpfhose so dicke ist habe ich sie nicht in den Koffer nach Island bekommen und so richtig tagen werde ich sie hier wohl erst im Winter. Das sollte jetzt auch nur ein erster Versuch werden, ich mache vielleicht nochmal so eine Strumpfhose in einer neutraleren Farbe und ändere dafür mehr an der Anleitung. Ich lass es euch auf jeden Fall wissen! :)

Danke für’s Lesen und bis bald :)

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

34 Gedanken zu „Strumpfhosen

  1. Brina

    Schön das ihr eine gute Zeit in Island hattet :-)
    Die Idee mit dem nähen einer Strumpfhose ist echt gut, ich hab auch das Problem das mir die gekauften rutschen und ich am Tag fast nur damit beschäftigt bin die wieder hoch zuziehen. Vielleicht versuch ich mich auch mal an einer.
    Deine gestrickte ist ja echt der Hammer. Ich brauch schon Ewigkeiten für ein paar Socken.
    LG
    Brina

    Antworten
  2. Lucy

    Wahnsinn! Selbstgemachte Strumpfhosen sind ja eines der letzten Ziele für Selbermacherinnen, sowas wie der Mount Everest. Die selbstgestrickte gefällt mir besonders gut – aber ich glaube gerne, dass das Stricken unheimlich öde war. Aber trotzdem… ich hätte ja jetzt Lust, das auch mal zu probieren!

    Antworten
  3. sandra

    Puh, wenn man das liest muß man ja direkt froh sein, dass Ihr heil nach Hause gekommen seid…
    Strumpfhosen nähen, gar stricken?? Hihi, Du kommst auf Ideen :)) Obwohl – vor Jahren habe ich mir ein Strumpf-Schnittmuster gebastelt: Fuß mit einigen Lagen Frischhaltefolie eingewickelt, dann aufgeschnitten und plan hingelegt.
    However, grade um die gestrickte beneide ich Dich grade…
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
  4. Martina

    Als ich vor 10 Jahren in Island war, hat sich das mit den Touristen auch schon abgezeichnet bzw. wurde in allen Reiseführern davor gewarnt. Ich denke es wird einfach weil es dort windig, eher kalt und unwirtlich ist immer noch ein Urlaubsland für wenige bleiben. Viele die dort waren haben es gesehen und der nächste Urlaub geht wieder in den Süden und oder halt nach Finnland, Schweden, Grönland, …. Und Viele sind sicher auch Amerikaner, deren Eltern/Großeltern dort stationiert waren. Von daher auch die Verletzten bei den Attraktionen. Eine einfache Absperrung hält einen Ami nicht ab – der geht davon aus wenns gefährlich ist kann man da garnicht ran.
    Deine Strumpfhosen sind klasse, besonders die gestrickte!!! Größte Hochachtung vor Deinen Strickkünsten und der Ausdauer.
    LG
    Martina

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Martina!
      Das Schlimme ist ja auch eigentlich gar nicht, dass die Leute sterben, sondern dass die Absperrungen auch da sind um die Flora zu schonen und das den Leuten egal ist. Oder dass die da im ernst ihren Müll hinwerfen. Ich wundere mich nur, dass es ochkeine fetten Klagen gab, wen einem mal was passiert ist. In Amerika klagt man ja anscheinend gerne. Ich denke, dass da jetzt mehr Tourismus ist als vor 10 Jahren liegt an der Wirtschaftkrise, alles kostet ’nur‘ noch dopplt so viel wie hier, vor 10 Jahren war das ja 4 mal so viel. Immer mehr Leute springen auch auf den diesen Luxus-Trip auf und als wir da waren wurde in Reykjavik gerade ein neues Luxus Hotel gebaut. Ich glaube in 2013 (oder halt so um den Dreh) waren auch das erste mal mehr Touristen als Isländer auf der Insel und mittlerweile hat Tourismus als Einnahmequelle fast den Fischfang überholt. Die bauen jetzt schon wieder mal das ganze Gebiet um den Gulfoss herum aus, Plattformen und sowas für Touristen. Außerdem ist Island immer mehr ein Thema auf so Travel-Blogs. So empfinde ich das zumindest. Kann aber auch sein, dass mir das jetzt erst auffällt, weil ich vorher nicht so drauf geachtet habe. Ich bin echt gespannt, wie sich das noch entwickelt, aber ich denke spätestens, wenn die Klimaerwärmung so richtig losgeht, ist da noch mehr los!
      Vielen Dnak für den netten Kommentar und das Lob, ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

      Antworten
  5. schildkroete

    Island steht auch noch auf meiner Wunschliste, klingt sehr spannendn, dein Bericht. Die genähte Strumpfhose finde ich klasse, die Gestrickte finde ich ganz unglaublich, ich bin sehr ehrfürchtig…..
    Herzliche Grüße
    Sabine

    Antworten
  6. Stella

    Also, ich Sags jetzt mal :du bist eine ganz grosse Inspiration ( und den Tausendsassa wollen wir nicht vergessen)
    Toller Blog, den du da verlinkt hast, und die Idee mit der Strumpfhose ist ist ja phänomenal. Und eine Gestrickte Strumpfhose ist natürlich die Krönung …
    Liebe Grüße Stella
    Sehen wir uns auf der Nadelwelt?

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Ach Stella, due Liebe :) Dankeschön :) Wirklich :) Das motiviert mich sehr :) Ja, seid ihr denn du, also Sonja und du? Wann denn? Ich glaub ich hab Zeit!

      Antworten
  7. Susanne

    Selbstgenähte und selbstgestrickte Strumpfhosen; du bist echt der Hammer!
    Schön auch dein kleiner Einblick in eure Flitterwochen.
    LG von Susanne

    Antworten
  8. Nria

    Oh, Island ist wirklich ein interessantes Reiseziel! Ich glaub, mir wärs da zu kalt und zu windig :D Aber schöne Bilder sind das!

    Ich wär ja gar nicht auf die Idee gekommen, Strumpfhosen selberzumachen. Mir sind die übrigens auch immer zu kurz – und ich bin 1,54 m und habe KEINE langen Beine im Verhältnis zum Körper! Mir ist wirklich schleierhaft, wem genau Strumpfhosen passen sollen …
    Aus Jersey würden sie mich nicht so reizen, aus Strickstoff schon eher. Das kann man dann auch besser anprobieren als beim Stricken, glaube ich (bzw. einfacher korrigieren). Die Farben der Strickstrumpfhose finde ich cool :)

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Nria! Das ist echt komisch mit den Strumpfhosen :D Ich habe mich noch nie mit jemandem unterhalten, der sich nicht darüber beschwert hat wie die bei ihm sitzen :D Über Strickstoff habe ich auch schon nachgedacht! Auf jeden Fall sind die schneller fertig und nicht so langweilig, wenn man die näht statt strickt!

      Antworten
  9. Punktemarie

    Hallo Katharina,

    mir geht’s genauso :-) Kaufe immer riesige Strumphosen und trotzdem hängen sie ziemlich bald auf Mitte Oberschenkel… Toll… Deine selbstgemachten finde ich super, beide. Aber wie ist das bei der genähten, hat man da nicht einen Naht am Fuß… Ich krieg sehr schnell Blasen, wenn da was scheuert… Geht das bei diesen Strümpfen trotzdem?
    Bei der gestrickten würde ich beim nächstenmal glaube ich andersherum Stricken, also mit den Füßen beginnen und dann hoch. Dann kannst besser anprobieren. Bin sehr gespannt, wie Deine Strumpfproduktion weitergeht :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Brigitte! :) ich habe die Naht an der Fußseite und hatte auch bedenken, dass das drückt. Die Naht ist durch die 3 Fäden aber recht dünn und ich merke sie nicht, keine Druckstellen und sowas. Bei mir drücken die Schuhe aber meist auch auf dem Fuß und nicht an der Seite. Du könntest es ja für den Anfang einfach mal mit selbstgenähten Socken probieren und schauen, ob das geht.
      Wahrscheinlich ist das bei ner Strumpfhose echt besser die von unten anzufangen. Ich konnte die jetzt auch anprobieren, aber ich denke es ist einfacher die Weite zur regulieren, wenn man von unten anfängt!

      Antworten
  10. Vivien

    Wow, du Verrückte.
    Eine gestickte Strumpfhose, das würde mir im Leben nicht einfallen. Aber super cool. Ich kann sie mir richtig gut für den Winter vorstellen. Klasse.
    Ich finde deine genäht passt eins A. Ein tolles Projekt, was ich auch gern mal ausprobieren würde. Und wieder wird die to sei Liste immer länger. :-)

    Liebe Grüße, Vivien

    Antworten
  11. anne-françoise

    Hallo,
    dank der MMM habe ich entdeckt, dass man seine eigenen Unterkleiden (ist es das Wort?) nähen könnte! Und gleich Strumppfhosen! (und auch, dass ich einige Erinnerungen in deutsche Sprache habe! Entschuldigung für die Fehler… )
    Bis bald,
    Anne-Françoise

    Antworten
  12. Katharina

    Hallo Katharina,

    schön dass du wieder da bist! Und wie ich sehe ist die gestrickte Strumpfhose wirklich fertig geworden :D
    Und sieht garnicht so schlecht aus ;-)
    Könnte ich mir mal überlegen

    Liebe Grüße
    Katharina

    Antworten
  13. Sindy

    Oh mein Gott, Du hast nicht wirklich eine Strumpfhose gestrickt, ODER? Du bist ja verrückt ;)

    Aber die Passformprobleme kenne auch ich nur zu gut. Erst einmal habe ich genug passende. Sollte sich das ändern, würde ich auch aufs Nähen zurückgreifen.

    Auf Island war ich vor 10 Jahren. Eine sehr interessante, aber auch verstörende Insel, finde ich. Trotzdem würde ich jedem einen Besuch empfehlen. Das muss man einfach mal erlebt haben.

    Ganz liebe Grüße
    Sindy

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Sindy!
      Das trifft den Nagel auf den Kopf finde ich. Genauso haben Marvin und ich das auch empfunden. Der Urlaub war auch total horizonterweiternt! Eben weil das alles so verstörend war. Wenn ich das aber jemandem erzähle, der noch nicht auf Island war, dann denkt der ich hätte nen schlechten Urlaub gehabt und dass Island doof ist. Dabei war das überhaupt nicht so, der Urlaub war genial! Anders und verstörend, aber genau deshalb entspannend und spannend :)

      Antworten
  14. Lexi

    Liebe Katharina,
    ich bin noch etwas größer als Du und kenne das leidige Strumpfhosenthema daher in- und auswendig. Ich trage vorzugsweise Control Top Strumpfhosen, die haben oben so ein Miederteilchen dran, da rutscht dann nix mehr, oder im Winter einen Miederslip über der Strumpfhose. Aber wirklich blickdichte nichtglänzende Strumpfhosen, da muss ich wohl selber ran.
    Ich hatte bei lladybird mal selbstgenähte Strumpfhosen gesehen nach einem Schnittmusternames Rose Hip Tights von Seamster Patterns, das habe ich schon etwas länger als Projekt im Hinterkopf. Ich finde die Schnittführung um den Fuss da auch ganz interessant. Schlussendlich fehlt mir bisher der passende Stoff dafür, das könnte aber nochmal ein Herbstthema werden.
    Danke jedenfalls für die Inspiration, und sehr schöne Strumphose btw!
    Liebe Grüße
    Lexi

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Lexi!
      Kannte ich noch gar nicht Control Top Strumpfhosen, danke für den Tipp :)
      Die Strumpfhose von Llaydbird hab ich auch gesehen, mir war aber der Schnitt zu teuer und ich finds doof, dass da die Naht hinten ist, dann ist die so sichtbar. Aber die Hackenlösung ist bestimmt super! Ich musste mich auch erst so richtig aufraffen! So richtig Spaß macht das echt nicht, aber es lohnt sich!

      Antworten
  15. Anonymous

    Hallo Katharina,
    Ich habe deinen Blog über einen Hosenrockbild bei Pinterest entdeckt. Du machst ja wirklich witzige und tolle Sachen. Ich freue mich schon sehr in Zukunft deinen Blog mitlesen zu können. Lg, Bea

    Antworten
  16. Alessa

    Oh Gott, du hast eine Strumpfhose gestrickt! Das ist ein bisschen wahnsinnig und sehr fantastisch! ;-)
    Ich war auch schon immer ziemlich beeindruckt von Carolyns genähten Strumpfhosen. Voll cool irgendwie, wenn die gut passen. :-)
    Der Island-Urlaub hört sich sehr interessant an. Ich finde heiße Quellen ja toll! Schön, dass ihr eine gute Zeit hattet!

    Antworten
    1. Alessa

      Und übrigens, da ich da eine der wenigen zu sein scheine: mir passen die meisten Strumpfhosen tatsächlich ziemlich gut. Vielleicht, weil ich selbst für meine eher kleine Körpergröße (1,64m) eher kurze Beine habe… :D

      Antworten
      1. Katharina Artikelautor

        Nicht schlecht! ;D Ach, vielleicht ist ja hier auch so, dass die die u zufrieden sind auch einfach lauter sind. Wäre ja doch seltsam, wenn mehr Leuten Strumpfhosen nicht passen würden als umgekehrt :)

        Antworten
  17. Pingback: Gillian Wrap Dress | Fröbelina

  18. Pingback: MeMadeMay Woche 1 | Fröbelina

  19. made with Blümchen

    Wie cooool ist das denn!? Eine selbst gestrickte Strumpfhose steht bei mir schon lang am Programm. Für den nächsten Winter ganz, ganz sicher! Ich mag keine gekauften Strumpfhosen, weil die auch immer um die Mitte zu sehr einschneiden – aber selbst genähte Leggings mag ich supergern. Und jetzt die Kombination von beidem – eigentlich so klar, aber dran denken muss man erst! Bin gerade ganz begeistert, entdecke hier so viel bei Dir! lg, Gabi

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      :) Vielen Dank für die nette Rückmeldung :) Ich finde die Strumpfhosen auch immernoch klasse und trage sie viel. Sie gehen allerdings schneller kaputt als gekaufte.

      Antworten