Neue Blusen

Schönen MeMadeMittwoch miteinander! Es ist Frühling (auch wenn es sich gerade nicht so anfühlt) und meine Nähliste wächst und wächst, ich bin motiviert wie selten und habe tolle Ideen, die ich zeitlich nicht schaffe umzusetzen ;) Zumindest nicht alle. 2 Blusen haben es allerdings von der Liste in den Kleiderschrank geschafft. Die eine schon im Herbst und die andere letztes Wochenende. Und weil ich beide Schnitte schon ein paar mal genäht und gezeigt habe, zeige ich heute einfach beide Blusen!

Die erste, die Herbstbluse habe ich Ende Herbst genäht (deshalb der Name ^^) und dann war es halt zu kalt die zu tragen. Der Schnitt den ich verwendet habe ist Tova von Wiksten. Einen Schnitt, den ich mal bei Karin gesehen habe. Drei Bluse habe ich schon nach dem Schnitt genäht seit dem. Die habe ich auch alle drei noch im Schrank und ich trage sie auch alle drei immer mal wieder. Für diese Version habe ich den Schnitt so gelassen wie er ist, zwei mal habe ich Weite an den Seitennähten rausgenommen, und somit nur verlängert. Genäht habe ich in Größe S, das passte laut der Maßtabelle. Diesmal habe ich auch keine Knöpfe an die Knopfleiste genäht, der Stoff ist steif genug um nicht so aufzuklaffen.

Der Stoff war hier ausschlaggebend für die Wahl des Schnitts. Den habe ich beim Nähbloggertreffen in Stuttgart letztes Jahr vom Tauschtisch mitgenommen und dann lag er mit der blau weißen Seiten nach außen im Stoffschrank. Was war ich begeistert als ich die rote Seite gesehen habe :D Wenn man mal einen Stoff hat der von beiden Seiten toll aussieht und auch noch unterschiedlich, dann bietet es sich an einen Schnitt zu nehmen bei dem man beide Seiten sieht. So wie bei Tova. Man sieht hier immer in jedem Fall die linke Seite, außer man ändert die Knopfleiste. Und weil ich den Schnitt so mag und selten passenden Stoffe finde, war die Entscheidung schnell getroffen.

Ich hatte so 1m von dem Stoff, vielleicht ein bisschen mehr. Das scheint mir übrigens einfach Baumwolle zu sein, recht fest gewebte. Und ich musste arg puzzlen um die Bluse zuschneiden zu könne. Aber wann muss ich das nicht? :D Vor allem weil ich die Passe vorne im schrägen Fadenlauf haben wollte, aber ihr seht ja: es hat gepasst :)

Bis auf die Naht für die vordere Passe, die ich geoverlockt habe,  sind alle Nähte französisch versäubert, das geht mittlerweile ratzfatz und macht auch echt Spaß. Die ganze Bluse ist insgesamt schnell genäht. Die Anleitung ist gut und ich trage sie sehr gerne. Und natürlich gefällt mir die Bluse… sie ist blau und rot. Andere Farben haben meine Blusen ja auch nicht :D

Die zweite Bluse ist nach meinem Standard TNT (tried and true) Schnitt Butterick B5526 entstanden, den ich seinerzeit bei Lladybird entdeckt habe. Die Blusen die ich nach dem Schnitt genäht habe (..sind größtenteils blau-rot..) trage ich wirklich wirklich gerne, ich fühle mich nicht verkleidet und sie sind bequem und sitzen trotzdem noch figurbetont. Sie haben allerdings alle lange Ärmel, so dass ich sie im Sommer hier echt nicht tragen kann. Ich hatte meine Bruyere Bluse ohne Ärmel allerdings echt oft an und habe seit dem den Plan noch eine Bluse ohne Ärmel zu nähen.

Letztens war ich in Essen, arbeitsmäßig (ich Businesswoman!), und da weiß ich natürlich wo die Stoffe begraben liegen, die habe ich nämlich studiert. Also bin ich alle Stoffläden abgegangen und die waren deutlich schlechter als ich das in Erinnerung hatte :D Aber so ist das ja irgendwie immer. Das Gehirn schafft es irgendwie mit der Zeit einen davon zu überzeugen, dass früher alles besser war. Ich mein, die Stoffläden sind immernoch besser als die hier, aber gut ist anders. Naja, in dem Laden in dem einem nie einer begrüßt, selbst wann man laut “Hallo” in den Raum schmettert hatte diesen schönen leichten Blusen Jeansstoff mit Fahrrädern drauf. Nachdem die Verkäuferin fertig damit war laut über die Kundin vor mir, die gerade den Laden verlassen hatte, zu lästern, hat sie mir den Stoff dann netterweise zugeschnitten. 1 Meter habe ich mitgenommen, mit dem Ziel eine Bluse draus zu machen.

Der eine Meter hat dann auch genau gereicht. Eigentlich hat er nicht gereicht, das Schrägband für die Armausschnitte konnte ich daraus nicht mehr machen, dafür habe ich einen anderen blauen Stoff (davon habe ich nämlich einige) verwendet.

Genäht habe ich die Bluse wie immer, in Größe 10 (und damit kleiner als laut Maßtabelle) und verlängert. Es gibt da gar nichts spektakuläres zu erzählen, die Bluse näht sich fast von selbst, wenn man sie ein paar mal genäht hat (Stichwort: autonome Nähmaschine). Die Anleitung ist verständlich, Nahtzugaben sind im Schnitt enthalten und ich weiß gar nicht, warum ich nicht mehr nach Butterick nähe.

Die Nähte sind alle französisch versäubert und dann mit einem hellen beigen Faden abgesteppt. Ich hätte auch direkt Kappnähte machen könne, wenn, ja wenn ich die nicht so hassen würde!

Die Knöpfe habe ich im Konvolut (wie man so schön sagt) über ebay bestellt, sie sind aus Holz und gefallen mir sehr gut :)

Ich habe bei der Bluse nichts von Hand genäht, deshalb ist der Kragensteg nicht so ganz so ordentlich festgesteppt wie er sein könnte, aber ich mein… nee..

Das war es von mir für heute! Im Moment plane ich jetzt übrigens vielleicht doch ein bisschen Me Made May mitzumachen, einfach über die Sidebar in meinem Blog. Der Plan ist jeden Tag das Outfit da hochzuladen. Ich habe mir sogar einen Selfie Stick bestellt, weil das mit dem Stativ und der Kamera imemr so ein Akt war. Und das ist gar nicht einfach mit so nem Selfiestick! Vielleicht wenn man kleiner ist, dann muss man die Kamera nicht so weit weg halten :D Geht auf jeden Fall richtig in die Arme :D Ich werde aber üben! Das wird schon! :)

Macht’s gut!

Katharina

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


19 Gedanken zu „Neue Blusen

  1. Punktemarie

    Guten Morgen liebe Katahrina,

    da ist man direkt inspiriert :-) Man strahlst Du heute eine Begeistung aus, klasse. Wollte gleich sowieso nähen, aber nach Deinem Bericht, scharre ich jetzt echt mit den Hufen :/)

    Deine Blusen sehen toll aus und stehen Dir super. Bin ja völlig begeistert, dass Du wirklich fast alle Nähte französisch nähst, Respekt !! Bin sehr gespannt, was noch so alles auf Deiner Liste steht :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    Antworten
  2. Angela

    Die Blusen sehen beide richtig toll aus. Auch die Verarbeitungsdetails finde ich sehr sehr schön. Ja, auf Kappnähte habe ich auch nie Lust. Aber französische Nähte lohnen sich eigentlich immer und sie sind ja auch ganz gut zu nähren. LG Angela

    Antworten
  3. SaSa

    Beide Blusen sind sehr hübsch und passen zu Dir. Die schöne Innenverarbeitung ist ein richtiger Hingucker. Ich habe für Kappnähte einen extra Fuß, damit geht es vor allem bei dünnen, flutschigen Stoffen ganz gut und die Nähte werden sehr stabil.
    Ich freue mich auf Deine Fotos vom MeMadeMay!
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
        1. Katharina Artikelautor

          :D Ist doch gut, dass du mich darauf hinweist, total nett sogar! Das war auch gemeint wie ‘Ja, ich weiß, *schluchz*’ Und nicht ‘Ja, ich weiß, hast du schon gesagt! Vielleicht finde ich den Fuß ja doch noch irgendwann. Oder ich brauche halt doch ne Bernina ;)

          Antworten
  4. kuestensocke

    wow, vor allem die ärmellose Bluse finde ich ganz wundervoll. Der Schnitt ist wie für Dich gemacht, einfach großartig! Ich muss auch unbedingt eine bluse nähen, nix passendes mehr im Schrank…. aber ein Shirt geht soviel schneller zu nähen ;-) LG Kuestensocke

    Antworten
  5. Pina

    Die Blusen sind beide sehr schön! Bei der Tova könnte man fast meinen, es ist eine Wendebluse, so sauber von innen gearbeitet, und der blitzende rote Stoff an Saum und Manschette sieht toll aus.
    Und der Fahrradstoff ist mega – wer solche Stoffe verkauft muss wahrscheinlich nicht grüßen, läuft trotzdem.
    Viele Grüße
    Pina

    Antworten
  6. Sandra

    Immer mal wieder ploppt die Tova in meiner Timeline auf – und erinnert mich daran, dass ich diesen Schnitt auch nähen wollte *seufz*!
    Butterick? Noch nie genäht, aber die Bluse verspricht das Beste – toller Sitz.
    Wenn es diese Schnitte doch nur als PDFs geben würde o.O
    Liebe Grüße!
    Sandra

    Antworten
  7. Christiane

    Das ist ja der perfekte Stoff für Tova! So schön! Ich glaube, ich nähe mir auch mal wieder eine – sobald mir der passende Stoff über den Weg läuft :)
    Und die ärmellose Bluse finde ich total schön! Die sitzt echt toll. Und was du alles aus einem Meter rauszauberst :)
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  8. Naehkatze Carola

    Schöne Blusen hast du dir genäht und gut, dass du dich nicht durch die unfreundliche Verkäuferin hast irritieren lassen. Der Stoff mit den Fahrrädern ist nämlich wirklich toll. LG Carola

    Antworten
  9. Antje

    Beide Blusen sind toll!
    “Tova” ist einer meiner Lieblingsschnitte. Und deine wirkt ganz besonders durch den tollen, zweiseitigen Stoff.
    Viele Grüße
    Antje

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke :) Ich hab mal gelesen, dass so Zwischenärmel gut sind für lange Arme, weil die die unterbrechen oder so, also hast du bestimmt recht :)

      Antworten