Jedediah Shorts

Alle Jahre wieder.. braucht Marvin kurze Hosen. Der Verschleiß ist da hoch. Und der Bedarf noch größer, so dass sich Marvin letztes Jahr welche gekauft hat. So eine Verschwendung von Spaß, könnte man meinen. Andererseits komme ich echt nicht nach mit dem Hosen nähen. Ich sollte die vielleicht immer mal zwischendurch im Winter nähen, dann gäbe es im Sommer nicht so einen Engpass. Andererseits kann ich die Zeit aber auch nutzen um schöne Klamotten für mich zu nähen! ;) Ich hatte schon ein bisschen aufgehört die Sachen zu posten, die ich für Marvin nähe, da sie sich doch ein bisschen wiederholen. Er hat mittlerweile einige Kapuzenpullis und viele viele Shirts.

Und jetzt noch ein paar Shorts mehr, die ich wieder nach dem Jedediah Pants Schnitt von Thread Theory genäht habe. Mein Plan war den 1083 Schnitt mit kurzen Beinen zu nähen, um mal eine etwas andere Shorts zu haben, Marvin war nicht so begeistert. Vielleicht beim nächsten Paar ;)

Also wieder Jedediah Shorts. Von dem Schnitt, vor allem von der Anleitung bin ich nur mäßig begeistert. Wenn man einmal die richtige Größe gefunden hat, ist der Schnitt aber auch gut. Die Maßtabelle hatte suggeriert, dass Marvin die Hose in Größe 32 passen würde, die war aber deutlich zu eng. 34 passt aber, normal trägt er Weite 33. Thread Theory gibt an, dass die Hose eng geschnitten ist, sie war aber definitiv zu eng. Bei den Boxershorts von Thread Theory hatte Marvin dann genau das umgekehrte Problem. Ich habe die direkt in Größe 34 genäht, weil ich dachte die werden wohl denselben Block verwenden, und die war dann deutlich zu weit. So viel dazu.

Der Schnitt saß dann aber, nachdem wir die richtige Größe gefunden hatten gut. Noch eine Sache, die mir jetzt beim Shorts nähen aufgefallen ist: wenn man die Shorts mit der Beinlänge näht wie im Schnitt eingezeichnet wird die länger als auf den Produktbildern. Auf den Produktbildern ist der Saum natürlich auch eingeschlagen, weshalb man gar nicht sieht wie lang die Hose wirklich ist. Marvins Hose ist bestimmt so 5 bis 6 cm kürzer als im Schnitt angegeben und trotzdem noch recht lang.

Er wollte diesmal eine etwas längere Hose. Ansonsten ist da gegenüber den früheren Hosen nicht viel verändert. Der graue Stoff ist von Stoffe Zanders aus Moers und fühlt sich total super an. Ist ein recht fester Twill mit einer ganz weichen Seite. Ich habe so zugeschnitten dass ich mir aus den Resten noch was machen kann :)

Abgesteppt habe ich mit schwarz, was immer ein bisschen riskant ist, weil der Kontrast echt hoch ist, da fällt jeder krumme Stich auf. Gerade bei den hinteren Hosentaschen sieht man das auch ein bisschen. Da habe ich mich mal wieder ein bisschen ausgelebt. Gab ja sonst keine große kreative Leistung bei der Hose!

Die Anleitung ist ein bisschen wirr finde ich. Aber wie immer und bei jeder Hose kann man auch diese einfach nach dem Ginger Jeans Tutorial nähen, die Schritte sind ja dieselben.

Ich könnte jetzt eigentlich direkt das zweite Paar Shorts für Marvin anfangen. Oder ich mache einen Rock aus den Resten von diesem Stoff hier. So richtig lange überlegen muss ich da jetzt nicht lange…

Macht’s gut!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 Gedanken zu „Jedediah Shorts

  1. Twill & Heftstich

    Da müsste ich auch nicht lange überlegen … ich tue mich ja mit den Nähen für den Partner echt schwer. Das geht schon bei der Schnittwahl los: 1) gibt es vergleichsweise wenig, 2) muss der Schnitt ja nun ihm & mir gefallen. Insofern kann ich nachvollziehen, dass Du/Ihr bei dem, was sich bewährt hat, bleibt. Danke für den Hinweis mit den etwas unzuverlässigen Größen bei Thread Theory und überhaupt danke fürs Zeigen von Männerkleidung. Den starken Kontrast zwischen Steppnähten und Stoff mag ich bei der Hose sehr, überhaupt gefällt mir der Stoff … der sieht sicherlich auch als Rock toll aus. Liebe Grüße, Manuela

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Dankeschön Manuela!
      Es gibt da echt wenig! Ich glaube Ottobre bringt einmal im Jahr so ne Familienedition raus, wo Männerschnitte drin sind. ich verpasse das nur immer. Marvin ist da immerhin aber sehr genügsam :)
      Ich bin gerade an dem Rock dran, der wird super! :)

      Antworten
  2. Susanne

    Nervig, wenn man erst mal ausprobieren muss, welche Größe richtig ist, wobei es sich natürlich wieder lohnt, wenn man dann in Serie geht.
    Erstaunlich, wie es den Look einer kurzen Hose verändert, wenn man ein paar cm Saum mehr dran lässt.
    Die schmale Form gefällt mir total gut.
    Bin schon gespannt auf deinen Rock aus diesem Stoff.
    LG von Susanne

    Antworten
  3. Sandra

    Und da plagt mich doch direkt wieder das schlechte Gewissen…
    Ich wollte UNBEDINGT noch eine Jutland für Manuel nähen – Lieblingshose.
    Eure Jedediah sitzt doch jetzt auch perfekt <3!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
  4. Barbara

    Total schick, Deine Jedediah Shorts! Mir gefallen ja vor allem die dunklen Absteppungen, das sieht super aus auf dem hellen Stoff. Ich finde es auch schwierig mit den Männerhosenschnittmustern. Ich habe ein altes Knip-Sonderheft mit Männerschnitten, davon habe ich schon mal eine kurze Hose genäht, die mein Mann auch immer noch sehr liebt. Dann hatte ich vor kurzem die Shorts aus dem Buch des vielgelobten Kölner Maßschneiders Sebastian Hoofs genäht- ein Desaster, da die Größenangaben sowas von verkehrt waren, dass die entstandene Hose jetzt für mich paßt und nicht für meinen Mann…ist ja nicht Sinn der Sache. Jetzt habe ich gerade eine Variation des alten Knip-Schnittes in der Arbeit, das scheint was zu werden. Aber die Jedediah schaue ich mir auch noch mal an, danke fürs Zeigen!
    LG Barbara

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Dankeschön Barbara!
      Ich schätze die Auswahl ist einfach zu klein. Es ist so schwer Schnitt zu finden für Männer und deshalb verkaufen die sich wahrscheinlich auch ohne dass sie wirklich gut sind. Ich mache hier ja jetzt auch Leute auf den Jedediah Schnitt aufmerksam obwohl ich ihn nicht gut finde. Danke auf jeden Fall für deine Warnung zu dem Buch. Was ein Glücksfall mit der Knip, bewache die gut! :)

      Antworten
  5. Pingback: Rosarí Rock | Fröbelina

  6. Pingback: Rosarí Skirt | Fröbelina

  7. Punktemarie

    Liebe Katharina,

    sieht sehr gut aus :-) Ich finde es ja immer viel schwieriger für jemand anderes was zu nähen, als für mich. ich bin dann viel pingeliger… bei mir lasse ich auch mal alle Neune grade sein, aber wenn ich für den Punktemann nähe… da soll es dann immer besonders gut sein… Ist Dir aber scheinbar sehr gut gelungen. Nur das Schnittmuster wäre mir zu anstrengend… Messen, nähen, zu eng, ändern, neu…puh… da hätte ich schon längst die Lust verloren…

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    Antworten