Me Made May 18 – Woche 2

Weiter geht es mit der zweiten Me Made May Woche. Nicht mal auch nur halb so spektakulär wie die erste. Weil Alltag! Bah! Aber die Kleider waren gut fand ich! Der Me Made May motiviert mich auf jeden Fall mir was nettes anzuziehen auch wenn ich nur mal kurz raus gehe.. oder zur Arbeit ;) Noch hebe ich mir aber die wirklich ‚guten‘ Kleider auf. Mache ich jedes Mal und ich werde da jetzt mal gegen angehen! Hier kommt meine Woche:

Elfter Tag


Marvin und ich hatten den Tag noch frei und haben größtenteils ausgepackt, eingekauft und sind ne Runde spazieren gegangen. Verrückt wie grün es hier in den letzten 2 Wochen geworden ist! Ich habe mein neustes Butterick Kleid ausgeführt, mit Strumpfhose, im Schatten war es kühl! :)

Zwölfter Tag


Ich habe nochmal viel Zeit damit verbracht diesen Blog an die neue DSGVO anzupassen. Vielleicht schreibe ich dazu nochmal was. Ihr habt ja sicher schon das Häkchen bemerkt, dass ihr jetzt beim Kommentieren setzen müsst. Ich bin ab dem 25. dazu verpflichtet euch darauf aufmerksam zu machen, dass ich wenn ihr hier kommentiert eure eingegeben Daten speichere. Ist ja klar, sonst könnte ich sie ja nicht anzeigen. Selbst wenn ihr nichts eingebt, also anonym kommentiert speichere ich immer auch eure IP-Adresse, das macht es leichter Spam direkt auszusortieren und so muss ich außerdem nicht jeden Kommentar moderieren. Bei WordPress gab es bisher auch keine Möglichkeit das nicht zu tun. Gibt es mittlerweile im Zuge der Einführung der DSGVO aber schon glaube ich, vielleicht stelle ich das noch ab. Ich musste noch ein paar andere Sachen anpassen, Datenschutzerklärung zum Beispiel, eine Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung mit meinem Hoster abschließen, ein Verarbeitungsverzeichnis anlegen und den Newslettertext etwas anpassen. Die meiste Arbeit ging aber ins Recherchieren was sich jetzt genau für mich ändert. Ich erhebe ja sowieso schon kaum Benutzerdaten und gebe sie auch nicht weiter. Ich schalte keine Werbung, ich benutze kein Google Analytics, binde kein Social Media ein, verschlüssele die Übertragung von Daten und trotzdem musste ich jetzt noch einiges an Zeit investieren. Ich fürchte die DSGVO wird dazu führen, dass noch mehr Leute ihre Blogs schließen und zu Instagram abwandern und eigentlich sollte sie ja genau das Gegenteil bewirken. Nunja, warten wir mal ab. Ich bin mir sicher sie führt zumindest auch zu mehr Transparenz und einem sensibleren Umgang mit Benutzerdaten. Mir ist beim Recherchieren nämlich auch erst klar geworden wie viele Daten man ohne das so richtig wahrzunehmen umherschiebt. Ich zum Beispiel hatte Gravatar eingebunden, das ist auch einfach Standard in WordPress. Und klar schickt das Daten umher. Jetzt nicht mehr! Aber bei WordPress muss man schon echt ein bisschen aufpassen was den Datenschutz angeht. Das war mir gar nicht so bewusst. Hat also auch alles seine guten Seiten.

Außerdem war ich noch zum Spazieren und Einkaufen in meinem Matilda Kleid draußen und auf dem Bild sieht man ganz deutlich wie es am Bauch klafft ;) Super :D Das werde ich dann wohl mal mit ner Öse und nem Haken beheben müssen ;)

Dreizehnter Tag

Beim Sonntagsspaziergang hatte ich ein Paar Tania Coulottes an und einen Astoria Sweater, über den ich glaube ich noch nie gebloggt habe. Ich habe ihn auch nicht so oft an. Nur beim Me Made May kam der jetzt schon ein paar mal aus dem Schrank. Naja, jetzt liegt er wieder oben im Stapel ;)

Vierzehnter Tag

Das Wetter ist ziemlich verrückt und nass und ich bin müüüüüde! In noch onverbloggter Bluse und meiner neusten Bootcut Jeans ging es ins Büro nach Stuttgart, erster Arbeitstag nach dem Urlaub.

Fünfzehnter Tag

Wieder Stuttgart, heute nicht ganz so müde! Heute im Ikea Hollyburn Rock, dazu ein schwarzes Renfrew Shirt und einen kurzen Peacock Eyes Cardigan.

Sechzehnter Tag

In der Mittagspause im Homeoffice habe ich endlich mal Gebrauch vom Drops Super Sale im örtlichen Wollgeschäft gemacht ;) Ich hatte ein Hawthorn Kleid aus Jeansstoff an und dazu, weil es wirklich nicht so sommerlich war ein Paar selbstgenähte Strumpfhosen. Den Kragen hätte ich vor dem Foto vielleicht kontrollieren sollen, da ich aber wahrscheinlich auch genau so im Wollladen war ist das eh so viel authentischer ;)

Siebzehnter Tag

Uuund wieder Stuttgart. Ich habe das verhältnismäßig kühle Wetter genutzt um mein Polyester Flora Dress anzuziehen, ab 20 ° geht das nämlich wirklich nicht mehr. Dafür ist es sehr pflegeleicht ;) Dazu hatte ich eine blaue Strickjacke an.

Das war es auch schon wieder! Die aktuellen Bilder gibt es wie gehabt in der Sidebar und nächste Woche kommt dann ein neuer Post! Woche 1 findet ihr hier.

Macht’s gut!

Katharina

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

21 Gedanken zu „Me Made May 18 – Woche 2

  1. Anja

    Tolle Kleider, das klaffende Kleid gefällt mir sehr. Das mit dem Häkchen fiel mir schon auf, aber ich bin in Computersachen total schwach, dachte, ich ignoriere die Verordnung Mal, aber, Hmmm, keine Ahnung,.. LG Anja

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hi Anja :) Vielen Dank :)
      Naja, ich glaube es gibt im Moment noch eine ziemliche Panik um die DSGVO, ich bin gespannt was dann tatsächlich passiert. Ich bin gespannt was Blogger machen wird. Weil bisher war das ja die Plattform für Leute, die sich nicht groß mit technischen Details aufhalten wollen und die Verordnung macht Google da jetzt denke ich einen ziemlichen Strich durch die Rechnung und es wird offengelegt, wie viele Benutzerdaten die tatsächlich sammeln.

      Antworten
  2. Sarah

    Hi Katharina! Ich freue mich so sehr wenn jemand bei mir vorbei schaut und kommentiert noch bevor ich irgendwo verlinkt habe… danke! Deine letzten zwei Beiträge habe ich auch mit freude gelesen und nächstes Jahr nehme ich mir den Mai auf jeden Fall auch vor! Deine Ausführungen zum neuen Gesetz sind die ersten brauchbaren die ich gelesen habe! Schreib gerne noch mal genauer etwas dazu… oder vielleicht hast du einen Tipp wo man noch genauere Infos bekommen kann…? Ganz herzliche grüße , Sarah

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Sarah!
      Ich habe dich in meinem Feed-Reader, ich lese also alle deine Beiträge egal ob du sie irgendwo verlinkst :)
      Einen Me Made May von dir fänd ich sehr gut! :) Du hast so viele schöne Klamotten und für so eine Aktion kann man die dann auch super alle nochmal rausholen :)
      Also ich glaube es gibt keine gescheiten Infos im Internet dazu ;) Das Gesetz ist kompliziert und vage und was es bedeutet weiß man wohl erst, wenn es die ersten Gerichtsurteile gibt. Ziemlich genial… Richtig Probleme haben jetzt wohl auch kleinere und mittelständische Unternehmen und niemand kann Detailfragen beantworten. Teilweise sind einige Forderungen der Verordnung wohl auch technisch gar nicht so einfach umzusetzen.. Nunja, da wir ja beide unser Geld mit unseren Blogs nicht verdienen dürfte das ganze nicht ganz so kritisch sein. Wenn man wirklich gar kein wirtschaftliches Interesse hat kann man glaube ich auch auf eine Menge verzichten. Aber als wirtschaftliches Interesse kann schon ein Produktreview oder ein probenähen wohl ausgelegt werden. Ich habe mich an dieser Seite orientiert, das war so mein Einstieg. Im Grunde ist das glaube ich alles auch halb so wild, vor allem wenn man kein Social Media einbindet und kein Google Analytics und dergleichen benutzt. Die WordPress Plugins muss man auch alle überprüfen ob die konform sind. Viele sind schon angepasst worden. Nicht dass ich viel Ahnung hätte, aber wenn du Fragen hast kannst du gerne schreiben.

      Antworten
  3. Susanne

    Bei deiner großen me-made-Garderobe ist deine Auswahl besonders spannend.
    Mir gefällt ja besonders das Mathilda Kleid und es klafft bestimmt nur, weil du die Hand in der Tasche hast.
    LG von Susanne

    Antworten
  4. Twill & Heftstich

    Die Verbindung ist hier total schwach, deshalb in aller Kürze. Schade, dass sich das Flora Dress ab 20 Grad nicht mehr tragen lässt, die Farbkombination zusammen mit der Jacke sieht toll aus! Ich habe gerade gesehen, dass WordPress reagiert hat und ein Update 4.9.6. herausgebracht hat, das Datenschutz konform sein soll. Ich muss mich in den nächsten Tagen auch noch mit dem Thema beschäftigen und mein Blog akutalisieren und würde mich dementsprechend über einen Post von Dir sehr freuen! LG Manuela

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke für den Kommentar unter widrigen Umständen liebe Manuela :)
      Ich schaue mal wegen dem Post. Problem ist ja, das ich auch herzlich wenig Ahnung habe :D Mir hat aber dieser Artikel schonmal sehr weiter geholfen, vielleicht hilft er dir ja auch :)

      Antworten
  5. fetzich

    Hey Katharina,
    deine Kleider gefallen mir gut, besonders das Hawthorn Kleid aus Jeans :)
    Mit der DSGVO schlage ich mich auch gerade herum und teile deine Ansichten dazu. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich neben der Anpassung einiger Plugins mich aktuell etwas schwer tu….
    Viele Grüße
    Jenny

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Jenny :)
      Ja, echt kein Spaß. Ich habe in anderen Kommentare einen Link gepostet der mir geholfen hat, vielleicht hilft der dir ja auch. Außer Plug In Anpassungen habe ich halt noch WordPress Funktionen angepasst wie Gravatar. Nachladen von Google Fonts und Emojis hat Marvin irgendwann schonmal abgestellt gehabt.Dann habe ich meine Datenschutzerklärung angepasst, eine Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung mit meinem Hoster abgeschlossen (Sache von 2 Minuten) uuund ein Verarbeitungsverzeichnis erstellt. Ich glaube das wars so grob.
      Viel Erfolg! :)

      Antworten
      1. fetzich

        Danke, den Link werde ich mir direkt mal anschauen. Nochmal gegenchecken kann ja nicht schaden. Deine beschrieben Änderungen habe ich auch schon erledigt, fehlt nur noch dieses Verarbeitungsverzeichnis. Ein paar Tage Zeit habe ich ja noch ;-)
        Liebe Grüße,
        Jenny

        Antworten
        1. Katharina Artikelautor

          Zum Verarbeitungsverzeichnis habe ich auch nicht so viel gefunden. Ich hoffe, dass es bald mehr Klarheit gibt was man wirklich braucht und was nicht und wie das alles aussehen soll.

          Antworten
  6. Lise

    Hallihallo ich komme mit dem Kommentieren schon wieder nicht mehr nach…. Diese Woche ist mein Favorit das Jeanskleid, letzte Woche glaube ich die Landschaft im Hintergrund, vielen Dank für den kleinen Urlaubsbericht.
    Deine Gotlandwolljacke verdient eigentlich auch noch eine extra Würdigung mit dem superschönen Muster. Davon hatte ich mir letztes Jahr auch einen ziemlichen Berg bestellt, weil Ich in einem anderen Blog davon gelesen hatte, wie angenehm kühl sich die Fasern anfühlen. Unversponnen stimmt das auch, das Gefühl die Hände darin zu vergraben ist toll, aber als ich einen Raglanpulli bis zu den Schultern fertig begonnen hatte, dachte ich mich trifft der Schlag so pieksig war es. Deswegen beneidenswert dass du das so gut aushältst. Aber vielleicht ist Lamm deutlich weicher.
    Danke für deinen Datenschutz-Hinweis ich habe mich damit noch gar nicht befasst. Ob Blogger da etwas vorfertigt? Ansonsten wandert mein Blog besser auf den Kompost, bevor irgendwoher eine Abmahnung kommt.

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Macht ja nichts :) Danke dass du dir die Zeit zum Kommentieren jetzt genommen hast :)
      Ich denke wirklich Lamm ist weicher, ich bin aber zusätzlich auch wirklich überhaupt nicht empfindlich was kratzige Wolle angeht. Pieksig fand ich sie aber nicht, hab aber auch wieder mit recht viel Drall gesponnen.
      Keine Ahnung wie das Blogger aussieht. Aber du hast ja glaube ich auch nichts was man als wirtschaftliches Interesse auslegen könnte auf dem Blog oder? Dann ist das eh nur halb so wild.

      Antworten
  7. Sandra

    Gerade im Alltag zeigt sich ja, was die MeMade-Garderobe taugt: mit Bravour bestanden!
    Deine Befürchtung, dass noch mehr Blogger zu Insta abwandern, kann ich nicht teilen ;)) Du fehlst :*
    Liebe Grüße!
    Sandra

    Antworten
  8. Christiane

    Hallo liebe Katharina,
    ich hab in den letzten Monaten gar nicht genäht, gebloggt und auch kaum Blogs gelesen – was ein neuer Job manchmal so mit sich bringt…
    Aber jetzt bin ich wieder da, und es gibt doch keinen besseren Wiedereinstieg als bei dir :) Und da gibt’s ja wieder einiges zu entdecken :) Dein neues Butterick-Kleid gefällt mir sehr!
    Und dein Hawthorn aus Jeans finde ich auch klasse! Ein Jeanskleid möchte ich mir diesen Sommer auch dringend nähen.
    So anstrengend es mit dieser DSGVO-Geschichte ist, fand ich es auch spannend, und erschreckend, was alles gesammelt wird, ohne dass man es weiß. Beim Avatar ging es mir da genau wie dir.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  9. Raphaele

    Hach, der Ikea-Rock ist super! Schön fröhlich :o) Endlich mal jemand der nicht nur über die DSGVO jammert ;o) Hoffentlich dient es letztlich zu unserem Besten, wenn es auch manchmal nicht danach ausschaut :oD lg, Raphaele

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Dankeschön :) Ich finde die DSGVO ist ne gute Sache. Doof ist nur, dass es unsere Regierung absolut verschlafen hat das Land darauf vorzubereiten, bzw. die DSGVO an den Stellen anzupassen an denen die EU dazu geraten hat. Das nervige an der DSGVO ist ja die Unsicherheit und dass man nicht herausfinden kann was die Verordnung jetzt konkret bedeutet. Und stattdessen überall Panikmache. Ich fand diesen Artikel von Netzpolitik.org zu dem Thema sehr gut!

      Antworten
  10. Punktemarie

    Hallo liebe Katharina,

    mich gibts noch… auch wenn ich seit fast zwei Monaten nichts geschrieben habe.., Tut mit total Leid, dass ich erst heute kommentiere… bin irgendwie vier Posts im Rückstand. Hab aber alles gelesen und wie gesagt, jetzt bin ich wieder da :-)

    Mich hat diese DSVGO ziemlich runtergezogen und auch der ganze Kram bezüglich Werbung… theoretisch ist es ja schon Werbung, wenn man Schnittmuster verlinkt… aber dafür Werbung darüberschreiben… muss mittlerweile bei Instagram sein.., gibt das auch für die Blogs… alles sehr unbefriedigend…

    Das alles hat meine Bloglust ziemlich erstarren lassen. Theoretisch habe ich auch alles für meine Seite datenschutzrechtlich umgesetzt… aber trotzdem hab ich die Seite erstmal auf Wartungsmodusgesetzt… werde ich aber in Kürze ändern und auch wieder posten….

    Im Grundsatz ist diese neue Verordnung wirklich sinnvoll, nur mit der Umsetzung steht man da ziemlich alleine da…,

    Aber Schluss mit Jammern :-) Dein MeMadeMay ist klasse. Bin ja völlig begeistert, dass Du sogar noch einen Monat dranhängen könntest… Krass… Zum Glück spinnst und webst Du mittlerweile, sonst wärs ja echt blöd.

    Frage: Ich werde mir jetzt endlich mein Spinnrad bestellen (das Victoria von Loue) , was sollte ich mir denn für die ersten Übungen und versuche an Vlies oder Kammzügen kaufen und vorallem wie viel? Hab da so gar kein Gefühl…

    Viele liebe Grüße
    Brigitte

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Hallo Brigitte!
      Ich hab dich schon vermisst, schön, dass du wieder da bist :)
      Lass dich von der DSGVO nicht ärgern. Wenn man ein Schnittmuster gekauft hast und dann verlinkst, dann ist das keine Werbung. Da dürfte man dann ja gar keine Links setzen. Der Link darf dann halt kein Affiliate Link sein. Da gab es auch mal bei Elke aka ellepuls ein Interview mit einem Rechtsanwalt zu. Wenn du allerdings das Schnittmuster umsonst bekommst zum Testen oder reviewen und das kostet ansonsten Geld, dann denke ich kann man das als Werbung auslegen. Die meisten DSGVO Anforderungen muss man ja aber auch erfüllen nur wenn man ne Kommentarfunktion hat. Ich denke diese große Panik ist unbegründet. Das Gesetz versucht Leute davor zu schützen, dass sie die Kontrolle über ihre Daten verlieren. Wen du mit deinen Benutzerdaten sorgsam umgehst und sie vor allem nicht ungefragt an Dritte wie Facebook, Google oder irgendwelche Plugins wie z.B. Mailchimp weitergibst, dann solltest du dir keine Sorgen machen müssen.
      Cool, das ist ein sehr hübsches Spinnrad finde ich. Kaufe dir für den Anfang Wolle im Kammzug, die ist leichter zu spinnen. Wie viel du brauchst hängt davon ab was du machen willst. Aus 300 g Kammzugwolle bekommst du auch 300 g Garn ungefähr. Für den Anfang sind aber 100 g ne gute Menge, zumindest wenn du noch gar nicht gesponnen hast. Da wird man sehr schnell sehr viel besser und aus den ersten Versuchen kann man nicht unbedingt dann was stricken ;) Und wenn du nur so 100g nimmst kannst du ja einfach unterschiedliche Rassen ausprobieren und dann sehen was dir gut gefällt. Beim Wollschaf z.b. gibt es auch so Schnupperpakete, da sind dann kleine Mengen von verschiedenen Wollsorten drin. Viel Spaß und berichte auf jeden Fall :)

      Antworten