Me Made May 18 – Woche 1

Relativ spontan habe ich mich entschlossen beim Me Made May mitzumachen. Aber inoffiziell. Beim Me Made May zeigt jeder der möchte was er an selbstgemachten Klamotten im Mai trägt. Normalerweise nimmt man sich auch was vor um sich herauszufordern, aber sowas artet bei mir nur im Stress aus. Die meisten Teilnehmer versammeln sich bei Instagram, ich bin nicht bei Instagram und ich bin mit dieser Entscheidung sehr zufrieden. Statt dessen sammle ich meine Mai Fotos in der Sidebar und poste dann immer mal wieder mit mehr Informationen zu den Bildern. So weit die Theorie, hier die Praxis: Mein Mai begann in Mittelschweden, wo wir unseren Urlaub verbracht haben. Deshalb ist die erste Woche etwas länger als sieben Tage. So konnte ich meine Urlaubsoutfits ganz gut zusammen fassen.

Erster Tag

Am ersten Mai haben wir uns das Schloss Gripsholm in Mariefred angesehen. Es war deutlich kälter und windiger als ich das erwartet hatte. Dementsprechend hatte ich mehrere Schichten Kleidung an. Auf dem Bild sieht man meine selbstgestrickten Socken, meinen Kelly-Rock aus Jeans, meinen Agatha Cardigan, meine Softshell-Jacke und mein Alpakatuch. Unter der Thermostrumpfhose habe ich aber auch noch eine selbstgenähte Strumpfhose an (und eine selbstgenähte Unterhose;)). Unter dem Cardigan habe ich ein Flanellhemd an. Oh und den Rucksack sieht man auch ein bisschen, der ist, wie immer, im Dauereinsatz.

Zweiter Tag

Am zweiten Mai haben wir uns auf den Weg gemacht von unserer ersten Unterkunft in Västerås nach Karlstad. Dabei haben wir einen Zwischenstopp in Örebro gemacht und sind da durch das Wadköping Freiluftmuseum gelaufen, wo das Foto entstanden ist. War wieder nicht so warm ;) Deshalb seht ihr mich nochmal in der Softshelljacke samt Halstuch (und natürlich mit Rucksack), Wie ihr seht habe ich nochmal eine Gelegenheit gefunden meine letztens gestrickten Handschuhe anzuziehen, wie praktisch ;) Außerdem habe ich wieder beide Strumpfhosen angehabt und selbstgestrickte Socken. Das Kernstück ist mein Kleid: Mira von Pattydoo.

Dritter Tag

Am dritten Mai war das Wetter so mies, dass wir nur den halben Tag draußen verbringen konnten, im Mariebergsskogen-Park in Karlstad. Die zweite Hälfte hat es arg geregnet und wir haben Kaffee im Naturum  getrunken und uns eine Mall angeguckt. Dafür habe ich auf dem Bild aber immerhin weder Jacke noch Tuch an (obwohl ich beides wieder anhatte.. und den Rucksack!) und man sieht eine Ginger Jeans, ein kleines bisschen von einem Renfrew Shirt und einen selbstgestrickten Cardigan, für den ich eine Anleitung geschrieben habe an der ich im Moment noch arbeite.

Vierter Tag

Weiter ging die Reise und zwar nach Hagfors. Auf dem Weg haben wir in Sunne gehalten. Das Foto ist bei Mårbacka dem Herrehaus von Selma Lagerlöf entstanden. Ich hatte meine neuste Ginger Jeans, ein gekauftes Top und meinen Hochzeits-Featherweight Cardigan an. In Sunne selber haben wir gut gegessen und es war Markt, ich habe mir rote Schweden Clogs gekauft :) In Hagfors sind wir in einer kleinen Ferienhütte mit Schwedenofen untergekommen. Und wie es der Zufall so will gibt es hier in diesem Ort mit vielleicht 200 Einwohnern einen Wollladen in Gehweite, der Wolle von in der Nähe lebenden Schafen verkauft. Und das ist jetzt kein Spaß von mir, das ist wirklich Zufall. Gut, ich weiß natürlich, dass Wolle auf Schwedisch Ull heißt und scanne meine Umgebung immer auf Wolle ;). Ich habe mich verabredet und kann Morgen hoffentlich mehr dazu sagen ;)

Fünfter Tag

Wie ihr seht war der Einkauf sehr erfolgreich ;) Wirklich ein toller Laden, bei dem sich ein Zwischenstopp definitiv lohnt. Ich musste nur 5 Minuten laufen. Sobald die Wolle verarbeitet ist, schreibe ich nochmal mehr zu dem Laden. Zur Feier des Tages hatte ich meinen gesponnen und gestrickten Gotland/Island Cardigan an. Dazu ein gekauftes langes T-Shrt, selbstgenähte Strumpfhosen und selbstgestrickte Socken. Den Rucksack kennt ihr auch ;) In dem Outfit war ich dann später noch Wandern, das geht hier wirklich enorm gut!

Sechster Tag

Das Wetter war nochmal besser als am fünften Tag, total verrückt, wie schnell sich das geändert hat! Wir sind ein bisschen Kanu auf dem Rådasjön gefahren, ich hatte meine Still Light Tunic an, die im Laufe des Tages dann zu warm wurde. Später sind wir weiter nach Falun gefahren.

Siebter Tag

Ein Tag in Falun! Wir haben die alte und bekannte Kupfermiene besucht. Es ist jetzt anscheinend Sommer hier, in der Miene war es aber schön kühl ;) Draußen hatte ich meinen Kelly Rock mit einem unverblogten gestreiften Renfrew Shirt an. Dazu wieder die altbekannten Strumpfhosen und meinen Rucksack.

Achter Tag

Weiter ging es von Falun, über Gävle nach Sigtuna. In Gävle haben wir kurz das Meer gesehen, dort  war es etwas kälter, so dass ich zur Blumen Ginger Jeans und gekauftem T-Shirt noch meinen Agatha Cardigan an hatte. Am frühen Nachmittag sind wir in Sigtuna im Ferienhaus am See angekommen und da waren sommerliche 24 °. Total verrückt, hier ist nämlich der Frühling eigentlich noch gar nicht richtig angekommen, die Bäume sind noch gar nicht richtig grün, wie man ja auch auf dem Bild sieht.

Neunter Tag

Den letzten Tag vor unserem Rückflug haben wir in Uppsala verbracht. Es war enorm gutes Wetter. Unsere Gastgeber haben uns versichert, dass es im Sommer in Schweden nie wärmer wird als es im Moment ist und dass sie vor einem Monat noch einen halben Meter Schnee hatten. Wir hatten nicht mit einem Sommerurlaub gerechnet und auch nicht dementsprechend gepackt.  Mein Totenkopfkleid ging aber halbwegs als Sommerkleid durch und mit Wind war es auch wirklich noch angenehm :) Das Foto ist bei Gamla Uppsala entstanden, das Freiluftmuseum welches sich dort auch befindet hatte aber leider noch zu, deshalb nur ein Foto vor geschlossenem Zaun.

Zehnter Tag

Rückflug! Wir haben noch in Ruhe gefrühstückt, den Wagen zurück gebracht und dann ging es nach Hause. Ich hatte eine Ginger Jeans, ein Renfrew T-Shirt und nochmal meinen Island/Gotland Cardigan an, den ich in Schweden nicht gebraucht habe, in Frankfurt dann aber schon! Verrückt!

Damit beende ich die Wochenübersicht und hoffe, dass ich es schaffe weiterhin Fotos zu machen! Immerhin können jetzt die wahren Schätze aus dem Schrank, die zu unpraktisch für den Urlaub waren ;)

Ich hoffe ihr hattet bisher schöne Maitage! :)

Katharina

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 Gedanken zu „Me Made May 18 – Woche 1

  1. Anja

    Oh, ich erinnere mich an eine Reise vor vielen Jahren. Zumindest in der Kupfermiene und gripsholm war ich auch. Abwechslungsreiche Kleidung bei abwechslungsreichem Wetter

    Antworten
  2. Susanne

    Was für ein schöner Wochenrückblick auf tolle me-made-Stücke und erlebnisreiche Urlaubstage.
    Hat mir viel Spaß gemacht, zu lesen und zu schauen.
    LG von Susanne

    Antworten
  3. Katharina

    Dein Post macht richtig Laune die nächsten Näh- und Strickprojekte zu planen :)
    Liebe Grüße, (auch eine) Katharina :)

    Antworten
  4. Twill & Heftstich

    Das klingt ja nach einer spannenden Reise und mit Deiner Garderobe scheinst Du wirklich für alle Wetterlagen gut gerüstet zu sein. Die roten Clogs sehen super zusammen mit der blumigen Ginger aus, Kelly Rock und Streifenshirt gefallen mir auch besonders gut. Danke fürs virtuelle Mitnehmen nach Schweden. Liebe Grüße, Manuela

    Antworten
  5. Sandra

    So schön es auf der Nadelwelt war – dieser Reise hätte ich auch den Vorzug gegeben ;))
    So schöne Eindrücke ♥
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
  6. Christiane

    Das hört sich nach einem sehr schönen Urlaub an! Verrückt mit dem Wetter, und krass, dass du vom Sommerkleid bis hin mehreren Kleidungsschichten und Handschuhen alles gebraucht hast.
    Deinen Ringel-Cardigan finde ich total schön und bin sehr gespannt auf die Anleitung, denn ich möchte ihn auf jeden Fall auch stricken! :)
    Und ich bin gespannt, was aus der Wolle wird :)
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  7. Raphaele

    Hach, die Ginger Jeans in allen Variationen, steht dir so gut und passt zu allem :o) Der gestreifte Cardigan dazu besonders! Ich musste innerlich lachen, wegen der sich wiederholenden Strümpfe, Jacke und – vor allem – dem Rucksack ;oD lg, Raphaele

    Antworten