MeMadeMay Woche 2

Über die Hälfte des Mais ist rum und ich möchte meine letzte Woche zusammen fassen. Carolyn hat mich gefragt, ob ich mich während des MeMadeMays anders kleide als sonst so und ich habe darüber nachgedacht. Ich hatte in den ersten beiden Wochen jetzt schon viel mehr Rotation im Kleiderschrank. Ich achte sonst nicht so sehr darauf was ich wann anziehe. Ich habe jetzt auch darauf geachtet, dass, wenn das Wetter nochmal kühler war, ich was anziehe was ich sonst nicht mehr zeigen kann. Das ist aber alles noch im Rahmen und es macht mir echt Spaß zu zeigen was ich anziehe. Im Alltag mache ich das wirklich nur für mich selbst und manchmal suche ich mir auch einfach schnell was raus. Dabei macht mir das echt Spaß mir da ein bisschen mehr Gedanken drüber zu machen. Ich kleide mich also nicht wirklich anders als sonst, nur bewusster. Jeden Tag habe ich etwas an, das mir gefällt und über das ich mir Gedanken gemacht habe. Und das Heraussuchen und sich Zeit nehmen gefällt mir sehr gut. Damit habe ich aus dem diesjährigen MeMadeMay schonmal die erste Lektion gelernt: mir mehr Zeit nehmen mir Klamotten rauszusuchen, weil mir das Spaß macht und ich das in meiner unbegründeten Eile oft nicht genug genieße.

Meine zweite Woche startet an einem Mittwoch im Homeoffice. Zum Mittagessen beim Metzger und einem Spaziergang schlüpfe ich raus aus der Jogginghose und rein ins zweite Rue Kleid, das so suuuper bequem zu tragen ist. Dazu, na klar, selbstgenähte Strumpfhosen und meine neuen Lieblingsschuhe!

Donnerstag war ich im Büro in einer Kombi die Marvin ‚edgy‘ nannte. Und deshalb hab ich sie angezogen. Das Top ist schon was älter und sehr orange, aber mit schwarz geht’s. Der Rock ist ein Kunstleder Hollyburn, die Strickjacke ist nach der Anleitung Myrna gestrickt. Die Strumpfhosen, ihr habt’s vielleicht errate, sind dieselben wie gestern ;)

Freitag hatte ich ein Gillian Wrap Dress an, ich trage nicht viele Jerseykleider, aber das hier habe ich oft an. Der Stoff ist klasse und das Kleid kann man super mit auf Reisen nehmen.

Das erste Mal im Mai ohne Strumpfhosen! Es war riiichtig warm am Samstag und ich hatte mein Darling Ranges Kleid an, weil ich dachte dass ich Ärmel brauche, war aber schon fast zu warm. Dazu habe ich meine neue Smartwatch an, ich dachte zumindest dieses Gadget geht an mir vorbei, aber nachdem Pebble an Fitbit verkauft wurde und spätestens ab Ende des Jahres die Cloud abgestellt wird und die Uhren damit praktisch unbrauchbar werden sind die im Moment sehr günstig zu bekommen. In der c’t habe ich von der Android App Gadgetbridge gelesen, die statt der Firmware der Pebble benutzt werden kann und vollkommen ohne Cloud und ohne Abhängigkeit zu Google Apps läuft. Die Pebble mit dem e-Ink Display fand ich sowieos so gut und ich war so neugierig auf dieses OpenSource Projekt dass ich mir ne Uhr bestellt und Gadgetbride installiert habe. Bisher läuft alles wirklich super. Obwohl ich immernoch nicht glaube das irgendjemand wirklich eine Smartwatch braucht. Aber ein tolles Spielzeug! :)

Sonntag war es zumindest bis nachmittags sonnig und warm. Im Svaneke Kleid und mit Marvin war ich Ziegenbabys streicheln und Eis essen :)

Ich hab die neuen Jeans ins Büro ausgeführt! Und die etwas verzogenen Knopflöcher haben sich tatsächlich mit der Zeit beruhigt :) Die Knöpfe waren auch nicht unangenehm, alles nochmal gut gegangen :) Angeguckt wurde ich mehr als sonst, aber das kann man ja keinem verübeln, hehe :) Zur Hose trug ich wieder ein unverbloggtes Renfrew Shirt und drüber, weil es morgens noch ein bisschen frisch war, meinen Alecia Beth Cardigan.

Gestern habe ich einen besonderes Schatz aus dem Schrank geholt, mein Emery Dress. Das Kleid ist ungefüttert und für den Sommer und ich fand es war jetzt an der Zeit. Mit meinen Featherweight Cardigan habe ich auch de kühlen morgen an der Bahnhaltestelle überlebt. Später war der aber definitiv zu viel, genauso wie die Strumpfhose.

Man sieht: ich liebe Kleider. Oh ja, ich liiiiebe Kleider. So unkompliziert und trotzdem finden alle man wäre schick gekleidet, weil ist ja ein Kleid. Was ne Geheimwaffe! Spannend wird jetzt für die nächsten beiden Woche ob mir die Kleider ausgehen und ich was doppeltes anziehe! ich glaube nicht! Aber es kann ja nicht schaden sich prophylaktisch einfach noch ein Kleid zu nähen, dann bin ich auf der sicheren Seite!

Habt nen schönen MeMadeMittwoch!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 Gedanken zu „MeMadeMay Woche 2

  1. Punktemarie

    Mir geht’s genauso: das bewußte Aussuchen von Klamotten macht Spaß und das Ergebnis ist auch viel besser, als das schnelle in den Schrank greifen :-)
    Deine Kleider finde ich übrigens auch toll, aber irgendwie fehlt mir ja noch immer so ein bisschen der Zugang zu Kleidern… Zieh die viel zu selten an… Und nun auf in die nächste MMMay Woche :-)

    Liebe. Grüße, Brigitte

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Brigitte! Ich glaub man muss sich da einmal überwinden, zumindest war es bei mir so. Ich habe erst nach meinem ersten MeMadeMay angefangen so richtig Kleider zu tragen.

      Antworten
  2. Susanne

    Ja, wenn man seine tägliche Kleidung mit Bildern dokumentiert, glaube ich gern, dass man dann ein wenig bewußter beim Aussuchen vorgeht, was ja wirklich nicht schlecht ist.
    Wieder eine schöne me-made-Woche bei dir; diesmal sticht für mich dein Edgy-Look heraus, finde ich richtig toll und dein Mann hat den Stil sehr treffend bezeichnet.
    LG von Susanne

    Antworten
  3. SaSa

    Du hast eine vielfältige bunte Garderobe, die zu Dir passt! Da kannst Du mit Freude aussuchen! Ich würde ohne MMMay mehr wiederholen, aber so nehme ich auch mal die weniger getragenen Sachen wieder raus.
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
  4. kuestensocke

    Wow mit Kleidern durch den Mai, das ist sehr beeindruckend, Deine Galerie. Bin gespannt welche Modelle Du uns in nächster Zeit noch vorstellen wirst. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, kann Frau nie genug Kleider haben ;-) LG Kuestensocke

    Antworten
  5. Doro

    Jawoll! Sich Zeit nehmen, sich am Schrankinhalt freuen … das unterschreiben ich! Ist auch für mich ein spannendes Lernfeld beim Memademay. Und deine Outfits sind ein Augenschmaus. Ich mag deine Kleider sehr, in meinen Berufsalltag passen Kleider leider nicht so gut rein … Ich bin schon sehr gespannt auf deine nächste Woche :)
    Liebe Grüße von Doro

    Antworten
  6. Twill & Heftstich

    … und ich scheinbar Hosen. Deine Sailor Pants finde ich richtig Klasse!!! Seitdem meine ich auch ein Paar zu brauchen. Vor zwei Wochen war mir der Ausdruck gar nicht geläufig. Eine schöne Wiederentdeckung ist auch das Gillian Wrap Dress und eine schöne Neuentdeckung Svaneke, ein Kleid, das scheinbar keines ist. Das könnte etwas für mich sein. LG, Manuela

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Manuela!
      Das geht mir oft auch so, dass ich gar nicht wusste dass ich was brauchte und dann auf einmal brauch ichs ganz dringen :) War mit den Sailor Jeans auch so :D
      Das Gillian Wrap Dress ist wirklich toll, das kann ich nur empfehlen, ich trage alle 3 echt gerne. Und Svaneke ist echt kein Kleid, ziemlich gewitzt, davon wollte ich auch noch eins machen.. bzw. zwei, Ober- und Unterteil halt.

      Antworten
  7. Sandra

    Sehr, sehr schöne Kleider.
    Und dennoch: ich liebe ja dieses Outfit mit der Sailor-Jeans.
    Wenn mich doch wieder die Nählust packen würde o.O
    Liebe Grüße!
    Sandra

    Antworten
  8. Verena

    Oh Mann, so viele schöne Kleider! Und man sieht Dir einfach an, dass Du sieh gern trägst. Sie stehen Dir aber auch ausgezeichnet. Ich muss nachher mal schauen, was das alles für Schnitte sind. Die Hose finde ich auch klasse, ist ja so ein Sailerhose, die ich auch immer schon mal nähen wollte. Eine schöne MMWoche hattest Du. Ich wünschte, ich würde wirklich auch jeden Tag was selbst Genähtes tragen. Aber ich bin langsam auf dem besten Weg dahin. Bald kaufe ich keine Kleidung mehr. Lieben Gruß Und meinen absoluten Respekt für Deine wunderschöne Kleidung. Lieben Gruß Verena

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Verena! Das freut mich, dass dir die Klamotten gefallen :) Das mit der selbstgenähten Garderobe hat bei mir auch seine Zeit gedauert, das wird schon noch :)

      Antworten
  9. Amely

    Hi Katharina, ich staune immer wieder, wieviel schöne selbstgenähte Kleidungsstücke du hast! Wirklich faszinierend! Und dass du an einem ganz normalen Arbeitstag Kleider trägst! Ich trage eigentlich immer Jeans, in Kleidern friere ich oder fühle mich overdressed oder beides. Bei anderen finde ich sie aber toll!
    Bin schon gespannt auf die nächste Woche,
    Amely

    Antworten
    1. Katharina Artikelautor

      Danke Amely! :)
      Ich denke wenn man was nur selten trägt fühlt man sich darin schnell overdressed, ich habe mich auch einmal überwinden müssen und wenn man mal ein, zwei Wochen Kleider anhatte fühlt sich das ganz normal an. Also was ich sagen will: jeder fühlt sich komisch und das Gefühl lässt sich mit Übung überwinden :) Und das ist es toll :)

      Antworten
  10. cutiecakeswelt

    So schöne Outfits. Ich bin immer wieder begeistert und schaue gern zu wie du dich kleidest.
    Ich muss ja meinen Bericht der letzten Woche noch verfassen und freu mich drauf.
    Ähnlich wie dir geht es mir, ich schaue bewußter darauf was ich anziehe. Und ich schaue was der Wetterbericht sagt, und nachdem schaue ich auch ob ich etwas aufgrund einer Wetterlage nicht mehr so zeigen kann. Aber es macht echt Spaß so in den Kleiderschrank zu schauen.
    Lg Dana

    Antworten
  11. Anja

    Wie gut, dass du das mit der Strumpfhose nochmal erwähnt und jetzt auch verlinkt hast, das fiel mir letzte Woche schon auf und ich wollte nachfragen. Habe nämlich genau das gleiche Problem und schon mehrfach gedacht, eigentlich müsste man doch Strumpfhosen nähen können, bloß, nie gesehen, nie eine Idee gehabt. Danke für den Tipp, ich werde es umsetzen, aber vsl. erst nächsten Winter. LG Anja

    Antworten